Magnetkupplungen aus dem 3D-Drucker

  • Wow, Fabian, was für ein professioneller Bericht! Ich vermute, der würde bei der ETH als Dissertation durchgehen :). Vielen Dank dafür!


    Ich bin natürlich froh, dass die Kupplungen im Allgemeinen gut abschnitten und es erstaunt mich, dass ihr mit der 2mm-Version so weit gekommen seid.


    Kupplungen in abweichenden Längen herzustellen, ist natürlich überhaupt kein Problem. Martin (Bueti) ist jetzt dran, Versuche mit einer stromführenden Version der Kupplung zu machen. Wahrscheinlich werde ich die Konstruktion noch etwas anpassen, um das Anbringen von Käbelchen besser zu unterstützen.


    dass Du dich dabei mit vielem beschäftigen musstest (NEM Normen etc.).

    Das habe ich nicht gemacht. Ich habe einfach bestehende Kupplungen ausgemessen und den Clip dann entsprechend konstruiert. Dann habe ich Anpassungen gemacht auf Grund von praktischen Erfahrungen damit. Ich glaube nicht, dass ein Studium der NEM Normen eine Verbesserung bringen würde, weil die Kupplungsschächte von den verschiedenen Herstellern doch recht unterschiedlich umgesetzt werden. Das was du beschrieben hast, dass du in einzelnen Fällen die Kupplung fast nicht mehr rausnehmen konntest, passiert mir auch mit gekauften Kupplungsköpfen gelegentlich. Trotzdem, eine Verbesserung des Clip ist sicher noch möglich.

  • Hallo Röbi

    Martin (Bueti) ist jetzt dran, Versuche mit einer stromführenden Version der Kupplung zu machen. Wahrscheinlich werde ich die Konstruktion noch etwas anpassen, um das Anbringen von Käbelchen besser zu unterstützen.

    Mein Vater hat mir heute Mittag schon wieder geschrieben, dass er wieder mal eine Idee hat (gibt es regelmässig :D). Dieses Mal ging es erneuert um die eine Innenbeleuchtung mit diesen Magnetkupplungen, evtl. machen wir in den nächsten Wochen auch ein paar Versuche in diese Richtung (einfach mit den 8 von Dir gelieferten Kupplungspaaren). Denn irgendwie eröffnen diese Dinger schon unglaublich viele Möglichkeiten ;).


    Ich habe mir nochmal ein paar Gedanken gemacht, wie sich die Vor- und Nachteile gegenüber der bei uns normalerweise eingesetzten Roco Kurz- und Universalkupplungen zusammenfassen lassen.


    Vorteile:

    - In Kurven und auf Weichen kuppelbar

    - nicht ganz stimmende Höhe oder nicht perfekt ausgerichtete Kupplung kein Problem

    - Innenbeleuchtung etc. sehr einfach möglich

    - Einfach von Hand zu trennen durch auseinanderziehen der Wagen

    - Keine Beschädigungen durch verhakende Kupplungen bei Entgleisungen möglich

    - Abstände und Montageart am Fahrzeug (NEM Schächte, div. ältere Kupplungsaufnahmen) aufgrund der Eigenproduktion (auf Deine Anlage bezogen) individuell anpassbar


    Nachteile:

    - Nicht mit anderen Systemen kompatibel (wie z.B. Universalkupplungen von Roco, die mit normalen Bügelkupplungen, Märklinkupplungen etc. kuppelbar sind)

    - Vorentkuppeln nicht möglich, was beim Rangieren zu Mehraufwand führen kann

    - Nicht als automatische Fahrzeugkupplung realisierbar

    - Nicht mit Entkupplungsgleisen trennbar

    - Keine langfristig sichergestellte Produktion (wenn Du mir in 50 Jahren noch so eine ausdrucken kannst, fresse ich sie auf :phat:)


    Alles in allem ein tolles Projekt und so etwas in Zukunft für Personenzüge einzusetzen, will ich irgendwie nicht ganz ausschliessen ;).

  • Mein Vater hat mir heute Mittag schon wieder geschrieben, dass er wieder mal eine Idee hat (gibt es regelmässig :D ).

    Das finde ich toll, wenn Vater und Sohn das gleiche Hobby haben. Mein bald 101-jähriger Vater hat verständlicherweise nicht mehr so viel Ideeën.


    Innenbeleuchtung mit diesen Magnetkupplungen, evtl. machen wir in den nächsten Wochen auch ein paar Versuche in diese Richtung (einfach mit den 8 von Dir gelieferten Kupplungspaaren).

    Fabian, dafür beliefere ich dich gerne mit weiteren Kupplungen. Die Kupplungen haben nämlich noch einen Nachteil: Wenn man die Magnete mehrmals einfügt und wieder herausnimmt, halten sie mit der Zeit nicht mehr so fest. Willst du 2-mm-Kupplungen? Oder 3-mm? Leicht gekürzt? Um wieviel? Lötet ihr das Anschlusskabel stirnseitig an, oder auf dem Zylinder? Im zweiten Fall würde ich eine leicht modifizierte Version machen, die dem Rechnung trägt.


    - Keine langfristig sichergestellte Produktion

    Das ist leider so. Dafür kann ich keine Lösung anbieten.

  • Nur nicht so schnell, Röbi :D. Ich muss zuerst noch eine Innenbeleuchtung für die Wagen auftreiben, sonst wird das nichts ;). Deshalb habe ich "evtl." und "in den nächsten Wochen" geschrieben, denn die Ideen existieren wie noch häufig nur in den Gedanken. Nichg einmal auf dem Papier habe ich etwas aufgezeichnet. Habe nur mal recherchiert, wie es so mit dem möglichen Ausgangsstrom der ESU Lokdecoder etc. aussieht. Denn wenn eine Innenbeleuchtung mit stromführenden, dann ab der Lok gespiesen. Eine Lösung mit speziellen "Decoderwagen" wie Steuerwagen (die je nach dem eh einen Decoder erhalten), Panoramawagen oder Gepäckwagen machen die Zugszusammenstellung mehr mühsam als dass es etwas bringt. Die "Logik-Ausgänge" der ESU Lokdecoder mit einem kleinen Transistor verstärken würde ja noch gut gehen. Das wirkliche Problem sehe ich darin, dass dann bei zwei oder mehr Loks in einem Zug Kurzschlussgefahr besteht, wenn man an einer Lok die Kupplung einschaltet ?(. Bei den Wagen würde ich eh jedem einen Brückengleichrichter verpassen, damit es von der Polarität nicht drauf an kommt, wie herum er steht, aber bei den Loks wird es problematisch. Eben ein Problem von den "nur" zweipoligen Kupplungen. Oder an den Loks braucht es kleine Schalter, mit denen man die Kupplung abtrennen kann, wenn sie in einer Doppeltraktion laufen. Lok von den Schienen nehmen und die Kupplung ein-/ausschalten kann aber auch nicht die Lösung sein, wenn es denn überhaupt DIE Lösung gibt :).

    Mein bald 101-jähriger Vater hat verständlicherweise nicht mehr so viel Ideen.

    ...

    Das ist leider so. Dafür kann ich keine Lösung anbieten.

    Wenn Du auch so alt wirst, hast Du genug Zeit, um allen "Kunden" das Ausdrucken mit einem 3D Drucker beizubringen :phat:. CAD Zeichnungen erstellen wäre längerfristig eh auch etwas sinnvolles zum lernen :). So spätestens wenn ich auch pensioniert bin. Hoffe wir müssen dann in deinem Alter nicht noch arbeiten ;(.

  • Wie möchten Du und Christoph eigentlich die Innenbeleuchtungen machen oder haben schon? Läuft das gar nicht über diese Kupplungen?

    Bei uns ist bis jetzt nur der ICN innenbeleuchtet.

    Wenn wir bei weiteren Zügen Innenbeleuchtung einbauen, muss Christoph das machen. Wenn ich es mache, sind die Wagen nachher kaputt, weil ich zwei linke Hände mit je 10 Daumen habe. Christoph hat zugesagt, als erstes den IC 2000 DoSto Zug auszurüsten (mit meinen Kupplungen als 3mm-Version), aber er muss leider noch arbeiten und hat wenig Zeit. Zudem sind wir ja am Aufbauen der ChRB III. Das kann also noch eine ganze Weile dauern.

  • Hallo zäme


    Von Röbi habe ich auch noch 3mm Kupplungen erhalten, vielen Dank. Ich habe diese heute getestet, eindrücklich was die Dinger halten :-)



    Ich wollte die Kupplung auch im OeBB 4010 testen, diese muss verdreht eingebaut werden (spezielle Kupplungnsschächte nicht auf Normhöhe), Dies ging leider nicht, die Kupplung ist zu "dick".


    Mein Fazit: sehr gute Kupplungen, die 3mm sind konstruktionsbedingt rech gross. Der Kupplungsabstand könnte noch etwas verkleinert werden.


    Ich habe den gleichen Zug auch noch mit nur einer Lok bewegt, eine Piko 187 ohne Haftreifen schafft dies problemlos (das Oval ist nicht flach, ca. 8cm Höhenunterschied).

  • Ich betrachte dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt als abgeschlossen. Wir werden für uns (die ChRB) mindestens für Reisezüge auf die Magnetkupplungen (3 mm-Version) umstellen. Leitende Kupplungen nach Bedarf für Züge mit Innenbeleuchtung.


    Meine Druckerei hat noch freie Kapazität. Wenn also jemand gerne Kupplungs-Köpfe möchte (2 oder 3 mm, mit Magneten bereits ausgerüstet oder ohne, mit Aussparungen um Kabel anzulöten oder ohne, Standard-Länge, verkürzt oder verlängert, etc.) möge sich bei mir per PN melden. Ich kann das zu günstigen Konditionen machen.

  • Eigentlich müsste man die Gunst der Stunde nützen und einige Kupplungen bestellen. Aber der Kopf ist voll mit anderen Prioritäten.:rolleyes:

    Aber ein nettes Angebot ist es allemal. Danke im Namen aller Forumisten, Röbi.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hoi zäme


    Muss ehrlich sagen, das finde ich eine innovative Idee mit den Doppelmagneten die sogar noch Strom führen können. Allerdings müsste man noch etwas Hirnschmalz verbrauchen, um die Dinger wieder automatisch entkuppeln zu können, sonst ist es im Prinzip wie Briobahn


    Gruss Barni

  • Gestern habe ich einen Grossauftrag erhalten. Der Kunde wünschte 100 Stück Kupplungen mit 2-mm-Magneten, eingesetzt und verklebt.


    Voilà!

    Der Versand erfolgt heute mit A-Post.



    Und hier noch die Preisliste, falls anderweitig Interesse besteht:

  • Sowas nenne ich "zivile", sehr faire Preise. Schade, dass ich als Nur-Vitrinen-Sammler von Loks keinen Bedarf habe . . . :):):)