Auktion Dorenbach

  • Richtig! Bist Du einverstanden mit dem Ausdruck: Kleinserienmodelle?!

    Ich wollte damit nur ausdrücken, wenn eine Em 3/3 vorhanden ist, das heisst noch gar nichts. Wird der Chiquita angeboten, wird (annähernd) alles andere an SBB Modellen auch vorhanden sein!!! Der Wunsch von Roger, dass sein gewünschter Triebwagen nicht angeboten wird, da rate ich jetzt einfach mal: auch der wird im Angebot sein!...

  • komisch, der hat sich über Nacht in einen (auch gesuchten) Oldtimer-Dieseltriebwagen verändert... erst die effektive Aufschaltung wird Klarheit bringen.

  • @Hermann


    Ich habe dies eher im Bezug auf Dorenbach bezogen, da ich mich dort ein wenig gewundert habe, dass in der Vorschau der RABDe 8/16, ICN, sowie die Re 450 unter Eisenbahnen H0 DC zu finden sind. Andere Messingmodelle z.B. RFe 4/4, Churchill jedoch unter Eisenbahn H0 DC Messing, den erst dort wird die Ausfahl erahnbar.

  • ja Michel, Deine Gedanken kann ich nachvollziehen.

    Nur eine einzige Kategorie "Eisenbahnen" wäre zu wenig. Aber so viele Kategorien wie es jetzt sind, kapiere ich auch nicht, was das an Mehrwert bringen soll? Diese Unmode wird in Deutschland schon länger praktiziert.


    Letztendlich: egal, Hauptsache das tolle Zeugs bei Dorenbach ist im Angebot:thumbsup:. Das eine oder andere Modell ist auf meiner Excel-Liste als Platzhalter vorgemerkt, ich darf es also mit dem Einverständnis von Excel kaufen/ersteigern. Aber es ist gut möglich, das die gesuchten Modelle bei mir weiterhin nur als Platzhalter fungieren, wenn da gewisse Leute aus Forschungsanstalten zuschlagen, oder Aargauer Grössen, oder das Tessin und Säuliamt, geschweige diverse Zürcher-Sammler wirklich zuschlagen, dann ist ein kleiner Hermann-Fisch schnell mal auf der Seite.


    Eigentlich wünsche ich mir fast, dass die Preise nicht zu günstig werden, eine gewisse Bieterkonkurrenz lässt die Kirche im Dorf bleiben. Es ist Jahrzehnte her, aber mir kommt es vor, als wäre es gestern gewesen: London Auktion vom Fulgurex Grafen Antonio Giansanti - Coluzzi 1989, da waren bis auf ganz wenige Ausnahmen, welche ins andere Extrem ausscherten, die Preise meist dermassen günstig, dass sich gewisse Sammler verschuldeten, das würde mir zu weit gehen. Die Liebe zu den Modelleisenbahnen ist nicht so hoch wie die Liebe in Aegypten. Dort gehört es zur Kultur, dass bei Hochzeiten ohne Blick auf die Kosten, wenigstens 1 x im Leben so richtig ohne jedes Limit abgefeiert wird. Schön und gut, aber danach zahlt das junge Ehepaar viele Jahre(!) die Schulden für nur dieses eine Fest ab, die finden das normal. Soweit geht meine SBB Messingmodell-Liebe dann doch nicht.


    Wohl das 1. mal, dass wir über eine Dorenbach Auktion diskutieren, bevor überhaupt erst dessen Katalog am Internet aufgeschaltet wurde, wir sind total plem plem geworden? :lol:. Zu meiner Zeit undenkbar, da hätte ich an Hexen und Verschwörung geglaubt, wenn im MoBa-Forum (das gab es noch gar nicht) das Angebot diskutiert wird, bevor es offiziell "da" ist.


    Gruss

    Hermann

  • Hallo Hermann


    Ich glaube du hast mich falsch verstanden, die Kategorien finde ich gut, nur die Bildwahl ist diesmal in der Vorschau ein wenig ungünstig, in der oberen Kategorie Eisenbahnen H0 DC hätte ich anstelle der drei Hui Fahrzeuge eher Standartmodelle oder Kleinserien in Kuststoff erwartet und die drei Bilder der Hui Züge unterhalb in der Kategorie Eisenbahn H0 DC Messing. Stören tut es nicht, habe mich nur gewundert. Oftmals ist eben auch nicht ganz klar, dass diese drei besagten Modelle von Hui aus Messing sind, entgegen den vielen Kunststoffmodelle die Hui im Angebot hat, denke jedoch bei Dorenbach ist dies sehr wohl bekannt.

  • Vielleicht schlicht und einfach ein kleiner Fehler? Es gab auch nie ein CLm 3/4 "101".


    Kleine Fehler sind derart schnell passiert, auch unter meiner Zeit gab es keinen einzigen wirklich gänzlich fehlerfreien Katalog, das ist in der geforderten Zeit schlicht nicht möglich. Nur das Internet bietet die Möglichkeit, Fehler noch zu korrigieren, ohne alles neu drucken zu müssen!

  • Davon gehe ich aus, Fehler machen ist menschlich, daher ich war verwundert, würde es aber nicht kritisieren, der Aufwand ist an sich ja schon enorm eine solche Plattform bereit zu stellen bzw. eine solche Auktion auf die Beine zu stellen.

  • soo schwer ist es auch wieder nicht. Man muss seriös arbeiten und vor allem fleissig sein. Und es muss auf der Einlieferungsseite zur rechten Zeit jemand vernünftig geworden sein, oder ein veritabler Hobbywechsel, oder geschieden, oder ein Stockwerk höher gegangen sein. Und dann ist es wie eine Bergtour, Schritt für Schritt vorwärts bis zum Gipfel. Die grösste Gefahr ist fertig sein wollen, bevor man oben angelangt ist. Der Zeitbedarf darf keines Falles unterschätzt werden. Nicht von Ungefähr kommen für einen 4000-er die Bergsteiger zwischen 02.00 und 04.00 Uhr aus der Hütte...


    Ich muss noch heute etwas schmunzeln, wenn gesagt wurde: der hat es schön, 4 Tage arbeiten und den Rest pro Jahr Ferien machen. In Wirklichkeit war es genau umgekehrt: der Aktionstag war ein Genuss und in jeder Hinsicht eine freudvolle Angelegenheit, jedoch der Katalog erstellen ein aufwändiger "Chrampf" gegen die Zeit und manchmal gegen eigentlich liebe Menschen fast täglich widersprechen müssen. Die konnten sich nicht vorstellen, dass niemandem gedient ist, 1-2-3 einzelne gebrauchte 3000-erli, 3021, 3003, Roco Ae 6/6 (alte Version), Fleischmann Ae 6/6 einzuliefern. Wenn man selber etwas nicht mehr will, dann will es eine Drittperson höchstwahrscheinlich auch nicht mehr. Ein Auktionator ist primär eine Art "Nein-sager" dass muss man auch erst mal aushalten können. Da von der Person her, jemand welcher eine gebrauchte Kleinbahn Lok einliefern möchte, genau so ein rechtschaffener Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen ist, wie jemand welcher die Märklin Zaren-Lok verkaufen möchte.


    Gruss

    Hermann

  • Jedenfalls: ‚mein‘ gesuchter Triebwagen ist nicht dabei…. Allerdings wurde ich doch auf etwas Begehrenswertes aufmerksam. Aber warten wir doch auf die offizielle Liste.:rolleyes:

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo Hermann,


    Mein erstes Messing Modell war die

    HG 3/4 (wen wundert es) von Ferro Suisse, aber das war für mich ein Glücksfall, für den Verkäufer ein Notverkauf. Danach habe auch ich lange kein Messing Modell gekauft. Mittlerweile habe auch ich eine Em 3/3 und eine E 4/4. Von Fulgurex bzw. Metrop. Kaufe mittlerweile auch weniger dafür Qualitativ bessere Modelle.

    A king asked a sheperd`s boy about eternety,The boy answered: "There`s this mountain of pure diamond. It takes a day to
    climb and one day to go around it.
    Every houndred years, a little bird comes. It sharpens it`s beak on the diamond mountain.
    And when the entire mountain is chiseled away, the first second of eternety will have passed."
    " You must think that `s a hell of a long time".
    Personally, I think that`s a hell of a bird.
    The Doctor

  • Hallo miteinander - sehnlichst erwartet - der neue Dorenbach-Katalog zur 175. Auktion ist ....ONLINE !


    Die HUI-Züge sind nun in der Kategorie Messing gelistet.


    Roland ist kein Hellseher....leider,

    aber er hat die Vorschau für die nächste Auktion eingehend studiert

    und wenn es Born / SIGG / Rauchenecker / MFB / Friho und ähnliches hat,

    dann hat es auch Lemaco / Fulgi / Metrop / HRF.


    Viel Spass beim stöbern.


    Es sind noch nicht ganz alle Bilder oben.


    Grüsse aus Rheinfelden

    Stefan

  • Jetzt ist mir Stefan einen Moment zuvorgekommen! Der Katalog der 175. Auktion ist ausgesprochen interessant. Da sind z.B. ganz schöne Messingmodelle (und auch sonst noch Sachen, die interessieren könnten) enthalten. Ich versteife mich mal auf die Behauptung: das ist eine der besten Auktionen der letzten paar Jahre!


    Das könnte ganz schön teuer werden ....:thumbsup:

  • Ja, dem kann beigepflichtet werden - zu allem „Verdruss“ ist sogar mein ‚Wunschobjekt‘ dabei. Mal sehen, ob ich finanzkräftig genug bin - Vermutllich muss ich Forfait geben.😢

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Jetzt schon Forfait geben ist eigentlich schade - das kann ich nur bedauern.


    Ja - es ist sicher eine der besseren Auktionen - ob es die Beste ist - können wir erst am 3. Oktober sagen.

    Eine hohe Ausrufsumme ist ja auch schon etwas - aber es muss ja auch entsprechend verkauft werden.


    Ich habe nichts dagegen - wenn es ordentlich teuer wird.


    Grüsse

    Stefan

  • Der Roger und Forfait geben? Das glaubt ihm niemand so ganz richtig. Roger hat viel Erfahrung und ist ein ausgezeichneter Stratege. Wer sogar mit Internet -Einkäufen klar kommt, der wird ganz locker als Gewinner aus der Dorenbach Auktionen hervorgehen. Roger ich habe Dir ja gesagt, ohne es zu wissen, welches es ist, Dein Wunschobjekt wird auch dabei sein...


    Also wenn die Freiheitstrychler vor dem Bundeshaus trycheln dürfen, dann blase ich so fest es mir möglich ist, im Auktionshaus zum Dorenbach durchs Alphorn ;);), wenn mir jemand mein Wunschobjekt zu hoch bieten wird. Aber eigentlich sind mir gewisse "Konkurrenten" ganz recht, es hat einfach zuviel was mich gluschtet. Die Sammlerlücken sollen etwas kleiner werden, aber nicht gänzlich verschwinden. Es geht ja nicht darum, dass jetzt sofort die Sammlung auf Teufel komm raus komplett sein müsste. Entweder kaufen die Sammler, oder sie geben das Hobby auf. Stand By ist erstaunlich selten anzutreffen?!?


    Und was das Resultat anbelangt, da kann man sich noch schnell mal täuschen! Es hatte doch in ALLEN Auktionen aus den letzten 10 Jahren IMMER auch tolle Sachen dabei. Die letzte schlechte Auktion, das war im Dezember 1989 und selbst die war noch ganz okay. Es ist ganz normal für eine Auktion, dass die Schwerpunkte wechseln. Mal ist es Tinplate, dann Spur Z - bis Wesa, dann Märklin Wechselstrom und dann mal eben auch bei Messig Modellen H0, oder mal Spur I.


    Ich freue mich jedenfalls auf die nächste Auktion. :thumbsup:

    Gruss

    Hermann

  • Ich gebe definitiv forfait. Die Auswahl ist zu gross und auf ein einzelnes Objekt fokussieren mag ich nicht. Ich bin zwar nicht mehr der jüngste aber doch noch nicht so alt, dass diese Modelle nie mehr unter den Hammer kommen. Bis ich an der Reihe bin, werden noch viele andere Sammler sterben und ihre Sammlungen in den Verkauf gebracht.


    Und wenn nicht, ist es nochmals egal. Mir wird die Auswahl an Modellen die mir gefällt nie ausgehen, egal ob neu oder alt. Dazu bin ich viel zu sehr Sammler mit einem sagen wir zu breitem Horizont und der auch sehr gerne neues entdeckt.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Erwin bringt es auf den Punkt. Genau auch meine Einstellung.

    Ich werde diesmal aber gelegenheitshalber zur Vorbesichtigung gehen und mich je nachdem auf ein Objekt fokussieren. Wenn es reicht: gut. Wenn nicht: auch gut…

    Forfait ist diesmal gestrichen (Stefan hat mich überzeugt: wäre schade ;))

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Ist der Erwin ein grosser Hai(fisch) oder Adler?

    Haie sind etwas heikel. Gerade gar keine Beute wollen sie nicht, logisch. Aber wenn es zu stark konzentriert "auf einem Haufen" vor möglichen Beutefische nur so wimmelt, das mögen sie auch nicht sonderlich gerne und fressen dann meistens keinen, weil es sie verwirrt. Wobei nicht alle Haie gleich handeln, manche schwimmen blind in den Beuteschwarm, einzelne Fische geraten in Panik und entfernen sich, der Hai fokussiert sich auf einen, der wird dann gefressen.


    Ich interessiere mich auch für Vieles, nicht alles kann und muss man besitzen wollen. Z.B. heute geht es zu den Steinböcken, sobald der Nebel weg ist...

    Von dem was man kaufen /"besitzen" kann, interessiert mich längstens nicht alles. Einiges was mich interessiert ist seit Jahren auf der Warteliste bez. als Platzhalter auf der Liste eingetragen und plötzlich erscheint es:). Ob dann das Gesuchte zu mir kommt, das ist eine andere Frage.


    Aus der riesigen Anzahl angebotener Objekte sich auf ein paar Wenige konzentrieren und zuschlagen :rolleyes:. Jetzt ist die Gelegenheit. Wie Erwin richtig bemerkt, Gelegenheiten sind kein einmaliges Ereignis, sondern im Gegenteil, Teil vom System. Auch wenn die Werbung suggeriert: ja nichts verpassen (dürfen). "Einmalige Gelegenheiten" sind ein immer wieder kehrendes Phänomen, es braucht nur genügend Geduld, soweit die Theorie.


    Wenn ich vor 30 Jahren der kaufwilligen Kundschaft gesagt hätte, zu den Tinplat-Fans: zu spät, ihr hättet vor 50 Jahren kaufen sollen... oder zu den Messingmodell- und Märklin Sammlern: was heisst zu teuer? wartet einfach noch ein bischen, so an die 30-40 Jahre und ihr könnt Eure Objekte der Begierde 30-75% günstiger erstehen: dann hätte es zu Recht geheissen: rede kein Chabis, wir wollen die Objekte JETZT! Messingmodelle weis ich nicht, aber spätestens einwandfreie Zinkdruckguss-Legierung und noch viel mehr Weissblech haben kein Ablaufdatum, wenn sie halbwegs zweckmässig gelagert werden. Die Menschen welche sich an dem Erfreuen aber schon! Statistisch findet mit 81 Jahren (Männer) bez. 87 Jahren (Frauen) eine Art von Umwandlung statt. Aber selbst das ist "normal" und durchlebten seid "Adam & Eva" Milliarden von Menschen.


    Und man weis auch nicht, wie lange Ursula & Stephan Stöckli Lust haben, das Auktionshaus zum Dorenbach weiter zu führen? Die machen das jetzt auch schon eine Weile, seit 2008 sind es immerhin 14 Jahre. Viele von uns sind noch deutlich unterhalb von 81 Jahren, die Familie Stöckli sollte schon noch 24 Jahre weiter machen, sonst kann mein Zeugs dereinst nicht dort eingeliefert werden? Es sei denn sie finden einen guten Nachfolger?


    Aus all den erwähnten Gründen werde ich an der Auktion teilnehmen. Wenn schon keine ganz "richtige" Auktion statt finden kann, sondern bedingt durch die Covid-Auflagen als Online-Auktion. Ich denke nicht, dass das weniger Umsatz bringt. An der Auktion selbst, hat man eher die Chance, günstiger zu bieten. Als Ferngebot ist man eher gewillt, gute Gebote abzugeben. Als Ferngebot knapp zu bieten und nachzubessern ist eher nicht mein Ding, wenn jemand höher bietet, dann ist es eben so! Und ewig gestrige wie ich ;), dürfen ja noch auf Anfrage schriftlich bieten...


    Gruss

    Hermann