Umgemalte Loks (Toblerone-, Käse- und andere Fantasie-Loks)

  • Roger, lies es mal rückwärts ;P KSOIK = Kiosk


    Er hat es nur von der "falschen Seite" her fotographiert.

    Hihi, so gut kennst Du mich noch nicht, Eric. Ich habe doch nur gescherzt und die Umstände genau gekannt. Der KSOIK oder KIOSK von dem das Schild ursprünglich herkommt, stammt übrigens von Faller und war damals, als Du noch Sternenstaub warst, das erste Ganzkunststoff-Modell aus Gütenbach. ;)

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Sodele - jetzt gibt es mal wieder einen Update. Holger war fleissig und deshalb sind folgende Loks (alle Basis HAG) eingegangen:


    Re 460 Xrail



    Re 460 Adidas schwarz



    und als Highlight, das 15. Exemplar aus der Toblerone Serie



    Daneben wurde jetzt auch noch die Re 460 Schneider (auf Basis Roco) von Bruno fertiggestellt.


  • Sehr schön geworden. :) Ich habe nur Angst, dass bei zu grossem Werbe-Erfog Lindt nicht mehr mit der personellen Kapazität auskommt, die in der Fernseh-Werbung gezeigt wird: viel mehr als eine Packung Pralinen schaffen die nicht am Tag bei der sorgfältigen Vorgehensweise bei der Herstellung der edlen Stücke . . . ;) :D :)


  • Aufforderung an alle Forumisti: In letzter Zeit hat die Mode Einzug gehalten, Bilder nicht als Anhänge ins Forum zustellen. Bitte aufhören!
    Wir schätzen das nicht. Verstösst gegen die Forenregel Nr. 4. Zum Nachlesen: http://www.moba-forum.ch/index…Thread&postID=743#post743


    Ausnahmsweise habe ich Barts Bild mit der tollen Lok richtig eingestellt. Ich möchte aber meinem blau schreibenden Admin-Kollegen beipflichten: Nur wenn die Bilder als Anhang eingepflegt werden, haben Leser die Garantie, dass auch nach einem Jahr die Lok noch angeschaut werden kann und nicht nur ein Rahmen mit einem roten x sichtbar ist. Mit Schikane hat das Pochen auf genannte Forumsregel also nichts zu tun, Freunde!
    euer rot schreibender Admin

    Gruss

    Peter


    No matter how much you polish a turd - it's still a turd

  • Für einmal stelle ich hier nicht nur einfach Fotos von umgemalten Loks ein, es erfolgt fast so was wie eine Modell- oder Projekt-Kritik ...


    Also, unser stiller Leser Pierangelo liess sich vom Virus Sondermodell anstecken und bereitete zusammen mit Turi Seitz (dem langjährigen HAG Grafiker und Initiant der Re 465 Tell Spiele I und II) vier Entwürfe für Fantasieloks vor. Davon wurden nach Befragung von Interessenten zwei ausgewählt, die Logo-Rechte eingeholt und die Produktion in Angriff genommen und zwar die bereits an anderer Stelle im Forum als Jux/Fotomontage vorgestellte Re 460 DADA und die Re 460 VHS.



    Es wurden von der Dada 27 (weisse) nummerierte Exemplare und von der VHS deren 28 hergestellt. Pierangelo und Turi (pabas) wählten einen speziellen Ansatz und trieben auch einen gewaltigen Aufwand. Für die beiden Serien wurden wie bei den anderen Lokmalern zusammengekaufte Occasionsloks verwendet, sauber entgarniert, abgestrahlt, bemalt und wieder garniert - also so, wie dies auch andere machen. Der getriebene Aufwand umfasst folgende Punkte:


    - es wurde selten ein so grosser Aufwand für ein Modell im Bereich der Grafik getrieben. Turi hat hier eine Super-Leistung erbracht!


    - pabas hat extra Verpackungen (Deckel und Kleber) anfertigen lassen.


    - Es wurde eine eigene Artikelnummer (ausserhalb des HAG Artikelnummernkreises) generiert, eigene Labels welche unmissverständlich belegen, dass es sich um eine "Limited Edition pabas" handelt und nicht - etwa wie Stucki - vorgauckelt, es handle sich um ein Original-HAG Produkt. Das ist es nämlich nicht. Aufgrund der Nummerierung gehe ich davon aus, dass noch Farbvarianten erstellt (aber nicht kommuniziert) wurden, ich vermute mal (kann mich aber auch irren), die Nummer 80 002 resp. 80 004 ist jeweils für eine schwarze Variante verwendet worden .... EDIT: eine schwarze Dada und eine gelbe VHS, je sieben Modelle)


    - HAG war wohl der Hersteller des Basismodells, aber in die Produktion involviert waren verschiedene Stellen (korrekt auf der Verpackung ausgewiesen):
    -- SGD für die grafische Gestaltung
    -- pabas für die Konzeption und Umsetzung
    -- MaLe Atelier für die Aufbereitung und Neulackierung
    -- Identico für die Modellbeschriftung mit UV-Direktdruck


    - pabas hat sehr viel "Papier" mitgeliefert, von den üblichen HAG-Dokumenten über das LoPi 4.0 "Handbuch" zu den LoPi 4.0 Einstellungen, detaillierte Erklärungen zu Dada bis zu den Zertifikaten (wiederum alles sehr professionell - gut gemacht Pierangelo!)


    - die PU-Schaumstoffeinlage wurde noch erweitert, damit bei der Dada auch noch ein USB-Stick mit Infos (als PDF) zu Dada mitgeliefert werden konnte (siehe Bild)




    und analog dazu auch für die VHS:



    Zu den Modellen:


    - Ich bin - als Nicht-Nietenzähler - nicht gerade prädestiniert, die Modelle von der Qualität und Verarbeitung zu beurteilen. Ich sehe Fehler meist erst dann, wenn jemand speziell darauf hinweist.


    - Dennoch, aus meiner Warte präsentieren sich die Modelle als sehr gut gelungen, ausgesprochen sauber ausgeführt.


    - Das gewählte Druckverfahren führte dazu, dass gewisse Stellen wie die ABB- und SLM-Logos auf dem Chassis fast als dreidimensionaler Druck, also wie echte aufgebrachte Schilder, erscheinen.


    - Es gibt keinerlei Trennkanten-Probleme, die Scheibenwischer sind fest montiert - alles so wie es sein soll.


    - Die Ausstattung mit einem ESU LoPi V4.0 habe ich bereits oben erwähnt. Da es sich um alte Loks aus der Mörschwiler Produktion handelt, ist die neue Beleuchtung nicht eingebaut.



    Wie leicht zu sehen ist, ich bin voll des Lobes. Es wäre aber unredlich nicht auch zwei Kritikpunkte aufzuführen. Es sind dies:


    a.) Es handelt sich um wirklich sehr schön gemachte Modelle, nur sind es leider keine Original-HAG Modelle


    b.) Der Preis. Obwohl Occasions-Loks verwendet wurden, liegt der Preis immer noch deutlich über allen neuen HAG-Serienprodukten oder anderen Sondermodellen, also sicher zu hoch.



    Es ist aber schon so: es wird niemand gezwungen diese Modelle zu kaufen ...

  • Ich konnte die Lok kürzlich an einer Ausstellung begutachten. Drucktechnisch gibt es nichts zu bemängeln. Verstehe ich dich jedoch richtig, dass du für den durchaus stolzen Preis ein Occasions-Fahrwerk mit Glühlampen bekommen hast?

  • Ich konnte die Lok kürzlich an einer Ausstellung begutachten. Drucktechnisch gibt es nichts zu bemängeln. Verstehe ich dich jedoch richtig, dass du für den durchaus stolzen Preis ein Occasions-Fahrwerk mit Glühlampen bekommen hast?


    Ja Christian, das ist richtig. Allerdings sind bei meinen beiden Loks sowohl Räder wie auch Schleifer in einem absolut neuen Zustand.

  • durchaus stolzen Preis ein Occasions-Fahrwerk mit Glühlampen bekommen hast?


    Christian, als ich Deinen Beitrag gelesen habe, meinte ich, es würde eine Re 460 mit solchen Lampen geliefert! Im Ernst, bei mir landete heute morgen die von Pierangelo gelieferte Verkehrshaus Re 460: technisch wie optisch, ein Meisterwerk und über jeden Zweifel erhaben :thumbsup: ! Damit steckt Pierangelo mit seinem Team die Messlatte für zukünftige Re 460 Modelle sehr hoch! Ich wage dies mal einfach so zu behaupten, mit 12 Loks SBB Re 460 /BLS Re 465 bin ich wirklich keine Reverenz.


    Abgesehen von HAG, gefallen mir auch Kleinbahn, Lima, Jouef, Roco, Lematec Märklin u.v.a. nicht abgeneigt, wenn ein angebotenes Modell in mein Beuteschema passt. Gerade heute bekam ich auf Ricardo für nur CHF 27.- den Zuschlag für eine alte Lima SBB Re 4/4 I als Swiss-Express, eine echte Lima-Rarität. Noch viel seltener sind von Lima SBB RIC/UIC "Bm" Vorbild-Bj. 1966-77. Lackierung überarbeitet als spätere IC-Version. Manch einer weiss gar nicht, dass das mal von Lima hergestellt wurde, von Lima sind "nur" die älteren Schlieren-RIC bekannt. Zugegeben, die Lima Bm würden heute nicht annähernd mehr akzeptiert werden, sie sind für 1:87 ein klein wenig zu kurz geraten. Egal, mir gefällt die Reichhaltigkeit und verschiedenen Philosophien der Hersteller und Anbieter, was ein gutes Modell ausmacht.


    Weiss nicht, ob Roland zu Beginn seiner SBB Re 460 Leidenschaft im klaren war, - wie viele Re 460 Modelle dereinst kommen werden? Anderseits steht mein Wunsch für verschiedene (Form)Modelle krass im Widerspruch zur Wirtschaftlichkeit der Hersteller. Die können gar nicht anderst, als z.B. eine Re 460 in verschiedenen Farb-Varianten herausbringen. Mir wäre als nächstes eine Gotthard GB Güterzug Dampflok D 4/4 lieber, als eine weitere Re 460. Anderseits, nicht einmal Günther hat sich an sein eigenes Motiv gehalten: "ich kaufe nichts mehr"!


    Kaum die bestellten Loks ausgeliefert, kündigt Pierangelo schon sein nächstes Projekt an: SBB Re 460 im Gotthard-Look mit geschichtlicher Historie. Es wird schwierig, sich an seine Vorsätze zu halten, da Qualität und Suchtpotential = hoch...

    So ist zu hoffen, dass ALLE welche HAG Loks herstellen und vertreiben, ihre Kundschaft haben und gut über die Runden kommen. Jedenfalls versteckt sich Perangelo zumindest nicht klammheimlich im Firmennamen, sondern es gibt einen kleinen Hinweis auf der Verpackung, dass die Loks abgelaugt und neu lackiert wurden. Ist der Markt gross genug, dass auch 10, 20, 30 Jahre später noch verschiedene HAG Anbieter (über)leben können? Zumal es bereits vor 7-8 Jahren für die ursprüngliche Firma HAG sehr knapp wurde... Im Idealfall werden sich die verschiedenen beteiligten Ideen zusammen finden. Man kann es auch als Qualitätsausweis für die aktuelle Firma HAG betrachten: Märklin bei Modellbahnen wie auch Mercedes-Benz 1:1 haben seit 30-40 Jahren Firmen, welche unter Verwendung von Originalteile, neue Modelle kreieren.

    Gruss
    Hermann





  • Hm........ also: grün und ohne Werbung gefallen mir die Dinger besser. :whistling:

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Ob mit oder ohne Werbung spielt doch keine Rolle, es sind eh nur Ae 6/6 .... :D

    Eben: bei den Ae 6/6 spielt es eben eine Rolle ob mit oder ohne Werbung.
    Bei den Re460 hingegen ist ja die Werbung das einzig Aufregende... :D

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Gott, oh Gott, diese ewigen Streitereien zwischen diesen beiden Streithähnen bringt doch etwas neues! :phat:

    Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!




    Grüsse


    Fredy

  • Fredy, ohne Kommasetzung wird der Sinn Deines letzten Beitrags wohl ins Gegenteil verkehrt... aber Roland und ich freuen uns natürlich, wenn wir den Lesern im Forum etwas Neues bringen können :D

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Ein Problem gibt es jedenfalls beim Bekleben der Werbefolie an einer Ae 6/6 . Die Klebeschicht hält nicht an den Rostbeulen. Somit ist auch eine gescheite Werbelok in Form einer Ae 6/6 absolut unmöglich :phat::phat::phat::lol:
    Liebe Grüsse
    Roger2

    Liebe Grüsse
    Roger2


    Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert 8)

  • Roger, sas Problem ist sogar noch viel ernster: man wird die verrosteten Seitenwandteilstücke auf dem Schrottplatz wohl kaum wiederfinden und zu einer Werbefläche zusammenpuzzeln können.
    Wenigstens blieb der stolzen Gotthardlok das Verkommen zur Werbetafel erspart. Sie warb noch für sich selbst. ^^

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Je nach dem wie man es anschaut gab es durchaus Ae 6/6 Werbeloks und zwar diejenigen im aktuellen Cargo Design ;) .

  • @Patrick
    Naja das ist für schon eher mehr ein Design als eine Werbung. Jedoch gab es die Ae 610 Erstfeld, welche für Gottardo Werbung machte im Zusammenhang mit dem Gotthard Jubiläum.


    Klein aber durchaus als Werbung zu betrachten, siehe Foto :)

  • Sonja und Michi waren wiederum fleissig. Habe deshalb gleich drei Loks (immer Basis HAG) vorzustellen. Es wurden nur kleine Stückzahlen (ca. 5) produziert.


    Zuerst mal die Re 460 Globi:



    Dann die Re 460 Caffè Chicco D'Oro:



    Und als Highlight die Re 460 Pilatus PC-24. Es gibt davon zwei Versionen, einmal mit und einmal ohne Sicken. Mir persönlich gefällt die Version ohne Sicker deutlich besser.



    Insgesamt eine wirklich saubere Arbeit! Gut gemacht! :thumbsup:


    Nachreichen kann ich hier auch noch mein herziges GoldenPass Traktörli - eine Variante mehr in meiner Sammlung! :D:D