Das Ende eines Bahnhofteils

  • Seit bald drei Wochen fährt auf den Gleisen 51 bis 54 in Zürich HB kein regulärer Zug mehr. Die Fahrleitungen sind längst demontiert, ebenso Anzeigen, Uhren und manche andere Dinge. Vieles steht im Moment noch schön geordnet hinter den Absperrgittern. Wie auf einem Foto zu sehen ist, gibt es immer noch ein paar besonders Schlaue die ein paar Meter Weg sparen möchten und am Gleisende vor einem Gitter stehen. Es war ein Bild für Götter wie ein ganz besonders Schlauer sich abmühte das Gitter aus dem Betonsockel zu zerren, damit er das Hindernis irgendwie mit seinem Rollköfferchen passieren konnte. Wäre sicher noch eine glatte Episode für einen Beitrag mit der versteckten Kamera gewesen. :D




    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Was passiert denn mit den Gleisen, bzw. dem Platz, wo die nicht mehr benötigten Gleise jetzt noch liegen?

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Wenn ich diese Unterlagen richtig interpretiere, werden dort weitere Gebäude errichtet, B, D und F. Der Zugang zur Sihlquaipassage wird ebenfalls neu gestaltet. Soweit ich weiss wird im Moment der Platz noch für weitere Bauvorhaben der Bahn benötigt, bevor die Gebäude erstellt werden.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Das ist korrekt. Die Bauarbeiten wurden übrigens unverzüglich aufgenommen, da man pro Woche, in der nicht gebaut werden kann, rund 1 Mio. Franken verliert. Die Fläche gehört zu den teuersten in der gesamten Stadt Zürich.

  • Heute passierte ich wieder einmal die ehemaligen Gleise 51 bis 54. Die Gleise sind mittlerweile entfernt, vom Schotter ist auch nicht mehr viel übrig. Der Abbau geht vorwärts.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Der Bahnhofsteil ist mittlerweile fast komplett verschwunden. Nun beginnen Bauarbeiten die den Zugang von der Seite Sihlpost noch mehr behindern . Für die meisten Beförderungsfälle wird es nicht eine so grosse Rolle spielen, da man sich sehr gut innerhalb vom Bahnhof bewegen kann.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Dani,


    Diese Bezeichnung habe ich bewusst gewählt, als Fahrgast fühle ich mich schon länger nicht mehr. :thumbdown:

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.