Gleichstromanlage mit Digitalbetrieb. Welches System eignet sich am besten?

  • Huhu :)

    Obwohl ich eigentlich erst eine Analoge Gleichstrom-Eisenbahnanlage erbauen wollte, sehe ich mich wegen zwei Kehrschleifen dazu entschlossen, sie von anfang an auf Digital umzustellen...

    ein System von dem ich überhaupt keine Ahnung habe.


    Nun meine frage an euch: Welche Digitalen Systeme, mit denen evtl. auch noch Anlaoge Fahrzeuge betrieben werden können, könnt ihr mir empfehlen? :)


    -Jerry265

  • Hallo Jerry


    Ich fahre seit mehr als 40 Jahren Dreileiter Gleichstrom inklusive Original Märklin Kunststoff Schienen und Oberleitung.

    Ich steure die Anlage mit BUCO Transformatoren, denen ich, am Gehäuse befestigt,

    Wechselrichter montiert habe.

    Alle gekauften Lokomotiven Dampf,-Diesel,- E-lok verschiedenster Marken, habe ich mit 2 einfachen Dioden umgerüstet.

    Die Umschalter wie auch Decoder sind in allen Maschinen noch vorhanden, diese können mit wenig Aufwand, wieder

    auf Analog zurück - umgerüstet werden.

    Freundlichen Bähnlergruss

    jack

  • Guten Abend Jerry


    Ich selber setze Lenz ein. Ueber andere Systeme kann ich daher keine Aussage machen. Aber ich hatte bisher keinerlei technische Probleme damit.


    Module anderer Hersteller funktionieren bestens und ich kann auch selber programmierte Decoder mühelos damit betreiben.


    Ich denke auch nicht wirklich, dass für eine relativ kleine Anlage das System dermassen entscheidend ist. Wenn ich dich mir so auf dem Sofa sitzend vorstelle würde ich empfehlen, das System aufgrund der möglichen Eingabegeräte auszusuchen (...dann fällt Lenz allerdings eher weg...). Und da du von der Gleichstrom-Seite her kommst, wirst du sowieso eine DCC-Variante wählen.


    Mich selber sähe ich wahrscheinlich heute mit einer kleinen Anlage im Wohnzimmer eher mit einer ESU-Ecos (ich weide mich grad innerlich an dem Bild, meine Anlage vom Sofa aus zu steuern....).


    Viel Spass beim Entscheiden.


    Markus

  • Hallo Jerry


    Digitalsysteme gibt es sehr viele. Die haben alle Vorteile und Nachteile. Persönlich bin ich 3L Fahrer. (Märklin Centrale 2 und Trafo Märklin) Habe aber das gleiche Problem mit Digital- und Analogloks. Meine Lösung ist, ein Digitalanschluss (Zentrale) und ein Analoganschluss mit Trafo verbunden mit einer Schaltbox die mir erlaubt so oder so zu fahren. Der Nachteil ist das Du die Weichen zusätzlich analog steuern musst. (ist am Anfang der Anlage aber nicht nötig.) Da ich nur eine Testanlage 4.5m x 3.20m habe genügt mir das.


    Gruss


    Marino

  • Guten Abend Jerry,


    Ich bin mit der ESU-Ecos sehr zufrieden.

    Ich betreibe meine gesamte Anlage (2L; 3L und H0e) mit dieser Zentrale (inkl. diverse Pendelzugstrecken)

    DCC und MM2 sind bei mir eingestellt. - Auf Mfx bzw. M4 bei ESU verzichte ich bewusst , da mir auch die Schnellanmeldung (M4) zu langsam ist.

    Die neuen mfx--Decoder betreibe ich übrigens mit DCC.

    Funktioniert alles ohne Probleme.


    Die Handhabung der Zentrale ist einfach und übersichtlich.


    Gruess


    Roland

  • Guten Abend, danke für eure Tipps. Ich behalte die ESU Ecos mal im Hinterkopf. Die kommt schon sehr gut daher.

    Ich bin grad beim Stöbern auf eine Märklin Mobile Station gestoßen.

    Damit würde das nicht funktionieren, oder?


    Jerry

  • Hallo Kurt,

    alles klar,

    habe vor lauter Richter das Wechseln mit dem Gleich verwechselt.

    Gruss jack