Depot Filisur Bausatz von Ferro Suisse

  • Eigentlich wären die Seitenwände fertig zum zusammenbau. Aber irgendwie habe ich nicht ganz sauber gearbeitet. Ich muss die Kanten noch ein wenig zurecht schleifen. Ich gebe jetzt einfach mal dem Holz die Schuld. Es hat sich verzogen. Man muss aufpassen mit dem Leim, er durchfeuchtet wohl das Material.


  • Was für einen Klebstoff verwendest du? Mein Schreiner schwört auf PUR Klebstoffe für Holzverbindungen. Hier gibt es darüber eine Abhandlung.


    Die klassischen Weissleime sind eine wässerige Disperson auf Basis Vinyacetat/Ethylen Copolymeren, habe ich einem Sicherheitsdatenblatt entnommen. Sie sind wasserverdünnbar. Beim Leimen von Papier oder Karton merkt man schnell wieviel Wasser in diesen Weissleimen enthalten ist.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Im Normalfall sollte das Holz sich ungefähr der Feuchtigkeit der Umgebung anpassen. Bei mir sind es aktuell 40% in der Wohnung. Ein recht guter Wert. Grundsätzlich kann Holz getrocknet werden. Aber ob das Sinn macht einen Wert unter der Umgebungsfeuchtigkeit zu erreichen weiss ich nicht, ich denke eher nein, das Holz wird wieder Feuchtigkeit aufnehmen.


    Kann das verzogene Holz vielleicht zuvor schlecht gelagert gewesen sein?


    Mein Robotime Bausatz hat mir diesbezüglich keinen Ärger bereitet, der ist aber auch nicht so alt wie dein Ferro Suisse Bausatz. Der dürfte mehr als 20 Jahre auf dem Buckel haben.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Meiner Erfahrung nach können Holzbausätze wie dieser Lokschuppen problemlos mit Weissleim geklebt werden, ohne dass er sich verzieht. Die grössere Gefahr geht von der Bemalung aus. Je nach Farbe wirdshier richtig flüssig/wässrig.

    Karton ist naturgemäss noch heikler.

    Gruss Roger


    97 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Meiner Erfahrung nach können Holzbausätze wie dieser Lokschuppen problemlos mit Weissleim geklebt werden, ohne dass er sich verzieht. Die grössere Gefahr geht von der Bemalung aus. Je nach Farbe wirdshier richtig flüssig/wässrig.

    Karton ist naturgemäss noch heikler.

    Ja, das kann natürlich gut sein. Die Holzbeize. Da habe ich die Seitenteile schon beschweren müssen, damit sie schön gerade bleiben.

    Es ist vermutlich eine Mischung aus allen Faktoren. Pfusch, Wasserschaden, Farbe und Erdbeben. :D

  • Dani, ich hatte auch schon schlechte Erfahrungen gemacht bei der Bemalung von Holzbausätzen mit Beize.


    Dies war bei einem MoBa-Art-Holzbausatz der Fall (Tiroler Haus). Seither bemale ich die Holzbausätze mit Acrylfarben. Ich nehme da zur Grundierung passende Holzfarben und altere stellenweise nach dem Austrocknen der Grundierung mit einem fast trockenen Pinsel mit helleren Farbtönen. Dies soll nicht die Muster-Vorgehensweise sein, jedoch auch möglich.

    Freundliche Grüsse aus dem Berner Seeland von Dominik

    Sammelt und fährt H0 / H0m / H0e ...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB und Mariazellerbahn! 8)

    Instagram: gumoba96

  • Sieht gut aus, Dani. Machst du für die Schienengrube auch eine Beleuchtung?

    Gruss Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Die Idee von Oski ist gar nicht schlecht. Während der Modulausstellung in Niederhasli, ist mir durch den Kopf gegangen, die Grube muss ja schon Licht haben, und hat es wohl im Original auch. Dort sind wohl FL-Röhren drin. Das wird mit LEDs ein bisschen schwierig. Machts nichts, man wird das von aussen ohnehin nicht so genau sehen.

    In den Wagen sind ja auch aneinder gereihte Röhren drin, es werden heute wohl auch LEDs sein, und im Modell sind dann nur noch Lichtpünktchen vorhanden.

    Also, sehen wir das pragmatisch. Ich mache eine Beleuchtung für die Grube. Der Plan: Ich klebe mit einem Tröpfchen Sekundenkleber einzelne LEDs in die Grube. Zur Stromversorgung nehme ich einen Kupferlackdraht welchen ich weiss bemale, damit man ihn auch sieht. Damals wurden die Stromkabel bestimmt auch im Original einfach aufputz installiert.

  • Hoi Dani

    Wenn eine Unterhaltsgrube beleuchtet werden kann, ist das ein spezieller Effekt, genauso wie bei einer simulierter Personenunterführung. Das wirkt sicher als Gag. Ein- und Ausschalten lässt sich digital auch gut steuern.

    Gruss Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Schienengrube auch eine Beleuchtung?

    Du bringst mich auch gleich auf gute Ideen, Oski! :)
    ich baue aktuell auch das Depot von Filisur zusammen, jedoch als Faller-Lasercut-Bausatz.

    Freundliche Grüsse aus dem Berner Seeland von Dominik

    Sammelt und fährt H0 / H0m / H0e ...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB und Mariazellerbahn! 8)

    Instagram: gumoba96

  • Ja der Lasercut Bausatz sieht dann bestimmt auch gut aus. Und die Einzelteile sind eben schon geschnitten. Ich muss viele Teile erst aus Holzleistchen oder Plättchen ausschneiden. Dabei ist mir natürlich wieder ein Malheur passiert. Beim zuschneiden ist mir eines dieser sehr feinen Plättchen zerbrochen. Jetzt muss ich nochmals eines aussägen.

  • Der Faller- Bausatz ist bei mir wieder etwas fortgeschritten - jedoch ist die Passgenauigkeit bei diesem Bausatz absolut katastrophal.

    Die Seitenwände (leider die äusserste Verkleidung...) sind deutlich zu lang und müssen nachträglich eingekürzt werden.

    So etwas bin ich von Faller sonst nicht gewohnt. Ein Fehler im Zusammenbau kann ich ausschliessen, da ich diesen Bausatz bereits für die erste Anlage zusammengebaut habe.


    Doch Dein Lokschuppen scheint definitiv aufwändiger zu sein. Weiterhin viel Spass und Ausdauer! ^^

    Freundliche Grüsse aus dem Berner Seeland von Dominik

    Sammelt und fährt H0 / H0m / H0e ...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB und Mariazellerbahn! 8)

    Instagram: gumoba96

  • sind deutlich zu lang und müssen nachträglich eingekürzt werde

    Umgekehrt wäre weitaus schwieriger, so frei nach dem Motto, schon dreimal abgeschnitten und noch immer zu kurz. ;)

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Das ist natürlich schon so. :) aber von Faller bin ich mir sonst bessere Qualität gewohnt - da habe ich wohl einen Montags-Bausatz erwischt.

    Freundliche Grüsse aus dem Berner Seeland von Dominik

    Sammelt und fährt H0 / H0m / H0e ...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB und Mariazellerbahn! 8)

    Instagram: gumoba96

  • Hoi zäme

    Beim zuschneiden ist mir eines dieser sehr feinen Plättchen zerbrochen.

    Schneiden feiner Holzplättchen geht gefahrloser, wenn man das Dings zuerst auf Klebeband aufzieht



    und danach die zu bearbeiten Fläche auch noch etwas anfeuchtet



    Natürlich muss man's dann wieder trocknen lassen....und ja, ein scharfes Cuttermesser ist auch noch hilfreich....


    Gruss Barni

  • Ich löte die SMD LED für die Grubenbeleuchtung. 9 Dioden je Seite habe ich ermittelt, dann sollte ein einigermassen harmonisches Bild entstehen. So verlöte ich die Kupferlackdrähte an 18 weisse LEDs. Es ist schon eine sehr feine Lötarbeit. Ich habe den Lötkolben extra mit einer 0.4mm grossen Spitze ausgestattet.