ROCO Neuheiten 2021

  • Christoph, musste das sein?Ich habe so viele "Muss ich haben" gesehen" da gehe ich noch Bancarotta!

    Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!




    Grüsse


    Fredy

  • @Fredy:


    Da ich mich mehr auf Märklin konzentriere und mit den Neuheiten, welche mir gefallen und in mein Sammlungsystem reinpassen, sowiso mit ca. 3 Jahren nachhinke, sind die Roco Neuheiten insofern für mich nicht so wichtig und ein Must have ?

    Bin aber dennoch gespannt, was da an Neuheiten (speziell aus CH Sicht) noch alles aus dem Hut gezaubert wird.

    Lassen wir uns Überraschen.

    Da ich eigentlich nur noch jedes Jahr Anfang Dezember beim Samichlausverkauf von ex Gehri und jetzt Bahnstation Steinmaur was einkaufe, geht das für mich in Ordnung.

    Gruess

    Christoph

  • Christoph, musste das sein? Ich habe so viele "Muss ich haben" gesehen" da gehe ich noch Bancarotta!

    ;( wird auch für mich ein seeehr teures Jahr. Nach den hauptsächlich Epoche VI Neuheiten letztes Jahr, welche mich praktisch nicht interessieren, hat es dieses Jahr seeehr viel interessantes (RAL 3020 rundlampen Re 10/10, Ae 3/6 I wegen will haben und natürlich der TEE Roland, wobei die Re 4/4 II schon vorhanden ist und noch einige Güterwagen und und und...).

  • Ja, ein spannendes Programm, welches ich zuerst noch ganz "erforschen" muss...


    Die Re 10/10 in 3020 - habe das erst gar nicht bemerkt - ist eine spannende Aktion (vgl. mit der ex SOB BoBo in einem früheren Set) - vielleicht etwas gar weit hergeholt. Denn fuhren damals zu 3020 Zeiten überhaupt schon quasi Standardmässig Re 10/10? Und falls ja, wohl in den wenigsten Fällen als rote Doppeltraktion (es gab ja gar nicht so viele Loks in 3020 - an Re 6/6 fallen mir spontan ohne Listen zu konsultieren(8)) nebst der 11672 nur noch die 11637 und 11674 ein).


    Mir gefallen spontan die Vindobona Wagen (evtl. etwas für meine Piko Laminatka) und die Wiederauflage der 85er mit dynamischem Dampf... Das CH-Highlight Ae 3/6 mag ich allen Fans der Lok gönnen.

  • Die Re 10/10 in 3020 - habe das erst gar nicht bemerkt - ist eine spannende Aktion (vgl. mit der ex SOB BoBo in einem früheren Set) - vielleicht etwas gar weit hergeholt. Denn fuhren damals zu 3020 Zeiten überhaupt schon quasi Standardmässig Re 10/10? Und falls ja, wohl in den wenigsten Fällen als rote Doppeltraktion (es gab ja gar nicht so viele Loks in 3020 - an Re 6/6 fallen mir spontan ohne Listen zu konsultieren(8)) nebst der 11672 nur noch die 11637 und 11674 ein).

    11636 war auch noch eine von diesen. Und dass "zufälligerweise" zwei rote RAL3020 Loks im gleichen Zug sind, kann mit dem Besitz von verschiedenen anderen Re 4/4 II und Re 6/6 verhindert werden 8). Es sind ja, wie von Roco gewohnt, zwei komplett eigenständige Loks mit je einem Motor und je einem Decoder bzw. Schnittstelle (natürlich mit Brückenstecker für Hermann).


    Erst jetzt beim weiteren Durchblättern des Katalogs sind mir noch das Digitalstartset mit einem Seetal - De 4/4 und weitere RoLa Wagen aufgefallen.

  • Sehr schön, eine 3/6 l von Roco :thumbsup:. Da bin ich ja gespannt. Die braune von Fleischmann habe ich, warum nicht eine grüne...mal schauen was da kommt.

    Es grüsst Mattioli


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)


    Mattioli`s Modellbahnwelt

  • 2 Fragen stellen sich für mich:

    - Haben die Ae 3/6 I ein Gehäuse aus Metall?

    - Welcher Decoder wird verbaut?

    Gruss Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Hallo Michel

    Danke für die Antwort. Dann müsste ich den Decoder wechseln. Bei mir sind alles ESU,

    Gruss Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • @ Christoph

    Ich habe die Re 10/10 schon ca.10 Jahre in meinem LOk-Depot, das geht nur so; ich habe dazumal die 10/10 von HAG, ganz normal gesteuert, was aber nicht so optimal war!

    Dann sah ich ein in einer Seite von Rail4You die neuen Motoren von ihm und bestellte 2 Motoren, mein Lokidokter baute sie dann ein und digitalisierte sie dann auch!

    Ich war hell begeistert von der Re 10/10 die lief PERFEKT unter 1 Adresse und jetzt das Beste, die Re 6/6 an der Front *Knarrte" während des Anfahren

    wie eine echte SBB Lok Re 6/6, die kannst du einstellen, dass du nur das "Knarren" hörst, bevor man sieht dass sie anfährt!

    Ich habe dann nochmals eine HAG 10/10 eingestellt in meinem Fuhrpark, auch mit Rail4You Motoren, den ich aber auf Bitten eines Forumisten von unserem Forum verkauft hatte.Die Motoren sind ziemlich teuer, aber das Resultat ist das allemal wert!I

    Ich habe dann noch weitere Roco 10/10 gebastelt, aber die 4/4 ohne Decoder von ESU- die Beiden Lok habe ich fest verbunden, d.h. die 6/6 steuert die

    gesammte Komposition und die Fa.Rail4You verlor einen Kunden, wer aber den Besitzer kannte, kan auch vesrtehen warum!XD

    Das selbe habe ich auch mit 2 Roco Re 4/4 gemacht, also eine Re 8/8 die immer noch zu meiner Freude ohne Macken fährt!

    also ihr sieht, dass ich in meinen "jungen Jahren" auch noch etwas schönes gebastelt habe, auf das ich stolz bin, Heute bin ich nicht mehr so aufs

    Basteln von Loks scharf - wie sagt immer mein alter Freund Roland; eben ein alter Sack - Recht hat er ja!

    Und wie ich den Jungspund kenne, freut er sich wieder einmal königlich, gäll Roli!?!?:P:P:P

    Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!




    Grüsse


    Fredy

  • Lieber Christoph

    Interessant wäre doch, ob des Gehäuse aus Metall ist. Wenn wieder eine Kunststofflok angeboten würde, bin ich sicher nicht dabei.

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Interessant wäre doch, ob des Gehäuse aus Metall ist. Wenn wieder eine Kunststofflok angeboten würde, bin ich sicher nicht dabei.

    Herzliche Grüsse

    Oski,

    so viel mir bekannt ist, hat Roco noch nie eine Lok mit Metallgehäuse gebaut. Das mus nixht heissen, dass ich neben meinen ca.430 Loks alles nur Roco habe! Es sind nur ca. 300 oder auch " es bitzeli mehr", der Rest sind HAG und teileweise Messingloks oder andere Matken.

    Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!




    Grüsse


    Fredy

  • Salü Fredy

    Danke für die Antwort. Ich hoffte natürlich, Roco würde sich vielleicht ein Beispiel an Rivarossi nehmen.

    Gruss Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Hoi Christian

    Es ist vielleicht ein bisschen subjektiv. Die Kunststoffgehäuse tönen beim Fahren eben auch wie ein Kunststoffgehäuse. Mir gefallen die Metallgehäuse viel besser. Die Detaillierung bei den Kunststoffen mag sehr viel besser sein. Aber es gibt auch viel mehr Zurüstbeutel und diese Dinge fallen früher oder später wieder ab. Vergleiche einmal ein Krokodil von Märklin aus Kunststoff mit dem gleichen Modell aus Metall. Für mich sind da Welten dazwischen.

    Gruss Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • das würde mich auch interessieren, wieso Roco überwiegend mehrheitlich keine Metall Modelle fertigt?!? Denn es gibt auch Ausnahmen. Am Preis alleine kann es nicht liegen:


    Roco 4153 A grün & 4153 B gelb: Holländer NS Rangiertraktor "231" besteht gänzlich zu 100% aus Guss! Dieses Roco Metall Modell kostete 1978 CHF 39.-

    Dieses Modell Basis 4153 überlebte bisher 43 Jahre(!), erstmals ab 1978 erhältlich. Es war immer wieder mal kurz im Katalog aufgeführt, dann verschwunden und tauchte später, teils leicht modifiziert wieder auf. Natürlich nicht mehr für 39.-


    Die schöne Kunststoff Roco DB BR-169 Katalog-Nr. 4128 A rot und 4128 B grün kostete 1978 ebenfalls 39.- Sie hatte eine Lima ähnliche Konstruktion: Fahrgestell + Gehäuse aus Kunststoff, und innen ein Metall-Mocken. Wenn mich nicht alles täuscht, waren die ersten Exemplare der grossen 2-achsigen Roco 43475 SNCF Diesellok "Y 8000" ebenfalls gänzlich aus Metall. Doch dieses Roco Modell war anfänglich stark von Zinkpest betroffen!! Spätere Versionen hatten nur noch den Vorbau aus Guss und dieser aus guter Qualität. Auch die Roco Ce 6/8 II und etliche Roco Lokomotiven mehr, hatten wenigstens Teilbereiche vom Gehäuse (meist die Vorbauten) aus Zinkguss.


    Gruss

    Hermann