Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

  • Hallo Sebastiano


    Für mich wirkt das stimmig, etwas Raum zum Dorf tut gut. :thumbup:

    Gibt es einen Platz um alle Module für Betrieb oder Ausstellung aufzubauen?

    Beste Grüsse - Carlo


    [H0m 2L DCC] Anlage "Rhaetian Flyer" Proto-Freelance RhB, FO; Testanlage + Aufstellbahnhof fertig; zZ Planung nächste Etappe
    Peco, Bemo; Steuerung: Rocrail, CANbus GCA-Module, Hall-Melder, Servo, ESU + Zimo Decoder; Roco WLAN-Maus

  • Hallo Carlo,


    De Frage ist berechtigt!


    Die Anlage ist schon vom Anfang her nicht für den Hausgebrauch geplant gewesen, sondern für offentlichen Vorführungen.


    Wir schauen jetzt, dass eine Auswahl der Module so gebaut sind, dass als Diorama im Bastelraum ausgestellt werden können, zum Beispiel als Fotokulisse. Dafür eignet sich Biasca natürlich sehr, (auch die FFS Seite...) und Acquarossa ist schon allein eine kleine Rangierenlage


    Bald sind wir in 2023, dann sind 50 Jahre von der Stilllegung des BA Bahns, vielleicht ergibt sich eine Möglichkeit um die Anlage , eventuell auch nur ein Teil davon, auszustellen. Ideen gibt es mehrere, aber alle verlangen, dass mehrre Module schon weitgehend fertig sind, bevor überhaupt im Geschpräch kommt.


    Wen so weiter geht wie jetzt, können wir in vieillecht sechs Monaten beginnen, an einem ersten Zusammenbauen und Fahren-Session zu denken ... und dann schauen wir!


    Sebastiano

  • Hi,


    SUPER Baufortschritte !!!!



    ich muss dennoch Sebastiano ein wenig korrigieren, die Anlage war ursprünglich AUCH für den Hausgebrauch gedacht.

    Ich hatte damals einen 8 x 4 m grossen Anlagenraum, mit 3 m Deckenhöhe. Da konnte ich 2 Modulanlagen übereinander montieren. Anfänglich Centovallina unten, und Valmaggina oben. 2010 hab ich dann die Valmaggina entfernt, und die BA an deren Platz montiert.


    Die allerersten Pläne sind hier zu sehen: http://www.polier.ch/Fotoarchi…rM/2010/07/000S/07.18.htm


    Später kamen dann noch vieeeele Module dazu, und ich hab den Bahnhof Dongio Sebastiano gegeben. Zum Glück, da der dann wenigstens ein Blickfang (für die Ausstellung) geworden ist.


    Ich hab die letzten Wochen einige der Baufotos wiedergefunden und nun auf meiner Homepage.

    2010 ab Juli: http://www.polier.ch/Fotoarchiv/P/PolierM/000S/2010.htm

    und 2011 http://www.polier.ch/Fotoarchiv/P/PolierM/000S/2011.htm

    es fehlen mir aber noch die meisten Fotos von März bis Juni 2011 ... ich hoffe, dass ich sie noch irgendwann finde ...


    Ich habe Heute Morgen die Fotoarchiv Seiten neu gestaltet, ich denke, dass es so übersichtlicher ist. Zudem sind die alten Seiten nun direkt verlinkt.

    Bei den Fotos von Ruedi Werder kommen nun weitere Serien.


    Um wieder auf dieses Thema zu kommen: ich habe die Scans von Herrn Siegrist wiedergefunden: http://www.polier.ch/Fotoarchiv/S/SiegristA/000S/BA.htm

    Soweit ich mich erinnere, war er damals im Militärdienst und hat ein paar Dias gemacht.

    Was interessant ist: die Fahrzeuginnenaufnahmen.


    Ciao Maurizio

  • Juhuu! Ich habe Freude :-)


    Heute hat Dani ( tolipex) das Paket mit dem gedruckten ABe 4/4 abgeholt. Die Teile scheinen soweit in Ordnung zu sein. Der Boden ist dafür vorbereitet, zwei Halling Drehgestelle einzubauen. Nun geht es ans schleifen und spritzen!


    Alle Teile:


    Der Wagenkasten:



    Das Dach:


    Der Wagenboden mit Aussparungen für Drehgestelle:


    Dachaufbauten:


    Zusammengesetzt:





    Derweil sind Sebastiano und ich am planen, welche Arbeiten als nächstes bei den Modulen anstehen.


    Liebe Grüsse

    Dominic

  • Die Arbeiten gehen auch in Sommer voran...

    Die Gleise die nicht eingeteert werden sind jetzt eingeschottert... und die Stutzmauer steht...




    Tessiner Stall....ein Kompromiss zwischen Aufwand und Resultat.... es werden mehere davon nötig sein!


    Für Biasca Borgo sind die ersten Häuser am Entsstehen....

  • Hallo zusammen!


    Während Sebastiano mit Biasca Borgo beschäftigt ist, habe ich heute mit dem Garten zwischen Bahnhof und Güterschuppen Biasca FFS begonnen.


    Das Vorbild:


    Bildquelle: ETH-Onlinearchiv, SIK_01-000440 und SIK_01-000441, Hans-Peter Bärtschi, April 1966


    Die folgenden Bilder zeigen mein Vorgehen. Gearbeitet habe ich mit Alufolie, lufttrocknende Modelliermasse (Knete) und Hekidur für den Boden.



    Es wird nur „gepunktet“, nicht geschnitten. So entstehen für die Steine Sollrisslinien.







    Als nächstes folgt das Einfärben der Steine (Washing und drybrush), dann das Gartenhäusschen, die Erde und der Bewuchs.


    LG

    Dominic

  • Hallo zusammen!


    Heute habe ich das Gärtchen fertig gestellt.


    Das Wellblechdach für den Kleinen Schuppen habe ich mit Weissleim hergestellt. So wird es sehr dünn und schön verbogen. Die Bilder:










    Euch allen einen guten Start in die neue Woche!


    Dominic

  • Den Weissleim-Trick kannte ich nicht. Danke für die Idee.:)

    Gruss Roger


    92 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.