Altern von Rollmaterial

  • Salü Marc


    Gut gelungen. Habe aber noch nie eine so verwittert 6/8 gesehen.:D

    Sag mal steht die kurz vor der letzten HU ihres Lebens? :phat:

    Gruss

    Marino

  • So präpariert wäre die Lok perfekt geeignet für einen Horrorfilm. So unheimlich wie der Lastwagen bei Duel.:thumbsup:

    Gruss Roger


    86 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • kurz vor der letzten HU ihres Lebens?

    Lieber Marino

    Was heisst HU auf deutsch?

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Hallo Zusammen,


    ja, dieses Mal ist die Alterung fast zu stark.

    Hier die möglichen Erklärungen:vain::

    - Wasserknappheit im Depot

    - Vollauslastung auf der Lötschberg-Route, keine Stillstandspausen der Betriebsmittel


    Nein, im Ernst: die Lok hat gefühlte 10'000 Farbschichten. Die Lok wurde nach einem Airbrushauftrag (der mir nicht so recht gefallen hat), mehrmals mit Pulverfarben nachbehandelt. Dadurch entstand das sehr matte und relativ dunkle Aussehen.

    Jetz hat sie das Aussehen einer Lok in ihren letzten Betriebsjahren beim Einsatz auf Verschleiss.


    Die bisherigen Loks wurden allesamt nur relativ wenig gealtert (siehe frühere Beispiele in diesem Thread). Hier mal eine etwas stärkere Variante. Die Arbeit der "Alterung" ist ja ein kontinuierlicher Lernprozess.

  • Lieber Marino

    Was heisst HU auf deutsch?

    Herzliche Grüsse

    Oski

    Guten Abend Oski


    HU ist die Deutsche Abkürzung für Hauptuntersuchung. Ist gleichzusetzen mit der grossen Wartung. Bei jedes Teil der Lok geprüft wird.

    Gruss

    Marino

  • Vielen Dank an Michel und Marino

    Wieder etwas gescheiter geworden, und das in meinem Alter.

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Hallo Marc


    Mein grosses Lob! Der Wirkungsgrad hast du zu deiner Erklärung des Zustands voll getroffen. Man sieht definitiv deine Erfahrung im Fach "Alterung"! Wirklich klasse. :thumbsup:


    Gruess Roger ....äääähhh krook ;)

  • Hallo Zusammen,


    ich habe für einen Klubkollegen zwei DB Grossdieselloks V200 gealtert.

    Der Wunsch war, dass die Eine gealtert und die Andere wenn möglich ausgebleicht und gealtert ist.


    Hier ein paar Bilder:

    Lok I roh


    Lok II roh


    Scheiben abgedeckt


    Übersicht nach der Alterung




    Drehgestell




    So, das wars :)

  • Hallo Marc


    Schön, gefällt mir. Das Verwittern von roten Fahrzeugen ist nicht einfach; und das Ausbleichen ist erst recht schwierig ... Ich habe zu meinen 0m/H0m-Zeiten oft meine liebe Mühe gehabt mit FO-Wagen ;(

  • Fantastisch! - Das könnte ich nie. Es ist ja sicher nicht zu vergleichen ob man ein Objekt mittels einigen Rostfahnen, Moosbewuchs oder Dreck ‚irgendwie’ altert, oder ob konkrete Vorgaben gemacht werden. Ausbleichen eines Fahrzeugs dürfte heikel sein, damit es dann auch echt aussieht. Vor allem muss der Farbton genau stimmen und sollte - im Gegensatz zu anderen Alterungsspuren - auf ebenen Flächen sehr regelmässig ausfallen.

    Gruss Roger


    86 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo Roger und René,


    danke für die Rückmeldung. Diese zwei Loks sind die ersten gealterten Dieselloks von mir. Es besteht sicherlich noch Luft nach oben :).

    Es stimmt, das Arbeiten mit roten Fahrzeugen ist nicht ganz einfach. Wobei eine Diesellok sicherlich mehr Ablagerungen verträgt als bei anderen Fahrzeugtypen.

    Das ausgebleichte rot entstand aus diversen gemischten rottönen.

    Bei der ausgebleichten Version musste ich nach dem Entfernen des Maskols nochmals Teile "entaltern/entlacken",da ich Kratzer verursacht habe :facepalm:.


    Das Ganze wurde übrigens mittels Airbrush realisiert, einzig im Fahrwerksbereich wurden Pulverfarben verwendet.


    Und Roger, du stappelst tief. Deine Landschaftsmalerei ist top und zeigt dein Gefühl für Farben. Ich denke du würdest ganz tolle verwitterte Fahrzeuge hervorzaubern :).

  • Salü Marc

    Alterung gut gelöst:thumbsup:. Wie hast Du das Problem mit dem Dach und den Motorenschornsteine gelöst? Scheint mir um einiges schwiriger zu sein,

    damit man den guten Mix zwischen Alterung und Auspufspuren trifft. Wäre intetesant die Dächer zu sehen.

    Schönes wochenende

    Gruss

    Marino

  • Hallo Marino,


    danke für deine Rückmeldung.

    Die Dächer sind "nur" mit matt und glanz Schwarz bearbeitet:



    Das Dach war ja bei beiden Maschinen hellgrau.

    Die dargestellten V200 sollten den Einsatz auf der Schwarzwaldbahn mit vielen Tunnels und Steigungsstrecken wiedergeben. Somit ist die "Verrussung" ein wenig mehr und die Dachfarbe "einheitlicher".

  • Als Bewohner des Großen Kantons muss ich doch nachdrücklich Protest anmelden, unsere V200 derart darzustellen. Hunderte von Mitarbeitern der DB (alt) haben auf allen Bahnhöfen der Republik in jeder freien Minute dieses Schmuckstück "gewienert" und jedes Staubkörnchen persönlich entfernt.

    Allerdings muss ich sagen, das so ein Resultat - z.B. bei einer Schweizer Lok - wirklich beeindruckend wäre . . . ;););)

  • Hallo Günther,


    danke für dein Feedback.

    Bezüglich dem Aussehen der V200: wird bei der Suchmaschine nach Bildern gesucht, erscheinen vorallem Fotos der Museumsversion natürlich auf hochglanz poliert!

    Vom Klubkollegen (und Besitzer der Loks) habe ich das Eisenbahn Journal Extra über die V200 bekommen. Dort sind zum Glück auch Fotos von ausgebleichten und verschmutzten V200 abgebildet :vain:.

  • Hallo Marc (On3),


    vielen Dank für deine Rückmeldung. Es ist schön dies von einem "Alterungskünster" wie dir zu hören.

    Vielleicht altere ich einmal die SBB Am 4/4 (ex V200) im letzten Betriebszustand (so richtig rosa ausgebleicht). Das wäre sicherlich eine tolle Sache.....8)

  • Ihr habe doch so viele schöne Original Schweizer Loks - könnt Ihr Euch nicht daran versuchen??? Lasst unsere V 200 in Ehren dahindämmern.