Kraftlose 10jährige Rivarossi Re 4/4 BLS.

  • Vor einiger Zeit kaufte ich diese AC-Lok an einer Börse, ein sehr schönes Modell mit Metall-Gehäuse und LED.. Weil die Zugkraft sehr bescheiden war, verpasste ich ihr einen Maxon-Motor, weil ich bei anderen Loks damit gute Erfahrungen gemacht habe. Aber nach dem Einbau musste ich feststellen, dass die Zugkraft genau so bescheiden ist wie mit dem alten Original-Motor und trotz Einbau eines ESU-V4 Decoders. Ich gehe nun davon aus, dass der Fehler bei der Elektronik-Platine liegen dürfte: vielleicht sind hier Drosseln oder ähnliche Elektronik-Elemente verbaut. Ich fahre AC analog, evt. wäre die Zugkraft im Digital-Betrieb höher. Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht und kann Tipps geben für mehr Power ?

  • Wenn es nicht an der Mechanik ( verharztes Getriebe) liegt, verzichte doch mal versuchsweise auf den Umweg über die Platine, dann wirst Du Klarheit bekommen.

    Gruss, Michael




    Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :D

  • Danke für die Antworten.

    1. Um die Platine zu umgehen braucht es eine zusätzliche Verdrahtung, was mit der vorhandenen 21-pol. Decoder-Schnittstelle schwierig werden dürfte.

    2. Ich würde ja noch so gern die Drosseln rausnehmen, wenn ich wüsste

    welche Bauteile es sich hier bei der veralteten Elektronik-Platine dann

    tatsächlich handelt. Für die Abklärung werde ich mal einen Elektronik-Profi

    fragen müssen.

  • Wenn du ein Foto von der Platine machst kann ich dir diese einkreisen. Diese müssen nur überbrückt werden - die Platine kann also drin bleiben.

  • Hallo Willi


    1. Sind zwei Kabel nötig, keine neue Platine, die beiden Kabel wirken jedoch wunder.

    2. So veraltet ist die Platine gar nicht, da habe ich dann in aktuelleren Fahrzeugen schon älter wirkende Platinen gesehen ;)



    ROt eingekreist müssten die beiden gemeinten Drosseln sein. modellbahner Bitte korrigieren, falls ich falsch liege, weiss es effektiv nicht mehr genau, habe damals bei meinen die Platine komplett ersetzt.

  • Hallo Michel

    Vielen Dank für deine Hilfestellung. Jetzt sind wir der Lösung einen Schritt weiter. Deine Platine scheint aber nicht die gleiche zu sein wie meine, Parallel zu den Widerständen (die bei deiner Platine nicht vorhanden sind) habe ich auch die schwarzen Elemente als Sünder vermutet

    Meine Hoffnung war, dass diese Drosseln wie die runden braunen bei den Märklin-Loks problemlos entfern werde könnten. Warum braucht es hier eine Ueberbrückung ? Ich hoffe, du kannst mit meiner schlechten Foto etwas erkennen. Danke im voraus für deine Mühe,

    Gruss

    Willi

  • Hallo Willi,


    wenn Du die beiden Spulen auslötest, dann entsteht dort je ein Unterbruch. Deshalb dann dort je einen Draht einlöten.

    Oder falls es mühsam ist die Spulen L1 & L2 auszulöten, dann kannst Du sie je mit einem Draht überbrücken.


    Gruss

    Urs