Märklin Gold-Kroko

  • Hallo,


    hier wird ein Gold-Kroko für 850,00 Euro angeboten.


    Auktion - Auktion


    Gruß


    Manfred

    Pickelbahner, der fährt, was ihm gefällt. :rocket:

  • Mist - jetzt ist der Preis doch tatsächlich bereits deutlich unter € 1000.-.


    Habe mir gesagt, dass dies der Fall sein muss damit ich eines kaufen werde. Aber mir gefällt es noch immer nicht (gut - das trifft ja auch für die Ae 6/6 zu und trotzdem kaufe ich gelegentlich eine solche ...);(

  • Roland (das mit der Ae 6/6 überlese ich jetzt :D):

    So wie ich mich entsinne war Deine Preisgrenze doch bei 1000 FRANKEN angesetzt.

    Mit dieser Rückendeckung von mir hast Du also noch eine Galgenfrist... :grin:

    Gruss Roger


    86 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Mist... das hatte ich noch befürchtet. Daher habe ich es nicht ausgerechnet 8) Nun ja: dann musst Du eben in den sauren Apfel beissen...:vain:

    Gruss Roger


    86 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Da das Krokodil mit 3500 Stück eine Massenware ist, wird es immer verfügbar sein und im Preis eher fallen als steigen, wie ich meine.


    Gruß

    Wolle

  • Da das Krokodil mit 3500 Stück eine Massenware ist, wird es immer verfügbar sein und im Preis eher fallen als steigen, wie ich meine.

    schwierig zu sagen. Genau den gleichen Gedanken hatte ich auch.

    Wenn es jetzt "nur" echte Modellbahn Kunden kaufen wollen und von denen wiederum nur solche welche konsequent(!) ausschliesslich eine bestimmte Epoche sammeln, dann ist die 3500 Auflage viel zu gross. Die 100%-tigen 1:87 Modell-Fans dürfen es sowieso nicht kaufen;), weil es beim Vorbild als Goldlok nicht existiert. Irrtum vorbehalten, wurde es nur als H0 Mittelleiter Digital Version geliefert wurde. Es soll Leute geben, welche Analog AC bevorzugen, oder 2-Leiter DC. Wie fest lässt man sich bezirzen? Im Sinne: es passt nicht in`s Beuteschema, aber gefallen tut es trotzdem?


    Es gibt auch Annahmen welche für eine kurz bis mittelfristige stabile oder gar steigende Tendenz sprechen: Wenn ab 1984 nur schon vom Märklin 5757 Spur I Krokodil Ce 6/8 II mit braunem Kunststoff Gehäuse mit Leichtigkeit 3300 Stk verkauft wurden, total bis jetzt aller Varianten etwa 10-12`000 Stk(!) Basis 5757, wieso soll das nicht 35 Jahe später in der zig mal üblicheren Grösse H0 funktionieren? kleiner, handlicher, Metall und vergoldet.


    Die 5757 Krokodil Käuferschaft ging weit über das normale Spur I Potential hinaus! Wir fanden es - als Heiligtum - in vielen Haushalten auf grossen TV-Geräten und Kommoden bei Leuten, welche sonst gar nichts mit Modellbahnen am Hut hatten, ganz ohne jede weiteren Bahnen. Dummerweise haben sie es oft nicht hergegeben. Christie`s hatte 1989 den 5757-Besitzern mit einem bis heute nicht mehr erreichten Preis von umgerechnet CHF 10`000.- die Köpfe verdreht. Diese Krokodil-Besitzer welche von diesem etwas dubiosen Rekordpreis hörten, dachten wohl: "wenn etwas 10`000.- bringt, dann kann es auch 15`000.- oder 20`000.- bringen"? Stattdessen ging es von da an nur noch zwar langsam, aber unaufhaltsam in eine Richtung, nämlich abwärts im Laufe der Zeit von CHF 10`000.- auf 800.- bis 300.- zurück.


    Die Auflage ist ja nur einer von vielen Faktoren. Die Machart / Ausgabequalität ist auch ein Punkt.

    Das H0 Märklin Platin-Krokodil ist ein ECHTES Edelmetall Krokodil, aber viel zu sehr exklusive. Eher nicht in Modellbahner Kreisen üblich, was das Kundenpotential extrem einschränkt. Anderseits, das aktuelle H0 Krokodil ist nur hauchdünn vergoldet, nicht etwa massiv GOLD! Wohl ist bei Vergoldung das Rohmaterial etwas teurer und vor allem die Herstellung viel aufwändiger und somit teurer, aber auf den Sammlerpreis hat das kaum einen Einfluss, da zählt allein die Begehrlichkeit, egal ob es braun, grün, blau oder eben vergoldet wurde. Damit es wirklich auf Ewig wertvoll bleiben würde, müsste das Gehäuse aus massivem Echtgold sein, was wiederum einen viel zu hohen Verkaufspreis halbwegs à la Platin Krokodil ergeben würde.


    Es gibt ja auch erstaunlich preiswerte Gedenk- und Jubiläum Münzen, welche handwerklich auf aller höchstem Top-Niveau von anerkannten Firmen hergestellt werden. Doch der Goldanteil beträgt 1/10 oder weniger, was den finanziellen Wert als eine Illusion gleich kommt.


    Haupsache, das Gold- oder sonst ein Krokodil, eigentlich jede x beliebige Lok gefällt einem, dann ist es einem annähernd egal, was der Sammlerpreis später daraus macht. Der emotionelle Wert definiert und bestimmt man selber.


    Gruss

    Hermann

  • Hallo,


    da das Angebot nicht mehr vorhanden ist, hat Roland ja wohl doch zugeschlagen...:D, oder?


    Gruß Manfred

    Pickelbahner, der fährt, was ihm gefällt. :rocket: