Neue Werbelok Re 460 079-7 Crédit-Suisse Gottardo

  • Heute Vormittag fand im Verkehrshaus der Schweiz der Taufevent der neu gestalteten Re 460 Crédit-Suisse / Gottardo 2016 Lok statt. Geladen war eine verhältnismässig kleine Anzahl an Vertretern von Presse und Politik. Von Verantwortlichen der Crédit-Suisse wurde eine CS-Studie zum Thema Mobilität / wirtschaftliche Auswirkungen rund um den GBT präsentiert. Herausgestrichen wurde natürlich auch die Gemeinsamkeit der CS mit dem Gotthardtunnel, denn immerhin war der damalige Visionär Alfred Escher verantwortlich sowohl für die Gründung der damaligen Kreditanstalt (und heutigen CS) als auch dem Bau des Gotthardtunnels (natürlich dem ersten und nicht des GBT ... ;) )


    Danach bewegte sich der Tross vors VHS wo am Vortag die neu gestaltete Lok aufgestellt und für den Taufanlass verhüllt wurde



    In einer kleinen Zeremonie wurde dann die weisse Abdeckung entfernt und die Lok präsentierte sich



    Die weissen Streifen oben welche der Befestigung der Abdeckung dienten, wurden dann auch noch entfernt



    Selbstverständlich konnte auch der Führerstand und sogar das Innenleben der Lok besichtigt werden. Lokführer Ueli Schadegg erklärte den interessierten Besuchern kompetent und doch humorvoll den Führerstand wie auch die "Innereien"




    Zum Abschluss noch zwei Kleinigkeiten, das erste Bild ist speziell für Roger: das ist nämlich das Abschleppseil mit dem die Ae 6/6 abgeschleppt werden können, wenn mal wieder eine liegen bleibt :D:D:D und das zweite Bild zeigt, dass auch diese Gottardo-Lok noch keine Zulassung für den GBT hat ...



    Abschliessend kann ich festhalten, dass entgegen der Befürchtungen beim ersten Anblick der Zeichnungen der Lok, sich diese sehr schön und gefällig präsentiert. Mir gefällt sie jedenfalls sehr gut. Selbstverständlich wird HAG auch diese 5. Lok der Gottardo-Serie im Modell produzieren. Die Logo-Rechte wurden bereits erhalten...

  • Schöne Fotos von Roland :thumbsup: , stimmungsvoll, wie die kleinen Kinder schauen... Geschichts-Historisch schon noch spannend, ohne Gotthard gäbe es keine SKA/CS. Vielleicht beflügelt dieses schöne HAG Modell den CS-Kurs, der könnte (nahe am Allzeit-Tief), ein wenig Aufwind gut vertragen...

  • wie die kleinen Kinder schauen


    Lieber Hermann


    Welche kleinen Kinder? Der in der leuchtgrüngelben Jacke ist doch Forumist Julian eisenbahnfans, ist mindestens schon im stimmberechtigten erwachsenen Alter :D:D ...


    Nein nein, ich weiss, du meinst den Jungen auf dem Führersitz.

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)


    Mattioli`s Modellbahnwelt

  • Hallo Roland


    Besten Dank für die Fotos, ich muss gestehen die gefällt mir aktuell am besten von allen GTH Werbeloks, ist mal was anderes als weiss ;)


    Interessant das Foto mit dem Rangierseil, dass dies in den 460ern immer noch drin ist hätte ich nicht gedacht ;)

  • Roland, vielen Dank für deinen Bericht und die Fotos :) !


    Auch ich hatte das Glück, einmal einer Loktaufe beiwohnen zu können, wie es das Bild von Roland ja auch beweist :) Selbstverständlich war auch ich mit dem Fotoapparat bewaffnet und - verrückt wie man ist - sogar schon einen Tag zu früh vor Ort (beabsichtigterweise).


    Am Nachmittag vorher wurde die Lok nämlich durch die Am 843 073 von SBB Cargo angeliefert:



    Bild Nr. 3 ist in voller Auflösung auf Flickr zu finden: https://flic.kr/p/GN8eYr


    Die Lok wurde im IW Bellinzona beklebt und fuhr alleine nach Arth Goldau, wo für das Manöver zum Verkehrshaus die Am 843 vorgespannt wurde.


    Einen Tag später, wir schreiben den 03. Mai 2016 (Heute also), ist das Wetter etwas weniger gut und ich befinde mich schon wieder in Luzern für die Loktaufe.


    Die Lok wurde nun noch in weisse Folie eingepackt, um es etwas spannender zu machen. Hier der offizielle Festakt:



    Die andere Seite ist französisch:



    Einen Blick in den Maschinenraum der Lok:



    Vielen Dank dem lieben Lokführer für seine Erklärungen!


    Wenn man schon einmal beim Verkehrshaus ist, wieso nicht auch noch rasch INS Verkehrshaus? Hier die HAG Gottardo2016-Re 460 des Sponsors Coop auf der Gotthard-Anlage in der Schienenhalle:



    Dann war schon bald Nachmittag und die Lok wurde wieder durch die Am 843 073 abgeholt:



    Gruess Julian


    Edit: Jetzt ist der Beitrag vollständig, ich kam zu früh auf den "Absenden" Button.
    PS: Ein guter Film zur Entstehung von der Credit Suisse: https://www.credit-suisse.com/…it-suisse-locomotive.html

  • Danke Euch für die tollen Berichte!


    So ist man auch etwas dabei - ich hätte sie ja fast gesehen, dort im Verkehrshaus... Wir waren schon zum zweiten Mal dieses Jahr dort, einmal im Februar, einmal eben einen Tag vor der CS Lok, vergangenen Sonntag...


    A propos Verkehrshaus: Wir waren vorher lange nicht mehr dort. Ich finde, es gibt durchaus sehr gute Dinge zu berichten vom Verkehrshaus: Die Ausstellungen werden sorgfältig gepflegt (habe das Gefühl, vor allem Luft- und Raumfahrt, Seilbahnen und Schiffe. Aber auch bei den Bahnen tut sich was. Die neue NEAT Ausstellung hat zahlreiche Umstellungen zur Folge gehabt, welche aber auch genutzt wurde, bereits für eine offenbar anstehende Dachsanierung der Schienenfahrzeughalle gerüstet zu sein. Weniger schön ist, dass die 11413 zwar eine Treppe hatte, aber abgeschlossen ist - hätte die gerne den Kindern von innen gezeigt... Gerade für Kinder hat es bei den Bahnen relativ wenig, dass auch berührt bzw. wo Eingestiegen werden darf - das ist etwas Schade. Man könnte das vielleicht mit dem einen oder anderen historisch weniger wertvollen Fahrzeug wettmachen.
    Die NEAT Ausstellung zeigt eindrücklich die Dimensionen des Baus - 1:1000 als Schnittmodell! Dabei Gesteinsbrocken, der durchfahrenen Schichten und Bilder von ausgewählten Ereignissen. Im Innenhof dann noch ein Originalgrosser Tunnelquerschnitt (mit Gleis und Fahrleitung!).


    Allerdings ist de Eintrittspreis von 30.- für Erwachsenen schon happig, mit TCS Mitgliedschaft gibts 20% Rabatt. Die Mitgliedschaft, die zu freiem Eintritt führt, kostet dagegen nur 70.-

  • In diesem Artikel ist die von Roland erwähnte CS Studie das Thema.


    Im Anschluss an die Einweihung konnte ich mit dem Verfasser der Studie ein interessantes Gespräch führen.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • In vielen Belangen habe ich zwangsläufig die gleichen Fotos wie meine beiden Kollegen geschossen. Damit will ich euch selbstverständlich nicht langweilen. Dafür habe ich einigen Details etwas mehr Präsenz verschafft. Führen will ich sie unter dem Titel, ist es Pfusch, dann ist es sicher Original. Vom Führerstand gibt es von meiner Seite keine Fotos, dafür einige kritische Anmerkungen.


    Ich bin enorm enttäuscht wie schäbig dieser Führerstand aktuell aussieht. Dass an den Stellen die oft berührt werden, die Farbe abgewetzt ist, erachte ich nicht als besonders tragisch, es ist ein täglich genutzter Arbeitsplatz seit mehr als 20 Jahren. Mehr Aufmerksamkeit könnte den abgewetzten Teilen trotzdem gewidmet werden. Hingegen finde ich es sehr lausig, dass die Schaumstoffabdeckung, im Führerstand links fast komplett durchgerissen, total dreckig und vergilbt ist und dem Lokführer kein würdevollerer Arbeitsplatz der technisch in Ordnung ist geboten wird.


    Bei der Lackierung wurde ebenfalls noch dem Motto, je billiger je besser, auf Teufel komm raus gepfuscht. Die Fotos unten sind sicher selbsterklärend. Die Torsionsfeder ist selbstverständlich dank der vielen Farbe funktionsunfähig.


    Was soll man von einer Firma halten die ihren täglich genutzten Investionsmitteln nicht mehr Aufmerksamkeit widmet? Wenn es auch nur Äusserlichkeiten sind, die Ausfallrate an Triebfahrzeugen verwundert mich nun wirklich nicht mehr. Es ist doch etwas sehr blauäugig, zu erwarten der Technik werde mehr Aufmerksamkeit gewidmet und sie sei hervorragend gewartet.


    Die schönen Worte der beiden Herren der CS in Ehren. Die Idee des Gründers Alfred Escher ist schon längst verraten und verkauft. Der Ursprung der Gründung der Schweizerischen Kreditanstalt anno 1856 war die zur Verfügungsstellung von Geldmitteln zum Aufbau eines Eisenbahnnetzes in der Schweiz und zur Finanzierung einer Industrie. 1856 war die Schweiz ein armes und unterentwickeltes Land, das drauf und dran war den Anschluss an den Rest von Europa zu verlieren.


    Wer eine Firma führt und auf Kredite einer Grossbank für die Investition in Produktionsmittel angewiesen ist, weiss wie harzig und hart es ist dafür Geld zu bekommen. Banken nehmen gerne das Geld von gut laufenden Betrieben, wo sie aktiv die Schweizer Industrie mit Geldmitteln unterstützen, das steht auf einem ganz anderen Blatt.



    Der Ganze Anlass war doch sehr bescheiden und wollte zu den grossen Worten der beiden Herren der CS nicht so richtig passen. Für mich ein klares Statement welchen Stellenwert die Infrastruktur und die Industrie bei dieser schweizerischen Grossbank noch einnimmt.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Erwin, die Lok wurde für eine kurz begrenzte Zeit umgestaltet. Da darf man keine Wunder erwarten. In meinen Augen ist es absolut verhältnismässig die Steckdosen mit Pinsel und Farbe zu überschlarggen. Hauptsache es sieht grau aus und rostet nicht. Die Feder wird nach ein paarmal auf und zu schon wieder funktionieren, wenn die Farbe bricht..... ;)
    Früher, zu Zeiten des Krokodils, wurde nicht sorgfältiger gestrichen. Eine Lok ist und bleibt etwas Grobes und wird auch entsprechend behandelt.... Mit anderen Worten: Deine Bilder finde ich jetzt nicht 'erschreckend'.


    In meinem Bastelraum habe ich die Schrauben und Gewinde der Gasrohr-Aufhängung übrigens auf dieselbe Weise mit Pinsel und Farbe überstrichen - sieht von Nahe nicht schöner aus, als Deine Details von der Lok. Aber der Gesamteindruck aus einer normalen Sichtdistanz aus stimmt. Darauf kommt es an.... Eine Demontage und blaues oder weisses Eloxieren kam auch dort nicht infrage. :fie:;)

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo Erwin

    Zitat


    Ich bin enorm enttäuscht wie schäbig dieser Führerstand aktuell aussieht. Dass an den Stellen die oft berührt werden, die Farbe abgewetzt ist, erachte ich nicht als besonders tragisch, es ist ein täglich genutzter Arbeitsplatz seit mehr als 20 Jahren. Mehr Aufmerksamkeit könnte den abgewetzten Teilen trotzdem gewidmet werden. Hingegen finde ich es sehr lausig, dass die Schaumstoffabdeckung, im Führerstand links fast komplett durchgerissen, total dreckig und vergilbt ist und dem Lokführer kein würdevollerer Arbeitsplatz der technisch in Ordnung ist geboten wird.


    Das ist leider der Wandel der Zeit, früher war ein Lokführer noch ein angesehener Mann / Beruf auf den man Stolz sein konnte, heute ist er leider oft nur noch der "Depp" der zu spät kommt... Früher wurden die Fahrzeuge gehegt und gepflegt, sei es vom Depot, von der Werkstatt (HW) oder vom Lokpersonal, die Zeiten sind heute vorbei. Bei uns wird z.B. in einer R1 / R2 der Führerstand aufgefrischt, sei es farblich, der Schaumstoff usw. Aber auch das kostet halt Geld, was nicht jede Bahn mehr investieren möchte. Kommt dazu dass heute oftmals dem Material einfach keine Sorge mehr getragen wird...


    Jedoch sieht der gezeigte Re 460er Führerstand noch human aus, da gibt es 420er / 620er Führerstände die weit aus schlimmer aussehen, was sehr schade ist. Klar für mich ist in erster Linie beim Betreten einer Lok wichtig, dass sie technisch in Ordnung ist und alles funktioniert. Danach kommt die Sauberkeit und dann halt irgendwann die Verbrauchsteile. In erster Linie sollte man schauen, dass die Fahrzeuge technisch funktionieren und bei gewissen Fahrzeugen ist bereits da Nachholbedarf, was ich persönlich schade finde.


    Die von dir gezeigten "Malbilder" der Vst. Dose, der Dienstschalterabdeckungen sowie den Detailbilder der Pufferbohlen zeigen leider die heutige Arbeitsweise... schnell schneller am schnellsten... schade um eine solch stolze Lok. Eines vom ersten was ich in der Ausbildung gelernt habe war: "Wenn man es von Anfang an richtig macht braucht es nicht viel mehr Aufwand, aber man macht es nur einmal" Ebenfalls bin ich der Meinung sollte man als Arbeiter den Berufsstolz haben, seine Arbeit richtig und sauber auszuführen.


    Aber was solls, über dieses Thema könnten wir noch stundne weiter schreiben ;)


    Übrigens, auf den letzten Bildern Steckdose 2-4 sieht man im eigentlichen die Abdeckung für die Dienstschalter. Darunter befindet sich jweils ein Vierkant - Drehschalter, welche gewisse Funktionen schalten können z.B. Zugschluss ein/aus für das ZP, so z.B. bei der Re 420, NPZ, RBe usw. unterhalb des Seitenfensters (Lf seitig) oder Reinigungsmodus ein/aus, Lok rüstet sich selber auf und ab z.B. Re 450. Was sich bei den 460er für Funktionen verbergen kann ich dir mangels Instruktion leider nicht genau sagen.

  • Hallo Dani


    Die Hauptsponsoren / Hauptpartner des Publikumanlasses im Sommer 16 "erhalten" eine Werbelok, somit gibt es nebst den beiden SBB Loks Re 460 / Re 420 noch folgende Re 460 Werbeloks:


    - CS
    - Coop
    - Die Mobiliar
    - Mondaine
    - Stadler
    - ABB


    Als letzte im Bunde folgt die Stadler Werbelok, die restlichen verkehren bereits.

  • Lieber Dani
    das reicht sicher. Aber weil das viele so tun wollen, müsstest du noch mit einigen hundert Tausendernoten die Flasche einpacken. Du müsstest rasch handeln, solange es solche Noten noch gibt :D
    Herzliche Grüsse
    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Warum? Es ist nicht geplant, die Tausendernoten abzuschaffen.

    Röbi, genau darüber wird aber zurzeit beraten... Also: Tausender sammeln, solange es noch gibt. :D


    ...oder warten bis die neuen Elfhunderter-Noten herauskommen...

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Röbi, genau darüber wird aber zurzeit beraten... Also: Tausender sammeln, solange es noch gibt.


    Roger, das geschieht jetzt aber in der BRD, der BR hat ganz klar gesagt, dass dies in der CH momentan nicht geschehen werde!

    Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!




    Grüsse


    Fredy

  • Ja, genau, Fredy: In der EURO-Zone wird über den Wegfall der 500-Euro-Note debattiert (einen Tausender gibts dort nicht) Gleichzeitig überlegt man sich deshalb, ob die Schweizer mit dem Tausender nachziehen sollen. Aber ich denke, dass es den Tausender bei uns noch lange gibt. ^^ Bei mir ist diese Note allerdings längst ausgestorben.... ;(

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.