Dampf vom Rheinhafen zur VHS-Bahn

  • René - das Thema Bure ist sogar ein eigener Thread wert! Mit Fotos muss ich noch passen, ich habe welche von dort, aber noch nicht digitalisiert:S Dafür kann ich einiges aus der Zeit 1992 - ca. 2002 berichten...


    Nur mal soviel zu dort:

    Spontan kommt mir in den Sinn, dass ich den Waffenplatz einmal mit dem Privat-PW umrundet habe - ich wusste vorher gar nicht, wo im Innern überall Staub hinkommen kann...

    1992 in der RS hätte ich unbedingt eine Kamera dabei haben sollen: Wir "durften" beim Prellbock des ersten Gleises warten und warten und warten - ich genoss das, konnte ich so die Re 6/6 mehrmals nah beobachten, wie sie die Panzerhaubitzen und anderes "Gefährt" von Courtemaîche nach Bure hinauf schleppte - der Lokführer mit seinem Sohn oder Enkel8) All das bei bestem Wetter und Licht...


    Und eine Geschichte für Jack und seine Schützenpanzer gibt es auch noch (ob sie stimmt kann ich nicht sagen und lange her ist es auch - aber ich finde sie "gut": Wir waren damals jeweils mit den Panzergrenadieren in Bure - und hatten es meist friedlich miteinander. Eines Nachts "klauten" uns solche Kameraden jedoch einen M113 Schützenpanzer - worauf unsere Munitionstransportfahrer den Spiess umdrehten und ihnen einen der stärkeren KAWEST M113 für eine Spritztour ausliehen... Das kam gar nicht gut an, sie wollten sie drankriegen, weil für diese das M113-Billett nicht reicht. Falsch gedacht, M548 Fahrer hatten/haben im Fahrausweis den Eintrag "Schützenpanzer aller Klassen"...

  • An all jene, die in den 80er-Jahren in Bure aktiv waren:

    Könnt ihr euch an den "Znüni-Wagen" von Buda erinnern? Das gelbe Fahrzeug machte in meiner Zeit mal Bekanntschaft mit einem Pz68!:beer:

    Gruss Stephan

  • Ja klar! Den gab es auch noch in meiner Zeit dort (92-02) - wobei es zuerst ein Wellblech-Citroën war, danach aber ein neueres Fahrzug zum Einsatz kam. Beide gelb/rot.

    Bei uns war das "Noldi"...

    Wenn er "auf Platz" kam, gab es kein Halten mehr - so musste das am besten klug eingeplant werden, und alle waren zufrieden...

  • Hallo stephanwey


    Das ist so, ich suche Dir mein Bildmaterial dazu hervor und bringe es dann im Träd!


    Ich habe die Dokumentation zu den beiden KüMo BERNINA und ALBULA gefunden,

    Damit bemerkst Du sicher, dass ich von einer SILVAPLANA gesprochen habe.

    Diese existierte tatsächlich, war aber unter anderer Flagge zur See und nicht für die Schweizerische Reederei.


      


    Wenn Du mir Deine Adresse meldest, sende ich Dir diese Doku.




    jack

    2 Mal editiert, zuletzt von traumbahn77 () aus folgendem Grund: Ergänzungen

  • Hallo nach Villmergen,

    kennst Du die Familie Benkler ?

    Das Unternehmen ist jetzt, glaube ich, unter der Flagge der SERSA und der Sohn Martin ist dort Vice - Direktor.

    Ich war mit Senior - Chef Walter viele Jahre befreundet;

    sie hatten in Stansstad ein wunderbares Schiff, direkt neben mir im Hafen.

    Ich war mit Walter oft Tag und Nacht auf Bahnbaustellen unterwegs.


  • Guten Abend Administratoren


    Ich wollte, in der Rubrik Bahnen 1 zu 1, einen neuen Träd starten mit dem Inhalt, Bahntransporte von Trainpferden bis Panzer mit der SBB.

    Ich habe ordnungsgemäss bei "Neues Thema" angeklickt, Titel eingegeben und einen ersten Allgemein Info - Beitrag

    aufgeführt.

    Nun habe ich festgestellt, dass dieser Träd nirgens erscheint, also nicht gelesen werden kann und auch nicht, sofern von Interesse, darin mitgetan werden kann.


    Darf ich höflichst um Aufklärung bitten, was ich da allenfalls lätz geschustert habe ?



    jack

  • Hallo Erwin

    Besten Dank.

    Nun noch ein wenig dem Gedankengut des Träd folgend, Stationen auf diesem Weg.

    1.Station : 23.06.1960. Absolvieren der 2 -jährigen Lehre als Instruktor der Armee.

    Ausbildung in über 20 Kursen an allen Waffen und Geräten der Inf., ausser Pauken und Trompeten .

    Bis 31.12.1993 Einsatz als Instruktor: Mw. und Train, Motorwagendienst, Uebersetz - Ausbildner zum Überqueren von Gewässern,

    Leiter Re. Dienst in Inf. Schulen, Chef Motorwagendienst, Panzer-,Sch. Lastwagen-, Patr.Boote- Lastschiff, - Ausbildner, Tech.Chef Mot. Lastsch. Det. der Armee auf den Schweizerseen.

    2.Station: 01.01.1994 Beginn des Unruhezustands, Sekretär in der Aushebung Armee; bahntechnischer und maritimer Mitarbeiter VHS; Verantwortlicher Dampfbahn VHS; Schulprojekt Einsatzbereitschaft erstellen Dampfbahn Lok und Wagen (VHS);Schulprojekt Werken mit Thema Modelleisenbahn mit Primarschülern im Heimatdorf Stalden OW; Wanderleiter Brienz - Brienzer Rothorn - Lungern Schönbuel- Lungern; Mitarbeiter und Schiffsführer beim Projekt Historisches Museumsschiff WILLI, Rhein und Kanäle (noch Inhaber Schiffführer- Patent ,alle Schiffsklassen, Basel - Meer; Bau und Unterhalt von total 7 eigenen Modellbahnanlagen (schön nacheinander und mit wechselnden Stao.) usw. usw.


    Im nächsten Feld werde ich ein paar Bilder einfügen .(Nicht zumüllern, versprochen!)

    2 Mal editiert, zuletzt von traumbahn77 () aus folgendem Grund: Ergänzungen

  • Hallo Jack

    Noch kurz zur Famile Benkler in Villmergen: Ich kenne die Leute nicht persönlich, aber die Firma Benkler, heute Sersa, ist bei uns sehr bekannt.

    Unsere Sonntagsspaziergänge führen öfters am neuen Firmenareal vorbei. Besonders interessant ist die kleine 3- und 4-Schienen-Gleisanlage im Firmenareal. Lange Zeit stand auch eine Em2/2 der ehemaligen WM dort. Diese Maschine fuhr früher täglich unzählige Male an unserem Haus vorbei. Der Werkverkehr zum ehemaligen Stahlwerk war sehr intensiv, aber das war eine andere Zeit ....