Fordson Snowmobile, der Traktor für den Winter

  • Schon bald einmal 100 Jahre alt, das Fordson Snowmobile. Eine interessante technische Lösung.


    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Cooles Vehikel. Frage mich, warum es sich nicht durchgesetzt hat.

    Ich kann mir vorstellen, dass der Wirkungsgrad oder die Abnutzung der Lamellen/Ersatz bei einem Raupenfahrzeug günstiger war….

    Als Amphibienfahrzeug hätte es auch noch getaugt. Ja, wirklich eine coole Erfindung.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Cooles Vehikel. Frage mich, warum es sich nicht durchgesetzt hat.

    Die Antwort dürfte sein: weil mit weniger Aufwand und bei viel weniger Hersteller-Risiken, beim 0815 Auto um ganze Faktoren mehr verdient wurde...

    In der CH waren 2021 6.3 Mio Autos (!) immatrikuliert. Da sind die Traktoren und Motorräder noch gar nicht mitgezählt.


    Die Massenproduktion hat nicht nur Nachteile. Sonderbauarten mit zu kleinen Auflagen, da ist die Industrie nicht sehr motiviert ständig Verbesserungen anzubringen, schon gar nicht vor 100 Jahren. Manch ein Erfinder ist ab seinen Ideen schon Konkurs gegangen, obwohl seine Idee oftmals gar nicht so schlecht, oder gar gut war.


    Dieses Snowmobil dürfte viel besser als zu Fuss oder per Pferd, gewesen sein, aber leicht zu fahren kaum. Bei vergleichsweise wenig Motorleistung wohl auch reichlich schwer und unhandlich. Vor allem aber stellte sich damals wie heute die Frage, wer brauchte so was wirklich? Vielleicht auch die Polizei? Sicher Skiliftbetriebe (die gab es vor 100 Jahre noch gar nicht so, wie wir es heute kennen!) Und ein Bergbauer hätte seinen ganz Hof mit all seinem Vieh verpfänden müssen, wer nicht gerade das Glück hatte, ein Restaurant an einer Bergbahn, oder Bauzonen-Land zu haben, war damals wie heute trotz Subventionen finanziell bescheiden dran.


    Erwin hat mir freundlicherweise ein paar Infos über das Militär Flugzeug DH-100 Vampire zukommen lassen, Erwin ist nicht lieb;), er hat mir mit diesem Bericht Illusionen zerstört, die Vampire sei das beste Kampfflugzeug aller Zeiten gewesen. Gewisse Flugmanöver waren schlicht und einfach wörtlich halsbrecherisch. Für einen Flug von A nach B war die Vampire ganz okay, aber eigentlich sollte sie kämpfen und dies möglichst als Gewinner:rolleyes:Für den Kampfeinsatz (was ja eigentlich der Zweck eines Kampfflugzeuges ist!) war die Vampire so gefährlich dass es reichlich übertrieben ausgedrückt, gar nicht mehr so darauf an kam, ob jetzt da noch auch Feinde herum schwieren oder nicht. Das änderte sich rasch mit den Hunter und Mirage Flugzeugen, doch mit dem Vampire war es Glück, dass die CH keinen Krieg erleiden musste.


    So glaube ich auch nicht, dass man dieses Snow-Mobil nach belieben aus seiner Garage fahren könnte... ich meine ganz spontan, ohne Vorbereitungen zu leisten. Und nach Lust und Laune auf den Fronalpstock hinauffahren. Viel eher dürfte pro Stunde fahren, der Mechaniker ebenfalls eine Stunde am Fahrzeug verbracht haben. Wahrscheinlich ist eine moderne Version vom Ratrac diesem Snow Mobile um Welten überlegen. Aber schöner ist das alte Snow-Mobil schon:thumbsup:. Im Designe und Kulturgeschichte hat so ein Snow Mobil die viel besseren Karten, als die heute üblichen Schneemobile à la die hässlichen lauten Quads.


    Bei Roger muss ich zwar aufpassen, (gute) Polizisten wie er können alles, aber grundsätzlich gilt meine Wette immer noch; wer mit dem Hürlimann D-500 von 1948 auf dem Sennplatz das Fahrzeug starten kann und 1-2 Runden damit herum fahren, der bekommt eine neue Digital HAG Lok. (Der D-500 ist in seinem Zustand und Funktion mindestens wie damals 1948 oder besser) Zuerst soll jedoch der Covid Virus in die tiefste Gletscherspalte versenkt werden, so tief bis er auf heisses Magma trifft und endlich nicht mehr den Gang der Zeit diktiert. Und zu kalt ist es auch, das ist was für den Frühling / Sommer.


    Mir ist es ein Rätsel, wie manche Fuhrleute ihr ganzes Berufsleben auf dem D-500 verbracht haben, das war und ist ein Chrampf sondergleichen. Wenn schon so ein Industrie Traktor so ein unmögliches Möbel war, das Snow Mobil von 1926 war ganz bestimmt nicht einfacher zu fahren...


    Gruss

    Hermann

  • Ich vermute das gewählte System mit den Schrauben ist einerseits für die geringe Geschwindigkeit mitverantwortlich und anderseits dürften damit weniger starke Steigungen bewältigt werden können. Die Lösung an sich finde ich bestechend einfach und unkompliziert im Vergleich zu einem Antrieb mit Raupen.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • anderseits dürften damit weniger starke Steigungen bewältigt werden können

    das dachte ich mir auch, was ein KO Kriterium ist. Beim Schnee will doch wirklich JEDER bergauf. Und der Benutzer kann ja das Ding nicht oben lassen bis der Frühling oder 1926(!) der Heli kommt. Wenn schon bergauf schwierig ist, wie will denn der kontrolliert wieder unfallfrei herunter kommen?...

  • Es erinnert an das System Wetli welches bei der Südostbahn zum Einsatz kam und beim ersten Einsatz versagte.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Das System gibt es auch in neuerer Form. Die Russen sind schon verrückte Kerle, man denke dabei auch an ihre Entwicklung namens Sherp!


    Gruss

    Peter


    dif-tor heh smusma - live long and prosper

  • Ich wusste doch, dass dieses Ding auch schwimmen können müsste.😁

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.