Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

  • Hoi zäme


    Mir gefällt was ich sehe, ganz besonders eure Häuser...man fühlt sich so richtig ins Bleniotal versetzt.


    Gruss Barni

  • Irgendwie vermisse ich noch was….;):D!


    Gruess

    Dani

    wir wollten doch nicht das eine billige (ti)chinesische Tw-Kopie den Show stehlen würde.

    Diese Kopie der Abe 4/4 hat zwar mit viel Lärm die ganze Strecke befahren(), aber zum zeigen warten wir auf das Original Produkt😉

    Die Halling Drehgestelle funktionieren recht gut,
    Nur der Raum zwischen Motor und Schwelle ist sehr knapp, bei jedem Strassenübergang musste man die Unebenheiten abfeilen


    Sebastiano

  • Hallo zusammen!


    Derzeit entsteht bei mir das Wald-/Hintergrundbild-Zwischenstück, welches für Acquarossa, Motto Ludiano und Brennobrücke (dort das Bild) als Kulisse gebaut wird:






    Hier noch der Hintergrund mit dem ungefähren Bestimmungsort als Fotomontage (das Kistchen links vergass ich zu löschen 🙈):



    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende!

    Dominic

  • Hallo zusammen! Frohe Ostern!


    So, die Waldzwischenstücke sind fertig - naja, bis auf das wichtigste: Die Bäume. Sebastiano hat ja bereits eine grosse Sammlung. Er wird die Bäume nun auf diesen Untergrund setzen.


    Hier kommen die drei Teile hin:



    Links jeweils der aktuelle Stand, rechts, wie es mit Bäumen etwa aussehen könnte:





    Für die Felsen habe ich diesmal etwas neues ausprobiert. Kohlestücke mit Tiefengrund überpinseln, dann lassen sie sich anmalen.


    Herzliche Grüsse

    Dominic

  • Nicht viel neues zu berichten: am Ende ist Tannenbäume pflanzen nicht viel schneller als Steinplattendaecher zu legen 🥱🙄

    Insgesamt hat mehr als 200 Tannen gebraucht, um den Hügel zu decken!



    hat es sich gelohnt? Ich bin nicht ganz sicher…. Aber mit Laubbäumen wäre fast unbezahlbar geworden bzw. ein Jahresarbeit wenn Selbstbau an der Reihe wäre.

    Sebastiano

    Einmal editiert, zuletzt von sebamat ()

  • Endlich ist auch die letzte Ecke des 'U-turn' Modul grün geworden... es fehlen nur noch die 'Kleine Details'.



    Es ist ja nur ein 'Verbindungsstück, aber da sehr prominent, als unfertige Baustelle störte recht viel beim 'Ersten Blick' eines Besuchers.


    Vielleicht insgesamt etwas 'naif' , aber es hat erlaubt einige weitere Ziegen zu platzieren (Lieblingstier meines Tochter. und ja, eigentlich in Sommer sollten die Ziegen am Alp sein, aber ein weiteren Feld mit Heu war mir zu monoton).


    sebastiano


    ps: Upgrade des Stalldaches mit einem 'richtigen' Steinplattendach ist schon angefangen worden... weitere 600-800 Platten zu legen ;( !

    Einmal editiert, zuletzt von sebamat ()

  • Hallo zusammen


    Während Sebastiano den U-Turn begrünt hat, habe ich (als meine letzte Bastellei für die BA-Anlage) das Bahnhofsgebäude mit Güterschuppen von Dongio nachgebaut. Zwar besteht dieses Modell bereits, aber das Modul ist zu lang für die Anlage im Keller. So wird ein neues, kürzeres "Dongio" gebraucht, für welches ich nun eben das Gebäudchen liefere:


     


     



    Am Donnerstag holt Sebastiano bei mir die beiden Waldzwischenstücke und dieses Bahnhöfchen. Sobald die beiden TW fertiggestellt sind (einer ist ja bereits fertig, der andere auf der Zielgeraden) können wir dann unsere schon lange geplante Fotosession machen ;-)


    Herzliche Grüsse

    Dominic

  • Sehr stimmig, Dominic. :thumbsup:

    Ist das eine Luftschutzsirene auf den Dach? Solche Details gehen oftmals vergessen, waren/sind aber in der Schweiz allgegenwärtig.

    Gruss Roger


    97 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo zusammen


    Gerhard hat den Triebwagen ABe 4/4 nun auch weitgehend zusammengebaut. Einzig beim Dach fehlt noch etwas (das Teil ging verloren und ist nun wieder im Druck). Bald schon können wir beide TW's zusammen auf der Anlage testen und natürlich ausgiebig fotografieren!


    Das Dach ist auf dem Bild noch nicht angeschraubt, daher liegt es nicht bündig auf.


    Übrigens habe ich die 3D-Modelle auf Shapeways eingestellt (da hat es auch noch Seetalbahnmasten und Plakatwände, für Interessierte).

    Drucken auf eigene Gefahr ;-) Nachbearbeitung unterlässlich!

    https://www.shapeways.com/shops/schweizer-bahnen


    Herzliche Grüsse

    Dominic

  • Auch die BA- Baustelle geht (lamgsam) weiter....


    Zur Erinnerung: die anfänglich 'lineare, mobile ' Modulanlage wurde mehr und mehr den 'lokalen' Gegebenheiten angepasst, und wurde allmählich eine 'Kelleranlage'.

    Bei del Bahnhof Acquarossa, dankt den 'U-Turn' Modul, kommen 2 Module nahe zueinander, aber mit einer Spalte dazwischen.

    Dominik hatte die 'Füllstücke' schon lange gebaut, aber deren EInbau verlangte 'plötzlich' dass alle Module auf gleicher Höhe sein sollen. Und das war nicht der Fall...

    Nach den nötigen Anpassungsarbeiten, ist endlich soweit:


    was so aussah

    46603-7adf5f97-a2a6-4c1a-86b1-ee55f6a70f1e-jpeg


    ist jetzt so:


           


    Nebenbei wurde auch noch am Rollmaterial etwas gebastelt:


    3D-Druck von Florindo auf Messingfahrgestell (Achsenhalter Bemo). Alles nur ungefähr... aber die Triebwagen brauchen doch etwas zu ziehen!


    warten wi , wie einmal gemalt dann wirken wird... die Gesamthöhe könnte etwas zu großzügig geworden sein


    sebastiano


  • Hier die fertige Wagen, so dass die Triebwagen etwas zu ziehen haben.

    Die Weathering ist mir etwas zu stark geraten, aber es sind die ersten Versuchen :S :S

    Sehr bald soll endlich ein richtiger BA Zug fahren koennen!


    sebastiano

  • Sehr Gut gelungen ist halt der älteste der Wagen. Bin neugierig au die nächste Etappe

    Gruss

    Marino

  • Hallo Sebastiano,


    die Anlage und auch das Rollmaterial "wächst". Ich finde die das Thema sehr gut gewählt und ermöglicht beziehungsweise erfordert viel selbstbau. Toll wie ihr das realisiert :thumbup: .


    Zum Thema "Alterung": es gibt beim Vorbild verschiedene Alterungsstufen. Gerade Güterwagen eignen sich sehr gut als Einsteigerprojekte.

    Der zweite Güterwagen (BA K 24) wirkt auf dem Foto sehr glänzend. Evtl. könnte hier ein Überzug aus Mattlack das Ergebnis verbessern, da Verschmutzungen vielfach im Original matt und "stumpf" wirken.

    Gruss Marc

  • Die Bilder und die Modelle sehen super aus und erinnern mich an meine erste Begegnung mit der BA, als wir 1960 ins Pfadilager nach Dongio fuhren!