30. Modell-Eisenbahn- und Auto-Börse Oftringen, 4.1.2020

  • aus meiner Sicht - schönsten Militärflugzeugs der Welt, eine Lockheed SR-71 ‚Blackbird‘


    Dieser Meinung kann ich mich anschliessen. In den Massstäben 1:400, 1:200 und 1:72 habe ich mittlerweile mehr als 20 Modelle in der Sammlung. Es dürfen gerne noch mehr davon werden.

  • Mein (Oltimer) Flugzeug Favorit wäre die lange Jahre bewährte Schweizer Version der DH 112 Venom. Die kann mit der SR-71 nicht annähernd mithalten, dafür bezahlbar und schneller verfügbar. Sozusagen ein von den Engländern übernommenes eingeschweizerte Produkt der 1950-er Jahre.


    Im Jahr 2020 mit soviel Digital und kommender Künstlicher Intelligenz, müsste man als Team sachlich eruieren können, ob eine teure Schweizer Air Force überhaupt noch einen (militärischen) Sinn ergibt? Falls "Ja": die Oekonomie ist immer wichtig, sollte aber nicht das alleinige Kriterium darstellen. Wenn schon, dann zu gleichen Teilen je das Beste von Russland, Frankreich und USA besorgen. Nicht alles auf einen einzigen Hersteller setzen.


    Wenn die Eisenbahn Anlage fertig ist, werde ich mir an Hand von Erwin`s Quellenangabe, eine Venom (Modell) besorgen...

    Gruss

    Hermann

  • Weder Venom noch Blackbird: Mein Allzeit-Favorit ist die McDonnell F-4 Phantom II.


    War dasjenige Flugzeug, das ich so ziemlich als erstes von Revell oder Airfix zusammensetzte und damit durch die Wohnung rauschte (natürlich in der Hand haltend) :D


    Sie hat auch heute noch (für mich) elegante Formen, besonders in den hellen Farben der US Navy. Ihre Nachfolger, wie die F-14 Tomcat oder F/A -18 Hornet, gefallen mir längst nicht mehr so gut. Ist etwa so wie ein Mustang erster Serie gegenüber den modernen.


    Erstaunlich: ab 1958 gebaut, wird die Phantom in gewissen Ländern immer noch geflogen.

    Gruss

    Peter


    No matter how much you polish a turd - it's still a turd

  • Okay ich steig jetzt hier auch noch ein, aber nur weil das beste noch nicht genannt wurde, und das ist unbestritten die Lockheed P-38 Lightning.

    Power, Feuerkraft, ein elegantes Desing, und dazu ein Sound der Unvergleichbar ist.

    Gruess Andy
    Sieger stehen da auf, wo Verlierer liegen bleiben.

  • Hihi, jetzt sind wir hier wohl endgültig bei den Flugzeugen gelandet^^. Mir solls recht sein.


    Zwei meiner Lieblinge sind auf diesem Bild vereinigt:



    Die DC-3 als Ikone der Luftfahrt. Ihr zeitloses Design gab die Richtung zukünftiger Entwicklungen vor und ist im Grundsatz bis heute erhalten geblieben.

    Die Cessna 172 ist ähnlich zeitlos (seit 1955 bis heute wird sie gebaut) und mit ihr verbinden mich viele persönliche Erinnerungen.

  • Als "Nichtkenner" der Fliegerei trotzdem hier mein Kommentar:


    Vor nicht ganz 30 jahren erhielt ich einen Rundflug mit einer DC 3 geschenkt. Wir waren ab ZRH fast 3 h im südlichen und östlichen Alpengebiet der CH unterwegs. Die meiste Zeit durfte ich Cockpit sitzen - auf den während dem Flug servierten Champagner mit Käseplättli habe ich gerne verzichtet - sowas kriege ich auch auf Flughöhe 0.


    Für mich ein unvergessliches Erlebnis :thumbsup:

  • Besonders stolz bin ich darauf, dass ich die DC-3 noch im Planflug als Passagier erlebt habe: 1969 von Barcelona nach Ibiza. Von Kloten nach Barcelona flog ich mit einer DC-9.... Seine erste Flugreise (als 5järiger) vergisst man nie!:love:

    Gruss Roger


    92 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Admin! Bitte intervenieren, panaschieren oder stipulieren! - wir sind total weg vom Thema!!!:D

    Gruss Roger


    92 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • wir sind total weg vom Thema!!! :D

    ja und nein,

    nicht dass noch heimliche Mitleser das MoBa-Forum mit "Steel Buddies" verwechseln und plötzlich, früh am Morgen die Einfahrt versperrt wird, von einer alten DC-3 Ruine, welche gegen einen CH Panzer 87 Leopard eingetauscht werden soll.


    Ich habe da einen leichteren Tausch-, oder Kauf-Vorschlag:

    Suche: MIKADO Sammler Katalog 25 x 20 cm, Querformat, Umschlag braunrot. TRIX - EXPRESS. Ausgabe 1980-er Jahre.

    Der Katalog muss noch brauchbar und vollständig sein, aber keines Weges erwarte ich neuwertig, das Ding wurde gemacht, zum gebraucht werden. Selbstverständlich habe ich mehrere solche Kataloge gehabt, die wurden aber 2007 meinem Nachfolger überlassen. Ich hatte um die Zeit Modellbahn Kataloge, zumindest privat, durch Hai-Erkennungsbücher ausgewechselt.


    Das Wesentliche von Trix Express ist mir mehr oder weniger bekannt. Nun 13 Jahre ohne Sammler-Katalog, mein Gehirn bleibt besten Falles gleich, oder wird löcheriger, besser höchst unwahrscheinlich bis unmöglich. Da wäre wieder ein Mikado Katalog zu haben, noch recht praktisch.


    Zu verschenken:, doppelt vorhanden, der 2. Katalog kam als Teil eines Lot; Mikado FLEISCHMANN H0 Sammlerkatalog 1983. Er ist vollständig, 203 Seiten. Relativ gute Erhaltung. Ohne Notizen, Bund einwandfrei beisammen. Katalog aber nicht ungebraucht, er wurde schon sorgfältig als Nachschlagewerk verwendet. Gratis Abzugeben, wenn jemand Interesse hat, an der nächsten Börse.


    A propos Fleischmann: Das Auktionshaus Lankes versteigert das Inventar der Firma Fleischmann, von Büroklammer bis Zug Set. Die Immobilie selbst, nehme ich an, gehört nicht zum Angebot, ansonst alles... Auktionstermin 31.01 - 01.02.2020 in Heilsbronn. Das muss ja sehr kurzfristig entschieden worden sein. Abgesehen vom Datum findet man, Stichtag 08.01.2020, noch keine näheren angaben? (Zuerst dachte ich, die Ortschaft Heil(s)bronn sei der Stammsitz von Ginne2. Fleischmann`s Heilsbronn liegt jedoch viel näher an Nürnberg, etwas gar weit weg...?


    Gruss

    Hermann

  • Die meisten der genannten Flugzeuge finde ich ebenfalls toll. Das Hermann ausgerechnet den Venom so toll findet verstehe ich nicht. Langsam, leistungsschwach und hat gefährliche Flugeigenschaften. Die Schweizer Armee hat doch 50 von 250 dieser Flugzeuge durch Abstürze verloren, dabei kamen 35 Personen ums Leben. Der PC-6 ist einfach ein Traktor der Lüfte. ;) Nichts desto trotz, von allen genannten Flugzeugen gibt es Modelle davon in meiner Sammlung. So schlecht ist euer Geschmack also doch nicht. :D

  • Erwin, wieso mein Favorit die Venom ist, das ist keine Hexerei...


    Der Grund ist ganz einfach: ... weil sie "da" war :D. Wäre es eine Piper gewesen, wäre dieser mein Favorit gewesen, wäre es eine SR-71 gewesen, hätte ich für die geschwärmt. Oft findet man doch toll, - was immer es sein mag -, was man mit einem persönlichen Erlebnis verbindet, oder was man erlebt hat.


    Die lithographierten schönen Märklin Schachteln wären vollends out, würden sich nicht die heutigen 45-60 jährige Männer daran erinnern... Mit der effektiven Leistung und Qualität, hat das rein gar nichts zu tun.


    Mich verbindet damit, dass das Flugzeug DH-112 wahrscheinlich auch die 5 Jahre ältere Vampire, von 1969 - 82 und darüber hinaus, im Wallis in nächster Nähe, sei es am Balkon des Häuschens, oder bei Wanderungen in den Bergen in "nächster" Nähe vorbei geflogen ist. Die Meinung war schon damals geteilt: die einen Menschen empfanden den analogen pfeifenden Sound als Krach in den Ferien. Die anderen, eigentlich nur einer, meinten (zu Beginn) es sei das schnellste Flugzeug der Welt und möge es doch mal auf der Strasse oder auf der nahen Alp-Hochebene landen... Ich interessierte mich eigentlich gar nicht so für Flugzeuge, aber für die Venom schon. Mit 18 wollte ich mal die Venom nahe sehen und fuhr mit dem Postauto nach Sion hinunter, statt zu Fuss zu den Gipfel hinauf. Der Rest ist nicht so MoBa-Forum like. Hinterher war es ein wundervolles Erlebnis. Schade kenne ich den Piloten längstens nicht mehr.


    Erwin, was hast Du gegen die Vampire / Hunter Serie?;) Die Konstruktion begann noch während des Krieges. Abgesehen von Versuchen und verschiedenen Kleinserien war es wohl eines der 1. "Düsen-Flugzeuge"?! Vorkenntnisse im grösseren Stil waren minim bez. schlicht nicht vorhanden. Aus diesem Blickwinkel gesehen, war es ein hervorragendes Flugzeug. Wäre es ein Pfusch gewesen, hätte sich die Vampire / Venom niemals bis 1984 bez. vereinzelt sogar bis 1992 in der Schweizer Armee gehalten. Wenn gleich es etwas komisch anmutet, damit dürfen nur ledige Piloten fliegen...

    Wieso die deutlich bessere Venom bis 1984 eingesetzt wurde und die gefährlichere und ältere Vampire bis 1992, das weiss ich auch nicht. Hängt vielleicht mit den Flugstunden pro Flugzeug (Materialermüdung) zusammen).


    Piloten erklärten mir, diese Art Flugzeuge seien das sicherste und gleichzeitig auch das gefährlichste Flugzeug. Das ist kein Widerspruch. Militärisch im Grenzbereich geflogen, sei es zuweilen sehr gefährlich. Der Pilot könne es problemlos auf einfachste Weise und irreversibel zum Absturz bringen, wenn man damit aus Übermut Figuren fliege, welche über seinem Limit liegen und oder Manöver fliege, für die es nicht gedacht und nicht konstruiert sei. Auch im Notfall nicht. Das Flugzeug ist nicht schlecht, sondern hat mehr Leistung, als die Avionik aushält. Man will immer mehr und noch mehr, bis der Bogen wörtlich überspannt ist.

    Das ist nicht nur bei Flugzeugen so, auch Autos aus Anfangs 1950-er Jahren sind schlicht gefährlich(er). Da sagt niemand, nur unverheiratete (Männer!) dürfen Autos aus den 1950-er fahren:S. Anderst als der recht gutmütige, dennoch äusserst kraftvolle Phantom II (Auto!) aus den späten 1920-er Jahren. Wer im gleichen Stil mit dem Mercedes Flaggschiff 300 S der 1950-er fährt, sieht die Radischen von unten, wie damals schwere Unfälle genannt wurden. Entweder hätte die Strassen- u. Bremsanlage noch besser sein müssen, was damals (noch) nicht machbar war. Oder die Motorkraft die Möglichkeiten des Autos nicht übersteigen dürfen. Oder es ist wie es war, was aber Respekt, Voraussicht und Vorsicht vom Fahrer abverlangt. Wenn nicht, wird es äusserst gefährlich.


    Vampire / Venom: Würde man mit diesem Flugzeug Typ nur von A nach B wollen, in normaler Fluglage und bei guten Wetter Bedingungen, sei es ein extrem sicherer, "einfacher" und dazu ausgesprochen gutmütiger Flieger. Schon klar, dass das mehr für die verbleibenden Oltimer Flugzeuge von Bedeutung ist, als ein militärischer Pluspunkt. Aber die anderen Flugzeuge waren auch nicht frei vom Risiko. Generell ist Krieg schlecht für die Gesundheit von Menschen.


    Kampfwertmässig hätte dieses Flugzeug gegen seine "jüngeren" Flugzeug Typen schlechte Karten. Dennoch, es wurden von der Vampire und Venom total 5831 Stk Flieger gebaut und 30 - 42 Jahre eingesetzt, also wird es auch seine Vorzüge gehabt haben. Die Vampire / Venom war einfach der Start in das Düsen-Zeitalter. Es fragt ja auch niemand, wieso hat man 1847 den Umweg mit der D 1/3 Limmat gemacht und nicht gleich die Re 6/6 gebaut...


    Die Venom-Leistung kann sich gut sehen lassen:). Hier ein Vergleich seiner etwas jüngeren Nachfolger:

    Venom Bj. 1949 - 1956.

    Startgewicht: 5600 bis 6800 Kilo.

    Steigleistung: 45 - 49 Meter / Sekunde (!)

    Geschwindigkeit: 850 - 950 km/h

    Schubkraft: 21 - 24 kN


    Hunter Bj. 1951 - 1956

    Startgewicht: 8340 Kilo

    Steigleistung: 41 Meter pro Sekunde. Teils auch weniger. Am Körper gefühlt viel, aber dennoch: noch weniger wie die Venom...

    V / max: ca. 1145 km/h.

    Schubkraft: 45 kN


    Mirage IIIS Bj. 1956 - 1972

    Startgewicht (max) 12000 bis 13500 Kilo

    Steigleistung 66 - 83 Meter pro Sekunde. (Modernste stärkste aktuelle Flieger über 300 Meter pro Sekunde!!!)

    Geschwindigkeit: mindestens angeblich nur 125 km/h. V/max je nach Version bis ca. 2350 km/h.

    Schubkraft je nach Ausführung /Anwendung mit ohne Nachbrenner: 42 bis 60 Kn.


    Gruss

    Hermann

  • Hermann,


    Wo immer du die Daten der Steigleistung her hast, sie sind völlig falsch. Das der Venom schlechte Steigleistungen hatte, das habe ich schon als kleines Kind erkannt. Die Venom kamen tief über das Haus in dem ich aufgewachsen bin die, die Hunter viel höher.


    Venom


    Hunter


    Mirage


    Auch alt aber eine Steigleistung mit 254m/s wie ein ultramodernes Flugzeug, English Electric Lightning, dazu schnell und gnadenlos laut. Dazu typisch englisch, völlig unkonventionell mit zwei übereinanderliegen Triebwerken und Zusatztanks auf der Flügeloberseite. :thumbsup:

  • Danke Erwin für die Richtigstellung und Ergänzung:thumbsup:


    Also bis auf die Hunter sind die Angaben nicht so falsch. Mir fehlt in dem Bereich das Wissen, ob eine Angabe plausibel ist oder nicht. Vermutlich sind die Angaben unter sehr verschiedenen Bedingungen entstanden. Wenn eine Hunter bis zum geht nicht mehr beladen wird und eine Venom à la Sportwagen alles herausgerissen wird, was nicht absolut notwendig ist, kann es schon sein, dass ähnliche Steigleistungen entstehen. Jedenfalls dachte ich mir schon, ob die im Wiki gesehene Steig-Zahl zur Hunter stimmen kann, wenn die Hunter ca. doppelt so stark ist, muss sich das auch irgendwie bemerkbar machen...


    Ich fand es schade, als die Venom ab den 1980-er Jahren, spätestens 1992 verschwunden waren, aber nur was das Flugzeug angeht. Was die Landschaft angeht, war das Wegbleiben der Vampire u. Venom sehr positiv! Die Blindgänger nahmen ganz markant ab. Keine Ahnung ob die Ursache am Flugzeug-Typ, Munition, Pilot, oder an der Ausbildung lag: Jedenfalls in der Venom -Ära waren Blindgänger viel häufiger, als im Vergleich dazu später das Programm mit neueren Typen geflogen wurde. Obwohl die Zielgelände ganz exakt beschrieben und markiert wurden, dazu reichlich Kontrollposten eingesetzt: es wurde nicht (immer) genau im Zielgebiet getroffen! Als Meisterschütze wird man nicht geboren, man muss es "irgendwo und irgendwie" üben können! Blindgänger, Munition und Teile /Bruchstücke davon fanden sich weit darüber hinaus. Anderseits, mir ist nicht bekannt, dass deswegen Zivilisten, Kühe, Häuser beschädigt wurden. Ob man es da früher nicht so genau nahm, oder ob es heute nur besser ist, weil im Val d`Hérens, soweit mir bekannt, keine solchen Übungen mehr statt finden, ist mir nicht bekannt. Sion hat momentan nicht mehr den gleichen Stellenwert, wie 40 Jahre früher. Man müsste dazu die Situation von aktiv genutzten Schiessgelände wissen, ob heute genauer getroffen wird?


    English Electric Lightning, genau, hätte die CH Armee diesen Flieger in rechter Stückzahl bestellt (und auch von den Engländern bekommen?!) es hätte nie einen Mirage-Skandal betr. der Finanzierung gegeben:lol:

    Gruss

    Hermann

  • Wieso die deutlich bessere Venom bis 1984 eingesetzt wurde und die gefährlichere und ältere Vampire bis 1992, das weiss ich auch nicht. Hängt vielleicht mit den Flugstunden pro Flugzeug (Materialermüdung) zusammen).


    Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten. Bis 1990 waren die Vampire Trainer im Einsatz. Den Venom gab es nur einsitzig. Der Venom war 1956 schon klar veraltet und nicht mehr zeitgemäss. Die RAF setzte den Hunter bereits ab 1954 operativ ein, dessen Erstflug schon 1951 war.