Welcher Decoder sinnvoll?

  • Hallo zusammen, ich habe eine analoge ROCO BR 204671-5 H0 DC, welche ich gern mit einem Digitaldecoder (ohne Sound) ausstatten möchte. Die Lok hat eine 8-polige Schnittstelle.

    Welcher Decoder (ESU, ROCO usw.) ist hier zu empfehlen. Ich bin bei der Digitalisierung noch "Anfänger", deshalb meine Frage an die "Auskenner" :rolleyes:

    Ach ja, ich steuere die Fahrzeuge über die Z21/LokMaus.

  • Hallo zusammen, ich habe eine analoge ROCO BR 204671-5 H0 DC, welche ich gern mit einem Digitaldecoder (ohne Sound) ausstatten möchte. Die Lok hat eine 8-polige Schnittstelle.

    Halli,

    ich kann dir als alter Hase mit über 400 Loks in DCC, den ESU V4.0 empfehlen.

    Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!




    Grüsse


    Fredy

  • Natürlich gibt es da Unterschiede.


    54611: Reiner DCC-Decoder. Achtpoliger Stecker nach NEM 652. Dürfte für dich richtig sein.

    54614: Multiprotokoll mit Märklin-Motorola, DCC und Selectrix. 21 poliger MTC-Stecker. Der passt nicht bei deiner Lok.


    Passen tut aber auch der 54610, wie von Erwin erwähnt. Warum? wegen des Steckers. Weswegen so viele Möglichkeiten?

    Also da rate ich, sich bei bei all dem Lesestoff, den das Internet bietet, kundig zu machen. z.B. hier: https://www.stayathome.ch/decoder.htm

  • Das wäre dann der 54610 mit dem 8-poligen Stecker.

    Der 54611 (reiner DCC-Decoder) genügt vollauf. Ich habe in meinen ca. 30 Tfz. bis auf 2 Ausnahmen nur solche installiert - wieso ein Multiprotokolldecoder (54610), wenn's der "Einfache" auch tut? M.E. geringeres Störungsrisiko (?).