Beiträge von 11652

    Hallo Traumbahn


    (finde deinen Vornamen gerade nicht oder stehe auf dem Schlauch...)


    Hast du dann bei dir etwa sogar den LS Models Wagen "Mord im Orient Express" im Einsatz? Den gab es als Sonderserie: https://www.lsmodels.com/index…-de-winkel/373-en-magasin - dort ist so etwas wie ein erkennbarer Poirot dabei:


    https://www.ricardo.ch/de/a/ls…lonwagen-4160-1100382290/


    "Normal" sind diese Wagen ja blau/weiss (Pullmann Wagen) - der hier ist ganz blau. Übrigens ist der nach Nummern nächstfolgende Wagen der 4161, den gibt es als Sonderserie für die CH, als MThB Pullmann-Wagen: https://eyro.ch/onlineshop/pro…493_626&products_id=10047


    Dieser ist auch ein toller Wagen...

    Hallo zusammen


    Ja, das ist ein interessantes Thema! Das Spanien das längste Netz in Europa aufgebaut hat, war mir bekannt - dazu gibt es noch die interessante Tatsache, dass ja dort die (oder ein Teil der) feste Bahntechnik aus Deutschland kam (Signaltechnik, Fahrleitungen), die ersten Züge aus Frankreich. Damit war erstmals ein Vergleich der z.T. unterschiedlichen Ansätze in Deutschland und Frankreich vergleichbar. So bewährten sich die AVE sehr gut und erreichten dank den offenbar besseren Schleifstücken der Stromabnehmer sehr viel höhere Laufleistungen als die französischen TGV... Wie das weiter ausging ist mir nicht bekannt.


    Nun ein Sprung nach Frankreich und in die Jetzt-Zeit


    Im Januar führte mich eine geschäftliche Bahnreise nach Paris, damit nach langem wieder einmal eine Fahrt im TGV mit hoher Geschwindigkeit. Der Zug überzeugte sehr durch seine enorme Laufruhe im hohen Geschwindigkeitsbereich (diese ist deutlich besser als beim ICE 3), der Pünktlichkeit und dem WLAN-Empfang (ich konnte fast durchgehend im Zug online ohne Unterbruch im Firmennetzwerk arbeiten!). Negativ dagegen war, wie die Züge mittlerweile innen "zwäg" sind sowie der Telefonempfang, der de facto Gespräche unmöglich machte.

    Überraschend war auch, wie sich die Passagiere trotz Reservationspflicht offenbar auch flexibel einrichten können und einen gerade freien Platz wählen (Wir fuhren zu Zweit und hatten nicht gleichzeitig gebucht, so auch keine Sitze nebeneinander reserviert - es ging dann eben doch.


    Hier noch 3 Handybilder:



    320 km/h...



    Angekommen im Paris Gare de Lyon oder wie im Zug erwähnt "Paris Lyoner Bahnhof" (was komisch tönt...)



    Zur Abfahrt bereit - am gleichen Bahnhof, jedoch die andere "Halle"


    Nettes Detail am Rande war, dass wir auf der Hinreise am 29.1.20 sowie auf der Rückreise am 30.1.20 jeweils im gleichen Zug, dem 4722 fuhren...


    China ist ein ganz anderes Thema - mich beunruhigt dies doch. Doch wir werden uns damit arrangieren müssen - und die Chinesen sollen wir nicht mehr belächeln.

    Hallo Roland


    Schöne, klare Liste - schon mal ein Dankeschön für die Liste!


    Zum Sinus-ICE kann ich etwas beitragen...


    Das Modell konnte sehr wohl mit dem damals üblichen Insider-Modell-Bestellschein bestellt werden. Ich war damals Mitglied im Insider Club und habe den Bestellschein für dieses Modell meinem Kollegen weiter gegeben. Den Zug hat er heute noch, allerdings sehr gut versorgt, "man kommt da schlecht ran" (wegen dem Zertifikat)...

    Es war das erste Modell mit dem damals neuen grossen Sinus-Motor - dazu passte das Vorbild ja auch sehr gut. Allerdings war bei dem Modell die neue Antriebstechnik jetzt nicht so spürbar - der Wow-Effekt wollte nicht so recht aufkommen, was wohl eben auch daran lag, dass es ein recht kurzer Triebzug ist.


    Bei dem Angebot findet sich auch eine Abbildung des Zertifikats:


    Auktion - Auktion


    Dazu findet sich auch diese Aufstellung an Infos (die hast du aber bestimmt auch schon gefunden): https://www.lokmuseum.de/showa…er%20DB%20AG&Seite=3&SID=

    ...hingegen lassen sich ab und zu RoLa mit zwei Begleitwagen beobachten - ob es Züge gibt, wo dies generell Standard ist?

    Den letzten, den ich gesehen habe, hatte ein gemischtes Begleitwagen-Doppel - einmal den auch im Film abgebildeten klimatisierten Wagen (ACME) sowie ein älterer UIX-X Wagen - das war vor etwa 4-5 Wochen im Gellert-Dreieck/Basel.


    Bin dann ab und an am Überlegen, es gibt ja nun noch eine zweite Nummer des ACME Wagens....

    Hallo zusammen


    Nun ist der Katalog 2020 inkl. den Neuheiten als PDF bei Eyro verfügbar: https://eyro.ch/downloads/news20/acme_2020.pdf


    Es bedarf zwar des genauen Hinschauens, doch dann finden sich zahlreiche, wie ich meine interessante neue Sachen - fast zu viel, die mir gefallen...


    Im Einzelnen sind das vor allem für Gotthard-Fans interessante Wagen bzw. Sets:


    - der schon erwähnte hellblaue ABvmz 227 - jedoch "nur" im "Metropolitano-Set" mit einem zweiten, orangen Z1 Prototyp (FS) und zwei DB Wagen - dafür einem tollen Set:rolleyes:

    - Italia Express (Gotthard-Schnellzug der 70er mit DR und DSB Wagen) - ebenfalls ein Set

    - Treno Espresso 1988 - ein Zug fast kpl. aus rosso/fegato Wagen - DIE typischen Standardwagen der 90er! Diese "sogar" in kleineren 3er/2er Set und einzeln

    - EC Raffaello - fünf Z1 Wagen in grau

    - EC Cisalpino - Wagenset und Speisewagen

    - FS UIC-Y :rolleyes: (ja, "Y" - eine kleine Serie bevor die "riesigen" Serien der UIC-X kamen) - die drei Wagen in braun (A) und grau (AB, B) - alles jedoch Ep. IV

    - DB Wagen in ozeanblau/beige - typische Vertreter der Ep. IV (Bm 234 etc.)


    Ja auch die Breda Ae 6/8 ist drin, nun mit Bilder von echten Modellen


    Es hat noch viel weiteres interessantes drin - einiges, was das rote Neuheitenzeichen trägt, war schon früher bekannt (z.B. die EC Romulus Sets der ÖBB).


    Noch zu den Güterwagen, dort habe ich einen Sgns, einen vierachsigen Tragwagen gesehen - gab es den schon?


    Auf jeden Fall kam hier ein Neuheitenprogramm, dass es in sich hat - vielleicht nicht so spektakulär, doch mit vielem, was typisch-exotisch (hellblauer Z1 und FS UIC-Y) oder typisch-standard war (Z1 Raffaello, DB o/b, FS rosso/fegato).


    Ich finde das einfach toll:rolleyes:

    _

    Hallo zusammen


    Bei DSO findet sich in einem Foto (https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,9195257) womöglich DIE Neuheit für mich (und hoffentlich für viele Andere von Euch auch als willkommene Neuheit :rolleyes:) Dort ist der hellblaue DB ABvmz 227 abgebildet - einer der Prototyp-Eurofima UIC-Z1 und so typisch für den Gotthard!


    Dazu im gleichen Bild wohl eine Interessante Zugpackung mit Namen „Metropolitano“.


    Ich freue mich.


    Mehr von ACME folgt wohl bald…

    Hallo Roger


    Das sieht nun wirklich wieder gut aus - schön, dass auch dies wieder i.O. ist.


    Geht das eigentlich problemlos, das Frontwappen auszutauschen? Ich denke da vor allem an potentielle Lackschäden...


    N.B. hoffe, dass es nun erstmal eine Pause mit neuen Wappen geben wird - gleichzeitig, dass es dann schon wieder einmal neue gibt...

    Auch Städteloks mit Silberdach in Epoche III:love:

    Hallo zusammen


    Die Freude wird noch grösser - Roco bringt den auffälligen weissen Wagen im Rübenzug ab Münchenstein!


    Das Set 76731 mit zwei Eaos der ECCO RAIL stellt genau den auffällig weissen Wagen dar - die perfekte Ergänzung zur HAG Re 6/6. Das Set ist auf Seite 161 des Neuheiten-PDF zu finden (https://www.roco.cc/uploads/news/Katalo ... n_2020.pdf).


    Hier noch zwei weitere Bilder mit je einem Ecco Rail Wagen von den beiden Tagen, wo ich den Rübenverkehr dort beobachtet und fotografiert habe:


        


    Damit startet natürlich die Zugbildung...

    @Roger

    Ich würde mal bei Eyro nachfragen ;).

    Hallo zusammen


    Das würde ich auch tun - Christian meldet sich ja vielleicht dazu noch. Ich war übrigens am 28. in seinem Laden in Interlaken (zum ersten Mal;( - aber bestimmt nicht zum letzten Mal8)) - sehr schön alles, inkl. perfekter Ordnung und Präsentation!


    Wenn das nichts werden soll, es gibt in Frankreich zwar nicht viele Händler, doch schon auch gute...


    Ich empfehle Euch folgende Händler, alle drei mit eigener Erfahrung:


    - Jura Modelisme: https://www.jura-modelisme.fr

    - Pierre Dominique: https://www.pierredominique.com (wohl ohne Ladengeschäft)

    - SARL Lacour: http://relais-des-granges.com/…FR/?ObjectPath=Categories (cool in einer alten Garage!)


    Leider sind die Portokosten nicht ganz ohne; etwas günstiger, wenn man sich das in ein EU-Land liefern kann. Bei mir war das mit Arbeitskollegen im Elsass sehr gut - innerhalb Frankreich sind die Portokosten nämlich günstig...


    PS an Chrigel: Besten Dank für den Hinweis zum Katalog! Jetzt habe ich sie auch gefunden... Zudem finde ich den Katalog sehr sehenswert

    ...ja Chrigel und Roger - WO habt ihr die dann gesehen und angeschaut? Ich habe sie entweder übersehen oder nicht gefunden:( Interessant ist sie nämlich sehr!


    Piko gibt da schon richtig Gas - z.B. auch mit der 78 - die schreiteförmlich nach einer Neuentwicklung. Daneben gibt es auch eher unlogisches oder doch nicht? Eurofima Z1 gibt es ja eigentlich schon mehr als genug - zumal die Piko auch preislich nicht mehr so weit weg von LSM oder ACME sind...


    Bemerkenswert auch die ÖBB 1044 sowie allgemein die Preise - die sind sozusagen gleichauf mit Roco.


    Und an Roger: Piko hat schon länger die Epoche III UIC-X der DB im Programm - solche Wagen, ja es sind Personenwagen, gehören eigentlich schon fast zwingend auf deine Anlage...


    Ich habe so ein Wagen (ABm 223, z.B. hier: https://www.modellbahnshop-lippe.com/Reisezugwagen/Schnellzugwagen/Piko%2D59639/de/modell_276806.html) - schön, gut gemacht, fährt gut und hat auch einen sehr fairen Preis. Aus dieser Serie gäbe es noch Am, Bm, etc.

    Hallo zusammen


    Als wir damals hier das Thema Knitterfelsen hatten, interessierte mich das auch sehr - obwohl Felsen bei mir noch lange kein Thema sind;( Ich habe mich dann mit Andreas Dietrich in Verbindung gesetzt und bei ihm Muster bestellt. Hier seine Website: http://www.atelier-dietrich.at…elier/styled-2/index.html


    Nach wirren mit der Post (AT/CH?) kam dann die zweite Lieferung auch an. Die Kommunikation mit ihm war äusserst freundlich (Mail)! Das Produkt überzeugt mich sehr, auch wenn ich noch nichts wirklich damit gemacht habe (mit den Händen ausprobiert).


    Neuerdings gibt es dieses Produkt auch im Vertrieb von Noch: https://www.noch.de/de/produkt…swande/knitterfelsen.html


    Dabei ist das Noch Produkt nicht ein weiteres, sonder "DAS ORIGINAL AUS ÖSTERREICH" - also eine sinnvolle Zusammenarbeit zwischen einem kleinen Unternehmen und dem Grossen in Sachen Gestaltung.


    Auf welche Technik man nun setzt, ist natürlich eine individuelle Frage - evtl. Kombinationen von allem?

    Hallo zusammen


    Von der Existenz dieses Modells wusste ich bisher nichts. Naja, verständlich, da es sich um ein Einzelstück handeln soll. Dachte zuerst es sei ein Alpnacher-Modell...

    Im Mai dieses Jahres war auf Ricardo (?) ein Angebot mit zwei solcher Loks - je einmal 11601 und einmal 11602, ebenfalls aus Mörschwiler Fertigung. Diese waren als "Bausatz" angeboten - Lackierte und bedruckte Gehäuse (wobei nicht ganz klar war oder ich mich nicht erinnere, ob es jetzt gedruckte Wappen oder die Schiebebilder der breiten Re 6/6 Prototypen waren...) dazu die Einzelteile, um die Gehäuse zu komplettieren.


    Ob dies jetzt eine der beiden damals angebotenen Loks ist?

    Hallo Roger


    Das hat vielleicht schon noch ein paar Jahre Zeit und helfen wird dir sicher jemand dabei (ich zum Bsp. wenn ich kann - bin zwar Digital erfahren, doch auch nicht in allen Dingen sattelfest...).


    Allerdings - ich bin nicht Uhlenbrock Botschafter oder Vertreter - deren System ist sehr einfach. Mit dem hier Vorgestellten genügt es eigentlich/meist, alles (richtig) zusammen zu stecken, einzuschalten und die Lok-Nummer einzutippen (die muss man dann natürlich wissen...).


    Es gibt keine lange Einschaltzeit mit "Hinauffahren des Systems (es dauert nur minimal länger als das Einstecken des Trafos) - ich rede hier vom Betrieb der Intellibox II. Die Funksteuerung kann auch mit einer Daisy II Zentrale verwendet werden - dann ist der Funkregler das einzige Bedienelement mit weniger guter Übersicht, wenn es dann doch mehr als das oben genannte einfache Fahren sein soll und muss (es gibt natürlich früher oder später am System mehr zu tun als nur die Loknummer einzugeben und zu Fahren8)).


    Nur da würde dann die Hilfe ansetzen:thumbup:


    Also grauen muss dir wirklich nicht;)

    Hallo Urs, hallo zusammen


    Nur ein wenig mehr... Es liegt auf jeden Fall gut in der Hand, das Fahren ist gleich gefühlvoll wie mit der Intellibox II - die Bedienung (das Fahren) ist intuitiv, damit der Blick beim Geschehen, bei der Lok. Funktionen an Loks bedienen oder die weiteren Möglichkeiten habe ich nur wenig bzw. noch nicht ausprobiert. Das Gerät kann sehr viel davon, was auch eine Intellibox kann - es ist ja auch der Bedienteil, wenn ein Daisy II System als Digitalzentrale verwendet wird.


    Solche Geräte erwarte ich gar nicht erst, dass sie ein Händler auf Lager hat, das Beschaffen ging jedoch wie geschrieben "rasend" schnell! Die Verfügbarkeitsanzeigen bei Uhlenbrock stimmen offenbar nicht - was ja in meinem Fall nun auch irrelevant war, ich habe die Ausrüstung (je ein Funkset und zusätzlicher Handregler) ja sehr rasch erhalten.


    Die drei Artikel zum Thema unterscheiden sich nur in ihrer Zusammensetzung - das Set enhält Handregler und Funkempfänger, daneben gibt es beides auch einzeln. Ich wollte zwei Handregler (auch, damit es an der Moba nicht Streit gibt - es gibt andere Gebiete, wo man auch teilen lernen kann8)). Dieses Vergnügen ist nicht ganz billig, zugegeben...


    Wenn wir beim Preis sind; es gibt "günstigere"/"billigere"/aufwendigere Lösungen. So z.B. die Mobil Control II von ESU (http://www.esu.eu/produkte/dig…uerung/mobile-control-ii/) oder dann ein Smartphone und die Z21 oder andere solche Lösungen. Diese arbeiten jedoch mit WLAN - das kann Vor- aber auch Nachteile haben und sind oft nicht mit einem Drehregler ausgerüstet. Daneben gibt es IR-Steuerungen, so auch von Uhlenbrock (allerdings dann mit Tastensteuerung statt Drehregler).


    Zum Thema "Verkaufsrenner": Aus meiner Sicht sind das solche Steuerungen generell nicht. Der Raum oder die Anlage werden eine gewisse Grösse haben, damit sich jemand so etwas zulegen will - oder man möchte ganz nah dabei sein können; beides in Relation zu den Kosten gesetzt, führt dazu, dass eher weniger als mehr solches anschaffen werden. Bei Gartenbahnen macht es sicher auch sehr viel Sinn - solche gibt es jedoch auch nicht so viele...


    Bei mir gaben folgende Gründe den Ausschlag:


    - mein Raum ist relativ gross, die Anlage eher weniger gut von einem Ort aus von Hand bedienbar

    - da ich die Intellibox II als Zentrale nutze, lag es nahe, ein Loconet-Gerät zu verwenden

    - ich möchte kein WLAN (hat einerseits mit dem Einrichten zu tun, andererseits mit der Zuverlässigkeit - beides möglicherweise nicht objektiv...)

    - Drehregler (damit Auge am Ort des Geschehens)

    - kein IR (dies erfordert bisweilen "zielen" auf den Empfänger - so zumindest die Erfahrungen mit Märklin Infra Control und auch Digitrax DT300)

    - Uhlenbrock-Bedienphilosophie

    - Bisher waren Uhlenbrock-Geräte meist sehr zuverlässig (die Drehregler der IB I waren irgendwann ausgeleiert und "prellten"), der Reparaturservice ist es auch (musst ich für die IB II schon in Anspruch nehmen)


    Weiteres gerne, wenn du/ihr Fragen hast/habt bzw. berichte ich, wenn ich mehr Erfahrungen gesammelt habe.

    Hallo zusammen


    Nach längerem Zuwarten habe ich nun die Steuerung erhalten, die ich mir schon lange gewünscht habe - mit der Funksteuerung "Daisy II Funk" von Uhlenbrock (die gibt es eigentlich schon länger...) lassen sich die Züge jetzt frei von Kabelverbindungen steuern. Das an sich ist auch nichts Neues...


    Was ist denn Toll daran?

    Nun, die Bedienung ist recht einfach (dies vor allem im Gegensatz zum seit langem vorhandenen Digitrax DT 300 IR) und der Handregler liegt sehr gut in der Hand. Zudem - un das ist ein grosser Vorteil, bietet der grosse Drehknopf einen angenehmen Fahrkomfort. Nun folgt dann einmal noch der "Härtetest" in Kinderhand bzw. Kinderhänden8)


    Gut ist auch der einfache Aufbau: Funkempfänger ans Loconet anschliessen, Akkus aufladen (1h) und los gehts - gut, vielleicht noch etwas die Anleitung lesen, es braucht aber fürs erste Fahren nicht wirklich viel.


    Übrigens kam die Steuerung mit einer unglaublich kurzen Lieferzeit (die Ampeln beim Uhlenbrock Shop sind entweder nicht so ernst zu nehmen oder gelten beim Kauf über den Händler nicht), Christian hat jedenfalls super schnell geliefert:thumbup: