Wiederauflage Re 465 Kambly III

  • HAG-Ankündigung: Auf Grund der grossen Nachfrage produzieren wir die Re 465 Kambly in einer einmaligen Wiederauflage.



    Bestellschluss: 15.8.20, vorgesehene Auslieferung: Q4/2020


    Hier der dazugehörende Flyer:


    Re 465 Kambly.pdf

  • Hoffentlich setzte ich mich da jetzt nicht in die Nesseln, einfach frei meine Meinung:


    Kann HAG die Lok nicht mit z.B. 5 Guzeli (oder auch nur mit 2) ausführen?


    Exakt das gleiche Modell als "einmalige" Wiederauflage empfinde ich suboptimal. Zwar ist "das wertvoll sein" meistens so oder so eher eine Illusion, aber die Hoffnung bleibt trotzdem bis zuletzt, auch heute noch. Die Motivation eine relativ teure H0 HAG Lok zu kaufen, dass machen nicht nur Fahrer aus logischen nachvollziehbaren Gründen, zwecks Bedarf auf der Anlage. Sammler sind wahrscheinlich zahlenmässig eine mindestens so wichtige Käufergruppe.


    Alles hat seine Vor- und Nachteile. Fehlt einem als Sammler das Modell noch, ist man sehr froh um eine HAG Wiederauflage:).


    Hat man das Modell teuer auf e-Bay, Börsen, Läden, oder Auktionen oder auch normal bei seinem Händler als damalige Neuheit gekauft, so hält sich die Begeisterung für exakt gleiche Nachauflagen in engen Grenzen. Ich würde am Designe eine deutlich sichtbare Änderung anbringen, z.B mit der Anzahl der Gutzeli, dann können ALLE (ganz) zufrieden sein.


    Gruss

    Hermann



  • Hat man das Modell teuer auf e-Bay, Börsen, Läden, oder Auktionen oder auch normal bei seinem Händler als damalige Neuheit gekauft, so hält sich die Begeisterung für exakt gleiche Nachauflagen in engen Grenzen. Ich würde am Designe eine deutlich sichtbare Änderung anbringen, z.B mit der Anzahl der Gutzeli, dann können ALLE (ganz) zufrieden sein.

    Die meisten Modellbahner sind vor allem zufrieden, wenn die Lok einem realen Vorbild entspricht - insofern scheint mir das Wort ALLE in Zusammenhang mit deinem Vorschlag eher nicht passend. Ansonsten kann ich deine Haltung durchaus nachvollziehen.

  • Hermann - ich teile da Christian's Ansicht. Es gibt 3 Kambly Loks, I und II waren Re 460 und III eine Re 465. Die Wiederauflage ist eine Re 465 und da gibt es nicht viel Spielraum für ein neues Design, das muss beim Vorbild bleiben.


    Mir ist übrigens aufgefallen, dass mit der Wiederauflage zum ersten Mal ein Modell günstiger wird ....

  • Viele in meinem Freundeskreis freuen sich auf die Neuauflage der Lok.

    Natürlich verliert die erste Serie dadurch an Wert, ich persönlich kaufe Modelle jedoch nicht um sie als "Wertanlage" zu hüten in der Hoffnung dass sie mir einmal etwas einbringen werden, sondern weil mir das entsprechende Fahrzeug gefällt und ich es gerne bei mir zuhause fahren lassen würde.

    Diese Ansicht teilen übrigens die meisten jungen Modellbahner :).

  • Ganz cool wäre natürlich eine wiederauflage der passenden Liliput Wagen dazu... Diese sind im normalen BLS Design ja bereits wieder angekündigt.


    Gruss

    Rufer

  • Immerhin besteht ja bei dieser Lok der Unterschied, dass sich die Druckarten unterscheiden. Tampon versus Digitaldruck. Und nun ganz blse: vielleicht entsteht dadurch innerhalb der nächsten 50 Jahre tatsächlich ein veritabler (Qualitäts-)Unterschied: digitale Loks sind verblasst und der Aufdruck zieht Fäden....:D

    Gruss Roger


    92 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Immerhin besteht ja bei dieser Lok der Unterschied, dass sich die Druckarten unterscheiden. Tampon versus Digitaldruck. Und nun ganz böse: vielleicht entsteht dadurch innerhalb der nächsten 50 Jahre tatsächlich ein veritabler (Qualitäts-)Unterschied: digitale Loks sind verblasst und der Aufdruck zieht Fäden....:D

    Es gibt auch noch einen weiteren kleinen Unterschied: Die Wiederauflage verfügt (vorbildgerecht) über 3 Antennen und nicht nur zwei wie die Erstauflage.

  • Viele in meinem Freundeskreis freuen sich auf die Neuauflage der Lok.

    Natürlich verliert die erste Serie dadurch an Wert, ich persönlich kaufe Modelle jedoch nicht um sie als "Wertanlage" zu hüten in der Hoffnung dass sie mir einmal etwas einbringen werden, sondern weil mir das entsprechende Fahrzeug gefällt und ich es gerne bei mir zuhause fahren lassen würde.

    Diese Ansicht teilen übrigens die meisten jungen Modellbahner :).

    Patrick, das ist schon mal ein guter Gedanke:thumbsup:


    Bei mir muss eine Lok ruckfrei ganz langsam anfahren können und am Schluss am liebsten eine V/max ähnlich der eines Flugzeugs haben. HAG Loks erfüllen in der Regel beide (meine persönlichen) Kriterien.


    Und trotzdem würde ich den potentiellen Werterhalt nicht ganz aus den Augen lassen. Ein Modellbahn Fachgeschäft und somit auch der Produzent wirtschaftet nicht für die einen oder anderen Modellbahner, sondern für alle Ansichten.


    Der Wert ist jetzt nicht unbedingt das erste und wichtigste Kriterium, aber durchaus auch einen Faktor. Ich habe es früher zu viel erlebt, dass die Leute beim Kaufen gesagt haben (und es zu dem Zeitpunkt wohl auch ihrer Meinung entsprochen hat): uns ist der finanzielle Aspekt egal, wir bezahlen einzig für das Modell, welches so gut wie möglich dem Vorbild entsprechen muss, der ganze Rest interessiert uns nicht.


    ... so weit so gut, wenn nicht zu viele Leute nach bereits relativ kurzer Zeit mit dem Modell wieder gekommen wären, (meist in tadellosem Zustand), und oft vergebens, auf einen viel zu hohen Wiederverkaufspreis setzten, mit der für mich komischen Begründung: " Wissen sie, wir sind keine Spekulanten, wir wollen nur was wir bezahlt haben, oder allenfalls nur ein kleines bischen mehr"...


    Also der Kaufpreis und mehr noch die damit verbundenen Erwartungen haben recht viel Einfluss auf das Verhalten der Käuferschaft. Die Jungen sind heute ein wenig pragmatischer und die Ansprüche an ein Modell sind gestiegen.


    Dass man es in Kauf genommen hat, dass ein Modell entweder für teures Geld gut u massstäblich ausgesehen hat, (für damalige Verhältnisse), z.B. Fulgurex, oder gut gelaufen ist, z.B. HAG u Märklin, aber nicht so selbstverständlich beide Eigenschaften im selben Modell zu haben waren, dass würde heute niemand mehr akzeptieren.


    Gruss

    Hermann

  • Ich unterstütze die These auch: Modellbahn ist keine Wertanlage. Aber für einen Sammler ist die Verlässlichkeit wichtig. E hat Freude, wenn er ein Modell hat das relativ selten ist, aber welches einen Marktwert hat. Einzelstücke oder Kleinstauflage die mögen ihren Reiz haben. Was aber nie auf den Markt kommt du schwierig zu ergattern ist genauso uninteressant (ich werde die Sammlung nie vollständig hinkriegen) wie Modelle die nachproduziert werden. Da laufe ich Gefahr ein Modell gekauft zu haben oder nach langer Suche gefunden zu haben und der subjektive Wert ist weg.


    Leider ist HAG - wohl aus existentiellen Überlegungen - seit Jahren für mich persönlich kein verlässlicher Lieferant mehr.

  • Bei letzterem sehe ich es genau umgekehrt: Ursprünglich wollte ich gar keine neuen Modelle mehr, weder von HAG noch von sonst wem. Meine Faszination liegt hauptsächlich im Tinplate Bereich. (Eine alte elektrische Modellbahn Lok ist (aus meiner Sicht) 70 - 115 Jahre alt. Ein bischen alte Modelle 40 - 70 Jahre und neue Modelle alles < ab 1980 und neuer.


    Aber dann gluschtete mich doch ein neues HAG Modell, nur eins...;). Dann kam ein Weiteres. Dann noch eins und noch eins...

    HAG bietet Kleinstserien welche tipptoppe Fahreigenschaften aufweisen und gut aussehen. Kleinstserien sind bei anderen Herstellern nicht möglich, oder aber zu produzieren ein Vermögen kosten würden.


    HAG ist zu gut, um darauf verzichten zu wollen...


    Gruss

    Hermann

  • Hallo zusammen

    Es gibt auch noch einen weiteren kleinen Unterschied: Die Wiederauflage verfügt (vorbildgerecht) über 3 Antennen und nicht nur zwei wie die Erstauflage.

    ...für die Sammler ist damit in meinen Augen genüge getan. Wenn doch solche kleinen Dinge anders gemacht werden, so sind die Auflagen ja klar unterscheidbar, die neue Auflage damit ja de facto "besser" weil vorbildgetreuer.

    Die Tatsache, dass damit zwei "schöne" Loks (endlich) wieder verfügbar werden überwiegt aus meiner Sicht hier - vorbildorientierte Betriebsbahner haben so die Möglichkeit, gefragte Vorbilder nun auch fahren zu lassen, HAG die Möglichkeit weitere Loks zu verkaufen, Umsatz zu generieren.


    Und die login würde sich vor einem Roco IC 2000 schon noch gut machen...

  • Nun kommt die Wiederauflage der HAG BLS Re 465 004 "Kambly" - es fehlt also nur noch die passende BLS EW III-Wagenkomposition dazu. :whistling: Wer weiss, vielleicht stellt da noch Arwico als exklusive Schweiz-Edition mit HAG zusammen was auf die Beine, wie schon bei der Erstausgabe. Mich würde es sehr freuen! :thumbup:

    Freundliche Grüsse aus dem Berner Seeland von Dominik


    Sammelt und fährt H0 / H0m...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB!

  • Hallo zusammen


    Die Wiederauflage zu seltenen Hag-Lokomotiven wurde ja auch schon früher diskutiert (z.B. bei den Wappenversionen), dazu äussere ich mich nicht.

    Grundsätzlich freue ich mich einfach für jeden "Bahn-Fan", dass er mit dieser Neuauflage die Gelegenheit erhält, möglicherweise eine seiner Lieblingsloks erwerben und sie auf seiner Anlage laufen lassen zu können.


    Mir persönlich ist weniger wichtig, ob die Lok nun 2 oder 3 Antennen hat, allerdings sollte der Druck einwandfrei und das Gesamtbild stimmig sein. Ich bin sehr gespannt, wie die Qualität des Digitaldrucks aussehen wird.



    Wie man auf dem Bild erkennen kann, fehlen auch mir noch die passenden Wagen dazu... Ich freue mich! :D


    Beste Grüsse

    Remo

  • Remo, das sehe ich genau so wie Du! :thumbsup:


    Übrigens, eine wunderbare Aufnahme von Deiner traumhaften Anlage - das hat es im Vorbild schon so gegeben! ^^

    Als im Herbst 2015 auf der Bern-Neuenburg-Bahn (BN, Infrastrukturbetreiberin BLS AG) eine BLS EW III-Komposition für eine Revision ausfiel, wurde mit einer Ersatzkomposition mit BLS EW I gefahren und der legendären BLS Re 465 004 "Kambly". :D Passt alles perfekt (für die Nietenzähler: Ja, es waren die BLS EW I mit dem neuen BLS/RM-Logo). :D Oder wie es Liliput nennen würde: "Omega"-Logo.

    Freundliche Grüsse aus dem Berner Seeland von Dominik


    Sammelt und fährt H0 / H0m...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB!

  • Hallo,


    ich hadere auch noch mit mir, soll ich die Kambly bestellen oder nicht. Wie Remo schon schrieb; Die Qualität machts. Es wäre meine erste Stanser

    HAG-Lok. Anzahl der Antennen egal, Hauptsache die Quali stimmt. Bis zum Bestellschluß habe ich ja noch etwas Zeit.

    Und da die dazu gehörenden Wagen wohl auch, von wem auch immer, erscheinen werden, könnte ich mich doch zu einen Bestellung leiten lassen.

    Mal sehen......



    Gruß Manfred

    Pickelbahner, der fährt, was ihm gefällt. :rocket: