Wie verhalten sich ESU Decoder im Betrieb?

  • Bei solchen Fragen würde ich auch mal einen Blick in die Bedienungsanleitung des Decoders riskieren. Es könnte ja sein, dass zu solch elementaren Dingen auch etwas dokumentiert ist ;)

  • Hallo Oski


    Auf jeden Fall wissen wir das und werden dir auch helfen!
    - ja, die Vmax kann eingestellt werden

    - ebenfalls die Kennlinien (drei voreingestellte, eine davon linear und alles auch komplett frei

    -Fahrstufen können aus 14/28/128 gewählt werden, wie es 31 sein können? 128 wählen und die Kennlinie ab Stufe 31 waagrecht einstellen?

    - und noch viel mehr8)


    Wichtig/hilfreich ist für dich auf jeden Fall die ESU Programmiersoftware ( die hilft auch ohne den sehr zu empfehlenden Programmer und ist kostenlos). Sie zeigt viele Einstellungen grafisch an und dann dazu auch die zu programmierenden CV. Den Teil kenne ich aber nicht selbst, weil ich über den „bequemen“ Weg mit dem Programmer gehe:S


    PS: Zwei Antworten in der Zwischenzeit früher dazu gekommen...

  • Pudels Kern:

    Danke für deine Antwort. Wie ich in meiner Fragestellung erwähnte, ist das eine der Optionen. In der Zwischenzeit habe ich von Lok Pilot V4 das Handbuch durchgelesen und die vielen Möglichkeiten gesehen. Allerdings stehen in den 58 Seiten nicht wirklich Anleitungen, wie es gemacht werden muss, sondern wie es nach getaner Arbeit sein muss. Das hilft bei meiner "Beisshemmung" nicht besonders. Der wesentlichste Punkt der Anleitung ist die Aufforderung, man solle den Lok Programmer von ESU verwenden, dann gehe "alles von selbst". Das will ich gerne erleben, also los!

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Oski, wenn du möchtest, bekommst du bei mir eine Vorführung des Programmers, damit du weisst, wie sich das anfühlt.


    Gruss

    Teddy


    RailControl

  • kennen eine Geschwindigkeitskennlinie.

    Hallo Teddy

    Danke für deine Empfehlung. Die Beschreibung der V-Kennlinien Möglichkeiten in den Decodern habe ich gefunden. Auf meinem Laptop ist der Lokprogrammer ESU V5 installiert. Version 5.0.12, die ist veraltet. Zuerst muss also die neueste Version herunter geladen werden.


    auf jeden Fall die ESU Programmiersoftware

    Hallo Christian

    Danke auch dir für die Ratschläge. Gerade wird der Lok Programmer in der neuesten Version installiert. Ich übe mal mit einer Lok, die mich nicht so reut, falls das in die Hose geht. Ich bleibe oft an ganz blöden Sachen stehen. Als Beispiel die maximale Geschwindigkeit. Man kann einen Wert eingeben, aber ist das die Geschwindigkeit in km/h? Auch das Programmer Handbuch umfasst 36 Seiten. Bei der Geschwindigkeitskennlinie erfährt man dann, dass die Mindestgeschwindigkeit über die Anfahrspannung eingestellt werde. Dabei glaubte ich verstanden zu haben, dass die Spannung im Digitalbetrieb immer 19 Volt betrage. Zudem möchte ich mit Selectrix fahren, was schon mal nirgends mehr erklärt wird. Darum komme ich auch auf die Idee der 31 Fahrstufen, weil die Fahrstufe mit einem Byte (8 Bit) dargestellt wird im Javaprogramm, das sind neben 0 noch 31 Stufen. Es bleibt nur noch der Versuch mit einer Lok. Irgendwann wird es klar, wie es läuft.


    Herzlichen Dank für die Schützenhilfe

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • bei mir eine Vorführung des Programmers

    Hallo Teddy

    In der Zwischenzeit hat mich deine neue Antwort überholt. Danke für dein Angebot. Ich versuche es mal selbst, komme aber gerne auf dein Angebot zurück, wenn ich nicht klar komme.

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Hallo Oski


    Die ESU Decoder werden immer als DCC-Decoder konfiguriert. Im Betrieb reagieren sie dann auch auf MM-, mfx und SX-Befehle (so die Protokolle denn freigeschaltet sind).


    So als kleiner Hinweis: 8 Bit ergeben 256 Fahrstufen (inkl. 0). 31 + 1 sind mit 5 Bit repräsentierbar.

    Von der Geschichte her: Ursprünglich wurden 4 Bit für die Fahrstufe übertragen. Neben 0 und Nothalt blieben dann noch 14 Fahrstufen übrig.

    Mit einem zusätzlichen Bit wurden die Fahrstufen dann verdoppelt, nicht aber 0 und Nothalt.

    Dann wurde irgendwann mal erweitert auf 8 Bit. Damit konnten dann 126 Fahrstufen plus die bekannte 0 und Nothalt erzeugt werden.


    Gruss

    Teddy

  • Hallo Teddy

    Danke für die Präzisierung. Du hast natürlich recht. Im Programm habe ich nachgesehen, vom besagten Byte waren nur 5 Bit für die Fahrstufen reserviert. Im Keller befindet sich auch ein Handregler, der Selectrix versteht. Da schaue ich nach, wie viele Stufen er anwählen kann.

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Hoi Oski


    ich sehe gerade, dass Selectrix wirklich 31 Fahrstufen + 0 hat auf dem Protokoll. Ich gehe mal davon aus, dass diese auf die 126 Fahrstufen von DCC gemappt werden. Die Doku von ESU schweigt sich aber dazu aus.


    Gruss

    Teddy

  • Hallo Teddy

    Das ist eigentlich das Problem. Selectrix ist längst veraltet, aber es funktioniert eben ausgezeichnet. ESU sagt nur noch relativ wenig zu Selectrix, vor allem nur, dass die Programmierung auf DCC erfolgen müsse. Das habe ich schon begriffen, auch wenn ich nicht alles verstehe. Ich werde die Fahrversuche mit dem Handregler durchführen und die ermittelten Fahrstufen so übernehmen. Dann sollten die 31 Stufen ausgemessen sein. Das Mappen auf DCC kann ich mir zwar vorstellen, verstehen tue ich es aber nicht. Ich gehe von eine gleichmässigen Verteilung aus.

    Also ich berichte sicher wieder, wie es mir ergangen ist.

    Vielen Dank und herzliche Grüsse

    Oski

    P.S. Wo hast du das gesehen, dass 31 Fahrstufen vorhanden sind? Das würde ich auch gerne nachlesen.

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Hoi Oski


    Die 32 Fahrstufen (inkl. 0, kein Nothalt) kann man in der NEM 681, Kapitel 4.3 nachlesen.


    Gruss

    Teddy

  • Hallo Teddy

    Vielen Dank!

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!