HAG Markenrechte-Übertragung

  • Eine kleine Mitteilung am Rande ...


    Heute ist eine Restanz aus der Abwicklung von HAG Modelleisenbahnen AG zur HAG Modellbahnen GmbH beseitigt worden. Die Markenrechte am allseits bekannten rot-schwarzen HAG Logo:



    sind vom bisherigen Rechteinhaber zur HAG Modellbahnen GmbH übertragen worden und dieser Vorgang wurde bei Swissreg angemeldet.


    Damit hat der Wildwuchs bei der Verwendung des Logos ein Ende. Ich bin zwar kein Jurist, aber ich gehe ganz stark davon aus, dass künftig das HAG-Logo nur noch mit schriftlicher Erlaubnis von HAG verwendet werden darf. Dieser Rechteübertrag wird sicherlich Konsequenzen haben, nicht für die mit HAG liierten Fachhändler und Partner, aber für andere Kreise...

  • das zu lesen freut mich für HAG :thumbsup: und war längst überfällig.

    Gruss

    Hermann

    niemand will eine KMU Firma kaufen um dann zu erfahren: ja aber die Markenrechte sind nicht dabei und ein separater Bestandteil.

  • Dieser Rechteübertrag wird sicherlich Konsequenzen haben [...] für andere Kreise...

    hm, da fällt mir - ganz spontan - ein Forum ein, dass mit HAG nicht (mehr) viel gemein hat, ausser, dass man über die Firma lästert, was das Zeug hält. Ob die bald einen Grafiker benötigen?

    Gruss Roger


    92 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Ich hoffe das gleiche trifft auch auf den Namen zu.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Ich denke, da sich besagtes Forum u. A. in der Obhut eines HAG-Markenvertreters befindet, wird man sicher eine einvernehmliche Lösung dazu finden.


    Gruss Christian

    Anmerkungen sind meine persönlichen Eindrücke und Empfindungen. Diese müssen nicht zwingend die Eindrücke und Empfindungen Anderer wiedergeben.


  • Darauf setze ich nicht. Es geht ja ganz sicher nicht um das Verhalten von Christian, dem eigentlichen Eigentümer des Forums. Gegen ihn spricht ganz sicher nichts, weder als initiativen Fachhändler noch als Forumsbetreiber - ausser, dass er den HAG-Taliban nicht zu Vernunft und Anstand bringen kann.


    Wenn Du das Forum mit dem falschen Namen schon in Schutz nimmst: wie sinnvoll wäre es denn für Dich, ein Forum zu unterstützen in dem von einigen wenigen, dafür aber lauten Exponenten nur gegen die eigenen Produkte, Firma und Person "geschossen" wird? Ich würde diesen Masochismus ganz sicher nicht unterstützen.


    Es ist ja offensichtlich, dass es nicht um Kritik am Forum an sich, sondern um den Miesmacher vom Dienst (und paar wenige Mitläufer) geht. Ich schreibe extra Miesmacher und nicht Kritiker. Mit fairer - und möglichst konstruktiver - Kritik kann und wird man umgehen und es ist absolut legitim Kritik zu äussern. Dagegen hat niemand was einzuwenden. Nur sollte sich dann der Miesmacher nicht noch hinter dem Namen und den Insignien der Firma verstecken können.

  • Kritik, besonders wenn sie einen wunden Punkt trifft, ist nicht so einfach zu ertragen. Ich höre immer die die Äusserung «positive Kritik» und verbinde mit dem, dass der Kritiker «es gut meint» aber weiter nichts substantiell beiträgt. Das bringt einfach nichts. Jetzt geht es darum Name/Loge rigoros zu schützen um den Brand nich weiter zu kanibalisieren. Das kostet Zeit und Geld; beides vermute ich einmal, ist in Stansstad nicht übermässig vorhanden. Aber gerade desshalb würde ich als Firma HAG ganz hart und konsequent gegen jegliche Trittbrettfahrer (faule Händler, selbsternannte Alleswisser, notorische Miesmacher usw) vorgehen. Das lieber heute als morgen.

  • würde ich als Firma HAG ganz hart und konsequent gegen jegliche Trittbrettfahrer (faule Händler, selbsternannte Alleswisser, notorische Miesmacher usw) vorgehen. Das lieber heute als morgen.

    B R A V O !

    Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!




    Grüsse


    Fredy