Beiträge von RBerta

    Hallo Forumisten,

    Erinnert sich jemand, welches die regulaeren Verkaufspreise bei der Neuerscheinung der verschiedenen AC Versionen waren ?

    In welchen Jahre sind diese Modelle auf den Markt gekommen ?

    Gruss Reto

    ?(?(

    Salue zaeme,


    Ich habe von einem Elektronikexperten die Empfehlung erhalten, einzig und allein einen Schleifer am Laufdrehgestell zu montieren und diesen korrekt zu verbinden (gemaess "Pudels Kern"). Dies genuege auf einer Maerklin C-Gleis Anlage, gesteuert mit ECoS50200 (und Traincontroller), wenn mein Modell des DC FLIRT die Schnittstelle und einen eingestecktem DCC Decoder habe. Es brauche keinen Austausch der Platine A, hoechstens der Laufachsen.


    Hat jemand Erfahrungen ?


    Gruss

    Reto

    Salue Yves,


    Super, vielen Dank fuer deine Hinweise. Das wuerde bedeuten, man muss gar nichts loeten an den Platinen , alles steckbar ?

    Woher hast du diese genauen Anweisungen bekommen ?

    ? ".... die mittleren beiden Drehgestelle auswechseln": warum , um die beiden Schleifer daran montieren zu koennen, und um gleich die richtige Verdrahtung fuer Mittelleiter zu erhalten ?

    Bedeutet dies, dass die Dachplatine im Wagen A komplett ersetzt werden muss ?


    Gruss

    Reto

    Hallo Forumisten,


    Ich suche einen Experten fuer den Umbau meines Liliput FLIRT HO von DC analog auf AC mit ZIMO Decoder MX634.

    Ich bin leider kein Elektroniker und der Anblick der verschiedenen Platinen, wie auch der vorhandenen Elektonik Layouts

    von Liliput verwirrt mich eher; ich habe aber einigermassen Erfahrung mit dem Loetkolben und wuerde den Umbau

    wenn moeglich gerne selber versuchen, falls ich genaue Anweisungen bekommen koennte.


    Den Mittelschleifer anbringen und die Pluslitze vom Radschleifer auf den Stromabnehmer zu aendern waere einfach;

    aber wie gehts dann weiter ? Kann der Decoder einfach zwischen Stromabnehmer und Platine eingefuegt werden ?

    Wo muessen die Decoderlitzen fuer Motor, Licht, Innenbeleuchtung hingeleitet und angeloetet werden ?

    Muesste die Platine evtl. noch abgeaendert werden ?


    Danke fuer Hinweise im voraus.


    Reto

    ?(

    Hallo Forumisten,


    Kann mir jemand einen zuverlaessige und erfahrende Modellbau Werkstatt fuer einen Raeder- / Achsen-Wechsel am Antriebdrehgestell meines

    Roco HO TEE Triebwagens empfehlen ?

    Die Raeder wurden bei einem Sturz beschaedigt und laufen nun un-rund.


    Vielen Dank fuer Hinweise (wenn moeglich mit Postadresse)


    Gruss

    Reto

    :)

    Hat jemand Zahlen zum urspruenglichen Gesamtbestand der SBB Re4/4II ?

    Wieviele davon sind bis heute schon ausser Betrieb gekommen ?


    Danke

    Reto

    Hallo modellbahner,



    Siehe auch ergaenzter Artikel untenstehend !



    Vielen Dank fuer die Dateien. Sie sind erstmal sicher nuetzlich zur Analyse meiner Probleme mit der Ee922.


    Mein AC-Modell der Lok habe ich im Mai dieser Jahres bei Roundhouse Zuerich online gekauft. Leider hat der Transport auf die Philippinen, wo ich lebe, 6 Monate gedauert, da mein "Kurierfreund" der mir die Lok im Gepaeck aus der Schweiz brachte, zwischenzeitlich in der Schweiz hospitalisiert werden musste !


    Bei der ersten Probefahrt auf meiner Anlage zeigten sich die Fahreigenschaften als miserabel und ich habe bisher nicht herausgefunden woher dies kommen koennte: die Lok (es ist schwer beschreibbar !) "watschelt" langsam und mit regelmaessigen kurzen Unterbruechen wie ein Ente ueber die Schiene. Der Lokkasten "gigampft" dabei von der rechten hinteren nach der linken vorderen Ecke.


    Schleifer, Achsen und Raeder scheinen intakt und korrekt an ihren Plaetzen, Spur ist auf 14.6mm eingestellt.


    Saemtliche 12 Funktionen des Decoders laufen problemlos und die CV Werte koennen POM veraendert werden (ECoS50200). Einzig die Aenderung der Adresse 3 auf dem Programmiergleis ist mir bis jetzt nicht gelungen; es wurde wiederholt angezeigt "Lok nicht gefunden". ?(


    Hast du evtl. schon mal von aehnlichen Problemen gehoert oder kennst du Abhilfeloesungen ?


    Fuer Hinweise waere ich sehr dankbar.




    Mit freundlichen Gruessen


    Reto Berta


    Cebu City, Philippinen

    Salue Christian & Erzhal,


    Danke fuer Eure Antworten.


    Meine Frage besteht weiter: Macht HAG Stansstad auch den Umbau der Re4/4 I ? ... evtl.mit Wechsel auf ESU Decoder ?


    Ich habe bisher nur von Re 6/6, 4/4 und 460 gelesen.


    Gruss


    Reto

    Hallo Forumisten,


    Ich habe meine Roco Re482 mit einem ZIMO MX634 mit Kondensatoranschluss aufgeruestet. Die engen Platzverhaeltnisse im Gehaeuse lassen im besten Fall nur den Einbau von 2 kleinen Kondensatoren (220 uF, 35V) ueber dem Differential der Drehgestelle zu. Allerdings behindern diese Kondensatoren (z.T. mitgeliefert von ZIMO) etwas das Drehen der Drehgestelle.


    Die Kodensatoren sind rund, 1.2 cm hoch und haben einen Durchmesser von 8mm, gerade etwa 1-2 mm zu gross (bei liegender Montage) um sich frei unter dem Gehaeusedach zu bewegen. Deshalb meine Frage an Euch Experten: Gibt es Kondensatoren mit aehnlichen Specs die flacher bauen, z.B. max Hoehe nur etwa 6mm ?


    Bin dankbar fuer Hinweise und Vorschlaege zum Problem.


    Gruss


    Reto ?(