Beiträge von M+M

    Wie ich soeben von einem Kollegen und Mitglied des Könizer Eisenbahnklubs erfahren habe, zieht der Könizer Eisenbahnklub (KEK) aus der Region Bern weg in die Region Solothurn. Der Umzug soll Anfangs Jahr 2022 beginnen und noch vor den Sommer-Schulferien 2022 abgeschlossen sein.


    Dieser Entschluss wurde an der diesjährigen online durchgeführten Hauptversammlung beschlossen. Wie genau eine Merheit des Vereins auf die Idee kommt in Bätterkinden einen Vertrag für einen verhältnissmässig grossen Raum in einem Nebengebäude des dortigen Bahnhofes des Regionalverkehrs Bern–Solothurn zu unterschreiben, scheint mir und meinem Kollegen rätselhaft, ist der Verein doch lokal stark in Köniz verankert.


    Offensichtlich hat der Verein ein paar, zugegebenermassen nicht ganz billige Angote im Raum Köniz, Niederwangen, Bümpliz (dem Speckgürtel Südlich und Westlich von Bern) sausen lassen, obschon die Vereinskasse prall voll ist. Über was das Vereinslokal in Bätterkinden künftig kosten wird, dazu gab es an der Hauptversammlung keine Auskunft. Einzig den Hinweis, wir können uns das Leisten.


    Wird wohl nicht billig sein, den die Zeiten sind vorbei, wo ein öffentlich rechtliches Unternehmen, dass in grossem Umfang auch Steuergelder erhält, einem Modelleisenbahn Verein Sonderkonditionen gewähren kann.


    Dennnoch wünsche ich dem Verein in Bätterkinden einen guten Start und macht das Beste daraus. Es wird schwierig werden neuen Mitglieder zu gewinnen und es wird sicher sein, dass doch einige den Verein im Verlaufe der Zeit wegen des Umzuges verlassen werden.


    Eine Alternative zum Umzug bietet sich nämlich schon zwischen Bern und Köniz im Liebefeld bei den dortigen Eisenbahnfreunde Liebefeld an 8) .


    Matthias

    Roland,


    Sieht echt gut aus, was im Digitaldruck so erreicht werden kann!


    Frage an Dich Roland oder einen anderen Sachvertändigen:


    Muss ich jetzt damit rechnen, das HAG jede Lokomotiv-Variante in Digitaldruck wieder auflegt die in der Vergangenheit im Tampondruck-Verfahren hergestellt wurden? Gegebenenfalls auch Serien die damals als einmalige Auflage bezeichnet wurden?


    Matthias

    Mir gefällt die Form und Farbgebung, sowohl innen wie aussen auch.


    Die neuen Doppeltriebwagen kommen sowohl im Winter, wegen des schwarzen Fensterbandes, wie auch im Sommer wegen der weissen Grundfarbe sehr gut zur Geltung.


    Bin gespannt wie diese dann in der Realität aussehen.


    Hier noch zwei interessante Links zum Thema:


    - Geschenk zum Jubiläum Rollmaterialbeschaffung auf der Homepage der Rigi Bahnen

    - Bahnsinn auf der Hompage der Rigi Bahnen, ein interessantes Angebot für drei Tageskarten für Franken 83.00 (für einen Erwachsenen mit Halbtaxgültig) gültig an drei unterschiedlichen Tagen für die Destination Rigi, Monte Generoso und Rochers de Naye


    Matthias

    Nicht neidisch werden: die vielen filigranen Plastikteile fallen sicher schon vom Zusehen ab. An Messingmodellen ist das natürlich anders.Und den ganzen Zauber sieht man weder in der Vitrine, noch auf der Anlage. wenn jetzt die Förderpumpe beweglich wäre, hätten sie meine Bewunderung... aber da muss man schon auf Spur l ausweichen...

    Roger,


    Ich bin mir nicht sicher ob Dein Satz oben angebracht ist. Piko investiert tausende von Euro in eine Neukonstruktion und dieser Satz ist das Einzige was Dir als Administrator und Hüter des Roten Konpfs zum Thema einfällt. ;(


    Was bezweckst Du mit dieser meines Erachtens unüberlegten Aussage Deinerseits? Erwartest Du wirklich eine bewegliche Förderpumpe an einer Spur H0 Lokomotive, die es wohl dereinst um die Euro/Franken 300.- zu kaufen geben wird?


    Ich würde mir einmal überlegen, was so Leser und vielleicht auch der eine oder andere Piko Mitarbeiter dieses Forums über Deinen zitierten Satz denken.


    Schön, dass Piko die Ae 6/6 ins Programm aufnimmt! :thumbup:


    Matthias

    Danke an Erwin für den geschalteten Beitrag, dass die TrainExpo auf den 21. und 22. Mai 2022 verschoben wurde.


    Ich wollte mit dieser Mitteilung warten, bis die offizielle Internetseite nachgeführt ist, dies ist nun der Fall.


    Der 21. und 22. Mai 2022 ist übrigens das Wochenende vor Auffahrt 2022. Am Donnerstag 26. Mai wäre dann die Auffahrt im Jahre 2022 (aber nur für die, die brav die Kirchensteuer bezahlen ^^ ).


    Matthias

    Ja Hermann,


    jeder kann seine Meinung haben.


    Aber ob es angebracht ist Deine Ablehnung gegenüber dem Einsatz von Digitalsystemen im Modellbahnbetrieb auch gerade dort einzubringen, wo es darum geht welches Digitalsystem man braucht? Ich finde dies an dieser Stelle unangebracht.

    Dein Stil ist etwas merkwürdig: wird Deine Digital Freude kleiner, wenn ich den HAG Trafo voll aufdrehe? Warte nur, ;) wenn die Duell Monster Ae 3/6 II loslegt

    Hermann, was soll diese Aussage? Ist es nicht Dein Stil der merkwürdig ist? Dieser Satz, diese Sätze, sind für mich hier in diesem Thema völlig befremdend.


    Mathias

    Hallo zusammen,


    nun denn Systembedingt fahre ich seit langem mit dem Märklin Digitalsystem (Dreischienen-Zweileiter-Gleissystem). Für das Zweischienen-Zweileiter-Gleissystem habe ich ein entsprechenden Steuergeräte von Trix wie es Beispielsweise hier angeboten wird.


    Obschon ich seit langem keine feste Anlage mehr besitze, macht es schon seit je her Spass Ditigal zu fahren. Einfach ein paar Schienen zusammenstecken, anschliessen und ab die Post auf dem selben Geleise, auf demselben Stromkreis, mit mehreren Lokomtiven, mit Licht in den Reisezugwagen... :D



    @Hermann: Was genau willst Du mit Deinem Beitrag vom 6. Februar 2021 hier sagen? Ich sehe keinen Zusammenhang zum Thema Digitalsystem - welches verwende ich und wie es dazu kam. Dass Du nichts mit Digital anfangen kannst wissen wir. Was willst Du mit dieser vergangenheitsorientierten Digital-Verweigerungs :miffy: Einstellung eigentlich erreichen?



    Mathias

    Die BLS erhält einen neuen Direktor der auch ein Modelleisenbahn-Fan ist. ^^


    Wie in verschiedenen Medien in diesen Tagen berichtet, erhält die BLS auf den Herbst 2021 hin einen neuen Direktor. Der heisst Daniel Schafer und es wird ihm, wie der Bund in seinem Online Artikel vom 12. Februar 2021 schreibt, an Herausforderungen nicht mangeln.


    Daniel Schafer ist gemäss dem Cash Online Artikel vom 12. Februar 2021 derzeit Chef von Energie Wasser Bern (EWB).


    Daniel Schafer (mit einem f geschrieben), ist nicht zu verwechseln mit einem gewissen Daniel Schaffner (mit zwei f geschreien), der die Leitung der Finanzverwaltung der Stadt Bern inne hat.


    Er studierte an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) Elektrotechnik. Damit übernimmt ein Ingenieur das Ruder der BLS der auch in der Gegend aufgewachsen ist, wo das Unternehmen tätig ist. :rolleyes:


    Ich denke das ist gut so für das etwas träge gewordene Unternehmen, dass seien Elan und seine Vorbildrolle in den vergangenen Jahren verloren hat und mit verschiedenen Problemen konfrontiert ist, die mit Aussitzen :miffy: nicht gelöst werden können (Stichwort: Betonschlamm, Fischsterben am Blausee, Bezug zu hoher Subventionen im regionalen Personenverkehr).



    Was an dieser Stelle interessieren könnte, ist das schaffen von Daniel Schafer als Modelleisenbahn-Fan. Entsprechende Hinweise werden sicherlich an dieser Stelle gerne entgegengenommen. :this:



    Mathias

    Es tut sich was im Stummiforum,


    aber ob wir den Namen des Erbauers dereinst kennen werden ist nicht so sicher. ^^


    Sicher ist, dass es einen Bausatz um die Fleischmann BR 56 von GEM gab, der verschiedene Modellbauer für den Bau von Varianten auf der Grundlage eben dieser Fleischmann BR 56 brauchten. Auch die Swisstoys SBB C 4/5 2801 von Romeo Pianezzi basiert auf dem GEM Bausatz.


    Werden sehen wie sich die Schache weiterentwickelt.


    Danke an einen Kollegen der den Beitrag im Stummiforum für Brund im Sinne der Sache hochgeladen hat und jetzt auch für eine Weile bewirtschaftet.


    Mathias



    Um sich ein Bild von diesen GEM Bausätzen zu machen, im Sinne der Sache ein Link auf zwei aktuelle Angebote im Ebay: :this:

    - GEM George E. Mellor Kits Metall H0 Dampflok BR 56 G8 Gehäusebausatz

    - GEM Model Railways G8 Spur H0 Guss Bausatz für Schlepptenderlok BR 56

    Dass der Absturz mit Mängeln in der Wartung im Zusammenhang steht, wurde nie behauptet.


    Erwin, Dein Satz kann ich nicht nachvollziehen. Kannst Du Dich da bitte einmal kurz erklären.


    Lies doch bitte vorher noch einmal alle Beiträge zum Thema Tante Ju abgestürzt hier in diesem Forum durch.


    Danke schön


    Matthias

    Und die Sache mit der eventuell ungenügenden Wartung der "Kähne" hätte mich sowieso abgehalten, eine solche Tour mitzufliegen.


    Tja bezüglich diesem Satz würde ich den Untersuchungsbericht einmal genauer lesen. Aber schon die Pressemitteilungen lassen hier eine Aussage meinerseits zu, die da wie folgt sein könnte:


    Die Pressemitteilungen schreiben eindeutig von Mängel im Unterhalt.


    Wer aber diesen Fliger kennt weis auch, dass dieser Flieger mit ganz erheblichen Mängel und Beschädigungen noch in der Luft gehalten und sicher gelandet werden kann, der Absturz definitiv mit Mängel im Unterhalt nichts zu tun :this: .


    Der Einsatz von historischen Fahrzeugen, sei dies in der Luft, auf dem Wasser, auf der Strasse oder auf der Schiene, könnte künftig aufwändiger werden :fie: .


    Es könnte sein, dass künftig etwas genauer hingeschaut werden muss :spiteful: wer da was an diesen Fahrzeugen wie herumwerkelt und diese herumfährt.


    Dies könnte unserseit bei den Museumsbahnen dazu folgen, dass da in absehbarer Zeit nicht nur der Kesselinspektor regelmässig die Fahrzeuge inspiziert.


    Solche Umfälle wie diesen hier Historischer Güterwagen zwischen Bassersdorf und Effetikon entgleist damals im Jahre 2013, oder diesen Blödsinn hier Zuviel Dampf stört (Mikado 1244 im Tunnel zwischen Baden und Wettingen) im Jahre 2017 können ganz schön arg an unserem Renomee und Goodwill bei Dritten kratzen, egal der Ursache.


    Matthias

    Hallo zusammen


    Es macht durchaus Sinn bezüglich der SBB C 4/5 Dampflok auch anderswo nachzufragen. Dass auch eine reelle Chance besteht, mit etwas Geduld, zeigt das folgend Beispiel:


    Rigibahn Zahnradzug von Othmar Nietlispach:


    Beitrag auf dem HAG-Forum: Vitznau-Rigi-Bahn als UFO, vom Sommer 2020

    Beitrag auf der Internetseite Blech und Guss: 2-teilige Zahnrad-Komposition der Vitznau-Rigi-Bahn, undatiert


    Weiter Informationen zum Thema folgen zum gegebenen Zeitpunkt. Ich bitte um etwas Gedult, das Arbeitsleben hat mich wieder voll im Griff :rolleyes: .


    Matthias

    Hallo WS-GS, hallo Hermann, hallo zusammen


    WS-GS, erst einmal Danke für die Fragestellung und Danke an Hermann für die kompetente Antwort bezüglich der Reinigung der alten Kleinbahnmotoren.



    Eigene Detailaufnahme einer Kleinbahnlokomotive mit wohl vielen Flugstunden. Das Schneckenrad ist ausgebaut für das Fotoshooting, der Tausch des havarierten rote Kabels ist ein ersten Schritt zur Wiederinbetriebsetzung.


    WS-GS, mache doch einzelne Bilder von Deinen gebraucht erworbenen Kleinbahn-Lokomotiven und stelle diese hier ein.


    In der Tat, das Verwenden von Silikon-Spray für Modelleisenbahn-Lokomotiven ist nicht wirklich eine gute Idee. Dennoch sind mir einzelne solche Lokomotiven gebraucht über den Gebrauchtwarenhandel auch in Fachgeschäften über den Weg gelaufen. Und wie ein Fachhändler vor ein paar Jahren gegenüber mir geschwärmt hat, bezüglich der Verwendung von Silikon-Spray aus dem Fahrradhandel. Wenn das einzige Stück, dass ich bei diesem Fachhändler gebraucht gekauft hätte nicht ein seltenes Stück gewesen wäre, ich hätte es nicht gekauft. Den Fachhändler gibt es nicht mehr. Dies liegt aber kaum am verwendeten Silikon-Spray, sondern wohl an seinem vorgeschrittenen Alter und einer falschen Preisvorstellung zu welchen Konditionen das Geschäft hätte übernommen werden könnte.


    Hermann, ich habe hier zwei kleine Gegenfragen zu dem Vergleich Kleinbahn-Lokomotive und HAG-Lokomotive:


    1) Wo findet sich der Beitrag von Erwin bezüglich Silikon Spray von Erwin? Hast Du einen Link dazu?


    Die Kleinbahn Motoren sind für deren Alter sehr leise, robust, und eigentlich trotz allem sehr zuverlässig.

    Doch die Kleinbahn Motoren genügen für Ihren Zwecks.

    2) Hermann, ich verstehe Deine Aussage bezüglich dem Vergleich einer Kleinbahn mit den HAG und Roco Lokomotiven nicht. Was willst Du uns sagen und was tut das hier zur Sache?


    Gruss an die Leser dieses Forum mit dem Slogan: Mercedes ist auch nicht mehr was es einmal war.


    Matthias

    Hallo Bruno, Hallo Hermann, hallo zusammen


    Um zurück zum Thema zu kommen, es würde möglicherweise schon Sinn machen diese Angelegenheit im Stummiforum oder im Forum Alte Modellbahn anzusprechen.


    Zitat von Logimaus

    ;) da wäre ich vorsichtig mit den Deutschen... die wissen im allgemeinen gut Bescheid über die CH Bahnen...


    Es ist wohl weniger eine Frage Deutschland - Schweiz, als eine Frage der Generationen und ändernden Interesse. Frage mal in Bern Murifeld Quartier im Jahre 2021 nach der Bedeutung von "3015" : wahrscheinlich wird man heutzutage eine sehr einseitige Antwort erhalten.


    Hermann,


    ich weis jetzt nicht so recht wie Du hier im Zusammenhang mit dem Stummiforum oder dem Forum Alte Modellbahn mit dem Begriff den Deutschen den Eindruck hinterlässt, dass sich in diesen Foren nur Deutsche bewegen. Meines Erachtens ist diese Aussage unüberlegt.


    Herrmann und Bruno,


    im Stummiforum und im Forum Alte Modellbahn bewegen sich sehr wohl auch Schweizer. Wie übrigens in weiteren ausländischen Foren auch. Da für unsere Tessinerkollegen und Westschweizer Kollegen die der Deutschen Sprache nicht mächtig sind es keine bekannte Schweizerischen Modelleisenbahnforen gibt, findest Du diese vorwiegend auf den Italienisch- oder Französischsprachigen Foren aus Italien und Frankreich.


    Bruno, ich mache Dir einmal das Angebot im Stummiforum entsprechen nachzufragen, Du müsstes mir hier aber die Einwilligung zur Verwendung mindestens eines Deiner Bilder geben. ^^


    In diesem Beitrag im MoBa-Forum von diesen Tagen bezüglich dem BCm 2/5 8 und 9 der damaligen Eisenbahngesellschaft Régional du Val-de-Travers (RVT) findet sich zudem der Nachweis, dass die Suche eines Hersteller in einem Forum sehr wohl Sinn macht. Es gibt viele Forenleser die ein Login in den entsprechenden Foren haben, diese Foren vorwiegend gelegentlich oder regelmässig querlesen und sich nur bei Bedarf einlogen. Ich würde schätzen, dass Du bei Kleinserienmodellen relativ rasch eine Antwort hast, wie im erwähnten Beitrag. Bei Kleinstserien von Modellbauern könnte es aber länger dauern.


    In diesem Forum gibt es mit Stand Heute, 9. Januar 2021 etwa 69000 Beiträge von rund 790 Mitgliedern. Von diesen 69000 Beiträgen stammt aber wiederum mit Stand Januar 2021 etwas mehr als die Hälfte der Beiträge von nur einem Dutzend Mitglieder...


    (Zum Nachrechnen für die Bürokraten: Benutzerbeiträge von 11465 - Oerlikon, 9.368; Cebu Pacific, 6.780; Longimanus, 3.535; erzhal, 3.433; sturzi, 2.508; ginne2, 2.327; Silberblatt, 2.215; egos, 2.134; PapaTango, 1.532; Mattioli, 1.460; cosyloewe, 1.413; Malcantone41, 1.357 = 38062 oder rund 38000 Beiträge. Ist noch interessant dieser Betrachtung. Habe ich noch nie gemacht...) :vain:


    Matthias

    Hallo Flugzeugfahns


    Beiliegend ein gelungenes Bild einer P-16, des glücklose Schweizer Kampfjet P-16, vor einer Halle der Flug- und Fahrzeugwerke Altenrhein, kurz FFA, auf dem Areal des Flugplatz St. Gallen-Altenrhein. Das Bild habe ich von Wikipedia, die Quelle ist dort aber nicht angegeben, obschon dies angegeben werden müsste :seriously: .



    Hallo Herrmann,


    Diese SLM Traktoren, die Traktoren für die Landwirtschaft, nicht die Schienentraktoren, was hatten die für Motoren. Vieles hast Du zwar angegeben, so auch dass die SLM weder mit der P-16 noch für die N-20 etwas zu tun hatte, aber den Hersteller der Motoren lässt Du unerwähnt. Würdest Du diesen Hersteller im Sinne der Sache noch nachtragen.


    Matthias

    Danke an Roland für seine Antwort.


    In wenigen Tagen folgt hier die nächste rein elektronische Zeitschrift. Eine kleine nur, aber eine Schweizerische, die den Schritt von der Printversion zur rein elektronischen Version geschaft hat. Offensichtlich durch einen Herausgeber der nicht mehr ganz so jung ist und die Zeichen der Zeit noch gerade rechtzeitig erkannt hat, denn ohne Umstellung auf eine elektronische Version gäbe es die Zeitschrift wohl nicht mehr.


    Lasst Euch überraschen, ihr dürft natürlich auch Raten :D .


    Matthias

    Hermann


    Heist es nicht auch: Was nichts Kostet ist auch nichts Wert?


    Zitat von Logimaus

    Beim MoBa-Forum funktioniert "gratis" auch nur darum, weil die Admins das Hosting und alles was dazu gehört selber übernehmen :thumbsup:


    Hermann, ist das MoBa-Forum wirklich gratis wie Du schreibst. Wird das MoBa-Forum nicht durch einen Verein über dessen Mitgliederbeiträge finanziert?


    Das mit der hübschen Frau ist nun einmal so in der heutigen Digitalen Zeit. Anklicken und schon ist sie weg. Wohl eine Digitale Fata Morgana.


    Ja die Online-Zeitschrift Modelleisenbahn aktuell ist wohl nicht eine Zeitschrift für Dich als Analog Modelleisenbahner. Für mich als Digital Modelleisenbahner möglicherweise schon.


    In der Modelleisenbahn aktuell vom November 2019 befindet sich ein kompakter gut geschriebener und mit aussagekräftigen Bilder versehenen Artikel zur PIKO Spur H0 Vossloh G6 mit allem digitalen Schnick Schnack (fährt auch Analog). Mit fahren meine ich die PIKO Lok nicht die Zeitschrift. Aber die Zeitung kann man auch ausdrucken und in Papierform lesen. Nur so nebenbei für die, die die Zeitschriften noch nicht auf dem IPad lesen und archivieren: Zeitschriften elektronisch auf einem IPad zu archivieren schafft viel Platz für die noch unterzubringenden künftigen Modelleisenbahn-Schnäppchen :modo: .


    Matthias