Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

  • Hallo zusammen!


    Sebastiano (sebamat) und ich stellen euch gemeinsam unser aktuelles Projekt "Ferrovia Biasca-Acquarossa" (revisited) vor. Es handelt sich um die Überarbeitung einer bestehenden, teilweise noch nicht fertigen Modulanlage über die kleine grüne Schmalspurbahn, welche von 1911 bis 1973 im Bleniotal verkehrte.


    Bildausschnitt aus: Bahnhof Biasca mit Triebwagen Nr. 5 von 1951; Bärtschi 1966, ETH SIK_01-000720


    Die erste Phase


    Maurizio (Betreiber der Eisenbahn-Internetseite polier.ch) und Sebastiano haben in den Jahren 2007 bis 2012 die Modulanlage zu bauen begonnen, welche praktisch alle Teile der Biasca-Acquarossa-Bahn zeigen sollte. Einige Module wurden fertig gestaltet, auf einigen wurden bisher nur die Schienen verlegt. Die Anlage konnte auch an Ausstellungen gezeigt werden. Brian baute zudem einen der ersten Triebwagen BCFe 2/4 und Sebastiano einen BCe 4/4 im Modell nach.


    Allgemeine Informationen zur Bahn wie auch Informationen zu den Modellen von Maurizio, Brian und Sebastiano finden sich hier:


    Die zweite Phase


    In Bauma an der Kleinserien-Hersteller-Messe 2019 erzählte mir Sebastiano von den Modulen. Ich fand das Thema interessant und wir einigten uns ein bisschen später, ein paar Module aufzufrischen bzw. unfertige Module fertig zu bauen. Vorerst sollen folgende Teile instand gesetzt werden: Bahnhof Acquarossa, Dongio mit Brennobrücke und Biasca FFS. Ich habe diesen Januar mit den Bahnhofsbauten von Acquarossa (teilweise bestanden Kartonmodelle von Maurizio, die ich überarbeitet habe) und von Biasca (komplett neu) begonnen, Sebastiano arbeitet an den Modulen. Im nächsten Eintrag (heute abend) zeigen wir erste Bilder.


    Die nun in Angriff genommene Überarbeitung der Anlagenteile, wird auf Historische Bahnanlagen der Schweiz im Modell und künftig in diesem Forum dokumentiert.


    Sebastiano / Dominic

  • Hallo Dominic


    Mit Freude habe ich Deine Thread gelesen und bin erfreut dass da etwas geht. Denn deine genannten Links kenne ich alle und habe diese schon oft angeschaut. Die ehemalige Biasca-Acquarossa-Bahn erlebte ich (war zwar schon auf der Welt aber viel zu klein -als Baby :D) leider nicht und ist absolut Schade dass diese, sehr interessante Bahn nicht mehr gibt.

    Aber eure Module geben wieder ein Leben mit dieser Bahn und freue mich sehr auf neue Meldungen und Berichte.


    Gruss

    Patrick

  • Vielen Dank für deinen Beitrag, Patrick!


    Also, wie versprochen, die ersten Bilder


    Comprovasco Acquarossa


    Ich habe von Sebastiano diese Kiste bekommen, um die Kartonmodelle von Maurizio aufzuhübschen:


    Nun das Resultat. Komplett neu hinzugekommen sind das Postgebäude und die Front des grossen Lagerhauses.


    Im Vordergrund die Post:


    Den BCFe 2/4 habe ich heute rasch aus Papier gebastelt, um die Grössenverhältnisse aufzuzeigen.


    Hintere Remise mit Lagerhausfront



    Der Güterschuppen und das Wartehäuschen. Bis 2019 stand es noch da, nun wurde es abgerissen.




    Die erste Remise, sie wurde nach der Beschaffung der längeren Triebwagen irgendwann verlängert, was man auch am Modell gut sieht.




    Biasca FFS


    Diese Gebäude sind komplett am Entstehen. Es gab bereits ein Karton-Bahnhofsgebäude im Massstab 1:100, nun baue ich massstäblich in 1:87.










    Die Gebäude stellen den Zustand ungefähr in den 1960ern, anfangs 1973 - also in den letzten Betriebsjahren der BA dar.


    So, das war es einmal fürs erste!


    Herzliche Grüsse!

    Dominic

  • Hallo Dominic


    Immer wieder auf der Nord-Süd Achse tätig :D


    Dein Projekt wird sich erfahrungsgemäss zu einem Hit entwickeln - wir sind gespannt :thumbup:

  • Auch ich folge dem Beitragstrang mit Sperberaugen. :D

    Gruss Roger


    92 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • @ Maurizio - Sebastiano - Dominic


    Egal ob ihr als Einzelperson oder als Team baut, mir gefällt's. Schön anzuschauen, die Bilder dieser Gebäude. Ob totaler oder teilweise Selbstbau oder auch "nur" Kitbashing spielt meines Erachtens hier keine Rolle :thumbsup:

  • Hallo Dominic


    Wow, ein imposant-elegantes Gebäude, und es strahlt südliche Wärme aus!

    Beste Grüsse - Carlo


    [H0m 2L DCC] Anlage "Rhaetian Flyer" Proto-Freelance RhB, FO; Testanlage + Aufstellbahnhof fertig; zZ Planung nächste Etappe
    Peco, Bemo; Steuerung: Rocrail, CANbus GCA-Module, Hall-Melder, Servo, ESU + Zimo Decoder; Roco WLAN-Maus

  • Nach DominiC melde mich auch zum Wort , um das Projekt etwas zu beschreiben.


    Was wir hier versuchen, ist eine Umnutzung der seinerzeit von Mapo gebauten Modulanlage Biasca Acquarossa vom Volkfest-Exponat zu Modellbahn durchzuführen!


    Wie in den oben angegebenen Links ausführlich beschrieben wird, wurde die Anlage vor einigen Jahren mit einem ganz bestimmten Ziel gebaut: Ausstellung an einem Volksfest für den Bandjubiläum 100 Jahre BA, aales nach dem Motto "Bahn-Jubiläum aber kein Bahn mehr? Einfach 1/ 87 wieder aufleben lassen!"


    [Blockierte Grafik: http://polier.ch/Fotoarchiv/M/MatteiS/BA/P6117748.JPG]


    Dafür wurden natürlich die Schwerpunkte mehr auf eine ‘gute Gesamteindruck’ als auf eine modellbautechnische Spitzenleistung gesetzt.

    Bedingt durch den Vorbild, musste man trotzdem vor allem bei der Gebäuden ganz auf Selbstbau setzen.


    Es wurde also versucht mit so einfachen wie möglich Gebäuden eine Tessiner Stimmung zu kreieren, und sogar vorbildrichtige Situationen wieder zu erstellen, was nach den Kommentare der Besuchern auch gelang, so gut dass auch lustige Bemerkungen rauskamen...ob die Laden wiklich rot oder grun gewesen waren....

    Ausser die BAhngebaeuden, gab es natürlich für solchen Gebäuden keine Pläne, so wurden Häueer und Stalle nach Augenmaß aufgrund von Fotos entwickelt. Eine gewisse Kompression war auch nötig , um neben den Geleisen überhaupt etwas Landschaft zeigen zu können.

    Gebaut wurden so ein Paar Duzend Gebäuden; hier eine Auswahl:

    In einer zweiten Runde wurden dann zwei Module etwas verfeinert, sodass sie jetzt eine fast fertige Eindruck machen.

    Friedhof Dongio


    Einfahrt Dongio


    wobei auch diese Teile klare Qualitätsmangel zeigen: sie waren doch meine Erstlingswerke!


    Jetzt dank des neuen Schwungs und Fachwissen, die Dominic im Projekt gebracht hat, wollen wir ein Paar weiteren Module fertig machen, und diesmal mit mehr Aufmerksamkeit auf Qualität und Detail. Bestehende Module sollen eine 'pimp up' Kur zurchmachen.



    Deswegen wurde z.Bsp auch der alte Biasca Bahnhof (1/100) ersetzt .

    Ausgedient: ursprunglicher Biasca Bahnhof (1/100 und komprimiert).


    Als erster gilt es, die Endstation Acquarossa fertig zu machen, wofür Dominic in den letzten Wochen schon die Gebäuden fertig gemacht hat.


    Dieses Modul ist ein funktionsfähiger Rohbau, jetzt gilt es, die Landschaft dazu zu gestalten.


  • Vielen Dank Sebastiano für deine Ausführungen!


    Inzwischen wurden beim Bahnhof Biasca Verbesserungen (Einsetzen von Fensterrahmen) durchgeführt. Die Steinplatten vor dem Bahnhofsgebäude sind ebenfalls verlegt, die Fugen werden noch gefüllt und das ganze natürlich farblich bearbeitet.

    Hier Bilder des aktuellen Stands:





    Inzwischen hat Sebastiano mit dem Schottern in Acquarossa angefangen:



    Herzliche Grüsse

    Dominic

  • Vielen Dank für eure Ausführungen. Das wird ja eine Herkulesaufgabe - aber ich bin sicher, dass die Module durch die Überarbeitung stark gewinnen werden. Sieht man schon am Bahnhof. Weiter so.:thumbsup:

    Gruss Roger


    92 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo Dominic


    Mir gefällt einfach das eindrückliche Empfangsgebäude und die südliche Ausstrahlung auf Deiner Anlage :thumbup:

    Beste Grüsse - Carlo


    [H0m 2L DCC] Anlage "Rhaetian Flyer" Proto-Freelance RhB, FO; Testanlage + Aufstellbahnhof fertig; zZ Planung nächste Etappe
    Peco, Bemo; Steuerung: Rocrail, CANbus GCA-Module, Hall-Melder, Servo, ESU + Zimo Decoder; Roco WLAN-Maus

  • Hey Dominic,


    Das sieht schon ganz toll aus, weiter so, es macht Spass Dir „zu zusehen“, lediglich beim Tempo kommt man(n) fast nicht mit :gamer:


    Schöne Fasnacht und ä Gruess

    Tinu

  • Hallo zusammen


    Vielen Dank für eure Kommentare, das motiviert natürlich immer (auch mit Fasnachts-Nachwehen)...


    Am Wochenende gab es nur kleine Schritte: Das Perron wurde am Gebäude befestigt und die Fugen mit Chinchillasand gefüllt, danach farblich bearbeitet. Dann wurden einige FFS-Plakate aus den 60ern und frühen 70ern an der Fassade angebracht. Schliesslich zeigte sich, dass das filigrane Traggestell des Perrondachs mit meinen Mitteln nicht zufriedenstellend dargestellt werden kann. Also habe ich das ganze in Sketchup gezeichnet und warte nun gespannt auf den 3D Druck von Shapeways.


    Hier die Bilder:








    LG und einen guten Start in die Woche!

    Dominic

  • Hallo zusammen!


    Gestern abend wurden die SBB-Perrons für drei Module vorbereitet. Hier einige Bilder:












    Im Vordergrund: Weiche zum Güterschuppen.



    Randstein und Basis: Hekidur; Oberfläche: Chinchilla-Sand/Leim/Wasser/Farb-Gemisch


    Spielerei mit dem Hintergrund



    Geplant ist der Bahnhof Biasca wie folgt (SBB-Gleismodule optional):


    Sebastiano ist inzwischen fleissig am Schottern. Am Freitag werde ich ihm voraussichtlich die Acquarossa-Gebäude übergeben können. Ich bin gespannt, wie sie auf dem Modul wirken.




    Liebe Grüsse

    Dominic

  • Merci René!


    Weiter geht es mit Fortschritten in Biasca: Ich habe die etwas extremen hellen Farben beim Dach abgeschwächt, Kamine gebaut und mit der Perronüberdachung begonnen. Das filigrane Metallgitter habe ich mit SketchUp gezeichnet und bei Shapeways 3D-Drucken lassen. Das Resultat hat mich positiv überrascht, zumal ich für diese Grösse nur die “schlechteste” Qualität zur Auswahl hatte.

    Hier die Bilder:






    Das Dach besteht sonst aus Karton und Plexiglasscheiben.









    Jetzt fehlen nur noch die Stützen des Perrondachs, die Dachrinnen (Auhagen, sind bestellt), die Fallrohre und die Bahnhofsschilder. Dann kommt das nächste Gebäude: Der Güterschuppen von Biasca. Die Rampe habe ich bereits gebaut.


    Herzliche Grüsse!

    Dominic

  • Hallo,


    ich habe vor 2 Wochen ein mail von Sebastiano bekommen, wo er mir über die neusten Fortschritte der BA Module berichtete. Endlich hab ich mal nachgeschaut, und bin überwältigt !


    Ich hab von Sommer 2010 bis Juni 2011 an den Modulen gearbeitet, und mich ein "wenig überschätzt" :-) so stand dann eine 50 m lange Anlage, aber fast nichts war fertig - ausser die Module die in der zwischenzeit Sebastiano übernommen hatte.


    Es freut mich enorm, dass aus dem Traum doch noch was wird. Die Gebäude sehen ja schon mal SUPER aus.

    Mir war das alles zu viel geworden. So hab ich es mal liegen gelassen, in der Hoffnung, dass irgendwann doch noch was wird.


    Als ich mit Sebastiano letzten Herbst wieder Kontakt hatte, und er mir sagte, dass er die BA weiterbauen will, war ich froh. Inzwischen ist ja auch Dominic dazugestossen.


    Es wäre ja schön, wenn man den Rest auch noch irgendwann fertig bauen könnte. Es wäre eine schöne Anlage für Ausstellungen, oder einem Club. In einer Garage liegen noch die meisten Module rum. Zudem habe ich einige Pläne und Fotos.


    Ich werde die nächste Zeit, nicht mehr daran arbeiten. Da ich ein anderes Projekt habe: die Centovallibahn und Maggiatalbahn in 1:87.


    Vielleicht ist ja noch jemand an dem Bau der BA interessiert ... ich hatte mal die Idee, dass man die Anlage als Ausstellungsanlage betreiben könnte. Da wäre auch die Möglichkeit mehrerer Besitzer, die sich dann die ganze Anlage zu Modultreffen aufbauen, oder einen grossen Raum haben. Ich hätte da noch enige Module im Rohbau rumliegen ... ;-)


    Seit letztem Herbst überarbeite ich meine Homepage. Die letzten 6 Jahre hatte ich nichts mehr gemacht Ich wollte schon damals die Struktur im hintergrund übersichtlicher machen, inzwischen habe ich festgestellt, dass die 470 Pixel Fotos mini sind, so werden die Fotos auf 1400 Pixel Breite neu geladen (wenn vorhanden). Gerade in diesen Tagen kommen die Fotos vom Bau der Module und Vorbildfotos ins Netz.


    Es wird noch eine Weile dauern bis alles gemacht ist. Auch weil ich bald mit der Centovallina weitermachen will.


    Wünsch einen schönen Weiterbau !


    ciao Maurizio