Hornby Lok&Wagen auf Roco HO?

  • Das ist natürlich richtig obwohl die Versandkosten mancher Händler aus Grossbritannien erstaunlich günstig sind. Beim Zoll wird der Preisvorteil meistens mehr als aufgehoben.

    Liefern lassen kommt auch für mich nur dann in Frage wenn es sich um Artikel handelt welche in der Schweiz einfach nicht erhältlich sind, das von Hermann erwähnte "Stirling Single" Modell ist so ein Sondermodell welches nur bei Locomotion erhältlich war oder der APT-E Versuchszug als 00 Modell von Rapido Trains. Solche Modelle findet man meist nur bei Händlern / Museumsshop's in Grossbritannien.

    Hallo zusammen


    Eine Adresse für solche Fälle ist auch Modellbahn Union in Dortmund: https://www.modellbahnunion.com


    Ich habe zwar keine Erfahrung mit Hornby - weil es nicht mein Thema ist;) - doch habe ich dort schon Loks gekauft, die ich sonst nirgends mehr bekommen habe. Besser, es hat einfach gepasst - nach 141 R von Jouef gesucht und dort noch etwas gefunden...

    Ein grosser Vorteil hat dieser Shop (es gäbe auch ein Ladengeschäft), ihr Angebot ist aktuell - was aufgeführt ist, ist auch erhältlich (ist ihre Philosophie). Es werden keine noch nicht erhältlichen Artikel angezeigt und auch keine solchen, die es nicht mehr gibt. Dies habe ich bei der einen 141 R schön sehen können...


    Neben Hornby führen sie auch andere englische Hersteller sowie auch japanische und chinesische mit Modellen aus ebendiesen Ländern.


    Ein weiteres interessantes Thema sind ihre Eigenproduktionen - vor allem in N, aber auch HO. In HO die Knickkesselwagen für den Kreideschlammtransport und ganz neu Fährbootwagen der DB.

  • Eine Adresse für solche Fälle ist auch Modellbahn Union in Dortmund: https://www.modellbahnunion.com

    Danke Christian, den Laden kenne ich. Für Modellbahnen nach britischem Vorbild, das ist ja nicht nur Hornby, bekomme ich bei den mir bekannten Händlern in UK die bessere Auswahl. Und der von mir schon erwähnte Händler in der Schweiz hat eine gute Auswahl meist am Lager zu fairen Preisen. Und natürlich besuche ich gerne auch Model-Railway Shop's wenn ich im vereinigten Königreich unterwegs bin.

  • Hallo Beat


    Ja, direkt im "Heimmarkt" einzukaufen, kann natürlich eine gute Lösung sein - ich habe deine Aussage zitiert, weil ich zur Aussage "wenn Artikel in der CH nicht erhältlich sind" eben dieses Geschäft noch ergänzen wollte. Für alle, die dem Englischen nicht mächtig sind oder sich im deutschsprachigen Raum sicherer fühlen, sehe ich MU als gute Alternative.


    Für mich ist das mit dem Französischen so eine Sache - trotzdem habe ich erfolgreich Teile in Frankreich beschaffen können (Jouef Ersatzteile, welche nur sehr schwer zu bekommen sind).


    Sonst halte ich es so, dass CH-Händler mir am liebsten sind...

  • Danke Christian und Beat


    hab mir die Adressen Mal gespeichert.

    In der Schweiz ist es aber auch schwer einen guten Händler zu finden, mit dem gewissen know how, freundlich und preislich auch fair.

    Natürlich ist Modelleisenbahn ein teures Hobby, aber wenn ich für etwas mehr als 10.- bezahlen muss, na dann ist es eine Überlegung schon wert.


    Sehr gerne bin ich auf gute Adressen interessiert, auch via PM.


    Besten Dank.