Beiträge von Andy GR

    Irrtum lieber Roger. Ich schmücke mich nicht mit einem Bausatz im Forum. Wär etwas gar einfach und unfair. In zeiten von Fake-News allerdings ein nicht zu unterschätzendes Argument. Trotzdem ist das Plagiat nicht so schlecht herausgekommen. Die Masthöhe bis zum ersten Tritt wird noch angepasst, dann gehts ans einfädeln der LED's in die Lampen und in die Quertragwerke.

    Gleisfeldleuchten

    Bevor der mittlerweile fertig eingerichtete Bahnhofskiosk mit der Unterführung und die obligaten Ausgestaltungsteile definitiv in Betrieb gesetzt werden können, muss ein hartes Timout eingelegt werden. Lange blieb es von der Anlagenfront Bipp sehr ruhig. Die wenige Freizeit habe ich lieber in Fahrbetrieb und in produktive Basteleien investiert. Nun endlich wieder ein Update.

    In die Fahrleitungsjoche werden Gleisfeldleuchten eingebaut. Die Anschlussdrähte müssen vor der finalen Gebäudemontage unter die Anlage gefädelt werden. Wenn ich bei Baubeginn meiner Modulanlage geahnt hätte, welche Detailverliebtheit und Lichtgestaltung eines Tages einziehen würde... Na ja, eine gute vorausschauende Planung schadet nicht und erfordert in meinem Fall doch mittlerweile gelenkige kreativität und in Momenten wie jetzt eine gute portion Geduld.

    In Bauma habe ich mir einen Bausatz einer beleuchteten Gleisfeldleuchte gegönnt. Die Anlage Bipp ist nicht wirklich gross. Trotzdem benötigt die Infrastruktur 30 Gleisfeldleuchten. Zuerst ein ruinöser Gedanke. Nach dem genaueren ansehen der Einzelteile entschied ich mich für den Selbst-Nachbau.


    Materialliste:

    um mich kurz zu halten, ein Übersichtsbild über die verwendeten Teile. Zusätzlich benötigt werden Farbe und einige zweckdienliche Werkzeuge


    Messingrohr 1.0 mm von Conrad (D innen 0.6 mm)

    Messingtafel 0.2 mm für die Mastplatte

    Federbronzedraht 0.3 mm für die Aufstiege

    Weisse Bastel PVC Platte 3.0 mm vom Bau&Hobby

    Kupferfolie selbstklebend von Conrad als Lichtblocker um das PVC

    Kupferlackdraht

    LED Warmweiss und Vorwiderstände


    Für die erste Serie habe ich mir einige Löt und Montagelehren zusammengeschustert.


    Detailbilder:





    Betrieb mit dem LED Tester mit einem Betriebsstrom von 20 mA. Das Ding gibt ordentlich Licht 8) heute ausnahmsweise mit Handybilder.


    Nach dem Einbau geht's weiter...

    Hey Hänsu

    trotzdem, filigrane und durchdachte Vorgehensweise. Bin immer wieder sprachlos, wie deine Modelle mit akribie enstehen! Du bist ein Meister deines Faches. Getreu deinem Spruch, erhält die genauigkeit deiner Werke die Poesie welche ihr zusteht. Danke...

    Hoi Christoph

    Am EW I habe ich an den beiden Halteclips der Drehgestelle 0.8mm mehr Spiel gegeben. Damit kann sich das Drehgestell weiter nach unten bewegen. Mittlerweile fährt der Zug nahezu entgleisungsfrei. Die stromführende Kupplung ist sehr stramm zu kuppeln und unter den einzelnen Wagen kann keine in Längsrichtung verlaufende Verwindung ausgeglichen werden. Möglicherweise könnte auch ein abfeilen der Clips im NEM Schacht etwas bringen, darauf habe ich aber verzichtet. Ohne Kurvenüberhöhung dürften keine Schwierigkeiten zu erwarten sein, kann ich aber nicht beurteilen. Der Zug fährt gelegentlich auf der Anlage, im Moment fehlt die Motivation das Problem an der Wurzel anzugreifen...

    Herzlichen Dank für das Interesse!

    Die Anlagebesichtigung Bipp nach der Börse Uster ist ausgebucht. Gerne würde ich allen interssierten Forumisten die Anlage zeigen, einfach an einem anderen Termin. Danke auch für das Verständnis dass ich die Teilnehmerzahl gedeckelt habe. So gross ist Bipp denn auch nicht, und Skilift feeling beim Isebähnle muss nicht sein.

    Details und Anreise werde ich an der Börse, bzw direkt per PN weitergeben.

    Freue mich auf den Anlass in gut zwei Wochen.

    Teilnehmer:

    Erwin (Cebu Pacific)

    Roger (11485 Oerlikon)

    Marc (Bahntech)

    Carlo (RedTrain)

    Hoi Erwin

    Für die Perron Auschmückung suchte ich schon länger nach solchen Paketwagen. Wenn ich mich zurückerinnere, hatte das SBB Modell keine gelb lackierten Holzlatten. Danke für den Link. Die PTT Anhänger im doppelpack wecken Begehrlichkeiten. Vielleich weiss jemand ob diese Neuheit auch in der SBB Version aufgelegt wird?

    Hoi René

    in dein Cafe le fou würde ich am liebsten sofort einkehren. Das Beizli ist ein wunderschönes Bijou! Die Farbgebung der Fassade und die Proportionen wirken auf den Bildern sehr harmonisch.

    Herzlichen Dank Roger und Kurt und Eyro!

    Meine Anlage Bipp erlebt eine Premiere. Der BDt ist der erste DC Steuerwagen, der nur mit Funktionsdecoder betrieben werden kann. Die Platine ist sehr gut gemacht, aber eine Normschnittstelle... Dazu noch zwei Schnittstellen die uncodiert sind. Mit einem elektrischen Schaltplan könnte die Pin Belegung nachverfolgt werden. Hier wird dem Eisenbahner die Möglichkeit geboten viel falsch zu machen. Wie nennt sich das heute: "Wegen einem Systemfehler sind wir nicht in der Lage..." Ein fader Beigeschmack für ein gelungenes Modell. Schade, dass Piko zu solchen Massnahmen greifen muss.

    RBe und BDt digitalisieren

    Kurz vor Weihnachten erhielt ich mein bestelltes Modell in Grün und macht eine gute Figur. Ich habe mir ein DC Modell gekauft, da ich ein Lopi 4 Plux 22 einbauen wollte. Für den Steuerwagen absolut kein Problem. 2 Schrauben lösen, Gehäuse abheben, Decoder einstecken und fertig. Mit einigen CV musste ich etwas ausprobieren und der Triebwagen läuft seidenweich.

    Mit dem Steuerwagen begann dann die Odysse. Das Aufgleisen eines DC Steuerwagen quittiert die Zentrale mit einer Kurzschlussmeldung. Das Modell habe ich umgehend an den Importeur gesendet zur Klärung. Das Modell kam vor wenigen Tagen zu mir zurück mit der Begründung, alles i.O. und mit dem Hinweis, dass dieses DC Modell nur mit dem Decoder Piko 56124 betrieben werden. Soweit so gut. Mein Händler hat bereits geliefert, Danke.

    Nun komme ich nicht weiter. Der Brückenstecker hat 2-Reihenbuchsen, der Decoder hat jedoch nur 1-Reihige Buchsen. Ausserdem kann ich nicht erkennen, welche Einbaulage richtig ist. Kommt der rote Draht nun auf die rechte oder linke Seite? Wieso hat die Steckleiste 2 Pin mehr auf der Platine?

    In der Bedienungsanleitung finde ich nichts, ausser einer äusserst detailierten CV Liste. Bevor ich die Stecker einstecke und das Modell unter Spannung setze, will ich nichts kaputt machen.


    so...


    oder so? Welche Pin bleiben leer?

    Vergleich Brückenstecker und Decoder


    Danke für Hilfreiche Antworten.

    Sehr interessanter Beitrag und eine gute Dokumentation! Danke für deine Bilder. Aus eigener Erfahrung mit diesem Baustoff ist noch anzumerken, dass Bäume, Büsche sowie Strassenlampen usw. einen sehr festen Halt im Hartschaum finden, insbesondere, dass kein lästiger Bohrstaub von Gips entsteht. Um Welten bessere Resultate werden mit dem Grasmaster erzielt, da sich das Material hervorragend statisch auflädt und Grasflächen sehr gut gelingen. Für das verkleben habe ich eine Heissklebepistole verwendet: Schnell, Wirkungsvoll und Zweckmässig ;)

    Dani, deine Felsen sehen sehr realistisch aus!

    Hoi René

    besten Dank für deine Mass-Skizze und die Erläuterungen zum Thema Landschaftsbau. Gutes Rohmaterial und mit offenen Augen und Sinnen durch die Welt gehen hilft nicht nur beim Modellbau weiter.

    Hoi Rene

    sehr schöne Bilder in herrlicher gestalteter Szene. Respekt und danke für deine Beiträge. Bei den Weichenlaternen muss ich gleich nachhaken. Die Laterne der DKW im letzten Bild :thinking:sehr gut gelöst!

    Hast du eine Bezugsquelle oder ist die etwa Eigenbau?

    Einfach Genial und überzeugend dargestellt. Auf deiner Anlage hast du ein ganz spezielles Juwel erschaffen und dieses macht hoffentlich mächtig Umsatz. Ausserdem habe ich aus derMigros Geschichte dazugelernt. Bis zu deinem Selbstbau kannte ich nur die FBW Wagen. Tolle Arbeit! Jetzt fehlt nur noch ein Beitrag im "Migros-Magazin" was dann selbstredend wieder ein "Brückenbauer" in die Gegenwart wird.

    Perron mit Reisenden

    Eine erste Serie, mit sagen wir mal modisch gekleideten Modellfiguren lässt die Frequenzstatistiker freundlich lächelnd über die Szenerie schauen.

    Martin : Merci! Tatsächlich mangelt es nie an Baustellen und wie..........

    Vor dem Kleidershopping sahen die Figuren so aus:



    Kunterbunte Gäste erhalten so keinen Zugang zu meinem Perron!



    Nach der farblichen Behandlung schon erheblich besser was die Kleidung angeht. Fokus...X( Zum malen verwende ich Vallejo Airbrushfarben welche mit feinen Pinseln aufgetragen werden.



    Das Perron wirkt deutlich belebter. Sitzplätze im beleuchteten IC 2000 gibts genügend



    Von der Strasse aus



    Güterzugsdurchfahrt



    und weils so schön ist gleich nochmal.


    Solange sich keine Lösung für das leidige flakern der Beleuchtung findet, kann ich unmöglich bewegte Bilder einstellen :S

    Danke für die Rückmeldungen 8)

    @Roger, noch etwas Geduld...

    inklusive hübschen Frauen

    es gibt noch mehr... allerdings sind die Figuren noch in der farblichen Ankleide. Dem 100er multipack Figuren aus einem Börsenfundus war mehrheitlich eine "smartiesartige" und somit grässliche Garderobe verpasst worden. Die gezeigten Damen entstammen einer Preiserpackung. Nur diese durften unbearbeitet auf dem Catwalk, ähm Perron einlaufen :D. Den Modellherren der Schöpfung ereilt das selbe Schiksal.

    Good News zum Jahresende 2018

    Der Bau des Perrons ist soeben abgeschlossen und fast erfolgreich in Betrieb gesetzt worden. Schlussendlich musste das Modells über die Zielgerade gerettet werden. Was war geschehen...

    Die LED Stripes hatte ich auf ein 1mm starkes Buchensperrholz aufgeklebt und wurde überracht wie sich das Holz trotz allen Vorsichtsmassnahmen verzogen hatte. Im Nachhinein keine gute Idee :nono:. LED Stripes wieder vom Holz entfernen? ;( Fehlanzeige. Es blieb nur, nahe an den Stripes das Holz zu schneiden, noch mal anzufeuchten und unter Beschwerung zu trocknen. Fast geschafft. Die beiden Holzstreifen wurden dann von oben eingeklebt und die Dachhaut mit einer besandeten 0.25 mm Polystyrolplatte aufgelegt. Vorteilhaft ist, dass bei einem Eingriff, das Dach Segmentweise geöffnet werden kann.

    Das dimmen der LED Stripes ist nun noch so eine Sache. Die Streifen hängen an einem Qdecoder und wurden bis in den ein-stelligen Bereich der zuständigen CV abgedimmt. Leider macht sich ein übles Flackern bemerkbar, was möglicherweise vom PWM Signal herkommt. An alle "Q" die Frage: "wie löse ich dieses Problem am besten"? Bei den reinen LED der Anzeigen und Uhren tritt dieses Problem nicht auf.

    Anstelle weiterer Erklärungen: Bilder




    Perron ohne Licht




    Perron beleuchtet




    Ansicht von Links




    Ansicht in die Unterführung




    Der Regio nach Olten ist soeben eingetroffen




    Zugspitze mit Abfahrbefehl




    Abfahrbefehl auch von der Rückseite




    Am anderen Perronende leuchtet auch ein Abfahrbefehl




    Ein neuer Anlagebewohner ist soeben eingefahren




    Doch, der RBe macht eine gute Figur. Im innern ist ein ESU Lopi 4 ohne Sound und nach einigem einstellen der CV's fährt das Modell seidenweich.



    Zum Schluss noch ein Übersichtsbild


    Als nächstes erhält der Bahnhof die Beleuchtung und der Kiosk wird eingerichtet.