HAG Produkte Datenbank

  • Neueinträge in der Datenbank:


    - 20072 Cargo Re 620 Dornach-Arlesheim

    - 20537 Cargo Re 620 Rupperswil

    - 20539 Cargo Re 620 Bussigny

    - 20540 Cargo Re 620 Chavornay

    - 20542 Cargo Re 620 Däniken

    - 20543 Cargo Re 620 Pfäffikon SZ

    - 20544 Cargo Re 620 Cadenazzo

    - 20545 Cargo Re 620 Tavannes

    - 20546 Cargo Re 620 Gampel-Steg

    - 20547 Cargo Re 620 Wetzikon

    - 20548 Cargo Re 620 Gelterkinden


    Anzumerken gilt:

    - ob es sich bei der Re 620 Dornach-Arlesheim um eine Neu- oder Wiederauflage handelt, kann nicht Bestimmtheit gesagt werden. Die Existenz des Modells aus dem Jahre 2011 (von Mörschwil angekündigt, vermutlich aber nicht produziert) ist nicht gesichert.

    - bei der Re 620 Gampel-Steg handelt es sich eigentlich um eine Wiederauflage. Diese Version wurde ursprünglich im Set 36015 bereits mal ausgeliefert (vermutlich später auch einzeln).

  • Hallo zusammen


    „Eigentlich“ würde es ja Sinn machen, dass diese Loks als „Refit“ Loks in aktuellem Outfit kommen - dann wäre es keine Wiederauflage (TSI Nummern…).

  • „Eigentlich“ würde es ja Sinn machen, dass diese Loks als „Refit“ Loks in aktuellem Outfit kommen - dann wäre es keine Wiederauflage (TSI Nummern…).

    Christian - das ist "eigentlich" durchaus richtig. Die Frage ist nur, ob dann die Farbänderung von grün nach rot (und Klimaanlageneinbau) nicht bereits ein Refit war (siehe auch Liste von Jürgs)

  • Halo Roland


    Diese Frage kann klar mit nein beantwortet werden, die Umlackierung erfolgte oftmals in Folge von Revisionen, der Klimaanlageneinbau erfolgte teilw. bei Revisionen teilw. bei der Abarbeitung von Arbeitspaketen, gab auch grüne 620er mit Klimaanlage. Ansonsten müsste man z.B. der ETCS Einbau auch als Refit anschauen. Bei der Eisenbahn spricht man bei einem Refit davon, wenn die technischen Komponente der Lok fit gemacht werden meist hat dies dann ein Austausch zu folge z.B. Einbau neuer Rechner etc. Refit ist in der Bahnwelt eher ein "modernerer" Begriff, früher gab es einfach die R2, R3 bzw. R4 (bei Triebwagen), jedoch wurden in der Regel die Komponente komplett überhohlt, die Fahrzeuge neu verkabelt und alles wieder eingebaut. Mit der heutigen Technik ist es nötig gewisse Komponente effektiv zu ersetzen anstatt zu überholen.


    Die SBB nennt deshalb dieses Projekt im Bezug auf die Re 620 auch Refit:

    Mit dem Refitprogramm kann die Lebensdauer der Re 6/6 (Re 620) Loks um mindestens 15 Jahre bis etwa 2035 verlängert werden. Beim Refit werden die Kabel komplett erneuert, die Dachpartie saniert sowie die Transformatoren geprüft und überholt inklusive kompletter Sanierung des Stufenschalters. Im Rahmen der Fahrwerksrevisionen werden die Drehgestelle aufgearbeitet. Die sanierten Fahrzeuge werden neu mit ETCS ausgerüstet bzw. wird die bestehende ETCS-Ausrüstung ersetzt. Pro Lok kostet die gesamte Modernisierung inkl. ETCS 1.58 Millionen Franken.


    Eigentlich ist das Refit ein Zwischenprogramm zwischen R2 bzw. R2+ und R3, daher passt vermutlich der Name Refit besser :)


    https://www.info24news.net/201…tiven-erhalten-ein-refit/

  • Die zitierte Medienmitteilung passt mit den ausgeführten Arbeiten nicht mehr ganz genau: die ETCS-Ausrüstung wurde nicht ersetzt und es wurde keine Loks mit ETCS neu ausgerüstet. Fast das Gegenteil: die ETCS-Kabel sind praktisch die einzigen Kabeln, die nicht ersetzt wurden (die Loks wurden mit gut geschützten ETCS-Kabeln sogar sandgestrahlt...).

  • Genau, das Refit Programm hat sich im laufe der Arbeiten leicht geändert, kamen auch noch neue Sachen dazu oder eben andere sind weggefallen.

  • ob es sich bei der Re 620 Dornach-Arlesheim um eine Neu- oder Wiederauflage handelt, kann nicht Bestimmtheit gesagt werden. Die Existenz des Modells aus dem Jahre 2011 (von Mörschwil angekündigt, vermutlich aber nicht produziert) ist nicht gesichert.

    Schau und frag mal hier nach ;). Die Ersterscheinung wird mit dem Jahr 2008 angegeben.

    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Nein Bruno, diese Seite bringt in dieser Hinsicht auch nichts. Dass eine grüne ‚Dornach-Arlesheim‘ existiert, ist unbestritten (sogar als Nachproduktion). Es geht hier ausschliesslich um die Cargo-Version. Und hier ist man sich eben unschlüssig.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Ich habe am 23.12.2014 eine Vorbestellung für die angekündigte Neuauflage der grünen Re 6/6 11651 "Dornach-Arlesheim" gemacht. Diese wird auf der Ausstandsliste meines Händlers immer noch aufgeführt..........-- die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Zum gleichen Zeitpunkt wurde auch der DPZplus "ZKB" geordert, welcher als Neuheit angepriesen wurde. Mal sehen, ob ich das Erscheinen dieses Zuges noch erlebe.


    Gruess Chlauspi

  • Ich habe am 23.12.2014 eine Vorbestellung für die angekündigte Neuauflage der grünen Re 6/6 11651 "Dornach-Arlesheim" gemacht. Diese wird auf der Ausstandsliste meines Händlers immer noch aufgeführt..........-- die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Zum gleichen Zeitpunkt wurde auch der DPZplus "ZKB" geordert, welcher als Neuheit angepriesen wurde. Mal sehen, ob ich das Erscheinen dieses Zuges noch erlebe.

    Die Nachfrage scheint nicht besonders riesig zu sein, sonst wäre die grüne Re 6/6 Dornach-Arlesheim sicher längst produziert worden.


    Beim ZKB-Zug, sprichst Du da von diesem Modell: S-31050 Re 450 ZKB-Zug ? Es gab einen ZKB-Zug, aber nur in einer viel zu kleinen Stückzahl (der fehlt mir nämlich auch noch). Der Knackpunkt für eine reguläre Auflage dürfte der NDW-Wagen sein.

  • Nun, wäre es denn nicht langsam an der Zeit einen NDW zu bringen? Es gibt ja unterdessen vier verschiedene Varianten die man realisieren könnte ;) .

  • Nun, wäre es denn nicht langsam an der Zeit einen NDW zu bringen? Es gibt ja unterdessen vier verschiedene Varianten die man realisieren könnte ;).

    Darauf kann ich Dir leider keine Antwort geben. Da fehlt mir das Wissen über den Stand der Dinge.

  • Roland


    Es handelt sich tatsächlich um die Artikel-Nummer 31 050-32 (ZKB DPZ plus), welche ich am 13.07.2014 bei EYRO vorbestellt habe. Hatte denn die Erstauflage, welche Du erwähnst, wirklich einen NDW, welcher bei einem DPZ plus eigentlich dazugehört?


    Gruess Chlauspi

  • Nun, wäre es denn nicht langsam an der Zeit einen NDW zu bringen? Es gibt ja unterdessen vier verschiedene Varianten die man realisieren könnte ;)

    Sicher - das Problem ist einfach, dass bisher zu wenig Bestellungen eingegangen sind, damit eine rentable Produktion aufgegleist werden kann. HAG wird demnächst einen Aufruf dazu starten.