Beiträge von Eisenbahner

    Hallo zusammen

    An der MoBa Hausberg hat sich in der letzten Zeit auch was getan. An der Hausbachschlucht wurde weiter gestaltet, die Holzbrücke bekam ihren Platz, ein Fussgängersteg durch die Schlucht wurde erstellt, und der Hausbach bekam sein "Wasser" in Form von Giessharz. Naturlich fehlt ihm noch der Feinschliff mit der Wasseroberflächen- Struktur. Aber die Hausbachschlucht ist jetzt durchgängig für die Wanderer eröffnet...



    Hallo zusammen

    In letzter Zeit tat sich nicht mehr allzu viel beim Bau der Anlage. Ein Neuzugang gab es dennoch. Nun fährt auch der SCB- Mutz über den Hausberg.
    Im Bahnhof Hausberg begegnen sich zwei RABe 515...


    Auch der Hausbach bekommt langsam seine Farbe, natürlich fehlt noch was... Steine und Wasser

    Hallo zusammen


    Nach längerem Dornröschenschlaf wurde das Modell der Ed 3/3 "Lise" der Dampfbahn Bern aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt. Sie bekam einen umfangreichen Decoderumbau und verkehrt nun als Dampfzug mit den zugehörenden Wagen auf der Anlage. Die "Schwesterlok" die Ed 3/3 der GTB (GürbeTalBahn) muss noch weiter auf ihre Einsätze warten, denn der Umbau bei Ihr hat noch nicht begonnen. Der Umbau der Liliput E 3/3 gestaltet sich sehr umfangreich, da doch einige Fräsarbeiten nötig sind, damit die neue LED Beleuchtung und der Decoder unter gebracht werden kann. Ich verwende den Micro Lopi von ESU. Das reicht allemal, um die Lok betreiben zu können, und er ist einbaubar.

    Hallo René

    Danke für das Kompliment. Ich habe den Mut, und werde das noch ausprobieren ;) Ich hoffe, ich verunstalte es nicht gleich..

    Meine Pfingst- Arbeit: Das Emmentaler Bauernhaus musste endlich mal zusammengebaut werden. Farblich mit Airbrush und Pulverfarbe verfeinert...


    Der Plastikbausatz- Charme ist einem etwas realistischeren Ausseren gewichen...

    Hallo Peter

    Danke erstmal für Deine rasche Rückmeldung. Ich habe eine USB Webcam, die diese Aufgabe übernehmen sollte. Leider ist es keine Logitech.. sie ist aber klein und könnte auf der Anlage gut getarnt untergebracht werden, sie wäre dazu gedacht, sie auf dem Laptopbildschirm auf zu clippen. Hmm das mit der IP der Webcam könnte hin hauen, da habe ich mich noch zu wenig hinein gearbeitet.. Vielleicht kriege ich das mit dem Traincontroller doch noch hin, habe mit Aktionsmarkierungen auch Bahnhofdurchsagen programmiert, welche direkt ab dem PC abgespielt werden... dann müsste das doch noch irgendwie machbar sein..

    Hallo zusammen


    Ich habe da eine Idee, welche ich gerne realisieren möchte.

    Ich möchte auf der Anlage einen Trainspotter platzieren. Es soll per Aktionsmarkierung aus dem Traincontroller sein Blitzlicht aktiviert werden, wenn ein Zug in der entsprechenden Nähe ist.

    Gleichzeitig soll die platzierte Webcam ein Foto machen, welches ich auf einem Bildschirm anzeigen kann... Soweit meine Idee..

    Nun meine Frage:

    Gibt es ein Toll, mit welchem ich die Webcam "fernauslösen" kann, damit ich die Aktion im Traincontroller unterbringen könnte?


    Danke schon mal viel mal im Voraus für Eure Tips und Ratschläge

    Hallo zusammen


    Am Montag ist meine neue Errungenschaft eingetroffen. Die Trix Pacific BR 01 202, welche in Lyss beheimatetet ist.

    Seit Kurzem hat sie denn auch schon Arbeit erhalten. sie zieht einen Charter- Zug über die Anlage...


    Ich finde es eine sehr gelungene Maschine.:love:Die Features sind ein super Sound, die Kohlen im Tender, welche sich absenken lassen, und allgemein das gut detaillierte Modell. 8o Einziger Wermutstropfen hat die Maschine: Für ihren Preis, der doch eher stattlich für einen Grossserien- Hersteller ist, sie ist nur vorbereitet für den Rauchsatz. Ich muss diesen noch separat erwerben und einbauen. Für den Preis wäre auch der Rauchgenerator noch drinn gelegen... :thumbdown:

    Hallo zusammen

    Danke für die Feedbacks! :) Ja der Hausbach ist natürlich noch nicht fertig, es fehlt natürlich noch an der Farbgebung und am Geröll im Bachbett. Das gibt schon noch ein bisschen zu tun!

    Leider ist mein RAe nicht so mit einem solchen Topantrieb ausgerüstet. Das Einzige, was bei ihm gemacht wurde, sind die Antriebszahnräder an den Achsen, welche aus Messing sind. Sollte der Zug dennoch nicht so rund laufen, wäre da noch die Möglichkeit einen Antrieb von SB Modellbau ein zu bauen. Der Zug an sich finde ich nach wie vor sehr schön, da hat dazumal Lima ein schönes Modell heraus gebracht.

    Hallo Adrian


    Interessantes Projekt hast du da. Bei mir wartet ebenfalls ein RAe auf einen Umbau.

    Wie hast du die Wagenübergänge gelöst?

    Bei meinem Antriebswagen habe ich einen SB-Antrieb mit neuen Zähnräder auf den Achsen eingebaut, wie hast du das gelöst. Ich danke dir für deine Antworten.

    Danke für das Kompliment :)

    Der RAe hat immer noch den original Motor und Antrieb... Ausser die Antriebszahnräder an den Achsen, die habe ich durch Messingzahnräder austauschen lassen. Die Wagenübergänge möchte ich ebenfalls original belassen, zumindest wenn sie im Betrieb keine Probleme machen. Das Verbindungskabel für die Stromaufnahme wird durch die Übergänge geführt. Ich bin noch daran, den Zug um zu bauen, fertig ist er noch lange nicht... ;)

    Hallo allerseits


    In den letzten paar Wochen ging nicht allzuviel, aber das Hausbachtobel und der Hausbach nehmen landschaftlich Gestalt an..




    Der Bachverlauf wird mit Haushaltpapier und einem Weissleim- /Wassergemisch gemacht, anschliessend wird das ganze eingefärbt und mit Lack überzogen...


    Nebst der Geländegestaltung habe ich ein weiteres aufwändiges Projekt in Angriff genommen.

    Der Lima RAe TEE der SBB wird digitalisiert. Er erhält eine komplett neue Stromaufnahme, was eine Neuverkabelung unabdingbar macht. Die elektrisch Leitenden Kupplungen werden nur noch zum Kuppeln dienen. Die Stromaufnahme erfolgt auf beiden Steuerwagen, und wird durch die Zwischenwagen zum Motorwagen geführt. Bei den Wagenübergängen wird die Stromleitung mit Mikrosteckern verbunden. Ebenso erhält er eine Innenbeleuchtung von E Modell. Die Platinen besitzen bereits einen Decoder.



    Die Inneneinrichtung wird auch entsprechend farblich angepasst. Da habe ich mir wohl etwas aufgeladen, aber ich freue mich darauf, wenn der Zug auf der Anlage läuft.

    Hallo Tom

    Ich habe probiert, die Decoder ebenfalls möglichst zentral zu montieren. Die Leitungen zu den Servos habe ich selber verlängert, indem ich Steckverbindungen angebracht habe, um die Servos auch austauschen zu können. Die Verlängerungskabel von ESU waren mir zu teuer und zu kurz. Da heisst es halt löten... löten .... löten...

    Bei den Magnet- Weichenantrieben habe ich die Stecker ebenfalls belassen, und die passende (Roco) Kupplung angebracht.

    Somit sind die Decoder (SwitchPilot von ESU) möglichst an zugänglichen Orten angebracht