Mein zweiter Versuch - eine Segmentanlage aus acht Teilen

  • Genial ist der Einblick durch die Unterführung. Sieht man dies am Schluss noch?

    Hoffentlich!

    :thumbsup:

    Gruss Roger


    92 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hoi Roger


    Danke, ja in die Unterführung sieht man am Schluss. Darum auch die Ausgestaltung.
    Bei dieser Vergrösserung sind die Bilder einfach gnadenlos.

  • Das mit dem 'gnadenlos bei grossen Bildern' stimmt - aber ich sehe auf Deinen jetzt nichts, was auf den Fotos entlarvend wäre. Deine Bauten halten der Vergrösserung locker stand.

    Dass Du auch den Mut aufbrachtest, einen Bahnhof in die Kurve zu legen, finde ich super. In Wirklichkeit kommt das oft vor, erfordert aber in vielen Belangen herausfordernde Lösungen. Zum Beispiel gebogene Perrondächer etc. Damit müssen wir uns zwei eben herumschlagen.... aber: Pfeifengerade kann jeder....:vain:

    Gruss Roger


    92 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo Keve

    Genial :thumbsup:. Da hast du alles gegeben! Sehr schöne und genaue Arbeiten. Ist auf dem Niveau von Andy GR und Roger. Zuerst dachte ich das sind Bilder aus dem echten Leben, so willst du es ausgestalten. Bei der Treppe war es beim zweiten Hinsehen, dann klar, aber wirklich echt gelungen :thumbsup:. Beim Gang in der Unterführung, wirklich toll wie echt du das hingekriegt hast. Gratuliere.

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)


    Mattioli`s Modellbahnwelt

  • Zitat: Damit müssen wir uns zwei eben herumschlagen.... aber: Pfeifengerade kann jeder....:vain:

    Wie recht ihr habt! :this:Gerade ist keine Kunst. Kevin: Saubere Arbeit! Die Detaillierung auf deiner Anlage ist auf einem hohen Niveau! Das macht nur schon zum betrachten Lust auf mehr.

    Bleibt Gesund!

    Gruess Andy


    Bauweise: Modulbahn mit eigener Norm
    Thema: Mitteland / Jura / Bahnhof Bipp
    Gleismaterial: Peco Code 75, Rocoline
    Steuerung: ESU Ecos (SW 4.0.2)
    Decoder: Weichen: ESU Switchpiloten, Signale / Licht: Qdecoder
    Melder: ESU Detektoren
    Software: Modellstellwerk 9.5.4b STBY (Iltis) aktiv 8.26.6

  • Sieht wirklich toll aus - eine echte und funktionstüchtige Unterführung sieht man nicht alle Tage auf einer Modellbahn! :D


    Aufgrund meinen sehr schmalen Perronanlagen muss ich die Treppenabgänge leider nur andeuten oder auf Fussgängerbrücken zurückgreifen. Meine Treppenabgänge sind Lasercut-Bausätze von einem Lasercut-Anbieter aus Hamburg, welche ich an der Messe in Friedrichshafen gekauft habe. (MKB-Modelle). Hier der Link dazu, vielleicht hat ja jemand das selbe Problem wie ich: https://www.mkb-modelle.de/geb…7204-treppenabgang-modern

    Freundliche Grüsse aus dem Schwarzenburgerland von Dominik


    Sammelt und fährt H0 / H0m...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB!

  • Vielen Dank


    Durch die vielen Bauberichte, und die Qualität wie gebaut wird in diesem Forum, spornt es einem an ebenfalls dieses hohe Niveau zu erreichen. Von dem ich übrigens noch Meilen weit weg bin. Es macht umso mehr Freude wenn das gebaute gefällt.

  • Am Wochenende baute ich ein BTG (Bahntechnikgebäude).

    Diese Gebäude werden für die neuen elektronischen Stellwerke gebaut, und sind nicht unbestritten. Gefallen sie doch nicht allen.

    Für meine Anlage, die eine moderne Epoche wiederspiegeln soll, gerade eine ideale Bastelei als Kontrast zum krummen Bahnhof.

    Die Gebäude werden von Premoco im Elementbau hergestellt.

    Hier Bilder von Original:


    Für meine Anlage musste das ding einwenig kleiner ausfallen:




    Das Gebäude wurde aus Karton und Papier gebaut.

    Es fehlen noch die Dachwasserabläufe.

  • Hallo Kevin

    sieht gut aus, das Dach würde noch ein paar Optimierungen vertragen:

    Die Klimaanlage steht normalerweise auf einem Beton Sockel, die "Gartenplatten" sind für Fussgänger zur Anlage rundherum. (und die Klimaanlage steht auch nicht auf Holzbeinen) Die Rohre verschwinden auch nicht einfach so durchs Flachdach.

    Hier mal ein paar Bilder wie es so aussehen könnte: (das bunte Grünzeug ist nicht Gestrüpp, das sind Bodendecker um das Flachdach zu schonen)



    Gruss Dumeng

  • Hallo Dumeng


    Ja die Beine muss ich noch Weiss anmalen das es weniger nach Karton aussieht.

    Die Gartenplatten sind so gewollt.


    Und etwas Begrünung dürfte dem Dach auch nicht schaden.

  • Das sieht echt toll aus, gratuliere Kevin! :D Ich sitze auf der anderen Seite, wo die Befehle an diese "schwarzen Kisten" ausgegeben werden. ;) Wie hast Du denn die Ziffern hinbekommen an der Fassade? Ich finde das wirklich grandios gemacht, ein solches Gebäude habe ich noch nie gesehen im Modell - nur die Deutsche Bauform der ESTW-Rechnerräume (Faller).

    Freundliche Grüsse aus dem Schwarzenburgerland von Dominik


    Sammelt und fährt H0 / H0m...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB!

  • Hoi Kevin

    Wie hast du die Ventilatoren gemacht? Lüfter aus Dieselloks entwendet oder auch aus Karton hergestellt? Gefällt mir sehr. Übrigens der Einwand bezüglich eines Betonsockels hat in der Praxis mit dem Wind zu tun. Es herrschen auf den Dächern schnell mal Windböen mit 100 km/h, das erzeugt grosse Kräfte auf die Bauteile, die weder kippen noch sich verschieben sollten.

    Gruss Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Hallo Dominik
    Vielen Dank, ich habe die Fassade fotografiert und ausgedruckt. Ebenfalls die Lüftungsschlitze sind so gemacht.

    Falls du das Gebäude nachbauen willst, hier die Fotos:






    Hallo Oski


    Die Lüfter sind auch aus Papier entstanden. Die Rotorblätter sind ausgedruckt und die runde Umhüllung sind gerollte Papierstreifen.

    Falls ich mal an geätzte Lüftergitter laufe, kann ich diese immer noch montieren.

    Ich denke der Rückkühler, das Ding auf dem Dach, ist sicher fix mit dem Dach verschraubt und rundherum sind Gartenplatten verlegt.

  • Hallo Kevin

    Sieht super aus, genial 👍

    Grüsse

    Rolf

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    K-Gleis, CS3 + 3xBooster, Intel Xeon, Win 10-64, TC 9.0 Gold A2, Littfinski HSI und s88 RM, ESU Decoder/Servodecoder

    Fahrzeuge von Märklin, Roco, HAG, Liliput uvm.


    Meine Anlage: Homepage

    Modellbahn Verwaltung: MobaVer

    Mein YouTube Kanal: rfnetch

  • Auch hier, sehr schöne Arbeit Keve :thumbsup:. Wo stellst du das Häusle hin?


    Wer hat schon seinen "Arbeitspaltz" im Modell zu Hause :rolleyes:


    Alle Lokführer mit den Modellloks und eben du ;):D...

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)


    Mattioli`s Modellbahnwelt

  • Hoi Keve! :)


    Vielen Dank für Deine Angaben und sogar für das Einstellen der Aufnahmen! :thumbsup:

    Freundliche Grüsse aus dem Schwarzenburgerland von Dominik


    Sammelt und fährt H0 / H0m...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB!

  • Hallo Kevin


    Die Rückkühler (indirekter Wärmetauscher) oder in dem Fall Kondensator (direkter Wärmetauscher) werden auf den "Gartenplatten" fixiert (mit Dübel & Schrauben).

    Werden die Kondesatoren zu schwer für die Dachoberfläche werden "Streifensockel" gegossen und zusammen mit dem Kondensator oder Rückkühler auf das jeweilige Dach mit dem Kran gebracht.

    Für den Gehweg (Schutz vor Verletzung der Dachhaut) werden Gartenplatten verwendet (am günstigsten und dauerhaft). Die Leitungen 3 Stk. (1xHin- und 1xRückleitung + 1x Elektrozuleitung) haben normaleweise einen Duchbruch (Futterrohr) und Wetterschutz der übere der Begrühnung oder Kies ragt; damit das Dachwasser vom Regen nicht den Leitungen entlang in der Steuerraum läuft.


    Dein Haus ist aber super gemacht ! Kompliment

  • Hallo BIGBOY4014 (oder wie ist dein Name?)

    Erst mal herzlich willkommen im Forum.

    Vielen Dank für die Präzisierung und schön dass es dir gefällt.


    Gruess Kevin