Reparaturen mit Draht

  • Abgebrochene Kleinteile an den Modellen kennt sicher jeder aus eigener Erfahrung. Oft sind sie aus Kunststoffen die schlecht klebbar sind und durch ihre Grösse kaum eine vernünftig grosse Fläche für den Klebstoff bieten.


    Eine einfache Methode bei Kunststoffteilen ist, einen dünnen Draht einzusetzen. Damit hat man in der Regel schon festigkeitsmässig gegen jede Klebstoffverbindung gewonnen. Hassler Profile bietet gerade gerichtete Drähte in verschiedenen Werkstoffen ab Durchmesser 0.3 an. Etwas dünner wäre manchmal noch von Vorteil.


    Konkreter Fall, an einem SVT 137 Triebwagen ist eines der frontseitigen Signalhörner abgebrochen. An der Bruchstelle ist ein kleiner Schaft vorhanden. Die Fläche viel zu klein um sie dauerhaft zu kleben. Hingegen ideal um einen 0.3 Neusilberdraht einzusetzen. Bohrer und Draht, zum Glück beides in der Bastelkiste vorhanden. Die Mitte zu finden gelang mir mit Hilfe der Kopflupe noch halbwegs vernünftig. Die Augen werden mit dem zunehmenden Alter auch nicht besser. Gutes Licht und Kopflupe bieten da hilfreiche Dienste. Mit den spitzen Fingern das Signalhorn halten und hoffen das Teil ergreift nicht plötzlich die Flucht. Die Mitte recht gut getroffen, die Bohrung in etwa rechtwinklig eingebracht. Der Draht kann eingesetzt und danach abgelängt werden. Anschliessend die dazu passende Bohrung im verbliebenen Rest im Gehäuse bohren. Auch dort, die Mitte zu finden ist die Herausforderung. Nachdem das geklappt hat, den Draht auf die endgültige Länge gekürzt und das Signalhorn probehalber eingesetzt. Passt, noch einen kleinen Tropfen Sekundenklebstoff um das Signalhorn gegen Verdrehung zu sichern.


    Von Auge ist die Reparatur nicht zu erkennen, mit der Lupe ist das selbstverständlich möglich, das ist mir aber völlig egal. Schliesslich betrachte ich die Modelle nicht bevorzugt mit der Lupe oder gar dem Mikroskop.


    Diese Methode hat sich bei mir grundsätzlich bewährt. Ebenfalls habe ich sie schon öfters einmal erfolgreich für Weissmetall Fahrwerke von Modellflugzeugen angewendet. Ein Metall das sich ebenfalls gut von Hand bohren lässt und schwächer als der Neusilberdraht ist.


    Das reparierte Teil.



    Das Originalteil




  • Hoi Erwin - passt, danke für den Tipp! :thumbup:

    Beste Grüsse - Carlo


    [H0m 2L DCC] Anlage "Rhaetian Flyer" Proto-Freelance RhB, FO; Testanlage fertig, zZ Bau Schattenbhf
    Peco, Bemo; Rocrail; Steuern+Melden: CANbus GCA-Module, Hall-Melder, Servo, ESU + Zimo Decoder;