Coupe Aéronautique Gordon Bennett 2018

  • Coupe Aéronautique Gordon Bennett 2018


    Füge hier die als PDF vorhandene Medienmitteilung des Anlasses bei.


    Ergänzende, jeweils aktualisierte Standortinformationen mit Fotos sind ab der Homepage abgekupfert.


    Ballon-Geschichte Bern (Allmend)

    Ende des 19. Jahrhunderts gab es in Bern einen Standort für erste Truppen der ‚Schweizer Luftwaffe‘. Dadurch mussten Luftschiff- und Ballonmannschaften ausgebildet werden. Dazu gehörte auch den Aufbau und die Betreuung der entsprechenden Infrastruktur durch Truppenangehörige. Unter anderem wurde auf Stadtboden eine Ballonhalle aufgebaut. Erste Ballone stiegen ab Mitte des Jahres 1900 in den Himmel. Natürlich soll es auch zu Ballonfahrten gekommen sind die nicht unbedingt gewollt waren. Mit der Inbetriebnahme von Flugzeugen hatten die ‚Ballönler‘ ausgedient. Sie wurden zu anderen Truppengattungen umgeschult.

    Weitere Infos hier.


    Die Berner-Allmenden

    Die Grosse Allmend von Bern liegt im Norden zwischen den beiden Stadien der Berner Sportclubs ‚BSC YB‘ und ‚SCB‘. Sie ist ein historisches Überbleibsel kollektiv genutzter Landwirtschaftsflächen. Sie wird von den Einwohnerinnen und Einwohnern gerne besucht.

    Sie ist historisch aus heutiger Sicht der ideale Austragungsort für grössere Anlässe jeglicher Art. Grosse Flächen, gute Infrastruktur sowie Verkehrsanbindung zu Bahn, Bus und Autobahn.

    Die Grosse und die Kleine Allmend stellen wertvolle, offene Erholungsflächen dar. Der nordöstliche Abschluss der grossen Allmend wird durch eine mehr oder weniger dichte Verbuschungen gebildet. Dadurch wird der Lärm der Autobahn zusätzlich etwas gedämpft. Sie bietet genügend Platz für diverse Aktivitäten. Die verschiedensten Ballspiele auf markierten Bereichen für Mannschaftssportarten. Daneben wird der Raum für Drachen steigen lassen, Gleitschirm-Basisschulung, Hornussen, Schrebergärten oder als Schafweide genutzt. Ebenso als Parkplatz für kleinere und grössere Mengen von Besucherfahrzeugen (je nach Witterung). Dazu Ausstellungen und Präsentationen die nicht in den bestehenden Hallen durchgeführt werden können. So wurde ein Teil der grossen Allmend durch temporäre Aufbauten zum Anlass ‚SwissSkills 2018‘ belegt.


    Nun zu den Fotos:


    Beginn am frühen Freitagmorgen des 28.09.2018 ab Startplatz Bern-Belpmoos.


    Am Nachmittag Besichtigung des Startplatzes ‚Grosse Allmend‘.


     

    Zu diesem Zeitpunkt waren insgesamt drei Laster vor Ort anwesend. Sie waren die ‚Auftriebsspender‘.


    Startvorbereitungen am Nachmittag


       

       


       


       

    Zusätzlicher Ballast wird in Sandsäcken mit verschiedenen Färbungen mitgeführt. Die Farbe referenziert das Inhaltsgewicht in Kilo.


           

    Das Cockpit weist eine Standfläche von ca. 1m2 auf. Damit sich die Piloten zwischenzeitlich liegend ausruhen können weist eine Korbwand seitlich eine Öffnung auf (Beinfreiheit).

    Beste Grüsse - Bruno der Bahnnutzer
    Der MUTZ (Moderner, Universeller TriebZug). Ausserhalb des Bärenparks als SCB-Bär unterwegs

  • Provisorische Startaufstellung am frühen Abend.


     


    Aufstellung der Ballone in einer vorbestimmter Startreihenfolge. Jeder Ballon wurde zum Startpodium ‚getragen‘.

    Startzeremonie inkl. Nationalhymne des Pilotenteams.


       


       

    Ballon um Ballon stieg im 3-Minuten Startabstand in den Nachthimmel.


        


    Der Letzte ist nun auch unterwegs.


    Samstag 29.09.2018


    Bei einem vormittäglichen Besuch musste festgestellt werden, dass wegen der Bise keine Heissluftballonfahrten durchgeführt werden können. ‚Foodtrucks‘ kamen nicht wirklich zum Zug.


          




    Ab dem späteren Nachmittag ging es dann richtig los. Vorbereitungen zur Durchführung des ‚Night Glow‘ mit musikalischer Begleitung.

    Die Voraussetzungen waren nun optimal. Fast Windstill und klarer Himmel.


     


       

    Beste Grüsse - Bruno der Bahnnutzer
    Der MUTZ (Moderner, Universeller TriebZug). Ausserhalb des Bärenparks als SCB-Bär unterwegs

  • Es geht weiter mit den Fotos ...


       


       


       


       


    Nach dem zusammenstellen der gewünschten Formation konnte es los gehen.


     


          


     


      


        Der Schöne und das Biest

    Beste Grüsse - Bruno der Bahnnutzer
    Der MUTZ (Moderner, Universeller TriebZug). Ausserhalb des Bärenparks als SCB-Bär unterwegs

  • Danke Bruno für den schönen Bericht:thumbsup:.

    Alles was mit dem Natur Element Wind zu tun hat, empfinde ich einerseits sehr faszinierend, anderseits auch etwas beängstigend im Sinne von ausgeliefert sein. Bemerkenswert, dass alle Ballonfahrer exakt vom gleichen Ort (Region Bern) gestartet sind und wörtlich in alle Himmelsrichtungen verstreut landeten! Wenn der Ballonfahrer X seiner Freundin Alexandra anruft; hallo Schatz, ich treffe dich bald in Venedig. Ein paar Stunden (oder Tage!) später: Entschuldigung, ich bin in Danzig gelandet...


    Geht nichts über einen rechten Dieselmotor, bez. über eine gute Turbine, was die Luft angeht, da kann man auf 1 cm genau das Ziel ansteuern.


    Auch ein schönes Foto vom Gas-Transporter. So einen LKW habe ich - in so einer Ausführung, noch nie gesehen, das wäre ein Thema für Roger.

    Gruss

    Hermann

  • Anzeige des Zwischenstandes des Wettfahrens am Samstag um ca. 21 Uhr.




    Sonntag 30.09.2018


    Auch an diesem Tag blieb die Bise nicht untätig. Der Startplatz war mehr oder weniger verwaist. Jedoch konnten in den verschiedenen Zelten Informationen zum Fliegen, Ballonfahren abgeholt werden. Passive und aktive Flugsimulationen inklusive. So war es möglich auf einem sich bewegenden Pilotensitz mit VR-Brille einen Helikopterflug zu absolvieren. Die Zuschauer konnten am Bildschirm den Flug mitverfolgen.


    Während den drei Tagen fanden auf einem mit hoher Einzäunung versehenen Platz Drohnenflugwettbewerbe statt. Dabei mussten unterschiedliche Kurse abgeflogen werden.

    Drohnenwerkstatt


     


       


       



    Hier steuerte der ‚Pilot‘ ebenfalls über eine VR-Brille den Flug. Der Flug konnte zeitgleich auf einem Bildschirm miterlebt werden. Am Gitter stehend waren die Flugobjekte visuell fast nicht zu erfassen. Die Koordination von hören und sehen war gefordert.


    Drohnenflug eines Wettbewerbteilnehmers


         


       



    Flugobjekt in starker Schieflage; aber noch unterwegs.


    In umgekehrter Schieflage nach Absturz.


    Wettbewerbsabschluss

    Die nächste und die entfernteste Landung


    CZE-1 - Etwas südlich von Besançon. POL-2 - Landeort vor der Weissruisschen Grenze


       


    Der Anlass konnte Unfallfrei abgeschlossen werden!

    Beste Grüsse - Bruno der Bahnnutzer
    Der MUTZ (Moderner, Universeller TriebZug). Ausserhalb des Bärenparks als SCB-Bär unterwegs

    Einmal editiert, zuletzt von bahnnutzer ()

  • Im Moment ärgere ich mich ja immer noch mit dem winzigen Migroswagen herum.


    Bruno, mir gefallen natürlich die Ballons bei Nacht sehr gut. Wie wurden die denn beleuchtet?

    Gruss Roger


    78 grüne Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.