Märklin "lockt" . . .

  • Da sage noch einer, Modellbahnen - und hier mal Märklin - würden nicht "lock"en . . .

    Da sitzt man am Pfingstmontag relativ gedankenverloren vor dem PC (kein Motorroller-Wetter, da erst gestern mächtig nass geworden) und gibt einfach mal "Märklin Lock" ein um zu sehen, wieviele meiner Mitbürger entweder beim Thema Eisenbahn - und hier speziell bei Lokomotiven - nicht aufgepasst oder eine partielle Rechtschreib-Schwäche haben: 5.300+ Ergebnisse für märklin lock.

    Früher hatte ich, wenn ich solche Angebote fand, gelegentlich geschrieben: "zugegeben diese Dinger locken, aber das Wort kommt von "Lokomotiven" und deshalb ist das "c" überflüssig" - doch es hat nichts genutzt. Auch deshalb schlage ich vor, dass wir (speziell ich) das nicht ganz so eng sehen sollten. Oft ist es ja heutzutage sinnvoll, Texte laut vorzulesen um den Sinn zu erschliessen, nachdem die gute alte Rechtschreibung etwas aus der Mode gekommen oder in Vergessenheit geraten ist.

    Aber nun schnell wieder zurück zur Modellbahn und den (meist) schönen Lokomotiven oder Lok's . . . ;);):)

    Gruss Günther

  • Geschätzter Günther,
    ob diesem und ähnlichen Schreibfehlern bist Du beileibe nicht der Einzige, der sich daran stört. Zwar schreibe ich auch nicht fehlerfreies Deutsch - beileibe nicht - aber es gibt einfach Fehler, die stören mehr als andere.


    ‚lockende Lok‘ und ‚hackende Haken‘ sind so welche. Ist denn das wirklich so schwierig zu verstehen, dass das ( < auch wieder so eine Falle) immer wieder falsch geschrieben wird? Offenbar schon.

    Immerhin ist die Aussprache bei Lok/Lock dieselbe, während der Haken mit langem ‚a‘ betont wird, das ‚a‘ bei hacken aber nicht. Eigentlich nicht zu verwechseln.



    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • @ Günther und Roger


    Interessant!

    Könnt ihr mir zudem über das Berufsbild des 'Lockführers' nähere Angaben machen? ;):D:D:D

    Gruss, René
    ++

  • Aber klar: die Aufgabe des Lockführers besteht darin Honigbienen zu blütenreichen Wiesen zu locken. Für nähere Angaben kontaktiere doch bitte den Imkerverband.
    Mail: bssssssss@pieks.com

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Kompromiss: Märklin lockt und rockt mit Nena für mehr Loks. Derzeit kein Lockdown, sondern Lokup.

    Analog ist cool:)

  • Das mit der Märklin-Lock, das geht ja noch, das ist nur ein Fehler in der Ortogravieh. Schlimm wird es erst, wenn man Fehler in der Grammatik macht. Zum Beispiel kennen heute viele Leute der Akkusativ nicht. Mir kann das nicht passieren, das sagt mich nämlich mein Sprachgefühl.

    Gruss, Röbi

  • Zum Beispiel kennen heute viele Leute der Akkusativ nicht.

    Verstehe ich nicht, heute wo so viele Akkus a(k)tiv verbaut sind, z.B. auch in den Elektroautos. :phat:

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • kennen heute viele Leute der Akkusativ nicht

    Ja genau - und nächstens ist auch der Dativ dem Genitiv sein Tod ... :D

    Gruss, René
    ++

  • Ja genau - und nächstens ist auch der Dativ dem Genitiv sein Tod ... :D

    Der Genitiv ist inzwischen schon Vergangenheit. Zumindest in meiner Generation und jünger im Deutsch. Das ist dann schwierig, wenn man den noch jüngeren Englisch beibringen will. Da lockt der Genitiv noch sehr.


    Gruss

    Teddy

  • Könnt ihr mir zudem über das Berufsbild des 'Lockführers' nähere Angaben machen?

    Das dürften dann gelockte Dampflokführerinnen sein oder männliche Lokführer mit Rasta-Locken o. Ä. . . . (aber so ganz genau weiss ich das auch nicht . . . )

    Ich will jetzt aber nicht auch noch eine Diskussion in Sachen Gendern (wegen der L . . .führerINNEN) vom Zaun brechen - deshalb schweige ich jetzt . . .

    Gruss Günther

    Einmal editiert, zuletzt von ginne2 ()

  • Welcher Deutsch!

    Lediglich ein einziger Buchstabe falsch (danebengetippt: i und o liegen direkt nebeneinander…8|)

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • ja aber manchmal meint man es richtig und das Endresultat ist dann nur all zu oft trotzdem falsch:huh:. Aus rein mechanischen Gründen, nicht wegen mangelnder Orthographie. Für den Leser stellst sich falsch als falsch dar, die Gründe dazu interessieren vielleicht den Schreiber, nicht aber den Leser.


    Die alten hochwertigen, zugegeben etwas teureren, aber immer noch preiswerten PC-Tastaturen waren wirklich besser und zuverlässiger, mit einem angenehmen Druckpunkt. Die PC-Verbindung passt leider kaum noch. Gealtert sind diese Dinger so gut wie gar nicht. Ich wundere mich, dass es für den Markt offenbar nicht interessant ist, eine perfekte langlebige hochwertige Tastatur anzubieten?!? Die PC wurden ja auch immer besser und leistungsfähiger. Auf die Tastatur bezogen, trifft diese meiner Ansicht nicht zu. Doch einfach haben es auch diese Anbieter nicht, gewisse Symbole verschwinden, andere neue kommen laufend dazu. Heute wird mehr Wert darauf gelegt, dass eine Tastatur "alles" können muss... wie gut, dass ist dann weniger prioritär.


    Bei den gebräuchlichen China Tastaturen verschwindet zuerst die Kennzeichnung an den häufiger benutzten "Buchstaben". Kurz darauf ändert sich der Druckpunkt, sprich selten kommt ein Buchstabe ungewollt doppelt, oder aber viel häufiger gar nicht (mehr), weil man normalerweise nicht mit Gewalt auf die Taste haut, sondern gefühlvoll nicht ganz bis zum Anschlag durchdrückt. Eine PC-Tastatur von 2018 ist doch keine Schreibmaschine von 1918 wo man wirklich noch fest draufdrücken musste.


    Gruss

    Hermann

    Analog ist cool:)

  • Die alten hochwertigen, zugegeben etwas teureren, aber immer noch preiswerten PC-Tastaturen waren wirklich besser und zuverlässiger, mit einem angenehmen Druckpunkt.

    Das gibt es auch heute noch. Vielleicht nicht gerade wie die alten sehr laut klackenden IBM Tastaturen aus den 80er Jahren aber recht ähnlich.


    Die PC-Verbindung passt leider kaum noch.

    Schnittstellen ändern sich im Verlauf der Zeit, das ist nichts Aussergewöhnliches. Mit Adaptern lassen sich auch noch recht alte Tastaturen betreiben.

    Ich wundere mich, dass es für den Markt offenbar nicht interessant ist, eine perfekte langlebige hochwertige Tastatur anzubieten?!?

    Neuer PC, neue Tastatur. 7 Jahre Lebensdauer genügen im Schnitt.


    Bei den gebräuchlichen China Tastaturen verschwindet zuerst die Kennzeichnung an den häufiger benutzten "Buchstaben". Kurz darauf ändert sich der Druckpunkt, sprich selten kommt ein Buchstabe ungewollt doppelt, oder aber viel häufiger gar nicht (mehr), weil man normalerweise nicht mit Gewalt auf die Taste haut, sondern gefühlvoll nicht ganz bis zum Anschlag durchdrückt.

    Grundsätzlich kommt so ziemlich alles aus China, egal welche Preisklasse. Deine beschriebenen Probleme kenne ich nicht. Bei mir sind Tastaturen 10 bis 15 Jahre im Einsatz. Reinigen der Tastatur bewirkt manchmal auch Wunder, danach tauchen plötzlich die kaum lesbaren Buchstaben wieder auf. ;):D


    Vielleicht liegt es auch am Nutzer. ;) Kauf dir eine Industrie taugliche Tastatur, die halten viel aus.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • danke Erwin für Deine Hinweise:).

    Du hast halt die bessere Tastatur. Da das WC angeblich sauberer ist, als eine PC Tastatur: das kannst Du mir glauben, ich habe dieses PC-Teil eher zu viel und mit zu starken Mitteln gereinigt. Was auch wiederum kontraproduktiv ist.

    Analog ist cool:)

  • Bei mir bildet sich da schon ab und an etwas mehr Patina auf der Tastatur. ;) Dafür lassen dann auch andere Leute gerne ihre Finger davon. :D Smartphones sind sicher auch interessante Biotope. :D

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • das ist nur ein Fehler in der Ortogravieh

    Jetzt bin ich aber verwirrt... was machen denn die dem Vieh abtrünnigen? Ortogragrünzeug? oder Ortogratofu? und was ist mit dem :*?*%!`?

    Ortogravieh:*innen/aussen? oder fhelt ein Puchstabe? Portogravieh? für die Postaffinen:*innen/aussen?

  • Hoi zäme


    Da könnte man jetzt noch den Märklin-Look einer Anlage einbringen....


    Gruss Barni

  • Du meinst:

    Der Märklin-Lok-Look lockt locker lokale lockige Rocker an.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hoi Roger


    Aso würde sagen, der Märklin-Lok-Look lockt wohl eher Rookies statt Rocker an (und Finescaler und alte Hasen werden da sowieso eher zurückhaltend sein)...aber genug gefaselt


    Gruss und schöne Abig