Die Bahn im Oelkeller: Fels, Fall und Adlerhorst

  • Arbeiten an der Blechträgerbrücke (was soll man bei diesem bescheidenen Wetter auch sonst machen?)


    Gruss Roger


    88 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Lieber Roger

    Bin gespannt auf die endgültige Lage beim Einbau. Mich wundert, dass die Brückenteile nicht symmetrisch sind.

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Oski, ich befürchtete, dass du meine nich ganz astreine Konstruktion durchschauen würdest :facepalm::

    Die Seitenwand grstaltete ich zuerst. Dabei brachte ich im mittleren Segment kreuzweise ein Nietenband an. Die restlichen Segmente wurden symetrisch diagonal vernietet (verstrebt)

    Das ging solange gut, bis ich den unteren Zickzack verlegte. Dort müsste Die Richtung der Verstrebung ebenfalls ändern, um symetrisch zu bleiben. Dazu hätte ich wiederun im mittleren Segment ein Kreuz verlegen müssen. Sah aber blöd aus. Und bei der ‚Auhagen‘-Blechträgerbrücke ist der Zickzack auch nie unterbrochen. Allerdings weist das genannte Modell auch keine sichtbaren Nieten auf.


    Nach kurzer Überlegung dachte ich, dass das eh nur Oski merken würde.... aaaaaargh!!!! Und genau so war‘s.


    Und nun weiss es das ganze Forum;(


    Oski, was müsste man ändern? - rein technisch gesehen.

    Gruss Roger


    88 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Nebenbei: symetrisch ist die Brücke auch deshalb nicht, weil sie an eine leichte Steigung angepasst werden musste. Daher weisen die einzelnen Segmente die Form eines leichten Rhomboiden auf (vertikale Streben verlaufen nicht genau im rechten Winkel zu den Längsträgern)

    Gruss Roger


    88 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Eine Stellprobe (zum Glück kam ich rechtzeitig darauf eine zu machen) zeigte, dass jede weitere Detailierung des hinteren Längsträgers für die Katz‘ wäre. Bedingt durch die Holzkonstruktion der Trasse/Hintergrund kann ich die hintere Brücke nicht direkt unter das hintere Gleis schieben, da sie schon vorher an der Hintergrundkonstruktion anstösst. Den Versatz zur Gleisachse merkt kein Mensch. Aber dadurch verringert sich der Längsabstand der beiden Stahlträgerbrücken. Und dies wiederum erschwert den Blick in den Spalt dazwischen. Es ist somit absolut überflüssig die Frontseite der hinteren Brücke in Segmente einzuteilen, geschweige denn Nietenbänder nachzuahmen.


    Auch kleine Besucher, die die Brücke von unten sehen werden die Vereinfachung nicht registrieren:





    Erwachsene sehen das Ganze eh nur von der Seite:


    Gruss Roger


    88 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Lieber Roger

    Du verstehst mich hoffentlich richtig: ich möchte nicht meckern. Deine Fachwerkbrücke ist eine Brücke, basta!

    Die Stäbe folgen aber einer physikalischen Notwendigkeit.

    Ist die Brücke oben gelagert, sieht das so aus:

    Ist sie dagegen unten gelagert, ändert sich das wie folgt:

    Die Stabreihenfolge ist abhängig davon, wie der Kraftfluss sein muss. In den Bildern ist das Dreieck das Symbol für das Auflager, egal wie es konkret aussieht.

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Okay, Oski, soweit klar. Dann habe ich das (zufällig?) richtig gemacht: Meine Brücke wird wie auf Deiner zweiten Grafik unten abgestützt/gelagert werden. Dabei steigt die seitliche Strebe vom Lager schräg aufwärts weg.

    Da die Brücke in 9 Fächer unterteilt ist, habe ich das mittlere Fach über Kreuz verstrebt, um die benötigte Symmetrie zu erhalten (man sieht die entsprechenden Bleistiftstriche auf dem Foto).

    Lediglich gegen die seitlich auftretenden Kräfte hielt ich mit dem unten liegenden Zickzackverstrebungen keine Symmetrie ein - was der Bauweise des Auhagen-Modells entspricht.:whistling:



    Hier, bei den roten Pfeilen, werde ich noch einen Mauervorsprung anfügen, auf dem die Konstruktion aufliegen wird.

    Gruss Roger


    88 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Das ist jetzt aber schon höhere Brückenbaukunst bzw. Brücken-Physik. Ich hatte ursprünglich vermutet, dass der liebe Oski das (bislang) fehlende Geländer beanstandet . . . ;);)

  • Und heute kam nach dem Tragwerk und des Geländers die Querverstrebung (weiss) an die Reihe:



    Das Foto ist unscharf, da ich es links- und einhändig machen musste. Im Bild: der starke (rechte) Arm des Gesetzes.:D


    Gern hätte ich auf das weisse Zwischenteil verzichtet, da die Brücke optisch von den Proportionen her gefälliger aussah (war auch ohne geplant, wie man auf dem ersten Entwurfbild erkennen kann). Allerdings wäre das Geländer dann so tief angebracht gewesen, dass es eben kein Geländer mehr gewesen wäre und man oberhalb noch eines hätte anbringen müssen. Hätte komisch ausgesehen. Nun kaschiert eben nicht das Blechgeländer die Holztrassee, sondern das weisse Teil. Damit wird die Konstruktion 8mm höher, was die Seitenansicht der Brücke etwas plumper erscheinen lässt. Naja, Künstlerpech...:D

    Gruss Roger


    88 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Sieht aber nicht so schlecht aus wie Du das darstellst. Finde Ich gut. Bin gespannt wies aussieht wen die ganze Brücke "Gepinselt und gealter ist :D."

    Gruss

    Marino

  • der starke (rechte) Arm des Gesetzes.

    Roger,

    an der RS der Str.Pol. in Thun, haben wir gelernt, dass das Stoppsignal nur mit der linken Hand mit gestrecktem Arm gegeben darf! Also nichts mit starken rechten Arm::):)

    Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!




    Grüsse


    Fredy

  • Tja, Fredi: das Militär winkt anders als wir - die Armstellung beim Abbiegen zum Beispiel. Und wir gaben das Haltezeichen immer mit dem rechten Arm. Wie es bei uns heute gelehrt wird, weiss ich aber nicht. Ist ja bei mir auch schon einige Wochen her...;)

    Gruss Roger


    88 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Mir als "Leidtragendem" solcher Winkerei ist das eigentlich schnuppe: Ein in die Höhe gestreckter Arm mit Handfläche gegen mich zeigend = Halt!


    Welcher Arm es ist ... unwichtig. :D

    Gruss

    Peter


    No matter how much you polish a turd - it's still a turd

  • Also nichts mit starken rechten Arm::):)

    Fredy - jetzt bin ich doch verwirrt. Dir zeigt man doch immer den erhobenen Arm mit Faust und ausgestrecktem Mittelfinger .... - oder verwechsle ich da was?


    :D:D:D:D:D:D:D:D


    (Gröööööööhhhhhl!)

  • Ich bin für einen gut schweizerischen Kompromiss: Polizisten können ja beide Hände hoch halten...:lol:

  • Ich bin für einen gut schweizerischen Kompromiss: Polizisten können ja beide Hände hoch halten...:lol:

    Bei uns in Deutschland ist das üblich, wenn sie auf bestimmte "Gruppen" treffen . . . ;););(

  • Fertig mit den Armen! Aus dem Moba-Keller sind kleine Fortschritte zu vermelden: Soeben wurden die Auflageflächen an den Pfeilern angegipst und gleich grundiert. Dadurch kann die fertige Brücke mal einer Stellprobe unterzogen werden. Es fehlt natürlich noch die Alterung und die Rollenlager. Wie gesagt: die Szene ist farblich alles andere als fertig. Aber eine gewisse Vorstellung wie es am Schluss aussehen könnte, ist sicher möglich.






    Deutlich sieht man nun die ungeschickten Proportionen des Bauwerks. Im nachhinein hätte ich das mittragende, daher massive Blechgeländer weggelassen oder die Höhe des Längsträgers reduziert. Naja, ich ändere es nicht mehr. Beim Vorbild ist auch nicht immer alles wohlgeformt...:D


    Wie gesagt, mit nachher nicht sichtbaren Details war ich sparsam (ich habe dazugelernt). Auf den Detailbildern kommt die simple Machart gut zur Geltung. Polysterol ist einfach zu bearbeiten. Da das Konstrukt keinerlei Belastungskräften ausgesetzt ist , konnte sie mit diesem Material ohne grosse Mühe gefertigt werden. Sowas könnte Jeder.



    Gruss Roger


    88 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo Roger,


    sieht doch toll aus. Der Hintergrund finde ich spitze! Da könnte sich manch Künstler eine Scheibe abschneiden.


    Zum Thema "simpel": muss auch zuerst realisiert werden und mit der Aussage "könnte ich auch" ist noch kein Modell entstanden.... Zudem muss ein Modell nicht immer kompliziert ausgeführt werden.

    Fazit: passt und sieht toll aus 8).

  • Bei diesem saukalten Wetter gibt es doch nichts Schöneres als im behaglich warmen Moba-Keller zu werkeln. So wurde heute die Doppelbrücke fertig montiert. Natürlich nicht ohne vorher die grundierten Felsen und Mauern zu lasieren und den Kleinen Hintergrundstreifen unter der Brücke fortzusetzen.



    Hier ein Zwischenstadium: die hintere Brücke ist unten an das Brett geklebt (pssst: sie steht nur pseudomässig auf Lagern - aber das sieht man ja nicht)


    Die Brücke wurde auch gealtert. Allerdings gefällt mir die Patina noch nicht ganz. Auf dem Foto ist der Klarlack noch am trocknen... ich hoffe, das fällt nicht auf. Aber ich konnte nicht länger warten mit Fotografieren:





    Und zum Schluss ein Bild aus der Ameisenperspektive: hier sieht man vier Brücken oder Viadukte der Alpenbahn gleichzeitig:


    Gruss Roger


    88 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.