Beiträge von mittelweg

    Zum obengenannten wäre noch zusätzliches zu Haben:


    2x Märklin 7211 Schaltpulte je 4.-

    5x Märklin 7210 Schaltpulte je 4.-

    2x Märklin 7072 Stellpulte je 4.-

    3x Märklin 7209 Verteilerplatten j e 3.-

    Alles Orginalverpacht, nie gebraucht

    Dazu Kostenlos je ca. 20 Märklin Stecker und Muffen, 6 Beleuchtungssockel von Märklin und Fulgurex, dazu noch Lüsterklammen und

    Krampen.

    Alles noch Orginalverpackt, ausser was Kostenlos, nie gebraucht.HAG 272, MThB Re 4/4 grün, runde Stirnlampen, AC- analog, 200.-

    HAG 205 SBB Re 6/6 „Aigle“, grün, runde Stirnlampen, AC- analog, 250.-


    Ebenso wieder:

    NZG HO Menkbagger mit Schürfschaufel 125.-

    Die SBB- Anhänger waren ein anderes Modell.

    Meistens war der Anhängerboden höher,der Anhänger breiter, es hatten etwa drei Rollpaletten nebeneinander Platz, die älteren Anhänger hatten vorne und hinten ein Metallgeländer.

    Die neueren Anhänger hinten und seitlich klappbare Bleche, damit der Umlad einfacher vonstatten ging.

    Wie wenn der AC-Kunde unbedingt Sound haben wollte....

    Brauche auch keine Krach, äh Sound.


    Für Sound und Digital sollte ein eine Schnittstelle geben, wo man das einsprechende "einstecken" kann, resp. selber auswählen kann, welches Digitalsystem und welchen "Krachwürfel" er will.


    Finde es einfach unverschämt, für Dinge, die ich nicht will, viel bezahlen zu müssen.

    Kommt noch dazu, viele Modellbahner stellen vorläufig ihr Modell in die Vitrine, oder fahren vielleicht ihr Modell einzeln einmal umher.

    Die grüne Version kommt so sicher wie das Amen in der Kirche. Ich habe mich auch schon gefragt, ob ich deswegen warten soll. Weil das Vorbild ein Unikat ist dürfte man ja eigentlich nicht mehr als eine haben...:rolleyes:


    Eigentlich.:D

    Du kannst auch mehrere haben.:)

    So haben einige Modellbahner von der MäTrix Ae 8/14 11801 mehrere Loks.:)

    Die C 5/6 wurde vom Lokpersonal in der Schweiz schon als "Elefant" betitelt.

    Dies erklärte mir ein Lokführer schon vor 40 Jahren.

    Aber gegen dem Deutschen "Jumbo", Baureihe 44, war die C 5/6 nur ein "Elefäntli", waren doch die Baujahre schon ein Unterschied von etwa 25 Jahren.:)

    Das Krokodil scheint mir sehr gelungen.

    War doch die 1.Ausführung von Märklin durch die "Einheitsisolatoren" und "Einheitsstromabnehmer", von der Farbe wollen wir gar nicht sprechen, alles andere als der Hit.

    Zudem wurde dies von zwei reizenden charmanten Damen, Mutter, geschätzt über 50 und Tochter, geschätzt über 25, angeboten. Mit allem Charme der mir Mitt-40er noch hold ist, konnte ich etwas über den Preis verhandeln...oder erlag ich dem Charme der Damen, doch noch was zu kaufen... 8) ...aber der Preis war zu gut und flugs wanderte das Ding im Beutesack.

    War wohl ein eine Witwe oder Geschiedene Frau, die von ihrem "verflossenen" Mann die Modellbahn verkaufte und wieder einen Mann sucht.:)

    N.B. ... mittelweg : Auch ich wäre am Erscheinen einer Be 4/7 hocherfreut. Leider ist diese Lok auf Grund ihrer kleinen Vorbildserie (12501 - 12506) in grossen Teilen der Schweiz eher weniger bekannt.

    Immerhin gab es sechs Loks von diesem Typ.:)


    Die "Köfferlilok" mit einem Exemplar ist auch nicht vielen bekannt.

    Das Seetalkrokodil mit drei Exemplaren und die Ae 8/14 10801 mit einem Exemplar ist auch nicht so Bekannt und trotzdem hat MäTrix diese hergestellt.


    Ausserdem, muss die Be 4/7 nicht unbedingt von MäTrix sein.:)


    Auf Sound und Stromabnehmer mit Heb-/ Senkbarem Motor kann ich gut verzichten, denn solches verteuert ein Modell und macht es "verwundbar".


    Kommt noch, die "Köfferlilok" war ende 1981 letztmals in Betrieb, wer weiss noch, wie diese ertönte.


    Vom Einheitssound von MäTrix muss man gar nicht schreiben.

    Der war bei der Ee 3/3 alles andere als identisch.

    Hallo Fridolin,

    im Stummi-Forum hast Du den Wunsch ja bereits mehrmals ausgebreitet. Danke für‘s vorspuren.:thumbsup:.

    Wenn es Märklin nicht wieder im letzten Moment versemmelt (wie leider schon so oft in dummen Details (Krokodil) oder grundsätzlich (RAe)), ist meine Bestellabsicht geweckt.^^

    Danke für die Blumen.:)


    Auch ich werde die "Köfferlilok" kaufen, habe genug darum "gejammert", ausser MäTrix mache noch einen groben "Schnitzer", resp. "versemmelt" die Lok.


    Freue mich auch schon auf eine eventuelle Be 4/6.

    Vielleicht bringt ein Hersteller noch zuerst eine Be 4/7, habe schliesslich auch schon nach dieser Lok "gejammert".

    Was die elektrische Bremsung bei der BLS anbelangt.

    Früher hatte es auf der eingleisigem Strecke der BLS zuwenig Züge, die in den Fahrdraht zurückgespeisten Strom aufnehmen konnten.

    Auch war früher (heute auch noch?) die Bernischen- Kraft- Werke der Stromlieferant der BLS.

    Die hatten kein Interesse, 16 2/3- heute 19.7- Hertz- Strom zurück in ihr Netz zu speisen.

    Darum "verbrannten" die Loks der BLS in ihren Widerständen.

    GmP = Güterzug mit Personenbeförderung

    Auch dieser Zug ist realistisch.

    Der Personenwagen muss nicht als Db (Güterzugbegleitwagen) umgezeichnet werden.

    Besorge Dir den Stick mit den alten Nummern des "Eisenbahn- Amateurs), Du wirst staunen, was alles möglich ist, resp, alles bei der Bahn geschah.:)

    Sehe den Zug gut zusammengestellt.

    Schweizer- Inlandspersonenzug mit einem Kühlwagen für verderbliche Produkte.

    Am Zugschluss ein internationaler Kurswagen, der vielleicht wegen Verspätung aus dem Ausland an diesen Zug gestellt wurde:)

    : ein Umbauzug à la Scheuchzer ist schon ein Traum..... naja vielleicht geht er irgendwann in Erfüllung

    Habe mal ein Modell von einem solchen Zug in HO gesehen.

    Das war etwa 1978, als die RhB- Werkestätte in Landquart TdoT hatte und Hobbyarbeiten der Mitarbeiter ausgestellt wurden.