Beiträge von erzhal

    Heute gab es für mich eine Premiere: einen Besuch bei Dorenbach zwecks Vorbesichtigung. Da ich nicht beabsichtige an der Auktion physisch vor Ort zu sein, habe ich die einmalige Gelegenheit genutzt, zusammen mit Hermann die Reise nach Rheinfelden - und erst nach ganz gediegen, ein absolutes Erlebnis!! - unter die Räder zu nehmen.


    Das Lokal war sicher nicht überlaufen, ein Gedränge gab es sicher nicht, Maskenpflicht gab es keine (resp. das Tragen war jedem Besucher selbst überlassen), aber auf die Besucherliste eintragen musste sich jedermann.


    Für mich hat sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt. Einerseits ist da das stets freundliche Auktionsteam mit Ursula, Tanja und Stefan und andererseits konnte ich aus den Kommentaren von Stefan und Hermann - beides sind ja ganz sicher zwei der grössten Koryphäen in diesem Metier - sehr viel lernen und profitieren. Es zeigte sich auch, dass speziell bei den wertvolleren und vor Allem alten Sachen ein Augenschein absolut lohnt. Nur auf den - zwar sicherlich aussagekräftigen - Auktionsbildern ist längst nicht alles sichtbar. Mir ist auch aufgefallen, dass ich einzelne Positionen im Katalog ganz einfach übersehen habe. Deshalb bin ich Hermann äusserst dankbar, dass er mich mitfahren liess.


    Ich habe auch ein paar Bilder gemacht. Ich bitte um Nachsicht betreffend Qualität, es sind ganz normale Handy-Bilder, aber manchmal in eine Spiegelvitrine oder voll transparente Glasvitrine zu knipsen ist nicht wirklich einfach.


    Zuerst mal die Spur 0, da gab es auch ganz exotische Modelle, z.B. die seltenen roten und noch viel selteneren blauen HAG Artikel. Wie ich aber schon aufgrund der Fotos vermutet hatte, handelt es sich nicht um HAG-Bemalungen sondern die stammen grösstenteils von Weibel/HAG.:





     


    Und dann die Spur H0:




    Natürlich wären da noch einige andere Bereiche, die ich (mangels Interesse) nun ganz einfach aussen vor lasse ...


    Die etwas wertvolleren Objekte sind in einer transparenten Glasvitrine aufgestellt. Ich habe zum ersten Mal live und nicht nur auf Bildern Loks von Micro Metakit gesehen, echte Schönheiten! Mir ist jetzt schon klar, weshalb die so hochpreisig sind - ganz sicher nicht unbegründet!


    Darunter sind noch einige schöne Fulgurex Modelle und zu unterst noch zwei Märklin CCS800 Krokis aufgestellt.




    Mein Fazit: es lohnt sich absolut, den aktuellen Dorenbach Katalog genauer anzuschauen (und allenfalls an der Live-Auktion oder mittels Vorgeboten teilzunehmen). Es hat diverse ausgesprochen interessante Modelle die dann versteigert werden.

    Alte Hasen erkennen im Modul ‘Rolis Schandfleck am Ortseingang‘ von früher wieder. Diesmal steht die Abfallsünde aber mitten im Bergtal. Was will man machen? In den 60er Jahren wurde überall deponiert.:D

    Welche Ehre! Güsel-Roli 2.0 :D:D:D


    Wie die aktuelle Situation zeigt, wurde nicht nur in den 60-er Jahren überall deponiert - Du bist also top-aktuell mit Deinem Vorhaben!!!!

    Irgend so ein Depp :D hat tatsächlich ein paar Fotos gemacht:


    Von Aussen sieht der neu gebaute Komplex so aus:



    Die Rampe hoch gehts zum "Event-Saal", also dem Börsen Saal. Zum Restaurant - resp. der Self-Service Bar, also dem kläglichen Rest, das noch vom ehemaligen Restaurant übrig geblieben ist - geht es unten rein (etwa da wo die Leute Stehen) und dann gleich links.


    Das Innere des Saales präsentierte sich um ca. 10.30 Uhr folgendermassen:




    Wie die Bilder dokumentieren, es hätten durchaus noch mehr Tische aufgestellt werden können, alle Besucher tragen Masken, aber der Besucherandrang war gar wirklich nicht gross und Forumisten waren kaum anzutreffen.


    Beim Eingang in den Saal ist mir gleich ein Anbieter mit Plagiaten aufgefallen:



    Offenbar ist da eine Nachfrage da, zum Glück sind aber die Loks allesamt eher schlecht gemacht (dafür wenigstens teuer ....^^ ).

    Ich möchte eine spezielle Werbelokomotive für ein Geschenk anordnen. Ich habe schon die verschiedene Logos /Layout usw.

    Kann jemand mir sagen :

    - wer macht die beste Qualität ?
    - Preisstufe ?

    Bitte entschuldige, dass ich erst jetzt antworte ....


    Also: Das Ganze ist natürlich eine Budgetfrage, denn Du hast mehrere Optionen: 1. HAG, 2. SOBA, 3. Holger (Lokmaler von Hamburg), alle anderen blende ich mal aus.


    Voraussetzung ist, dass Du ziemlich genau weisst, was Du willst und was auf die Lok kommen soll.


    1.) HAG
    das ist natürlich die Luxus-Version, die aber auch am Meisten kostet. HAG benötigt eine Grafikvorlage - am Besten als TIF (von einem PDF rate ich ab, JPG solltest Du hier eh nicht verwenden). Als Spezialisten zum Aufbereiten Deiner Idee kann ich Turi Seiz empfehlen. Was die Kosten von Turi sind muss er Dir selber mitteilen. HAG kann dank UV-Digitaldruck nun auch sehr kleine Stückzahlen erstellen (also auch ein Unikat) und das erst noch deutlich günstiger als noch zur Tampon-Druck-Zeit. Es braucht aber dennoch einige Schritte. Eine solche Unikats-Lok wird sicher etwas über Fr. 1000.- zu stehen kommen (ich verweise da auf die HAG Weihnachtsaktion 2019). Falls Du eine Lok von HAG produzieren lässt, dann musst Du mir versprechen, ein Foto für die Datenbank zu liefern ....^^


    2.) SOBA

    Sonja und Michi produzieren die verschiedensten Sujets, Loktypen und Stückzahlen - falls gewünscht inkl. Digitalisierung - mit den verschiedensten Techniken. Details und Preise musst Du aber bei Soba direkt anfragen. SOBA arbeitet mit Simon als Grafiker zusammen (wird Deinen Wunsch direkt mit ihm umsetzen). Wenn Du so die letzten Loks von SOBA anschaust, dann ist Simons Handschrift unverkennbar.


    3). Holger

    Die Mehrheit meiner umgemalten Loks stammen von Holger. Wir machen es so, dass wenn ich eine Idee für eine Lok habe, versuche ich die Logos aufzutreiben und liefere das an Holger, der dann die Vorlage erarbeitet. Dann muss ich eine Lok organisieren, die geht dann zu meinem Kollegen Bruno. Bruno "entgarniert" dann die Lok, d.h. es kommt alles weg, Chassis, Scheiben, Aufsteckteile wie Scheibenwischer, Übergangsblech, Dachaufbauten. Er strahlt die Farbe auch ab, so dass wir ein blankes Gehäuse haben. Dieses Gehäuse geht dann zu Holger, der dieses grundiert und die Vorlage umsetzt. Auch hier solltest Du Holger direkt anfragen, was die Kosten sind (ist natürlich auch etwas abhängig vom Layout.

    Die Produktion via die beiden aufgeführten Lokmaler kommt sicher günstiger, speziell, wenn Du selber eine Lok zum ummalen organisierst. Für uns als Faustregel gilt: eine umgemalte Lok darf nicht mehr als eine neue reguläre Lok von HAG kosten. Am günstigsten kommt man sicher zu den Chrom-Re 460 von HAG, aber da braucht es einen Zusatzschritt. Abstrahlen geht nicht und die Farbe haftet auf dem Chrom nicht. Das Chrom muss galvanisch entfernt werden (aber auch da könnte ich behilflich sein. Das macht mein Schwiegersohn in seiner Firma... )


    Wenn Du die Adressen brauchst, kann ich Dir die entsprechenden liefern, ich denke aber mit etwas Suchen findest Du alle auch hier im Forum.


    Ich hoffe, etwas geholfen zu haben. Wenn Du zusätzliche Info brauchst, lass es mich wissen...

    Vergessen zu erwähnen habe ich hier (steht zwar im Flyer drin), dass die Lok über zwei unterschiedliche Panto-Schleifstücke verfügt, einmal den breiteren DB-Schleifer und einmal das schmalere Schweizer Schleifstück. Ebenfalls verfügt dieses Modell über drei Dachantennen.

    Gibt es dafür eine offizielle Bestätigung? Mir ist nach wie vor keine solche Ankündigung bekannt...

    Christian - ich verstehe Deinen Standpunkt nicht. Freuen wir uns doch darauf, dass Bewegung im Markt herrscht. Du müsstest doch der Erste sein, der das alles unterstützt und mitträgt, denn schliesslich betrifft es ja Deine "Stamm-Lande" (ich meine das BLS Gebiet).


    Peter äusserte sich hier doch ganz klar: er rechnet mit dem genannten Preis, kennt ihn aber auch NOCH nicht. Seine Schätzung beruht doch darauf, dass ja bekannt ist, was andere vergleichbare Liliput-Sets kosten und er hat sicher noch (vorsichtigerweise) etwas als Spezialität dazugerechnet.


    Und: Nein, eine offizielle Ankündigung gibt es ebenfalls NOCH nicht. Es wurde hier auch schon geschrieben, dass mit der Ankündigung um die Weihnachtszeit herum gerechnet wird.


    Was ist daran falsch, wenn einige Leute etwas mehr wissen, bereits entsprechend agieren und uns hier bereits vorab informieren? Ich denke, dass dies durchaus im Sinne der Sammler ist. Natürlich gebe ich Dir recht, dass theoretisch sich das ganze Thema auch als gute Spekulation aber falsch herausstellen könnte. Nur rechne ich ganz klar nicht damit. Die vorhandene Info erscheint mir als sehr solide.

    Ist dieser Ausflug nur für die Vereinsmitglieder oder auch für alle Forumisten?

    Salü Fabian


    Wie Roger bereits richtig geschrieben hat, die vom Moba-Forum organisierten Ausflüge sind für alle Forumisten offen.


    Natürlich ist es dieses Jahr Corona-bedingt etwas speziell. Deshalb müssen wir noch abwarten. Ich kann auch noch nicht sagen, ob es eine Teilnehmerbegrenzung gibt, das wird noch vom DSF geliefert. Wir werden sicher rechtzeitig mit der Anmeldung für die Teilnahme hier aufwarten.

    Das Kambly Set auf Basis Liliput wäre eine Wiederauflage, gabs bereits einmal.


    Ob HAG die Finanzen hat, 4 Wagenkadten komplett neu zu konstruieren, bezweifle ich, daher def Rückgriff auf Liliput. Die Formen wurden im übrigen erneuert als die 4er Sets (AD, A, B, BDt) in SBB und BLS vor rund 15 Jahren kamen. Die Wagen besitzen Kinematik, NEM Schächte etc, sprich mit den 45 jahre alten Liliputmodellen haben sie nicht viel gemeinsam.


    Ja - das Set gab es von HAG. Damals wurden fertige Liliput-EW III Wagen zusammengekauft und umgemalt. Nicht gerade effizient, aber zum Wohle derer, die dann ein solches Set ergattern konnte. Die Nachfrage war deutlich grösser als das, was verfügbar war.


    Dass HAG (respektive Heinz Urech) die Finanzen hat, 4 Wagenkasten neu zu konstruieren und die Formen bauen zu lassen, ist wohl unbestritten. Die Frage ist aber, ob sich eine solche Investition überhaupt rechnet - und da habe ich meine Zweifel. Es ist natürlich offensichtlich wenn die Formen (bei Liliput) schon fertig gussbereit vorliegen, dann macht eine Neukonstruktion (für HAG) nun wirklich keinen Sinn.


    Und nochmals: HAG hat nichts mit dem Wagen-Set zu tun, HAG hat lediglich die Wiederauflage der Lok angekündigt.

    Im Sinne einer Voranzeige: wir sind daran, einen Moba-Forums Ausflug zur Besichtigung des Depot Koblenz des DSF zu organisieren. Angesichts der Corona-Restriktionen ist es noch nicht ganz einfach, einen Termin festzulegen. Info folgt aber so bald verfügbar.


    Der Auslöser für diese Ankündigung ist in diesem Beitrag zu finden. Es bestätigt den Eindruck, dass der Verein DSF ausgesprochen initiativ und absolut unterstützungswürdig ist.

    Hermann, erlaube mir kleine Hinweise.


    - Zürich trat 1351 der Eidgenossenschaft bei, Basel erst 150 Jahre später - das benachbarte Aargauer Fricktal (wo meine Vorfahren herstammen) sogar erst 1803 (und das auch nur wegen Napoleon). Soviel zum Thema "Verbandelung mit den Habsburgern"


    - das Schönste an Basel kennst Du ja auch - den Schnelllzug nach Zürich!:D:D:D:D


    - mich schauen die Basler immer so komisch an wenn ich an der Fasnacht frage ob der Böög schon verbrannt sei ...;)


    - Vom Fussball und der Pharmaindustrie mal abgesehen, ich wüsste nicht, wo Basel besser klassiert ist als Zürich oder mehr zu bieten hat. Es ist aber schon so, wir suchen eigentlich Gegner, nicht Opfer. Trotzdem ist Basel schon eminent wichtig für Zürich. ;)

    Ich wäre auch sehr interessiert an einem Wagenset. Cool wäre es, wenn Liliput die Wagen ohne Lok in einem Set bringt. Eventuell kommt dann für die Gleichstromer noch Roco mit der BLS Re 465.

    @Thom: wenn Du meine Zeilen richtig interpretierst, dann sollte es klar sein, dass HAG nur die Lok bringt und ein komplettes Set aus einer HAG Lok und einem Wagenset zusammengestellt wird. Also ....:D:D

    Am 30.4. schrieb ich hier als Eingangsmeldung:

    - die Re 465 Kambly III wird m.E. im richtigen Moment angekündigt. Liliput hat ja angekündigt, dass sie neben den Nina- auch die Kambly-Wagen neu auflegen werden. So ergänzen sich Lok und Wagen zum Kambly Zug.


    Was ich im Moment nicht weiss ist: sind die Liliput-Wagen beleuchtet. Ich gehe davon aus, dass dies nicht der Fall ist. Weiss da jemand mehr? HAG wäre durchaus in der Lage - z.B. über stromführende Kupplungen - zur Wagenbeleuchtung beizutragen.

    Gestern habe ich den Newsletter von Roundhouse erhalten und mich über diesen Passus gefreut:



    Bitte vorsichtig lesen: Bei der oben erwähnten Ankündigung handelt es sich mal grundsätzlich um eine Umfrage. Für mich ist das eine Bedarfsabklärung, um herauszufinden, wie gross ein Potentail überhaupt ist. Dies ist natürlich wichtig für die Hersteller.


    Wenn das Set aber bereits bestellt wird, dürfte der Druck auf den oder die Lieferanten steigen, die Modelle auch wirklich zu bringen. Liliput hat ja noch keine offizielle Ankündigung betreffend der EW III Kambly-Wagen veröffentlicht. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass diese in Kürze folgt.


    P.S.: Die Wagen werden sicher ohne Beleuchtung geliefert.