Beiträge von chrigel

    Hallo Michael


    Das ist natürlich äusserst ärgerlich. Da freut man sich auf ein Modell, hat ev. noch einen persönlichen Bezug dazu, und geht, trotz geleisteter Anzahlung, leer aus. An der Ausführung und an der Qualität gibt es nichts zu bemängeln. Ich besitze ebenfalls (wenig) Rollmaterial von BT / SOB und bin mit der Verarbeitung sehr zufrieden. Ich wollte nur die langen Lieferfristen zum Ausdruck bringen. Ich finde es nur schade für diejenigen welche jetzt BT bzw. SOB Rollmaterial haben und nun auf unbestimmte Zeit auf weitere Modelle warten. Das war dann auch der Grund, dass ich meine Bestellung stornierte, bzw. dass das "Haben Wollen" nicht mehr so im Vordergrund stand.


    En Gruess vom chrigel

    Hallo Michael


    Vielleicht ist das jener Chiqi den der Hersteller für deinen Vater sucht :D. Sorry das trägt jetzt nichts zu deiner Frage und zum Thema bei. Ich stelle fest, dass ich nicht der einzige bin, der jahrelang auf bestellte Ware wartet. Ich hatte vor ca. 7 Jahren ebenfalls BT Rollmaterial bestellt. Offenbar waren innerhalb dieses Zeitraums nicht genügend Vorbestellungen eingegangen um eine Neuauflage anzustossen. Da aktuell Rollmaterial der SZU in Produktion oder Auslieferung ist wird sich das Thema BT (von den angekündigten SOB Sachen wollen wir gar nicht sprechen) nochmals um Jahre hinauszögern. Die in einer 2. Phase angekündigten B-Wagen, und auch die "Hörnliwagen" rücken somit in weite Ferne. Das gleiche gilt für die angekündigten Leichtstahlwagen mit Mitteleinstieg AB 223 und AB 224 sowie die B 323 und B 324. Ich kann mir nicht vorstellen, dass für diese Wagenserie keine 15 Vorbestellungen eingegangen sind die für eine Produktion nötig sind.

    En Gruess vom chrigel

    Hallo wo liegt das Problem ? Mir platzt langsam der Kragen. Ich spüre eine gewisse Nervosität. Bis jetzt wurde nur Negatives und Abwertendes geäussert. Die Maschine steht noch nicht beim Händler schon wird be- und verurteilt ohne Fakten. Wieso wird der Mann dem Herr Wilfer zur Seite steht so despektierlich, als Chinamann tituliert. Haben die Angestellten in Stanstaad alle die Schweizer Bürgerschaft ? Der wurde doch klar und deutlich von Herr Wilfer mit Hermann angesprochen (so stand's doch auch im Video). Warum sollen die Teile abfallen ? Sind schon Erfahrungen gesammelt worden welche diese Aussage untermauert oder ist es einfach schon mal schlecht weil das Produkt nicht aus der Schweiz kommt ? Klar die Pantos müssen wieder zum x-ten Mal erwähnt werden. Ich staune, dass sich noch niemand über die roten Räder (die wurden noch nicht lackiert, ab kann ja trotzdem mal drüberdreschen) und die mangelde Zugkraft (die ist sicher nicht genug schwer, da nicht aus Guss) geäussert hat. Ich fände eine faire, objektive Beurteilung angebracht auch wenn hier ein grosser Teil der Forumisten Hag Fans sind. Das ist erst möglich, wenn das Modell beim Händler steht und mit HAG. Roco, Märklin/Trix verglichen werden kann. Ich freue mich auf das Modell, auch wenn die Lok nicht aus Stansstad kommt.


    En Gruess vom

    chrigel

    Erwähnen möchte ich noch die BR 101 Art. 51100 S. 90/91 neu in der Expert Version IC 280 Zürich Stuttgart

    weiter mit:

    SNCF BB 8100 Art. 51375 S. 161 (wohl nur für den französischen Markt, aber für einen engagierten Händler auch für die Schweiz beschaffbar(

    SNCF CC 20001 Art. 96586 S. 164 (do. s. oben)

    PKP 401 K Grossraumgüterwagen für den internationalen Einsatz Art. 58232, S. 282

    Die offenen Güterwagen Eaos Art. 58380 S. 279 zum knackigen Setpreis von € 60.--

    Spannend auch wie bereits weiter oben erwähnt das Angebot an Fahrzeugen aus Polen und Tschechien.

    En Gruess vom

    chrigel

    Hallo


    Ich denke das Problem ist ein anderes... Man schrieb das Jahr 2017. Mit viel Trara wurde verkündet, dass sich Heris die Werkzeugformen von Railtop gesichert und übernommen hat. Die ganze Story kann man hier nachlesen RAILTOP HERIS Story. Weder von den angekündigten ÖBB Wagen welche bereits 2017 als Wiederauflage angekündigt wurden noch vom Railtop Sortiment war bis heute etwas zu sehen. Weder ein Abguss noch ein Vorserienmuster, welches zeigt, dass die Spritzgussformen auch wirklich noch komplett und für eine Fertigung brauchbar sind. Die Besitzer von den nach wie vor gesuchten Steuerwagen halten an ihren Preisen fest, während die Interessenten die Wiederauflagen des Railtop Programms durch Heris abwarten. Solange HERIS nicht liefert, werden sich die Preise nach wie vor auf diesem Niveau bewegen.


    En Gruess vom chrigel

    Hallo Hänsu


    Vielen Dank für die Vorstellung und neutrale Beurteilung der PIKO Re 4/4 I. Durch den sachlichen, neutralen Vergleich mit den Modellen anderer Hersteller kann sich jeder selber ein Bild machen. Ich habe mein Exemplar ebenfalls erhalten. Wie Du schreibst, wurde sehr vieles richtig gemacht. Das einzige Manko sind, wie schon oft erwähnt die Position der Lüftergitter. Die Grösse müsste stimmen. Ich habe leider keine Vergleichsmöglichkeiten. Eine Neulackierung wäre für mich nicht machbar. Die Frage ist die, ob es genügt, nur die Zapfen an den Lüftergitter zu entfernen und die Lüftergitter anschliessend höher zu positionieren. Übrigens die LIMA Maschine braucht sich nicht zu verstecken.


    En Gruess vom


    chrigel

    Was Chrigel aber vergessen hat: wird das Paket von DE nach CH geschickt, dann kommen die Raubritter von Swiss Port International zum Zuge, da fallen noch die Vorzeigegebühr, die Verzollung und die CH-MWst

    Das habe ich längstens aufgegeben mit Sendungen aus Deutschland, bzw. EU-Raum in die Schweiz. Ich habe mir eine Lieferadresse in Deutschland eingerichtet. Mir ist klar, dass der Zoll Gebühren erhebt. Aber das Vorgehen der Post ist für mich willkürlich und nicht nachvollziehbar. Ich habe schon einiges probiert, Customer declaration, Rechnung aussen am Paket angebracht, CN22 Etikette, etc. Dem Verkäufer ist es doch schlicht egal, sobald er sein Geld hat und das Paket loschickt ist für ihn das Ganze erledigt. Klar kann die Annahme verweigert werden. Die Sendung geht zurück zum Absender. Wieviel vom Betrag zurücküberwiesen wird steht auf einem anderen Blatt. Ein Beispiel: eine Sendung aus Japan im Wert von USD 900.-- wurde problemlos "durchgewunken" während aktuell eine Lieferung aus den USA in der Höhe von USD 117.-- am Zoll hängt. (Hat zwar jetzt nichts mehr mit dem ursprünglichen Thema zu tun. Offenbar haben aber schon Andere ihre Erfahrungen gesammelt).


    En Gruess vom chrigel

    SEPA Zahlungen in EU Länder sind mir bekannt. Nur wurden mir von der Bank des Empfängers, trotz allen Voraussetzungen für eine SEPA-Überweisung, Gebühren nachbelastet. (Stichwort Gebührenteilung). Deshalb mein Einwand.


    En Gruess vom chrigel

    Tja, ebay hat eben so seine eigenen Gesetze... Ein typisches Beispiel von Preistreiberei. Wenn man sich die Biethistory von den 30 Geboten ansieht fällt auf, dass: ab € 229.88 sich nur noch der User 6***h und der User e**9 um das rare Stück interessiert bzw. gestritten haben.. Ich bin sicher, dass die gleiche Lok irgendwann wieder eingestelt wird.

    Aus diesem Grund gebe ich, falls ich dort überhaupt noch einkaufe, ein Gebot ab. Wenn ich den Artikel zu dem abgegeben Preis erhalte ist es ok. Was ich nicht mache ist nachbieten um mich so auf eine "Bietschlacht" einzulassen. Es sind zu 95 % Masseartikel die immer wieder auftauchen. Es braucht nur die nötige Geduld. Eine ähnlich Masche sind die sogenannten Presivorschläge, wo der Verkäufer auf den Anstand es Interessen spekuliert. Das perfide ist, dass der Verkäufer den Preisvorschlag immer wieder ablehnen kann. Für einen potentiellen Käufer aus der Schweiz fallen noch Überweisungsgebühren an, da der Anbieter wie so oft keine, für den Verkäufer kostenpfilchtige, paypal Zahlung anbietet.


    En Gruess vom chrigel

    Hallo Marc


    Danke für den Link. Den habe ich schlicht übersehen. Kannst Du uns über die Antwort von HRF hier informieren ? (Nicht dass sich alle Interessierten mit der gleichen Frage an den Hersteller wenden). Besten Dank.


    En Gruess vom

    chrigel

    Ich finde auch die "Nischemodelle", welche nie ein Hersteller von Grossserien anbietet, interessant. Seit dem Erscheinen der Bm 4/4 bzw. Bm 6/6 von LS Models hat sich beimir der Wunsch nach einer Lemaco-Maschine erübrigt. Der RFe 4/4 wurde von HRF, bei entsprechenden Interesse, als verbesserte Wiederauflage angekündigt. Von dem Modell wären noch die BT / SOB / SZU Varianten interessant. Aktuell ist aber auf der Homepage nichts mehr zu finden. Fulgurex hat den De 4/4 bzw. Fe 4/4 in verschiedenen Varianten in H0 angekündigt. Vermutliche wird es dort aber von den getätigten Vorbestellungen abhängig sein, was als Nächstes produziert wird.


    En Gruess vom

    chrigel

    @Roger

    Ich würde mal bei Eyro nachfragen ;).

    Selbstverständlich, würde ich auch so machen. Auch ich bin bestrebt, nach Möglichkeit engagierte Händler in der Schweiz zu berücksichtigen. Im meinem Fall war es aber ein Modell welches in der Schweiz nicht erhältlich war. Ist nur als Tip gedacht, falls alle Stricke reissen.

    En Gruess vom

    chrigel