Beiträge von christian

    Das Moos wurde mit Malkreide dargestellt. Die gibts im Künstlerbedarf in allen Farbschattierungen.

    Den Betonsokel habe ich wie einen Felsen gealtert: grundieren mit Heki-Granitfarbe. Nach der Trocknung mit wässrigem Braunschwarz nass-in-Nass übermalen. Dabei läuft die Farbe der Schwerkraft folgend nach unten und trocknet entsprechend ein(jedenfalls in der Theorie. Dies gelang mir auch nicht auf der ganzen Länge perfekt).

    Im Gleisbereich habe ich noch etwas Rostpulver eingestäubt. Davon aber ja nicht zuviel.


    Ich selbst bin nur mässig zufrieden mit dem Sockel… :pinch:

    Danke für deine Ausführungen, Roger

    Roger, das sieht einfach perfekt aus!
    Frage: Wie hast du den Betonsockel des Verlagshauses gealtert? Und wie hast du das Moos am Beton dargestellt?


    Ich möchte ein Betontunnelportal auch etwas altern, so gut wie bei dir wird mir das aber nicht gelingen.

    Hallo zusammen


    Heute Morgen durfte ich im Rahmen einer kleinen sportlichen Betätigung daheim bei Röbi mein Testset magnetische Kupplungen abholen. Wie von Röbi als Teil des Deals gewünscht, nun mein Testbericht (mit elementaren Neuigkeiten kann ich nicht aufwarten, so viel vorne weg):


    Hier nochmals das Testobjekt:


    Der erste Test mit der neuen Mehano-Am 845 und einem kurzen Zweiachser. Dies geht schon nur bei der Fleischmann-KK nur mit Kompromissen wegen der grottigen KK-Aufnahme an der Lok:



    Bei ganz eingeschobener Kupplung kommt es bei meinem R2 zu Überpufferungen, auch mit Röbis Magnetkupplung:



    Daher hilft nur, die Magnetkupplung nicht ganz in die Aufnahme einzuschieben, so dass der Schwalbenschwanz nicht einrastet. Bei schweren Zügen kann es die Kupplung aus der Aufnahme ziehen. Abhilfe wäre, eine längere Kupplung zu drucken, damit der Abstand der Puffer zwischen Lok und Wagen etwa 3 mm beträgt.


    Nächstes Testobjekt ist der Piko-RBe 4/4-Pendel geschoben, insgesamt 5teilig:



    Funktioniert problemlos! Sowohl bergauf wie auch bergab (je rund 30 Promille, Rmin 42 cm).


    Dann als nächster Proband eine Doppeltraktion mit 2 Hag-Loks (1x Re 4/4 II und 1x Re 456), zuerst als Lokzug. Ich fahre digital, die Loks haben den gleichen Motor und sind einigermassen auf einander abgestimmt. Es kommt zu keinen Trennungen während der Fahrt:



    Dann noch mit Last: 9x Hag-Kesselwagen und 1x Hag-Rungenwagen ergibt ein Gewicht von 1'213 g. Das funktioniert auch problemlos (während ich am Schreiben bin, dreht dieser Zug klaglos seine Runden):



    Somit meine Erkenntnisse nach dem ersten Testabend:


    - Röbis Kupplung funktioniert einwandfrei.

    - ich habe die Tests bis jetzt nur mit der 2-mm-Version gemacht.

    - es kam bis jetzt zu keinen Trennungen, Entgleisungen oder anderen Zwischenfällen.

    - für kleinere Anlagen, leichtere oder nicht all zu lange Züge reicht die 2-mm-Version wohl aus, ich habe bis jetzt die 10 Wagen-Komposition von Hag getestet, etwas länger könnte ich noch, dies ist aber der schwerste Zug (Metallchassis).

    - heiklere Wagen (evtl. LS-Models) habe ich noch nicht getestet.

    - das Handling ist problemlos (einfaches Auseinanderziehen), für meine Bedürfnisse sind schon die 2-mm-Magnete stark genug (beim Auseinanderziehen geht die Schürze des RBe 4/4 schon bedenklich weit mit...;().


    Ich danke Röbi nochmals herzlich für seine Entwicklung und das zur Verfügung stellen der Magnetkupplung.


    Gruss aus dem Moba-Zimmer

    Christian


    PS: Da weiter oben etwas von Innenbeleuchtungen steht, sind Magnete lötbar?

    Hallo zusammen

    Ich suche einen Roco Bpm EC, Art.Nr. 44770, und würde diesen gerne gegen einen meiner Apm EC, Art.Nr. 44771, eintauschen.

    Das Modell soll in einem möglichst guten Zustand sein.

    Wer hat Interesse?


    Gruss & frohe Ostern

    Christian

    Liebe Mit-Forumisten


    Ich suche für einen Weinfasswagen von Piko/Tillig/Sachsenmodelle ein Fass resp. nur den stirnseitigen Deckel, da der bei meinem ersteigerten Wagen ein Deckel fehlt. Eine Nachfrage bei Tillig blieb erfolglos, Fässer gibt es nicht als Ersatzteile.


    Hat jemand allenfalls ein Wrack, an dem er das gesuchte Teil entbehren kann? Die Farbe ist egal.


    Besten Dank im Voraus!

    LG

    Christian

    Liebe Forumisten


    Um meine alten Roco-Habis KK-tauglich umzurüsten, bin ich auf der Suche
    nach entsprechenden Chasis mit KK-Kinematik. Es können auch ganze Wagen
    sein, der Zustand des Wagens spielt keine grosse Rolle, wenn am Chasis
    alles ok ist (keine Abbrüche, etc.). Abbrüche am Bühnengeländer oder defekte
    Achslager sind ebenfalls kein Problem, die kann ich von den Spenderwagen vewenden.


    Ich weiss, der Einbau einer Symoba- oder Roco-Kinematik wäre auch möglich, aber zuerst versuche ich es auf diesem Weg.



    Meine alten Wagen sehen so aus:



    und so sollte es dann aussehen, wenn die KK-Chasis eingebaut wurden:



    Falls jemand also Roco-Habis oder Hbis oder ähnliche mit Gehäuseschaden hat, die
    er ausmustern möchte oder nicht mehr benötigt, wäre ich ein dankbarer Abnehmer zu einem fairen
    Preis.


    Besten Dank für eure Mithilfe.


    LG


    Christian

    Hallo Röbi


    Als fast gebürtiger Suhrentaler und nun Wynentaler freue ich mich natürlich besonders über die Bilder der WSB! Mein ganzer Respekt gilt dabei auch deiner Arbeit!


    Ich freue mich auch weitere Bilder.