Kiss SBB Ae 3/6'

  • Viele Schrauben sind gar nicht so schlecht.

    ganz einverstanden, wenn man dann die Schrauben erreichen würde!


    Auch das zeichnet die Qualität des Modells aus, da war nichts verzogen, alle Schrauben passten haargenau. Und wie man Schrauben anzieht, ist mir durchaus bestens bekannt...


    Aber: Erwin, bevor Du eine Schraube überhaupt leicht/fest anziehen kannst, musst du erst mal deren Gewinde erreichen!


    Man muss die Schraubenbohrungen ("Löcher") deren Gewinde genau treffen, möglichst auf Anhieb. Auf der Antriebseite ist das ganz einfach. Wie geschrieben, auf der Kühlerseite ist das schwierig, weil die Schrauben kaum magnetisch sind. Die Kühlschlangen sind kein eindimensionaler dünnwandiger Fake, es ist pro Schraube ein dreidimensionaler "Tunnel"!! (auf dieser Seite)


    Auch nicht so ganz einfach, überhaupt das Gehäuse drauf zu bekommen. Das Blech der Motoren Abdeckung passt auf den mm(!), Wahrscheinlichkeit vom verkannten: riesig! Gerade das Gehäuse wieder aufsetzen geht nicht, wegen hervorstehenden Teilen, schräg geht nicht, wegen hervorstehenden Teilen. Man muss sowohl als auch, was etwas Geduld erfordert.


    Gruss

    Hermann

  • weil die Schrauben kaum magnetisch sind

    Dann sind es rostfreie Schrauben. Falls du die Lok öfters öffnen willst, ersetze sie durch Stahlschrauben. Ansonsten etwas leicht klebriges z.B. ein dickes Fett auf die Schraubenzieherspitze geben, dann sollte es auch funktionieren, dass die Schraube in die Position gefummelt werden kann ohne das sie herunterfällt.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.