Gbs von Exact-Train

  • Die bei der Erzeugung von Güterwagenmodellen nicht immer ganz talentierte Firma Exact-Train aus den Niederlanden hatte in Zusammenarbeit mit McK Dänische und Holländische Varianten der Hbs-Wagen auf den Markt gebracht. Die waren, so weit ich beurteilen kann, gut gelungen. Auf dem Wagenboden der Modelle stand McK.

    Nun gibt es auch Gbs-Typen verschiedener Bahnverwaltungen, so auch SBB-Modelle. Gestern konnte ich nicht widerstehen und habe einen Wagen käuflich erworben. Das Modell ist bezüglich Detailierung auf aktuellem Stand und Lackierung und Beschriftung sind im Gegensatz zu früheren Kreationen sauber. Es wirkt allerdings irgendwie schmächtig, wir werden später sehen warum.


    Es bietet sich ein Vergleich mit dem bekannten Roco-Modell sowie einem alten Schinken von Euro-Scale an.




    Von links nach rechts: Euroscale-Roco-ExactTrain. Das erste Modell ist wirklich so krumm und landet wohl demnächst im Rundordner. Die Lüftungsschieber sind zum Aufkleben beigelegt.




    Roco hat wohl ein bestehendes Untergestell verwendet, so dass diverse Details der Bremse falsch sind. ExactTrain ist hier sehr akkurat, auch die Einrichtung für die Lastabbremsung fehlt nicht. Die Inneren Längsträger bei ET sind vermutlich korrekt.



    Das braune Untergestell und Bremserbühne ist dagegen untypisch für einen Schweizer Güterwagen, auch die Handbremsspindel- und Kurbel entspricht nicht der richtigen Bauart. Die Trittstufen sind deutlich zu klein geraten.





    Von links nach Rechts: Euroscale-Exact-Train-Roco


    Hier sehen wir den Kern des Problems: Die Breite. Vergleichen wir mal die Masse. Das Vorbild hat eine Breite über Aussenwand von 2690mm, ergibt in 1:87 30,9mm. Roco bietet 30,9 und ExactTrain 29,9mm, ist also einen Millimeter zu schmal. Was nach wenig klingt, ist hier bereits sichtbar.


    Nehmen wir die auf der Stirnseite sichtbare Breite über die Ecksäulen. Dieses Mass habe ich nicht, dürfte aber im Original ca. 30mm mehr sein. Somit hätten wir in 1:87 31,3mm. Hier hat Roco 31,5mm, ist also geringfügig zu breit, während ExactTrain 30,1mm, womit der Fehler bereits 1,2mm beträgt. Was auch auffällt, dass die Stirnprofile zu nahe beisammen liegen. Die Puffer mit den geschraubten Tellern stimmen für die SBB-Ausführung nicht, sind aber gleich wie beim ET/McK Hbs-Wagen.


    Der geneigte Käufer hat also die Qual der Wahl, welche Kompromisse er einzugehen vermöge. Anzumerken ist noch, dass der Exact-Train Wagen fast das doppelte der Roco-Konkurrenz kostet.

    E Gruess


    Hänsu

    Ich halte Genauigkeit für poetisch


    (Robert Walser)

    Einmal editiert, zuletzt von TEE1055 () aus folgendem Grund: Autsch, Modelle falsch beschriftet

  • Als sinnvolle Ergänzung konnte ich noch ein stirnseitiges Foto des Vorbilds auftreiben, womit ein Vergleich gerechtfertigt ist:



    Von links nach rechts: Vorbild, Exact-Train und Roco.

    Wohl stimmt die Perspektive nicht, aber die Unterschiede bei der Anordnung der vertikalen Profile ist schon auffällig.

    E Gruess


    Hänsu

    Ich halte Genauigkeit für poetisch


    (Robert Walser)

  • Ich finde eigentlich beide Modelle ziemlich gut getroffen von der Stirnseite her gesehen. Am ehesten stört mich das zu dicke Roco-Dach. Deine von Dir monierten vertikalen Profile dünken mich allesamt in der Toleranz meines ungeschulten Auges. Verzeih!8|

    Gruss Roger


    84 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hänsu,

    eine sehr schöne Foto-Zusammensetzung:thumbsup: Perfekt in den Proportionen passend.

  • Roger, das viel zu dicke Roco-Dach ist tatsächlich ein Minuspunkt.


    Vergleiche mal die Breite der drei Wandsegmente, die müssten alle fast gleich breit sein. Bei deinem Sinn für Proportionen kann ich mir nicht vorstellen, dass das nicht auffällt. Es sei denn, wir verstehen uns falsch...

    E Gruess


    Hänsu

    Ich halte Genauigkeit für poetisch


    (Robert Walser)