Börse in Wettingen, 5. Mai 2018

  • Die Börse ist bereits wieder seit Stunden geschlossen und beendet. So leer wie heute habe ich das Restaurant noch nie gesehen. Roger hat recht behalten als er schon auf dem Weg vom Parkplatz zur Börse sich sinnierend fragte, wer soll überhaupt an eine Frühlingsbörse kommen. Scheinbar weitaus weniger als an der Letzten im Dezember.


    Selbst die Forumisten kamen in etwas kleiner Zahl als sonst üblich.


    Wie auch immer, es war jederzeit ein gutes Durchkommen zwischen den Gängen möglich. Eine angenehme Situation um die dargebotenen Objekte in Ruhe zu betrachten. So sollte es auf der Kundenseite immer sein. Das Angebot empfand ich als gut und vielfältig in Bezug auf Dinge die mich interessieren könnten.


    Was mir speziell aufgefallen ist, eine deutsche Händlerin bot vor allem Autos feil, allerdings in Europreisen die ich auch in Schweizer Franken im Leben nie bezahlen würde. Scheinbar lief das Geschäft auch entsprechend, ich warte auf einen Kollegen, in dieser Zeit gehörte die ganze Aufmerksamkeit ihrem Smart Phone.


    Die beiden nächsten Börsen im September und im Dezember werden in der Sporthalle auf der gegenüberliegenden Strassenseite sein. Das ganze Tägi befindet sich im Umbau.

  • die Börsen Anfahrt war etwas speziell:

    ich fuhr langsam zum Tägi zwecks Parkplatz suche. Plötzlich sahe ich 4 grimmig dreinblickende Polizisten über einen Mann gebeugt. Moment einmal das ist doch der Roland?!? Roger wo? Es sah im aller ersten Moment etwas (für Roland) bedrohlich aus! Braucht er wo möglich Hilfe? Soll ich ihm helfen? Zig Gedanken gehen einem durch den Kopf. Einer der Polizisten forderte mich vehement zum weiterfahren auf. Nun gut, der 1. Eindruck täuschte. Roland war nie in Gefahr, sondern die Freunde und Helfer beugten sich über Roland, um besser einen Parkschaden an seinem Auto inspizieren zu können. Anscheinend wurde der Täter erwischt:thumbsup:, welcher den Schaden an Roland`s Auto anrichtete und heimlich mir nichts, dir nichts, fliehen wollte:thumbdown:.


    An der Börse war ich etwas spät dran, Roger war bereits nach Haus gefahren. Das Medium Erwin gab mir wertvolle Insider Informationen über den Traktörlitag, die ich durchaus nachvollziehen kann. Mal sehen, ob sich noch etwas in die gewünschte Richtung machen lässt.


    Erwin ging ebenfalls nach Hause und mit Beat fuhr ich in die Nähe vom schönen ursprünglichen Ort Unterrifferswil, das wäre für mich die Millionenfrage: weiss man wo das ist? Dort findet ein Traktoren- und Schwingerfest statt. Mit alten Vevey Traktoren fange ich jetzt nicht auch noch an... Man konnte in aller Ruhe gemütlich bei Frühlingswetter die Traktoren anschauen. Wir waren etwas zu früh, oder zu spät, jedenfalls hatte es einige Traktoren, ganz viele - LEERE - Bierzelte, ohne Bier und ohne Essen. Auch fast keine Besucher. Bis wir doch einen einzigen geöffneten Stand fanden. Gemäss Radio wollen alle ins Tessin, es gab heute Kilometer lange Staus am Gotthard! Ohne mich! Nördlich vom Gotthard ist es auch schön und auch längstens warm genug...


    An der Börse fand ich eine neuwertige Lima H0 DB E-120 TEE für CHF 50.- Eine intakte Spur I Laterne Tin Plate für 5.-(!) da kostet bereits das 20 Volt Ersatzbirnchen fast so viel. und einen Trix-Express Metall-Eilzugwagen für 20.- Mehr gab es dieses mal nicht.


    Mir tat der liebenswerte ältere Herr aus Frybourg etwas leid, der schleppt seit Jahren seine Märklin Tin Plate Spur 0 Sammlung an jede Börse, aber seine Preise sind durchwegs astronomisch. Er will das einfach nicht einsehen und wartet auf ein Wunder? Ein anderer Stand hat noch interessante italienische H0 FS Loks im Angebot, von New-Lima? Doch für eine Plastik-Lok 280.- bis über 540.- ausgeben, das ist mir zu viel, auch wenn es sich um sehr detaillierte massstäbliche 1:87 Modelle handelt.

  • Die gestrige Börse war auch für mich speziell: Abgesehen vom eher kleinen Forumistenaufmarsch wunderte ich mich über das reichhaltige Angebot der Händler. Nun, ich vermute, dass nicht die Händler an diesem Eindruck Schuld sind, sondern ich selbst. Obschon ich nichts suchte, fand ich in den Auslagen diverse Objekte, die ich sofort gern gekauft hätte. Angesichts der Riesenbestellung bei Hag blieb das Poremonnaie jedoch verschlossen. Zwei Ausnahmen seien erwähnt: Gleich beim Betreten der Halle fragte mich Hausi, ob ich immer noch M-Flexgleis suchte (warum wissen das alle?) Angesichts des guten Preisangebots erachtete ich es als durchaus wünschenswert, eine kleine Gleisreserve zu äuffnen...

    Ach ja: dann erstand ich noch eine Replika-Schachtel, dass mein zukünftiger Nostalgiezug bei einem Kauf eines weiteren Schürzenwagens (No 346/1) gleich die passende Garage hätte, falls der Wagen pur im Angebot stünde.


    Da ich mit Peter mitfuhr, kam der Aufbruch relativ früh und unvermittelt. Eine zweite Kaffeerunde und nochmaliges Stöbern lag gestern nicht mehr drin (danke Peter, für die Verhinderung weiterer Ausgaben :D)


    Vor dem Eingang sah ich dann nochmals Roland, der mit andern kindisch Räuber und Polis spielte... sah ziemlich echt aus... Vor allem der schwarz gekleidete Roland mit seiner Gaunervisage verkörperte den Räuber gekonnt....:D

    Eine Nachfrage ergab dann, dass sich Roland seinen Wagen anfahren liess. Er muss einfach immer unangenehm auffallen....:phat:

    So wie‘s aussieht, verpasste ich Hermann knapp, da er ja dieselbe Szene beobachtete. Auch ich sah den Polizisten, sich vor Lachen krümmend, vor Rolands Auto knieen.


    Dann entfleuchten Peter und ich Richtung Regensdorf...

    Gruss Roger


    78 grüne Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • danke Peter, für die Verhinderung weiterer Ausgaben :D

    Es war mir ein Vergnügen. Obwohl ich ja von der Ausgabensperre keine Ahnung hatte ... du musst mich wirklich besser informieren :D


    Die gestrige Börse endete für mich - wie üblich - ohne weitere Ausgaben ausser dem Kaffee und einem Sandwich. Wie die anderen schon betonten, die Gänge zwischen den Tischen waren kaum mit Besuchern gefüllt. Für einmal eine Börse ohne Probleme mit Rucksackträgern :vain:

    Gruss

    Peter


    Freedom's just another word for nothing left to lose

    No matter how much you polish a turd - it's still a turd

  • die Börsen Anfahrt war etwas speziell:

    ich fuhr langsam zum Tägi zwecks Parkplatz suche. Plötzlich sahe ich 4 grimmig dreinblickende Polizisten über einen Mann gebeugt. Moment einmal das ist doch der Roland?!? Roger wo? Es sah im aller ersten Moment etwas (für Roland) bedrohlich aus! Braucht er wo möglich Hilfe? Soll ich ihm helfen? Zig Gedanken gehen einem durch den Kopf. Einer der Polizisten forderte mich vehement zum weiterfahren auf. Nun gut, der 1. Eindruck täuschte. Roland war nie in Gefahr, sondern die Freunde und Helfer beugten sich über Roland, um besser einen Parkschaden an seinem Auto inspizieren zu können. Anscheinend wurde der Täter erwischt:thumbsup:, welcher den Schaden an Roland`s Auto anrichtete und heimlich mir nichts, dir nichts, fliehen wollte.


    Finde das spassig - und nett - von den Forumskollegen, sich so besorgt über meine Zusammentreffen mit der Polizei zu zeigen. Gut, für einmal konnte ich wirklich nichts dafür - Ehrenwort! ;) Ich traff erst einige Minuten nach 10 Uhr im Tägerhard ein. Der Parkplatz war - wie nicht anders zu erwarten war - bereits voll. Also dirigierte mich ein Girl vom Verkehrsdienst an den Strassenrand, direkt hinter der blauen Zone (und die mir folgenden Fahrzeuge hinter mich). Um 11:15 Uhr machte ich mich auf den Weg zum Auto, denn ich sollte um 12 Uhr in Winterthur sein, musste alte Leute anschauen gehen ... (Klassenzusammenkunft unserer Techklasse - 41 Jahre nach Abschluss). Schon von weitem sah ich, dass da zwei Polizisten und zwei Ordner bei meinem Auto die Frontpartie inspizierten. Als ich dazu kam wurde mir erklärt, dass der vor mir parkierende Autofahrer beim Losfahren rückwärts in meine Auto gefahren sei und er sich dann - obwohl er von der Ordnerin auf den Anstupser aufmerksam gemacht worden war - ohne weitere Anstände vom Acker machen wollte. Die Ordnerin funkte dann ihren weiter vorne stehenden Kollegen an und dieser hielt den Automobilisten an, nahm die Personalien auf, aber der Automobilist aus NE setzte dann die Fahrt trotz allem fort.


    Darauf avisierten beide die Polizei, welche dann alles aufnahm (und auch von mir Führer- und Fahrzeugausweis sehen wollten). Zu diesem Zeitpunkt kamen dann auch Roger und Peter vorbei. Ich habe keinen Schaden an meinem Auto festgestellt, Kunststück, es ist ja auch schon lange nicht mehr neu und schliesslich fahre ich ja damit. Der eine Polizist stellte aber fest, dass da doch etwas ganz ganz leicht verschoben sei und ich solle das abklären lassen. Auf jeden Fall, der wegfahrende Automobilist erhält eine Verzeigung und vermutlich auch eine Busse, da er - obwohl von der Ordnerin auf den Zusammenstoss aufmerksam gemacht - die Kollision nicht richtig gemeldet habe (weiss nicht, wie dieses Vergehen bezeichnet wird, etwas mit "ungenügende Meldung". Beim Wegfahren erkannte ich dann auch noch den eben eingetroffenen Hermann und wir wechselten noch ein paar Worte.


    Aber noch etwas zur Börse: Geplant hatte ich angesichts des obigen Termins ursprünglich nicht, die Börse zu besuchen. Da aber noch ein AC/DC-Tausch abzuwickeln war, kam ich trotzdem zu einem Kafi mit Gipfeli, einem kurzen Treffen mit den Moba-Kollegen und einem kurzen Rundgang im Saal. Das Angebot hat mich nicht vom Sockel gerissen, der Besucherandrang wirklich eher unterdurchschnittlich. Noch fast schwach geworden wäre ich noch bei zwei PFM/United Messing Modellen - aber eben nur fast ....

  • Roland, die aufgeführten Tatbestände des Polizeirapports werden lauten:


    -Unvorsichtiges Rückwärtsfahren

    -Nichtgenügen der Meldepflicht


    War sicher ein alter Papeli, der nur noch Auto fährt, weil er seit dem 89. Geburtstag nicht mehr gehen kann und bei der Anzeigeeröffnung erbost ausruft, dass er noch sehr gut fahre und dies seit 40 Jahren unfallfrei...:rolleyes:

    Gruss Roger


    78 grüne Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.