Beiträge von Silver

    Hallo Mike

    unterschätze mal die alten Modellbauer nicht:). Damals wie heute ging es (auch) um die Rentabilität. Lies man den Konstrukteur gewähren, kamen in den letzten 100 Jahren seit eh und je immer wieder schöne Lokomotiven auf den Markt. Die Liliput 33 50 SBB Tenderlok E 3/3 gab es mindestens schon seit 1974, möglicherweise bereits 1973 oder 1972 schon? Das Liliput Tigerli ist also auch schon 45 Jahre oder älter.

    In Wechselstrom leider nur mit Geisterwagen und seit einiger Zeit nicht mehr auf dem Markt.

    Moin,

    Die Form der T3 ist definitiv jünger und Technisch Top. Ist freier durchblick unter dem Kessel und feinere Kuppelstangen etc... wenn ich mich recht erinnere müsste das um 2004 bis 2006 gewesen sein. Damals dachte ich, sogar noch die T3 würde besser zu eine E 3/3 passen als die alte KLVM (Kleine Lok Von Märklin) wie sie im Startset 29216 /29217. Daher ist der Preis absolut in Ordnung. Eine 3029 als Tigerli wäre um die 70€ zu haben

    Für eine Formänderung zum Tigerli wären dann so um die 600.- Chf fällig...

    Über eine T3 als E 3/3 kann man sicher Streiten, da hat jeder seine eigene Meinung. Man sollte aber nicht vergessen da Modelleisenbahn mehr ist als nur ein Abklatsch vom Vorbild und es nicht wenige Modelleisenbahner gibt welche Phantasieloks sogar sammeln, denke dabei an HAG...

    Ausserdem denkt mal so 30 bis 40 Jahre zurück. Da wäre man froh über so ein Modell gewesen.

    Grüsse

    Mike

    In der Seefahrt nennen wir dies "Kaltverformung"

    Nimmt mich wunder ob sie mit der Mauerreparatur auch erst ein ganzes Jahr warten wie in Cux mit der Mole :D



    So nebenbei: Es trifft deswegen immer altes Matreal, weil modernes wie z.B. ein Twindexx danach Totalschaden hätte... :P

    Nun, wie sicher bekannt ist, wohne ich ja an der wilden Nordsee...


    Aber auch ich muss ab und an in die Schweiz zurück und bin dann auf den Öv angewiesen. Das erste was für Verwirrung sorgte waren die S-Bahnen WTF?!! Haben die Nummern Roulette gespielt? Da kommt ja kein Schwein mehr draus! Auch die Gleisnummern Museumsstrasse - die macht der Gewohnheit liess mich bei 33/34 zum Banhof Museumsstrasse laufen und der Zug war natürlich weg.


    Die höhe waren aber die Automaten: Ich kenne die Zonen und das Netz sehr gut, besonders im ZVV. Allerdings war ich nicht in der Lage am ZVV Automaten eine Tageskarte alle Zonen zu lösen... Ich musste ernsthaft auf den SBB Automaten ausweichen und dort geschlagene 5-10 Minuten suchen. Auch bei Anschlussbilleten: ich habe inzwischen das Gefühl die Automaten versuchen mich absichtlich in die Irre zu führen, damit ich das falsche Ticket löse...


    Grüsse


    Michel

    Moin Moin


    Ich hab mal versuche mit dünnen Spieren aus Kunstoff und feinen Netzen aus Textil gemacht. Das ganze hab ich aus Torpedonetzen abgeleitet, nur das die Netze nicht nach Unten hängen sondern ca. 10cm über die Anlage hinaus. Dies hatte den Effekt, dass die Testwagons und sogar eine Lok im Netz blieben statt auf die bereitgelegten Kissen zu Fallen.


    Meine Idee war es, so etwas mit einer art Bajonettverschluss in die Anlage zu integrieren, um bei Betrieb einen Schutz zu haben welcher für Wartung etc. aber leicht demontiert werden kann.


    Grüessli aus Cux


    Michel

    Roter Pfeil, Ae 6/6, Re xxx....


    Ihr seid Gemein! Steht alles noch in der CH und ich komm nicht hin ;(:D



    Wie ist das Spitzensignal? Eher intensiv oder etwas schwach? Habe einen Roten Pfeil von Märklin von ungefähr 2010 oder so (Artikellnummer gerade nicht zur Hand, Modell leider auch nicht.) Dort ist dieses etwas schwächlich, trotz voll aufgedrehter Programmierung.



    Grüessli


    Michel

    Guten Abend


    Ich höre immer öfter das die Alten Sammlerstücke einen grossen Preiszerfall erleiden und mit dem Sterben der Generationen dieser Sammler nicht mehr gefragt sind.


    Hier tut sich meine Frage auf: Werden dafür Modelle aus späterer Zeit gesuchter? Sprich, verschiebt sich der "Klassische Sammelbereich mit hochpreisigen Stücken ebenso nach vorne wie Sammler?


    Grüessli aus Cux


    Michel

    Nix Roboter: Die Fahrzeuge werden noch von Menschen gesteuert, aber auch die Automatisierten gibt es schon. Nur die Containerbrücken sowie 2 Arbeiter die die Twistlocks entfernen und anbringen sind dann da noch über...


    Grüessli aus der Schleuse in Brunsbüttel


    Michel

    Roger, so eine Epoche III Hafenszene mit Stückgutfrachter, Tagelöhnern, Ladebäumen und die Bahnwagen auf der Pier... Wäre doch ein Diorama wert ;)


    Selbst anderswo werden sie Selten, Containerisierung und LKW statt Bahn, Kräne und Lagerhäuser... Teilwese bereits Teilautomatisiert mit Führerlosen Fahrzeugen...

    Ja, das Schiff ist mit 168,11m Länge, 26,8m Breite und 9,61m Tiefgang sowie voll beladen knapp 26´000 Tonnen auch nicht das kleinste, wenn auch kein Grosses. Da kann so ne Lok schonmal etwas klein Wirken ;) Das Schiff wird von einer 15´228 PS Starken MAN 4-Takt Maschine angetrieben.



    Anbei auch noch etwas von der Pier, fast direkt in der Stadt:


    Moin Moin


    Weltweit gibt es Bahnen, die zu Häfen führen, welche wiederum durch Schiffe im Warenhandel verbunden werden. Diese Häfen haben teilweise Bahnanschluss bis auf die Pier. In diesem Thared möchte ich davon einen Eindruck vermitteln.


    Den Anfang macht die Imposante Diesellok Sovjetischer Bauart welche mir ganz Frech in Riga währen meiner Wache vor der Nase herumrangiert hat:




    Grüsse aus Bremerhaven


    Michel

    Und da der Versand gratis ist, bringt der Postbote uns fast jeden Tag ein Päckchen aus China mit, was einem Kollegen bereits den Spitznamen 'Aliexpress' eingebracht hat. Ich bestätige hiermit, dass der Vertriebsweg funktioniert. :)


    Per Lufpost? JOB KILLER :P


    Bitte in 20 oder 40 Fuss Päckchengrösse bestellen ;)


    Funktioniert das alles denn Problemlos? Also Ware kommt auch sicher an und nicht einfach Geld weg?


    Grüessli


    Michel