Lemaco Ae 6/6

  • Liebes Forum,


    Kürzlich konnte ich eine zweite Ae 6/6 aus dem Hause Lemaco ersteigern. Leider hat das zweite Modell ein paar Macken, welche ich nun beheben möchte. Zunächst will ich mit dem optischem Teil beginnen. Das technische spare ich mir vorerst noch auf ;)


    1) Die Stromabnehmer:



    Leider hat der Vorbesitzer andere Pantos auf das Dach geschraubt. Eigentlich sollten solche:



    Pantos verbaut sein. Wo finde ich entsprechend feine Stromabnehmer, welche auf das Lemaco-Dach passen?



    2) Weiterhin sollte der Führerstand nachgebildet sein und freie Durchsicht herrschen...


    Stimmt auf dieser Seite auch... auf der anderen hingegen:


    Kann man irgendwo eine entsprechende Einrichtung auftreiben? Muss ich diese zusammenbasteln? Falls Ja: Welchen Grosserien-Führerstand sollte ich kannibalisieren?


    3) Die Nachbildung der Hakenkupplung fehlt einseitig bzw. ist auf der anderen Seite verbogen. Habe gesehen, dass es eine gefederte ist. Wo kann ich diese Teile beziehen? ... Gibt m.W. unterschiedliche.


    4) Leider hat das Modell ein paar (wenn auch sehr kleine) Schrammen (Makro verzeiht nichts). Welcher Farbton wurde wohl verwendet? Kennt sich jemand mit der von Lemaco verwendeten Farbpalette aus?


    Freue mich auf Eure Inputs!


    Beste Grüsse

  • Kupplungsnachbildungen findest du bei HRF. Der Stromabnehmer 825 von Sommerfeldt ist wenigstens der korrektere, aber nicht so filigran wie der von Lemaco. Den Führerstand bekommst du bei HAG als Ersatzteil, ob er auch passt, weiss ich nicht. Die Ae 6/6 gibt es noch von Roco und Märklin, Alternativen für den Führerstand und die Stromabnehmer.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Hallo zusammen


    Gibt es solche Stromabnehmer bei Lemaco als Ersatzteil? Die verbauten dürften wohl besser zu einem Krokodil passen...


    Bei der Suche bin ich auf Stromabnehmer von Entec gestossen (Art. Nr. 6002 soll wohl ein BBC Typ sein: http://www.roundhouse.ch/SBB_Signale/ENTEC_Zubehoehr.htm). Eine Website einer Firma "Entec" habe ich auf die schnelle nicht gefunden und der Preis von CHF 50.- pro Stück ist auch nicht gerade ohne;( Ob es sie denn überhaupt noch gibt und sie passen (Montage und Vorbildlichkeit) sind weitere Fragen.


    Wenn im Führerstand etwas gehen soll, so könnte der HAG Führertand schon eine gute Basis sein - der Fahrplanhalter macht sich auf jeden Fall gut!


    Wie wichtig passende Stromabnehmer sind, habe ich erst vor wenigen Tagen ebenfalls an Ae 6/6 gesehen: Meine "neue" HAG Altdorf sieht mit ihren schmalen SA neben der Bern von Märklin sehr viel besser aus - leider passen diejenigen der HAG Lok nicht auf die Märklin... Beide sind wohl von Sommerfeld, doch diejenigen auf der Märklin Lok deutlich breiter. Bei der HAG waren ursprünglich ja grüne Isolatoren verbaut - wie ich meine ebenfalls ein no go - bei der Lemaco stört das helle grün zusätzlich ja auch sehr.

  • Die Führerstände von Gussmodellen dürften wohl etwas schmal sein.


    Der Stromabnehmer sieht den neuen Pantos der Roco Ae 8/14 optisch bis auf die Farbe ähnlich. Gleich sind sie wohl nicht.


    Gruss

    Rufer

  • Liebes Forum,


    Vielen Dank für die Infos.

    1) Ersatzhaken sind bei HRF bestellt. Das war ein guter Input!

    2) Was die Stromabnehmer angeht, werde ich mich noch schlau machen müssen. Ich tendiere momentan zu Entec.

    3) Beim Führerstand wird es wohl Hag werden. Was die breite angeht; mit dem Kompromiss werde ich vermutlich leben müssen...


    Man findet schliesslich nicht alle Tage eine Lemaco Ae 6/6 für knapp CHF 250 8) Irgendwas musste ja "faul" sein. Aber bald werden die Tage kürzer und die Abende länger. Dann gibt es statt Netflix ein paar Bastelstunden :P


    Gruss, Markus

  • Ich konnte es doch nicht ganz lassen und habe mich ans Innenleben der Lok gemacht.


    Der Vorbesitzer hat das Modell stark umgebaut. Die Lok setzt sich, sobald ich vom DC Trafo einen Pol an den Panto und den anderen wahlweise an einen Schienenstrang halte, in Bewegung. Das ganze sieht von innen so aus:



    Der Führerstand wurde vom Vorbesitzer ausgebaut. Stattdessen fand der "Klotz" mit Elektronik platz.



    Was könnte das sein?


    Ich will die Lok nun für den DCC Betrieb ready machen.


    Wie habe ich das innenleben umzulöten? Kann jemand bitte Bilder vom Innenleben seiner Ae 6/6 teilen?


    Bei mir siehts so aus:



    Wofür stehen bei Lemaco SW, M und P auf der Platine?


    Vielen Dank im Voraus! Herzliche Grüsse :)

  • Hallo Markus


    Das schwarze "Ding" sieht aus, wie ein altes Umschaltrelais (für "AC/3-Leiter") - sowas wurde gerne für AC-Umbauten verwendet. Kann bei dir aber irgendwie nicht sein...


    Ich würde so oder so alles ausbauen und nur den Motor und die Beleuchtung stehen lassen. Dann den Decoder in die quasi leere Lok einbauen - angesichts der Platzverhältnisse wohl eine Kabelversion.


    Wenn die Beleuchtung jedoch über Federkontakte zur Platine Verbindung hat, dann die Platine belassen... Dann muss diese zuerst analysiert werden, damit der Decoder an die richtigen Anschlüsse kommt.


    Kannst du noch Fotos mit ausgebauter Platine zeigen?


    Schon jetzt viel Erfolg!

  • Lieber Christian,

    Werde ich am Wochenende tun. Bin momentan leider etwas (zu) verplant. Vielen Dank für Deine rasche Antwort. Weiss ich sehr zu schätzen.


    Antwort vorab: Die Lok verfügt über Federkontakte für die Beleuchtung. Werde also ein Plätzchen für den Decoder finden müssen...

    Möchte den fehlenden Führerstand wieder einbauen. Diese Option fällt somit schon Mal weg ;)


    LG