Neue Wappenversionen der Ae 6/6

  • viel zu früh in Lausanne eintraf

    Das passiert in unserer heutigen Zeit der ohnehin dicht gedrängten Fahrplänen nicht mehr oft.

    Herzlichen Dank René für diese lustige Geschichte;):thumbsup::thumbsup:

  • Als ich heute im Büro den Blick zufälligerweise auf eine Ablagefläche warf, bemerkte ich plötzlich ein Wellkarton-Paket.... - Nanu, wer hatte denn meine leere HAG-Verpackung dort hingestellt? (Ich bewahre jeweils eine oder zwei leere Kartons auf. Man weiss ja nie, wann man selber mal wieder eine Lokomotive versenden muss). Ein Blick auf mein Schachtellager zeigte, dass die meine aufbewahrten Pappen dort lagen, wo ich sie verstaut hatte.:seriously:


    Aber das hiesse ja...…!8|


    Genau: meine lieben Kollegen nahmen während meiner Ferien nicht nur EINE sondern ZWEI Sendungen aus Stansstad entgegen... Und meldeten nur EIN Paket. Dieses entdeckte ich nun per Zufall. Vermutlich sah ich die Schachtel einfach nicht, bzw. ging davon aus, dass es eine leere sei.:facepalm:


    Und ja: es war die 11502 'Nyon', die Anfang meiner Ferien still und heimlich ausgeliefert worden war... Skontofrist war natürlich längst abgelaufen...:facepalm:


    Nachzutragen bleibt lediglich, dass die Korrekturen, wie HAG sie an der späteren 'Baselland' angedeihen liess, bei der 'Nyon' noch nicht ihren Niederschlag fanden: Die Betriebsnummer ist immer noch zu hoch und die Digital-'Chrom'farbe nach wie vor zu dunkel gegenüber jener des Tampondrucks. Schade.

    Gruss Roger


    90 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Nachzutragen bleibt lediglich, dass die Korrekturen, wie HAG sie an der späteren 'Baselland' angedeihen liess, bei der 'Nyon' noch nicht ihren Niederschlag fanden: Die Betriebsnummer ist immer noch zu hoch und die Digital-'Chrom'farbe nach wie vor zu dunkel gegenüber jener des Tampondrucks. Schade.


    An Deinen Fotos in der Datenbank ist der Farbunterschied erkennbar. Ich denke aber, dass HAG auf die Kritik reagiert und bei der nächstmöglichen Produktion Deine Punkte umgesetzt hat. Ich gehe davon aus, dass dies ab jetzt immer nach Muster "Baselland" und nicht mehr "Nyon" erfolgen wird (wobei die Anordnung der Betriebsnummer für eine Städtelok natürlich nicht von einer Kantonslok übernommen werden kann - oder?).


    Mein - zugegebenermassen subjektiver - Eindruck: Rein optisch von Deinen Bildern gab es schon Verbesserungen bei der Schriftfarbe, Baselland gefällt mir deutlich besser.

  • Ja Roland, das ist richtig. Auch wenn einige der beanstandeten Punkte bei einer Kantonslok wegfallen:

    - Frontwappen (nur die schmalen passen nicht mehr auf Anhieb)

    - Höhe der Betriebsnummer


    Aber immerhin: der Silberton wurde bei der Baselland einwandfrei angepasst. Das lässt hoffen.:D

    Gruss Roger


    90 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Fast wie Weihnachten, das warten hat ein Ende und das gebotene macht Freude!

    Hier noch ein paar Bilder davon :love:

    Nur die geschlossenen Schienenräumer lassen auf sich warten, diese sind wohl werkseitig ausverkauft?!?






    Tinu

  • Hallo Tinu


    Danke sehr für deine tollen Bilder! Du hast diese ja offensichtlich draussen, quasi buchstäblich im "Baselland" gemacht - kannst du da noch weiter Angaben machen wie du sie aufgenommen hast?

  • 11652

    Besten Dank für die Bilder, die helfen mir enorm weiter.


    Du hast nicht zufällig noch die Anschrift notiert? Mit UIC Treppe etc. auf deinem Bild müsste sie die Rev. Anschrift R1 Be 19.03.91 tragen.

    Danke, gern geschehen (ich habe aus der Zeit nicht so viele Bilder - war also Glück dabei...)


    Leider habe ich mir damals solche Daten nicht notiert;(. Mit der von Roger verlinkten Seite http://www.triebfahrzeuge.ch/forum/index.php und den Angaben, die Roger schon gezeigt hat, müsste es eigentlich eindeutig wie von dir erwähnt R1 Be 19.03.91sein:


    Richtig: die 11409 wurde in Münchenstein übergeben (wie der entsprechende Eintrag auf ‚triebfahrzeuge.ch‘ belegt)

  • 11652

    Bitte sehr, ja die Bilder wurden im Baselbiet gemacht, authentischer gehts ja kaum :vain:

    Die Bilder wurden mit einer alten Canon 450D aufgenommen, Blende 22. Allerdings sind die hier angehängten Handybilder nicht minder in der Qualität (iPhone 6s)


    Die einzigen „Mängel“ die ich bemerkt habe sin, ein schräger Stromabnehmer, Seite 1 ist beim Rev. Datum der R nicht ganz hundert prozentig gedruckt und auf Seite 1 ist eine Frontscheibe leicht verkratzt.

    Ausser beim Stromabnehmer, muss man schon genau hinschauen.


    Schönen 1. August allen zusammen, sozusagen :bday: Schweiz

  • Heute endlich konnte ich meine Baselland endlich, endlich im Modellbahngeschäft abholen. Die Abholungseinladung erschien während meiner Ferien Mitte/Ende Juli. Die Lok ist sehr schön, gefällt mir echt gut. Die Probefahrt war auch gut. Optisch vermag das Modell durchaus zu überzeugen, was ich für einen stolzen Preis wie hier erwarten darf, schlicht es muss perfekt sein. Details zwar die mich persönlich nicht stören, aber das Depotschild dünkt mich zu gross inkl. Schrift und die Betriebsnummer ist halt schon etwas zu tief, dass hätte man schon korrigieren können. Deswegen gebe ich sie nicht zurück und behalte sie gerne. Ich benutze die Aussage aber nicht, dass sich das Warten gelohnt hat. Im März 18 ging die Bestellung beim Hersteller ein, schliesslich erfolgte die Aussage, ab Februar/März 19 würde die Auslieferung der Modelle beginnen, nun sind wir im August...1.5 Jahre auf ein Modell warten, weiss nicht ob ich das in Zukunft noch will, muss ich ja für mich allein entscheiden. Bei den neuesten Ankündigungen wäre für mich Burgdorf dabei, aber mal schauen...


    Doch die Freude über die Kantonslok überwiegt und das ist ja schliesslich auch die Hauptsache.

    Etwas ist mir noch aufgefallen: Immer nur drei Seitenfenster haben eine silberne, chromige Umrandung, eines nicht. War das bei früheren HAG Ae 6/6 auch schon so und wie war das beim Original? Dies habe ich mich eigentlich noch nie bei einer Ae 6/6 geachtet, dass wäre mir so noch nie speziell aufgefallen.


    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)


    Mattioli`s Modellbahnwelt

  • Hoi Oli,

    Bei den Kantonsloks sitzt die Nummer bei den Originalen mehr oder weniger mittig zwischen Zierstreifen und Herstellerschild. Die genaue Position war von Maschine zu Maschine immer etwas unterschiedlich. Finde jetzt die Umsetzung der Hag-Maschine in diesem Punkt nicht sehr daneben, auch wenn man jetzt anhand der Bilder der 11409 weiter oben sagen muss, dass sie beim Original einen Tick weiter oben liegen müssten.

    Das mit den Fensterrahmen entspricht dem Original: während drei einen Chromrahmen aufweisen und klappbar sind, wurde eines in eine schwarze Gummiführung gelegt. Dieses Fenster kann nicht geöffnet werden. Märklin, zum Beispiel ging nicht auf dieses Detail ein.

    Gruss Roger


    90 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • ...

    Ich benutze die Aussage aber nicht, dass sich das Warten gelohnt hat. Im März 18 ging die Bestellung beim Hersteller ein, schliesslich erfolgte die Aussage, ab Februar/März 19 würde die Auslieferung der Modelle beginnen, nun sind wir im August...1.5 Jahre auf ein Modell warten, weiss nicht ob ich das in Zukunft noch will, muss ich ja für mich allein entscheiden. Bei den neuesten Ankündigungen wäre für mich Burgdorf dabei, aber mal schauen...

    ...

    Hallo Oli, hallo zusammen


    Ich weiss, dass dir das Ganze zu lange gedauert hat und du deswegen verärgert bist... Jetzt ist sie ja bei dir angekommen und dies erst noch perfekt (ja, du hast recht, was man auch erwarten darf).


    Dennoch, ich meine wenn du das Resultat nun vor dir stehen und so schön fotografiert hast , dann passt der Satz eben doch: "Das warten hat sich gelohnt."


    Drei Beispiele kann ich dir nennen, wo ich lange gewartet hatte bzw. immer noch warte (der Händler hat das übrigens dennoch bestens im Griff, an dieser Stelle ein Dank an Christian/"modellbahner"):


    - EN Roma von ACME, bestellt 7.3.2015, erhalten 23.05.2019 - ergibt fast vier Jahre... Die vier Wagen sind toll geworden (die SBB super, die FS sehr gut)!

    - RAlpin Begleitwagen von ACME, bestellt 1.3.14

    - Band III der Elektrischen- und Dieseltriebfahrzeuge der SBB, Minirex, bestellt irgendwann um 2003...


    Das soll keinesfalls eine Entschuldigung für HAG sein... Vielleicht hilft es ein bisschen, die Wartezeit für die Baselland zu relativieren. Natürlich sind die vielen Modelle, die nach der Baselland (den Ae 6/6) angekündet wurden und VOR dieser/diesen geliefert wurden auch nicht gerade dem Eindruck förderlich - es gibt dafür jedoch sicher "gute" Gründe.


    Zur "Burgdorf" bzw. den neu angekündeten Ae 6/6:


    - Ich würde erstmal wieder von einer langen Lieferzeit ausgehen

    - Mich würde VOR der Bestellung interessieren, wie die Loks denn geliefert werden (Epoche und Ausführung wie Dachfarbe, Antennen, Rev. Datum, etc.)

    - HAG könnte hier bestimmt recht einfach noch mehr Wunschloks verkaufen...

    - Die "Qualität" muss perfekt sein

    - Wichtig wäre mir, wann denn die Loks geliefert werden - nicht möglichst rasch, jedoch recht genau wann (Stichwort Finanzplanung)


    Nun vor allem viel Freude mit der Lok, die Freude überwiegt ja zum Glück - das ist schön!

  • finde das noch gut in der Toleranz. "Das schöne Bild" stört (für mein Empfinden) mehr der Ae 6/6 spezifische Wartungsdeckel. Bei Kleidern und Booten macht man das so, wenn es kleine abgewetzte Stellen hat;). HAG kann ja nicht gut diesen Deckel weglassen, damit es vorbildwiderig schöner aussehen würde.

  • Hoi Oli,

    Bei den Kantonsloks sitzt die Nummer bei den Originalen mehr oder weniger mittig zwischen Zierstreifen und Herstellerschild. Die genaue Position war von Maschine zu Maschine immer etwas unterschiedlich. Finde jetzt die Umsetzung der Hag-Maschine in diesem Punkt nicht sehr daneben, auch wenn man jetzt anhand der Bilder der 11409 weiter oben sagen muss, dass sie beim Original einen Tick weiter oben liegen müssten.

    ...

    Habe eben noch mit Bildern der Märklin 11409 verglichen. Da sticht dann besonders der Unterschied bei den Wappen ins Auge (nebst dem, dass die Grundmodelle einfach anders wirken). Der Siebedupf ist HAG zweifellos gut gelungen (Danke Roger für die Unterstützung)!

    Märklin hat die Nummer wie es auf dem Bild bei Zugkraft Stucki scheint, eben um den Tick zu hoch, wie sie Hag zu tief gedruckt hat...