Altern von Rollmaterial

  • Das mag daran scheitern, Günther, dass wir Schweizer unsere Loks nicht jahrzehntelang vergessen und vergammelnd ausbleichen lassen, sondern im gepflegten Zustand in die Schrottpresse schicken.:facepalm:

    Gruss Roger


    84 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • @Michel

    Psst, das muss Günther ja nicht wissen: ich wollte nur den Ruf der pingeligen und perfekten Schweizer hochhalten.... jetzt hast Du‘s verdorben...:D

    Gruss Roger


    84 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Ich kann Euch beruhigen, denn den Kommentar von Michel habe ich total überlesen und will auch nicht zurückspringen. So ist meine Welt von der pingeligen und gepflegten Schweiz wieder in Ordnung!!!;):grin:

  • Lasst unsere V 200 in Ehren dahindämmern

    was heisst das?

    Ihr wolltet sie (die DB V-200) ja schon vor ca. gut 35 Jahren nicht mehr selber haben... Und die SBB war "so lieb" und hat ein paar davon gekauft und die V-200 ausgerechnet als Baustellenlok eingesetzt. Günther Du darfst so was nicht schreiben, ;)sonst machts der Marc noch! Um die komplizierte V-200 ist es nicht schade. Aber eine Ce 6/8 oder eine Ae 3/6 I 110 die muss man restaurieren und hochglänzend neu lackieren, damit sie wie neu aussieht.


    Gruss

    Hermann

  • Lieber Hermann,

    in der noch jungen Bundesrepublik war die ab 1953 ausgelieferte V 200 ein Meilenstein. Wir haben die Lok damals bewundert und am Bahnhof gestaunt, wenn ein solches Stück zu sehen war. An den Spielwarengeschäften haben wir uns die Nasen plattgedrückt, wo diese Lok ausgestellt war, nachdem die eigene Börse für einen Erwerb damals noch nicht ausgereicht hatte.

    Die reiche Schweiz konnte sich bestimmt bessere Loks leisten und hatten diese sicher auch, aber wir waren damals froh und stolz über diese Nachkriegserrungenschaft als nicht mehr (ganz so sehr) rauchende Lok. Deshalb betrübte es mich (etwas), als ich Modelle sah, die von Schweizer Hand - zwar technisch sehr perfekt, aber objektiv vergammelt dargestellt wurden. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Zudem verspreche ich, keine Schweizer Loks (in diesem Falle als Modell) zu misshandeln oder in sehr ungepflegtem Zustand zu zeigen . . . ;););)

  • Hallo Günther

    Auch zur Zeit der 50iger Jahre waren die Leute nicht vermögend. Auch ich habe mir an den Spielwarenschaufenster die Nase plattgedrückt.:rolleyes:

    Die reiche Schweiz ist auch Heute noch ein Märchen.:supersad: Wir haben auf die Einwohnerzahl gerechnet genau so viele Arme wie der "gross" Kanton.

    Gruss aus Luzern

    Marino

  • Hallo Zusammen,


    da hab ich was losgetreten...:hmm::phat:.


    Sorry Günther.

    Zu meiner Entschuldigung: zum Glück ist der Inhaber der Loks auch aus Deutschland:vain:.

    War ein Wunsch von Ihm:stick:....

  • Ach Günther triezt euch doch nur. Seine Smileys beweisen es. :D

    Auch ich bin dem Zauber der V200, vor allem den Vorserienmaschinen, erlegen. Ein wunderschönes Design aus den 50er Jahren. Leider wurde die schönste Maschine beim grossen Depotbrand in Nürnberg(?) erfolgreich für immer zerstört;(

    Ich erinnere mich da ebenfalls noch an ein schreckliches Bild in einer Bahn-Postille, in der ausgemusterte V200 beim Schrotthändler übereinandergestapelt auf den Schneidbrenner warteten.


    Wenn ich dran denke: eine ausgebleichte Ae 6/6.... gleichfalls unvorstellbar (aber eben: wir haben unsere 50er-Jahre-Ikone verschrottet, bevor sie Gelegenheit hatte, auf Abstellgleisen auszubleichen.:wacko:)

    Gruss Roger


    84 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • lieber Günther,

    falls es Dich beruhigt, in meiner Sammlung befinden sich immerhin ca. 25 DB Diesellok V-200. Die Mehrheit davon sind verschiedene 3021. Wenn das kein schöner Märklin V-200 Motor von 1957 ist:). Seine Laufeigenschaften überzeugen auch heute 62 Jahre später noch. Die schlecht erhaltenen 3021 = Bastelobjekte, die guten warten in der Vitrine auf bessere Zeit, nämlich dereinst mal mit 300 km/h fahren dürfen...


    Die reiche Schweiz, das ist auch so einen Mythos, welcher einen Kern Wahrheit enthält, aber aus dem Ausland mit übertriebenen Projektionen genährt wird. 1958 wurde per Nachlassverfahren Buco aufgelöst, nicht etwa Märklin! Diese brachten bereits 1947(!) das CCS 800 auf den Markt, welches in seinen Grundzügen als 3015 Replica Krokodil 31100 vorläufig bis 2016 überlebte. So viele "Gussklötze" über so lange Zeit können die Schweizer unmöglich alleine kaufen, da war Märklin schon auch auf tatkräftige Unterstützung seiner "armen" Deutschland Kunden angewiesen.


    Auch meine Erfahrung aus dem Auktionshaus widerspricht dem Mythos. Zu meiner Zeit: CH Kunden boten Gott sei Dank selten bis nie Geizpreise, aber den Bieterrausch kannten sie auch kaum. Die Deutsche Mentalität war da ganz anderst: entweder wurden geizige grenzwertige Offerten geboten und wunderten sich noch, dass sie oft leer ausgingen, als hätten sie einen Anspruch auf zu tiefe Preise. Oder aber wechselten auf das andere Extrem: es biete mit wer wolle und es koste was es wolle, "ich will es unbedingt!" Die CH Kunden waren in beiden Richtungen nicht so extrem, sondern oberes Mittelmass.

    Gruss

    Hermann

  • Lieber Hermann,

    das mit der reichen Schweiz sollte nur ausdrücken, dass Ihr nicht auf einen Blender und Despoten wie "Adolf den Großen" hereingefallen seid, der mit seiner kriminellen Politik unser Land - aber auf jeden Fall aber die grösseren Städte - fast verwüstet hat und das danach mühsam und mit grossen Kosten wiederaufgebaut werden musste. Selber schuld werdet Ihr sagen - richtig!!


    Zur V 200 - ein aktuelles Bild habe ich nicht, aber das Foto von 2015 zeigt, dass sich auch in meinen Regalen einige der V 200 im Modell (alle sehr schön erhalten und in unterschiedlicher Ausführung bzw. mit anderen BN) befinden, eine Reihe hinten fehlt fast, dafür aber mit 2 Exemplaren, die schön lackiert in der Schweiz Dienst taten.