Industriebahn "Riedmatt"

  • Hallo Patrick

    Auch mir ist die Durchfahrt sofort ins Auge gestochen und hat ein leichtes Nasenrümpfen verursacht. Die Idee von Urs finde ich gut. Zusätzlich würde ich den ganzen Spickel rechts von der Strasse bebauen und als Abschluss noch einen grossen (hohen) Laubbaum setzen, um von der Durchfahrt abzulenken. Somit würdest du den Gebäudekomplex um die Ecke herum erweitern. Es wäre sehr schade, die Industriegebäude gegen eine Brücke zu ersetzen.

    Ich bin gespannt, wie deine Lösung schlussendlich aussehen wird.


    Gruess

    Dani

  • Wie gesagt: ich würde die Seitenwand über dem Strassenbereich entfernen. Das weiterführende Gleis des Fiddleyards stört ja keineswegs, da dieses dort ja tatsächlich liegen müsste.

    Den Abschluss der Seitenwand könnte man mit einem passenden Dachaufbau (Kamin, Silo, Antenne etc) glaubhaft kaschieren.

    Den Blick auf den Rangierteil mit Pappeln weiter zu verschleiern, halte ich für eine ausgezeichnete Idee. Über eine Passerelle oder sonst ein strassenüberführendes Konstrukt müsste man ernsthaft nachdenken.

    Untersteh Dich, die Fabrik anzurühren!:nono:


    :D

    Gruss Roger


    84 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Den Blick auf den Rangierteil mit Pappeln weiter zu verschleiern, halte ich für eine ausgezeichnete Idee. Über eine Passerelle oder sonst ein strassenüberführendes Konstrukt müsste man ernsthaft nachdenken.

    Salü Patrick


    Auch ohne abschliessende Trennwand würde ich noch irgendwas hinstellen (Fussgängersteg, kl. Brücke, Rohrleitungs-Steg/Brücke o.ä.) Auch in der vorderen Ecke (rechts) würde ich eine Pappel pflanzen - immer mit dem Risiko, dass diese die Ausstellung in Hochdorf nicht unbeschädigt überleben könnte.
    Analog zu rechts hast du in der linken Ecke das Aufnahmegebäude aufgestellt - auch dieses lenkt das Auge irgendwie weg vom "Rand der Scheibenwelt". :D


    Nachstehend ein Scan aus dem Buch "Gruss aus Ferbach" von Jacques Le Plat: Seine Rohrleitungsbrücke hat er komplett aus Evergreen-Profilen hergestellt. Ich könnte mir allerdings vorstellen, sowas auch mit Auhagenteilen zu "kitbaschen" ... Wie schon erwähnt: entsprechendes Material von Auhg. ist bei mir irgendwo vorhanden.


  • Hallo miteinander


    Für eure tollen Tipps und intensiven Gedanken über meine Situation bedanke ich mich sehr. Ich denke werde ich die richtige Lösung finden.

    Eines ist klar, die Fabrikhallen bleiben so wie sie sind. Denn ich hab noch nie sowas selbstgebasteltes fertiggebracht und bin Stolz auf diese Gebäude :rolleyes::rolleyes::D. Dies durch eine Brücke zu ersetzen ?(:thumbdown:, ne, mach ich nicht.

    Was und welche Variante ich die Kaschierung machen werde weiss ich noch nicht genau. Sicherlich kann ich mir auch gut vorstellen dass die Idee von Urs, das Gebäude über die Strasse zu erweitern wahrscheinlich die "Kaschierenste" Variante ist.

    Wie Rene auch geschrieben hat ist das EG auf der linken Seite quasi auch eine Kaschierung.


    Werde mir in den nächsten Tagen Gedanken machen.

  • Hallo


    Bezüglich Durchfahrt vom FY nach Riedmatt habe ich mir Gedanken gemacht. Hatte die Idee von Urs mit Provisorischen zusammengebauten Gebäuden mal mit Stellproben probiert um die Situation zu begutachten. Obwohl ich diese Variante fast gemacht hätte war mir immer ein bisschen ein ungutes Gefühl. Es erdrückte die Situation irgendwie eher. Das Loch in der Wand hätte man dennoch gut sehen können.


    Die Idee mit der Rohrleitungsbrücke gefiel mir am besten. Noch die Bäume davor setzen und finde das so viel luftiger. Einiges ist erst hingestellt bzw. noch nicht verleimt. Aber das kommt noch

    Für mich stimmt diese Situation sehr.



    Anbei habe ich eine kleine Fotosession:










  • Hallo Patrick

    überzeugend - die Szene wirkt für mich jetzt sehr stimmig.

    Die Rohrleitungsbrücke verdichtet das 'Industrie-Feeling' genial.

    Beste Grüsse - Carlo


    [H0m 2L DCC] Anlage "Rhaetian Flyer" Proto-Freelance RhB, FO; Testanlage fertig, zZ Bau Schattenbhf
    Peco, Bemo; Rocrail; Steuern+Melden: CANbus GCA-Module, Hall-Melder, Servo, ESU + Zimo Decoder;

  • Super, wie du das umgesetzt hast - nicht weil der Vorschlag von mir kam, sondern weil es echt gut ist. Dazu die Trennung der Strasse vom Trottoir mit diesem Grünstreifen für die Pappeln ... :thumbsup: :thumbsup:


    Wenn du die Kulissendurchfahrt so belässt wie sie jetzt ist, kannst du auf der rechten (vorderen) Fahrbahn zudem noch ein angemessen grosses Strassenfahrzeug hinstellen, das würde das Auge auch etwas vom "Loch" ablenken - quasi wie ein 'trompe-l'oeil', aber eben schon dreidimensional ausgeführt ;).

  • Ja, das hat sich gelohnt. Super!

    Handelt es sich bei der Rohrbrücke um Selbstbau? Und die Pappeln sind auch hervorragende Modelle.

    Gruss Roger


    84 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hoi Patrick

    deine realisierte Lösung fügt sich sehr schön und glaubhaft in die Szenerie ein :thumbsup:

    Gruess Andy


    Bauweise: Modulbahn mit eigener Norm
    Thema: Mitteland / Jura / Bahnhof Bipp
    Gleismaterial: Peco Code 75, Rocoline
    Steuerung: ESU Ecos (SW 4.0.2)
    Decoder: Weichen: ESU Switchpiloten, Signale / Licht: Qdecoder
    Melder: ESU Detektoren
    Software: Modellstellwerk 9.5.4b STBY (Iltis) aktiv 8.26.6

  • Hallo Patrick,


    bei meinem letzten Kommentar habe ich die Durchfahrt wie "übersehen". Jetzt sieht es noch viel stimmiger aus. Die Rohrbrücke und die Bäume kaschieren die Durchfahrt schon sehr gut.

    Kurze Frage: würde es nicht noch stimmiger aussehen, wenn du den grauen Bereich (vertikale Wand bei der Strasse) auch noch "ausbrechen" würdest und dort die Strasse ein wenig auf das FY verlängert würdest?

  • Hallo


    Huch, vielen Dank für eure tollen Antworten. Das freut mich sehr.


    Rene, ja, eine Rohrbrücke hatte ic hauch vorher in Gedanken und als es Du noch erwähnt hast so gab es mir definitiv der Kick :D:D.


    Roger, nein, die Rohrbrücke ist ein Bausatz von Faller (130487). Konnte diesen günstig erwerben. Ist mal ausnahmsweise kein Selbstbau :rolleyes: aber an meine Verhältnisse angepasst.


    Marc, auch keine schlechte Idee. Das würde natürlich noch realistisch Aussehen. Die Gebäusefassade von der Fabrik könnte so auch verlängert werden. Vielen Dank für den Tipp. Jedoch hab ich hinter dem rechten Fahrstreifen auf dem FY ein Abstellgleis. Aber werde das sicherlich mal überlegen.

  • Aber natürlich! Das böte sich hier geradezu an, da die Strasse genau im rechten Winkel zur Seitenwand anschliesst. Mit Spiegelchen habe ich auf meiner Anlage ja auch Strassen verlängert. Aber dennoch bin ich hier nicht drauf gekommen.:wacko:

    Gruss Roger


    84 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Lieber Patrick

    Sehr gut gelöst! Eventuell könntest du unter der Rohrbrücke für die Strasse einen Spiegel anbringen. Oder den ganzen Teil mit einem Spiegel ausrüsten....

    Es gibt gute Kunststoffspiegel die sich leicht bearbeiten lassen, einen Versuch wäre es alleweil wert.

    Gruss

    Marc

  • Klar, der Spiegel könnte die Lösung sein - und zwar ein "Schiebe-" oder "Klappspiegel", den du nur öffnest, wenn ein Zug durchfährt ... d.h., während der übrigen Zeit kein Loch sichtbar ...

  • Hallo Patrick,:)

    Dein Diorama gefällt mir sehr,sehr gut! Die Rohrleitungsbrücke und die Halbreliefhäuser machen dein Diorama zu einem wahren Hingucker!

    Bitte mehr davon!

    Bei deinem Diorama stimmt einfach alles zusammen! Weltklasse! Mehr kann ich dazu nicht sagen!!!

    Anerkennende Grüße

    Erwin(Nick:Vt 798)

  • Guten morgen


    Vielen herzlichen Dank für die lobenden Worte. Bin sehr überwältigt und freue mich sehr darüber :):):).


    Die Idee mit einem Spiegel finde ich eine sehr gute Idee. So was habe ich mal auf einer Ausstellung gesehen und der Effekt fand ich toll und kann auf auf meiner Anlage sicherlich einen guten Effekt bringen. Vielen Dank für den tollen Tipp.


    Werde das sicherlich mal angehen und testen.

  • Hallo Patrick


    Die Rohrbrücke und die Bäume machen sich sehr gut. Solange ein Fahrzeug in der Durchfahrt steht, finde ich die Spiegelvariante recht gut. Steht jedoch kein Fahrzeug im Durchgang, bleibt die Öffnung bestehen und fällt auf. Vielleicht wird das ganze etwas entschärft, wenn du die Gleise des FY, welche die Durchfahrt mit der Strasse bedienen, in der selben Farbe der Strasse einfärbst. Dadurch sollte die Öffnung nicht mehr so ins Auge stechen und du gewinnst etwas an optisch Tiefe.


    Gruess

    Dani