Die Bahn im Oelkeller



  • Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Schliesse mich meinem Vorredner in #2.662 an!


    -> Ich sehe Fichten, Weisstannen, Lärchen, Gestrüpp, ... :thumbsup:

    Gruss, René
    ++

  • Den Wagen habe nicht ich gealtert…. Das kann ich nicht :fie:

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Weiter hinten, an der Decke, kann ich dann ja später arbeiten.

    Lieber Roger,

    hoffenlich hast Du inzwischen FLIEGEN gelernt. Damit tust Du dich wesentlich leichter in unzugänglichen Bereichen. ;) ;)

    Abgesehen davon bin ich begeistert von der Ausgestaltung Deiner tollen Anlage . . . :) :)

    Gruss Günther

  • Etwas Gras…. Nach dem Trocknen, ein paar Sträucher, nach dem Trocknen…. Und so weiter…



    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Etwas Gras…. Nach dem Trocknen, ein paar Sträucher, nach dem Trocknen…. Und so weiter…

    So in etwa musste es geklungen haben, als Gott die Welt erschuf und beim zweiten Bild oben rechts sieht man endlich auch mal womit er das getan hatte :thumbup: :D. Spass beiseite: Roger Deine Landschaft ist göttlich schön :thumbsup:.

    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Hihihi, genau: Gott erschuf die Erde mit Produkten von Asoa… Aber sind wir ehrlich: ER hat das noch um Welten besser hingekriegt. Nur die Zecken hätten nicht sein müssen…

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Immer üppiger…


    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Lieber Roger

    Einfach herrlich deine Vegetationkünste. Und wenn ich denk, es geht nicht mehr, legst du noch einen obendrauf. Sennsationell :thumbup:

    GRuess Andy


    Bauweise: Modulbahn mit eigener Norm
    Thema: Mitteland / Jura / Bahnhof Bipp
    Gleismaterial: Peco Code 75, Rocoline
    Steuerung: ESU Ecos (SW 4.0.2)
    Decoder: Weichen: ESU Switchpiloten, Signale / Licht: Qdecoder
    Melder: ESU Detektoren
    Software: Modellstellwerk 10.3 Beta, Darstellung: SBB Iltis

  • Lieber Andy, dabei bin ich noch nicht am Ende. Nur der Elan ist momentan etwas geschwunden. Gleichzeitig entsteht an der Felswand links die ergänzende Begrünung. Aber es reicht noch nicht für Bilder. Ich möchte Niemanden langweilen.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hoi Roger


    Glaub nicht, dass du mit deinen Bildern hier je jemanden gelangweilt hast. Mir persönlich gefällt's auf jeden Fall und als visueller Mensch habe ich immer Freude an Bildchen...


    Gruss Barni

  • Okay, dann einmal eine Ansicht aus dem Oeltal heraus….




    Wie gesagt: Der Tannenwald im Hintergrund ist noch nicht komplett und erhält laufend Zuwachs. Da die frisch gesetzten Fichten mit Stäben in Position gehalten werden müssen, bis der Leim trocken ist, geht das eben langsam voran

    Inzwischen fuhrwerke ich im Höhlenbereich herum. Nicht immer gelingt die Begrünung auf Anhieb wie gewünscht. Vieles ist Zufall und entstand mehr aus „Unfällen“ heraus.

    Anderes wirkt erst gut, wenn es trocken ist - oder dient wenigstens als Grundlage für weitere Vegetationsversuche.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Nicht immer gelingt die Begrünung auf Anhieb wie gewünscht. Vieles ist Zufall und entstand mehr aus „Unfällen“ heraus.

    ... und genau sowas kann innerhalb einer (Landschafts)szene oft eine natürliche Stimmung erzeugen. Ist mir mal in 1:45 passiert, als ich im "Stress" eine Tüte voller Woodland-Molds über ein Diorama verschüttete ...

    Gruss, René
    ++

  • Die Umgebung der St. Martins-Höhle bekommt ihre weitergehende Begrünung. Auch hier arbeite ich mich logikwidrig (?) von vorne nach hinten. Nein eigentlich ist es nicht unlogisch vom Optischen her. Aber handwerklich schwieriger.





    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo Roger,

    ich habe mich in den letzten Wochen durch die Entstehungsgeschichte deiner Anlage gelesen und dem mannigfaltigen Lob von allen Seiten zur lebensechten Ausgestaltung ist nichts hinzuzufügen, ich schließe mich insoweit meinen Vorrednern an.


    Zu dem Verlagsgebäude habe ich aber doch eine Frage. Welchen Grund gibt es, an der Rückseite eines Gebäudes, das direkt an eine Bahntrasse grenzt, dem ein Industriegebiet folgt, zwei Uhren zu montieren? Es gibt an dieser Stelle keine Passanten, die Nutzen daraus ziehen könnten und für die Beschäftigten der Konservenfabrik wird es der Verlag wohl nicht gemacht haben. Im richtigen Leben würde hier wohl niemand eine Uhr anbringen.


    Und dann habe ich noch eine, zugegeben ketzerische, Bemerkung zum Hintergrundhaus No. 3, das du bei Beitrag 1.280 rum vorgestellt hast. Im Beitrag 1.313 sollte man Vorbild und Modell vergleichen, was zu den nicht ganz ernst gemeinten Hinweisen geführt hat, dass im Original Fensterläden geschlossen seien und es auch einen roten Fensterladen gebe.

    Was anscheinend niemandem aufgefallen ist, das Haus hat im zweiten Stock auf der Giebelseite gar keine Fensterläden. Da hätte sich der Bauherr satte zehn Fensterläden sparen können. Warum ist das der Bauaufsicht nicht aufgefallen? Hatte der Herr Speck wohl Urlaub?


    Zum Schluss noch eine Bitte, wenn du wieder mal ein Fahrvideo machst, könntest du dann bei der Lokleitung nachfragen, ob die grüne V200 zum Einsatz kommen kann, wenn sie denn dem Depot noch zugeordnet ist? Vielen Dank schon mal im Voraus.


    In diesem Sinn wünsche ich dir allzeit eine Handbreit Schotter unterm Gleis und weiterhin gutes Gelingen.


    Viele Grüße

    Robert

    Mitglied in der Mittelleiterfraktion

  • Geschätzter Robert,

    Für die Beantwortung Deiner zweiten Frage musste ich die betreffenden Beiträge erst suchen und dann wieder einmal durchlesen. Damals war ich im Hausbau tatsächlich richtig gut drauf… ;)

    Also: Du hast natürlich recht mit den zwei Uhren. Dort wären sie nie angeschlagen worden. Weder die Belegschaft des Verlags, noch jene der Conservenfabrik hätten Sicht darauf. Jedoch vergisst Du die wichtigsten Betrachter: wir Modellbauer.

    Die Uhren passen ganz einfach zum Gebäudeensemble. Ungeachtet dessen, dass sie auf der ‚falschen’ Fassadenseite angebracht wurden.

    Zum Hintergrundhaus Nr. 3 (es wurde mir eben bewusst, dass No 4 immer noch fehlt :pinch:):

    Das Vorbild steht offenbar nicht mehr. Es wurde wohl abgebrochen. Jedenfalls bin ich bereits zweimal durch Erstfeld gefahren und habe es nicht entdeckt. So konnte ich die fehlenden Fensterläden auch nicht mehr anhängen, damit der Bau endlich meinem Vorbildmodell entspricht. Schön blöd…. was machen wir jetzt?


    Zur grünen V200: Jup: diese steht bereit in der Remise. Bremsend auf ein neues Video wirkt sich vielmehr der Umstand aus, dass die Bahn während des Bauchaos momentan nicht betriebsbereit ist: Zuviel Schmutz und Fremdgegenstände blockieren die Strecke zurzeit… Aber ich werde daran denken, wenn sich wieder mal etwas auf der Anlage bewegen soll. Langsam juckt es mich nämlich auch unter den Nägeln, wieder einmal Fahrbetrieb zu machen.


    Danke für Deine kritischen Fragen. Werde wohl nun alles abbrechen und neu beginnen. Das mit den Uhren ist ja wirklich das Letzte! Wie konnte ich nur so einen unverständlichen Fehler machen?! :pinch: :pinch: :pinch: :dash: :dash: :dash:

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo Roger,

    wegen der fehlenden Fensterläden kann man nichts machen, ist halt nun mal so, weg ist weg. Ist ja nicht deine Schuld, wenn die das so unfertig abreißen. Vielleicht sind die Eigentümer zu dem Ergebnis gekommen, dass dein Haus einfach besser aussieht.

    Und wegen der Uhren würde ich nicht gleich alles abbrechen. Evtl. tut es auch eine kleine Tafel mit einer entsprechenden Erklärung, dass die Uhren eigentlich auf die andere Seite gehören, dieser Teil des Gebäudes aber momentan nicht erreichbar ist, weil die Kellerwand davor steht. :rolleyes:



    Gruß

    Robert