Faller Diorama „Glasbläserei“

  • Hallo zusammen


    Ich möchte in den kommenden Tagen mein erstes Modellbahn Diorama h0 bauen.

    Das Stück sollte nur etwa wie ein A3 Blatt gross werden und keinerlei Schienen beinhalten.

    Das Diorama ist mehr mal ein Probierstück da es ja wie gesagt mein erstes ist, und es ist auch bei diesem Thema ja kein Meister vom Himmel gefallen. ;)

    Mein Diorama zeigt eine Faller Glasbläserei mit drehendem Wasserrad. Die Frage ist nun wie soll ich dieses Wasser darstellen soll.

    Laut meinen Recherchen eignet sich Giessharz oder ähnliches am besten.

    Ich möchte nun ein paar Infos dazu einholen.


    Was würdet ihr für Giessharz empfehlen?

    Und dazu die grösste Frage welchen Unterbau verwenden.

    Ich habe an eine Grundplatte aus Holz gedacht, jedoch der weitere Aufbau unterandrem auch für den Giessharz ist mir noch unbekannt.

    Es wäre ebenfalls gut wenn das angewandte Material nicht zu viel Werkzeug benötigt, und nicht zu kompliziert ist.


    Da ich trotz vieler Lektüre und Recherche nicht fündig geworden bin landet diese Frage jetzt hier.

    Besten Dank und liebe Grüsse


    BLS Bruneli

    :spiteful: :spiteful: :spiteful: :spiteful: :spiteful: :spiteful:

  • Giessharz für einen Bach ist nicht unproblematisch, da die Flüssigkeit vor dem Austrocknen an die tiefste Stelle rinnt. Und ein Bach ist meistens nicht eben.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hoi Bruneli


    Für ein derart kleines Diorama würde ich auf Styrodurplatten setzen; sind insgesamt leichter und einfach zu bearbeiten als Holz. Für die Darstellung von Wasser gibt es unzählige Möglichkeiten; Wasser über einem Wasserrad kann man auch ganz einfach mit gereffter und gezogener Tangranfrischhaltefolie darstellen. zur Beurteilung, ob es sich für deinen Fall eignet, müssten wir aber ein bisschen genauere Angaben zu deinem Projekt haben.


    Gruss Barni

  • Hallo zusammen


    Vielen Dank für die Antworten.

    Eines ist mir nun schon einmal klar, ich verwende Styrodurplatten anstatt Holz.

    Was dass Wasserthema betrifft habe ich mich etwas falsch ausgedrückt.

    Die Idee wäre nämlich dass das Wasser aus einem am Ende des Dioramas angemachter Holzwand aus einer Rinne „fliessen“ würde. Deshalb kann man sich das Diorama wie als L vorstellen.


    Das Wasserbett (Bachbett) wäre industrialisiert und deshalb nich wahnsinnig uneben und natürlich.


    Was alles auf dem kleinen Diorama zu sehen ist sollte wie gesagt einfach zu verarbeiten sein.


    -Boden sollte als Grünplatz daherkommen- vor allem sand und Sägemehl mit einzelnen Grasstreifen.

    -Kleinlaster welcher die fertigen Stücke der Glasbläserei abholt,

    -Gerümpel wie zb. altes Holz und Metallstücke,

    -Ebenfalls im Modellhaus Set inbegriffen ist ein kleines Wohnhaus welches auch etwas wohnlich wirken sollte.


    Das Diorama hat als Hauptthema das Faller Set:

    Faller 130193 Glasbläserei

    Salut BLS Bruneli

    :spiteful: :spiteful: :spiteful: :spiteful: :spiteful: :spiteful:

  • BLS Bruneli

    Hat den Titel des Themas von „Giessharz Bach“ zu „Faller Diorama „Glasbläserei““ geändert.
  • Hoi Bruneli


    habe mir das Bild von Faller mal angeschaut. da der Bach eher flach ist, denke ich, dass du in diesem Fall die Situation mit Giessharz lösen kannst. Da du ja ein kleines Diorama bauen willst, das Gefälle nicht allzu gross ist und du ausserdem die Möglichkeit hast, dass Diorama während der Trockenzeit des Giessharzes auf einer Seite ein wenig anzuheben, kannst den von Roger geäusserten Problemen etwas entgegenwirken.



    Bin kein Wasserbauspezialist und sage auch nicht, das es so etwas nicht gebe, finde aber die Ausführung des Wasserrades von Faller etwas unglücklich, wirkt doch mit seinen Wangen und Kammern eher wie ein oberschlächtiges Wasserrad, das aber wie ein unterschlächtiges eingesetzt wird.



    Gruss Barni