Alte Modellbahnen

  • Jetzt werde ich wahrscheinlich auch alt... ich hab doch tatsächlich Geld für eine alte Schachtel ausgegeben, aber für was für eine!



    Das Teil musste ich haben. Eine Startpackung! Mit Schienenoval, von 1959!!!

    Was war in diesen Jahren denn von dem "Marktführer" und seinen Konkurenten im Norden zu haben? Litografierte Blechbüxen...

    Und hier? Masstäblich lang (oder so ähnlich), perfekt Lackiert und mit Soundsystem!


    Sozusagen als Beifang ist dann auch noch diese Schachtel angekommen:

    Von Rogers Tankern scheint es auch noch einen Tieflader zu geben. (der war leider nicht in der Schachtel)


    Und dann noch das, find ich doch auch sehr Schick, soll noch wer behaupten, ich hätt zuwenig französisches Zeug...


    Aber im ernst, die Schachtel ist etwas Beschädigt, hat mir da jemand einen Tip wie das am besten zu Reparieren ist? Packetklebeband aussen rum ist ja nicht gerade schön... Klebeband ist eh nix. mit Weissleim von der Innenseite eine Papierecke neu einkleben?


    Gruss Dumeng

  • Hallo Dumeng,

    interessant, dass Du betreffend alte Schachteln auf den Geschmack gekommen bist (ausserhalb der Damenwelt). Richtig: abgesehen von Tank-Lastwagen brachte ‚Tekno‘ noch viele andere Versionen heraus.



    Defekte Schachtelecken sind immer etwas heikel zu reparieren. Je nach Verlauf des Risses, kann man die Ränder vorsichtig mit wenig Weissleim betupfen und vor dem Falten vollständig trocknen lassen. Da der Riss bei deiner Schachtel genau am Knickpunkt verläuft geht das in diesem Fall aber nicht. Das innenseitige Einkleben einer neuen dezenten Eckverbindung ist vermutlich die beste Lösung...

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Da kommt doch Freude auf und ich staune was es damals schon für Möglichkeiten gab. Gratuliere zu den schönen Stücken :thumbsup:. Ich flicke Schachteln mit dem Universalkleber der Migros (der bleibt etwas elastisch): Dünner Karton auf einen Streifen, der zur Seitenwand passt, zuschneiden und einen Winkel falten. Etwas Kleber auf beide abrissstellen geben, zusammendrücken und von innen den Kartonwinkel als Verstärkung mit genügend Leim ankleben . Nach ca 8 - 10 Minuten von aussenn sanft die Ecke mit dem Finger antupfen, dass alles eben wird bei der ehemaligen Abrissstelle. Viel Erfolg ;).

    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Gratulation Dumeng zu Deinem Rivarossi FS TEE "Mediolanum"? Aln 442/448.


    Mit Karton und Anleitung nur noch selten zu bekommen. Der war schon vor zig Jahren recht teuer, vor allem der Karton! Der Zug vollständig im Ok. mit Anleitungen kostete um 400.- herum. Ohne Karton & Anleitung gab es ihn bereits ab 90.- bis 120.- Demzufolge kann es guter Karton locker mit Gold aufnehmen. Du hast Glück, Dein Zug sieht wunderbar schön aus. :thumbsup: Manche Rivarossi TEE Aln 442 haben sich mit der Zeit zu Bananen verzogen. Ähnlich dem Märklin 3070 SBB TEE RAm, oder gar bis zum Bruch gebogene Kleinbahn 1950-er Wagen.


    Von Märklin gab es 1959 tatsächlich nichts betr. TEE. Die Göppinger kamen erst ab 1965 mit dem 3070 RAm und ab 1966 die 3053 E-03 + Wagen. Zur Ehren-Rettung der Göppinger sei erwähnt, der 3-tlge Märklin Guss Schnelltriebwagen 3025 Bj. 1958-61 hatte zwar kein exaktes Vorbild, und selbst wenn, wäre er leicht zu kurz. Aber seine Laufgüte und von seiner Gesamterscheinung her, der muss sich vor keinem TEE verstecken.


    ;)Verkehrte Welt: Ihr kauft oder noch schlimmer macht 62 jährige alte Sachen und Schachteln und ich habe am 13.01.2021 ein neues Modell mit richtigem Digitaldecoder gekauft... (Decoder Version nicht ganz freiwillig, aber das Modell als solches hat mir einfach so gefallen...) und es funktioniert auch trotz Decoder einwandfrei, ohne jede Beanstandung.

    Gruss

    Hermann