Beiträge von Mattioli

    Hmm, :hmm: in dem Fall kein von Bourret bepinseltes Einzelstück sondern von diesem Staiber...aber dein Modell Roland stand bei Bourret?...und da Staiber es bepinselte sind das nun 25 Unikate...:whistling:...

    Neue Wappen Ae610.pdf


    Ich habe heute diese Ankündigung erhalten. Irgendwo habe ich doch noch mal gelesen, es werde auch eine grüne Delémont geben?

    Weiter denke ich, HAG kann in der momentanen Situation sicher Bestellungen annehmen, aber dürfen sie überhaupt noch produzieren? Gem. Anordnung Bundesbern ja keine Firma, welche Überlebensnotwendiges produzieren muss? Ausser für Modellbahner latürnich ;):D

    Hallo Keve

    Genial :thumbsup:. Da hast du alles gegeben! Sehr schöne und genaue Arbeiten. Ist auf dem Niveau von Andy GR und Roger. Zuerst dachte ich das sind Bilder aus dem echten Leben, so willst du es ausgestalten. Bei der Treppe war es beim zweiten Hinsehen, dann klar, aber wirklich echt gelungen :thumbsup:. Beim Gang in der Unterführung, wirklich toll wie echt du das hingekriegt hast. Gratuliere.

    So, diese Fotos wurden nun mit dem iPhone aufgenommen und in Originalgrösse gelassen. Schärfer geht nicht, haben ja auch nicht die besten Kameras.

    Ich habe die Essig-Methode von Keve angewendet und dann mit einer scharfen Rasierklinge den aufgeweichte Leim etwas wegschaben können. Ging gar nicht so schlecht.

    Das mit der ruhigen Hand von Erwin hat sich bestätigt, man sieht, dass ich auf einer Seite abgerutscht bin und das Resultat ist dieser Kratzer X(.

    Ich bekam nicht ganz alles weg, aber wie versch. angetönt wurde, es sieht etwas besser aus. Mit etwas Farbe werde ich den Kratzer noch wegtupfen, auch an einer Wischerstelle ist noch etwas Metall, resp. Restleim um den Wischer zu sehen. Hakenkupplungen und Wischer hatte ich in meiner Bastelkiste noch vorrätig und die Lok nun bestückt.

    Ein Puffer mit der klappbaren Treppe muss ich noch ersetzen, momentan wartet sie noch auf den AC-Digital-Umbau.


    Ich möchte hier noch anfügen, dass ich immer wieder auf Beiträge hier im Forum stosse, da sind Bilder auch in sog. "Briefmarkengrösse" (O-Ton Admin Erwin) eingestellt. Natürlich gebe ich Erwin recht, allzu krass verkleinern muss nicht sein. Aber ich bitte um etwas Nachsicht der blossen Anwender, die vielleicht nicht alles elektronische gut verstehen...please be Tolerant.

    Werte Kollegen


    Bei einer kürzlich günstig erstandenen HAG Re 465 Schilthorn stellte ich leider erst im Nachhinein fest, dass zwei Scheibenwischer mit Klebstoff befestig wurden. Nun, die Lok war ohne OVP aber die Wischer sind nun nicht mehr vorhanden, abgebrochen, unauffindbar aber je zwei Kleckse Leim/Klebstoff unbekannter Art sind auf dem blauen Lack vorhanden. Ich habe bereits Tante Google gefragt und div. Produkte zur Kleberrückstands-Beseitigung in Erfahrung bringen können. Oft wird auch Aceton angeboten, könnte mir aber vorstellen, für Metall zwar geeignet aber für Lacke/Farben eher nicht.


    Dennoch würde ich gerne auf eure Erfahrungen zurückgreifen, was für Produkte verwendet ihr und wie geht ihr vor?

    Ich würde mich auf zahlreiche Rückmeldungen freuen :thumbsup:.


    P.S. Ich stelle es hier wie drüben gerne rein, damit ich hoffentlich von vielen Erfahrungen Rückmeldungen erhalte.

    Hallo Thom


    Als ich damals meine Felsen auf meiner kleinen Anlage gestaltete, habe ich auch deine Erfahrungen gemacht. Der Gips bindete recht schnell ab, ähnliche Zeit wie bei dir, ein zügiges Arbeiten war jeweils angebracht. Ich habe dann bei grösseren Vorhaben in Etappen gearbeitet, d.h. einfach nur kleinere Mengen Gips angerührt. Ist natürlich nicht ideal aber es kann gelingen, entstandene Übergange zu kaschieren. Leider habe ich alles verbraucht und weiss nicht mehr wie dieser Gips hiess. Ich hoffe unser aller allerbester Obergipser und Spörle-Doktor Roger meldet sich hier zu Wort ;):D. Von seinen Erfahrungen würde ich am liebsten Profitieren. Vielleicht weiss Bueti auch noch einen Rat.

    Ja Oli, dafür müsste sich Hänsu schämen. Aber das hat er ja gar nicht gemacht: im Gegenteil: er hat ihn veredelt


    Nun, die Schelte von Oli ist nicht angebracht ;) , denn das war nämlich ein demoliertes Exemplar eines Grobmotorikers, das damals an der Börse in Bern für ca. 50 Fränkli erworben werden konnte. Diverse Teile waren bereits abgebrochen. In der Gänze habe ich es nicht fotografiert, aber ein Ausmessbild ist vorhanden.

    Ach ja, wenn das so ist...:phat::phat: