Die DB wird grün

  • Aber wieso hat es denn den Kipp-Unfall gegeben? Wenn Vollbremsen das Richtige gewesen ist? Gemäss Bericht hat er ja genau das gemacht und der beladene Anhänger ist trotzdem (ich würde sagen; wegen dem!) gekippt. Und dieser Autobahntunnel bei Bregenz hat offensichtlich gefährliche Bodenwellen, aber keine "Rechten Winkel", der Tunnel liegt in einer langgezogenen Kurve und wird von tausenden Fahrzeugen mit und ohne Anhänger befahren.

    Hermann, wir wissen zu wenig über die Vorgänge - oder Unterlassungen - des Unfalls. Bei beladenem Anhänger können das viele Gründe sein: ungesicherte Ladung, die sich verschiebt; schlecht oder zu viel geladen; Reifenprobleme; schlecht und/oder ungleich greifende Bremsen usw. Hierzu noch unser Unwissen, welche Art Bremsen am Anhänger arbeiteten. Druckluft? Auflaufbremse? Strassenproblme an jener Stelle? So viel Unwissen lässt einfach keine Aussagen zu ...


    Ich zielte mit meinem Votum nur auf deine Aussage "mehr Gas". Aus meiner Erfahrung mit Tieflade-Anhängern für Baumaschinentransporte weiss ich nur dies: Den ganzen Zug "strecken", also LKW mit Anhänger minim einbremsen, brauchte ich im Winter des Öfteren. Ging aber auch nur mit einer speziellen Installation an der Steuerleitung im LKW. Gas geben wäre zwecklos gewesen.

    Gruss

    Peter


    No matter how much you polish a turd - it's still a turd

  • Lieber Günther,

    . . . Doch für meine mehrstündige, ca. 3-4 Std. Warterei kann Mutti Merkel rein gar nichts persönlich dafür. Ausser sie wäre als Unfall verursachende Fahrerin selber hinter dem Steuer gesessen, was nicht anzunehmen ist. Wie sich später heraus stellte, wurde der Autobahn-Tunnel welcher Bregenz umfährt, für mehrere Stunden gesperrt, weil ein PW-Anhänger gekippt war.

    Lieber Hermann,

    wie Du sicher weisst, gehört Bregenz und Umgebung - wie ganz Österreich - seit 1945 nicht mehr zu D. Deshalb waren wir - oder besser unsere Strassen - diesmal nicht schuld an Deiner Warterei.

    Aber auch bei uns passieren am laufenden Band Unfälle auf der Autobahn. Was Hauptursache ist, habe ich in meinem Beitrag weiter oben aufzeigen wollen: unsere Strassen-Infrastruktur - und hier vor allem die Autobahnen - ist kronisch übrlastet. 30 Jahre nach Öffnung der Grenzen nach Osten hat man auch bei unseren zuständigen Stellen bemerkt, dass man z.B. die A 6 - also die stark belastete West-Ost Autobahn in unserer Gegend - 3streifig je Richtung ausgebaut werden sollte. Nun murkst man seit Jahren an der Erweiterung rum - zumindest bis zum Weinsberger Kreuz und jede Woche mindestens einmal liest oder hört man, dass ein LKW-Fahrer - die ja eigentlich 50 Meter Abstand zum Vorderfahrzeug einhalten sollten - ungebremst auf das Vorderfahrzeug aufgefahren, oder dass ein PKW unter einem LKW verschwunden ist. Man könnte allmählich Bomben werfen ob der Dämlich- oder der Schlafmützigkeit der zuständigen Behörden oder Politiker. Aber Deutschland rettet mal wieder die Welt - zumindest das Weltklima und deshalb traue ich mich auch nur noch nachts mit meinem Q3 - angeblich ein Giganto-SUV - aber für uns ältere Herrschaften einfach bequem zum Einsteigen - aus der Garage. Aber jetzt gibt es ja Elektro-Autos. Und wenn ich mir in Jahren eins zusammengespart habe, ist die Welt wieder in Ordnung - oder ich bereits tot . . . ;);):)

  • Lieber Günther,


    Klar Bregenz gehört zu Österreich, nur schon deshalb, weil dort über lange Zeit eine KLEINBAHN Filiale existierte. Im Jahre 2019 haben Ländergrenzen nicht mehr den gleichen Stellenwert. Wenn es kracht, und die Autobahn gesperrt werden muss, gibt es sofort Stau in Lindau (D) und St. Margrethen (CH). Bei Dornbirn extrem abgelegen in einem Bergwald befindet sich ein riesen Rolls-Royce Museum und in Marktoberdorf (D), der Traktoren Hersteller Fendt. Buco stammte von Diepldsau! All dies interessiert das Gros der Autofahrer am Grenzübergang St. Margrethen nicht, die wollen nach München / Nürnberg.


    Günther kennst Du das gut 100 jährige berühmte Solothurner-Lied. Der Text stammt vom Domherr auf die Melodie des Engländers Thomas Haynes Bayly.

    Der Refrain lautet: "s isch immer so gsi, 's isch immer so gsi" Das passt zu uns beiden;).


    Gruss

    Hermann